Bobbie Kitt Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)“ von Bobbie Kitt

Kingston Everett weiß, was er will. Von der Frau an seiner Seite erwartet der reiche Anwalt absoluten Gehorsam. Als Antonia Soto einen Privatclub in Houston eröffnet, geraten seine bisherigen Vorstellungen gehörig ins Wanken, denn für die kühle Diva hat Kingston schon seit Jahren eine heimliche Schwäche. Obwohl Antonia durch private Umstände tabu für ihn sein sollte, lässt er sich auf ein heißes Katz- und Mausspiel mit ihr ein und muss schon bald feststellen, dass in ihr nicht nur ein verletztes Herz schlummert. Sie besitzt auch eine dunkle Seite, von der nie jemand erfahren darf ...

Kingston und Antonia - das gewaltige und explosive Duo

— Sarih151

Alles in allem ist dieses Buch mit Kingston und Tony das i -Tüpfelchen der Reihe. Eisprinzessin trifft Alphamännchen!

— xxxSunniyxxx

Stöbern in Erotische Literatur

Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe von Christian selbst erzählt

Aus einer heißen Affäre wird plötzlich ernst. Ein packendes Buch zum mitfiebern.

Dystopia-Bookworld

Paper Princess

Ein packender Jugenroman mit einem Hauch Erotik und mit vielen Gefühlen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

Sexy Santa (Compromise me 1)

süße, sexy und locker-leichte Liebesgeschichte, die nicht nur in de Weihnachtszeit spielt

bine174

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

Emotionslos und Platt

raveneye

Mit allem, was ich habe

Vergangenheit schützt vor Liebe nicht

Diandra-Anja

Bossman

Humorvoll, sexy, dreist, emotional. Ein großartiger Liebesroman mit heißen Szenen.

Zeilenflut

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kingston und Antonia - das gewaltige und explosive Duo

    Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)

    Sarih151

    16. October 2017 um 08:31

    Antonia konnte es ihrem Vater nie recht machen. Mit der Eröffnung des Palace of Sinners hat sie endlich die Chance bekommen sich zu behaupten. Zumindest wenn sie selbst der Sünde widerstehen kann. Der Anwalt Kingston Everett ist mit seiner dominanten und berechnenden Art Versuchung pur. Schon lange hat er ein Auge auf die Eisprinzessin geworfen. Und obwohl sie sich eigentlich voneinander fernhalten sollten, können sie der Anziehung nicht widerstehen. Mit „Palace of Pleasure – Kingston“ ist der zweite Band im „Club der Milliardäre“ von Robbie Kitt erschienen. Band zwei der Reihe erstrahlt im Glanz eines sexy Covers. Der Klappentext weckt auch hier mein Interesse. Im zweiten Teil der Reihe wird die Geschichte von Kingston Everett und Antonia Soto erzählt, die man bereits im ersten Band kennenlernt. Der Schreibstil ist angenehm, bildlich und einnehmend. Erzählt wird die Story in der Ich-Form, aus der Sicht der Hauptprotagonisten. Antonia und Kingston sind ein gewaltiges Duo! Der herrische Anwalt und die zickige Eisprinzessin. Eine explosive Mischung, die mich überrollt und begeistert hat! Doch leider nimmt die Story erst nach den ersten hundert Seiten an Schwung auf. Obwohl die Anziehung zwischen Kingston und Antonia sehr interessant war, dauerte es bis die Story mich vollkommen in den Bann zog. Dann jedoch schafften es der herrische Kingston, der seine liebevolle und beschützende Art entdeckt und Antonia, die lernt Vertrauen zu fassen, zu begeistern. Die Leidenschaft kocht über. Die erotischen Szenen setzen in Flammen! Von prickelnder Leidenschaft zum wachsenden Vertrauen. Nach und nach entwickelt sich die Geschichte von Leidenschaft und erotischem Treiben zu einer standhaften Bindung mit Hoffnung auf mehr. Erst sind es die Gegensätze, die zwischen ihnen stehen und dann stellen sich ihnen auch noch ihre Freunde und Antonias Familie in den Weg. Robbie Kitt macht es hier definitiv spannend und schafft es auch die anfängliche Langatmigkeit leicht vergessen zu machen. Kingston und Antonias Geschichte ist prickelnd und heiß. Und wird, trotz der zunächst bestehenden Langatmigkeit, packend und aufregend. Sie entladen sich in einer explosiven Mischung und sorgen für reizende Unterhaltung! Ich vergebe 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Der Reiz des Verbotenen lockt immer wieder ...

    Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)

    klaudia96

    02. September 2017 um 14:54

    InhaltEin Pleasure Club in Houston? Als Kingston Everett kurz nach Hunters Hochzeit eine Einladung zur Eröffnung erhält, fällt er aus allen Wolken. Ist das der Grund, wieso Antonia Soto wieder in der Stadt ist? Die Eisprinzessin lässt dem hartgesottenen Anwalt keine Ruhe und ein aufregendes Spiel beginnt. Doch kann er sich auch gegen Antonias strengen Vater und die noch strengeren Familienregeln durchsetzen, um ihr Herz zu erobern?Meine BewertungNach einer etwas längeren Pause bin ich endlich dazu gekommen, auch dieses Buch zu beenden. Da mir der erste Teil der „Palace of Pleasure“-Reihe, mit Natalie und Hunter als Protagonisten, so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt mehr und habe mich unheimlich auf Antonia und Kingston gefreut. Die Eisprinzessin hat mir schon im ersten Band imponiert und ich war gespannt, was sich hinter ihrer kühlen Fassade verbirgt.Schließlich war es auch Antonias persönliche Geschichte, die das Buch für mich besonders toll gemacht hat. Anfangs hatte ich nämlich ein wenig Probleme, reinzufinden, beziehungsweise wenig Lust, weiterzulesen. Dass ich in diesem Band die Hintergrundgeschichten und das ganze Drumherum spannender als die erotischen Szenen fand, hat mich auch überrascht, da Bobbie Kitts Schreibstil keineswegs nachgelassen hat. Wahrscheinlich war das also eher stimmungsabhängig.Antonia konnte mich aber vor allem überzeugen, weil sie diesen Konflikt zwischen Familie und damit ihrem Beruf, und der Liebe so gut verkörpert. Man setzt sich über Erwartungen hinweg, verliert damit aber seine Zukunft – widersetzt man sich der Familie, war der Kampf um Anerkennung in all den Jahren also umsonst. Das macht die Beziehung zwischen Antonia und Kingston so pikant, schwierig und doch sehr interessant.Was ich aber eindeutig sagen muss: Diese zwei waren so süß zusammen! Es war definitiv ein Buchpärchen mit ordentlich Konfliktpotenzial, aber ich finde, sie passen einfach perfekt zueinander. Kingston ist Macho genug, um Tony aufzutauen, trägt sie aber danach auf Händen – auch mal wortwörtlich. Ich hoffe, man liest auch in den folgenden Teilen noch einiges von ihnen, in der Hinsicht haben sie mich nämlich definitiv überzeugt. Mit Kingston hatte ich an einigen Stellen aber auch ein paar kleinere Probleme. Obwohl er einmal ausdrücklich sagt, dass er die Dominanzspiele im Alltag nicht so prickelnd findet und nicht darauf aus ist, dass eine Frau keine eigene Meinung mehr hat, übergeht er Antonias ein paar Mal und hat manchmal seine Anfälle des „Neandertaler“-Syndroms – was seins ist, ist seins. Dass Tony sich selbst gehört, kommt ihm in solchen Momenten nicht in den Sinn.Die ganze Rahmenhandlung, wie sich die zwei über das hinwegsetzen, was Freunde wie Lucas und Hunter, oder Antonias Familie von ihnen halten, war super umgesetzt und hat vor allem zum Ende hin mächtig an Action zugelegt. Manchmal wurde mir der Schreibstil (vor allem in den erotischen Szenen) zu weitschweifig und ich habe mich dabei ertappt, Passagen nur noch zu überfliegen. Doch alles in allem war ich doch zufrieden mit dem Ergebnis und freue mich nun auf den dritten Teil, der Lucas behandeln wird.Der 

    Mehr
  • Kingston & Antonia - hochexplosive Mischung ;)

    Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)

    Bibilotta

    06. August 2017 um 15:37

    Weiter geht es nun mit Reihe um „Palace of Pleasure – Club der Milliardäre“ von Bobbie Kitt. Hier in diesem 2. Band steht nun Kingston im Mittelpunkt. Nicht anders, wie auch in  „Palace of Pleasure: Club der Milliardäre 1“  geht es hier ebenso heiß, sinnlich, verführerisch und hocherotisch zur Sache. Bobbie Kitt hat hier wieder alle Register gezogen und mach schwankt zwischen „entsetzt“ und „Wow“ – nichts bliebt hier außen vor hab ich das Gefühl. Das ganze gestaltet sich anhand der Geschichte um Kingston, den wir schon in Band 1 ein wenig kennenlernen durften. Doch jetzt soll auch er seinen großen Einsatz haben – und den hat er. So geheimnisvoll und stark, wie er oftmals nach außen wirkt – so kann er aber auch ganz anders sein – das erfährt man in Laufe dieser Geschichte. Kingston ist eine harte Nuss – und ja – er lässt es ordentlich krachen – auf verschiedenste Art und Weise. Er hat zwar so seine feste Prinzipien und Vorstellungen – doch auch diese können ja gebrochen werden. Dabei spielt Antonia eine große Rolle – ein Katz und Maus Spiel der beiden beginnt und bringt einige Überraschungen mit sich. Bobbie Kitt hat hier wieder einen packenden, hocherotischen und explosives Werk geschaffen. Aus wechselnder Erzählsicht wird man hier mit Kingston und Antonia konfrontiert – und dabei gehts hier richtig zur Sache.  Abtauchen, sich fallen lassen und ja – vergesst nicht eine Abkühlung parat zu haben *lach* – denn hier geht es wieder ganz schön heiß zur Sache. Auch Hunter und Natalie von Band 1 trifft man hier wieder an und Luca fehlt natürlich auch nicht (seine Story kommt ja auch noch raus). Persönlich hat mir Band 1 was besser gefallen – aber auch hier in Band 2 hab ich mich gut unterhalten gefühlt und war überrascht, was sich hier für Abgründe, Geheimnisse und Verwandlungen ergaben. Es bleibt auf jeden Fall prickelnd, heiß und absolut explosiv – also nichts für schwache Gemüter. Und mal ehrlich – zwischendurch darf es einfach mal was härter und heißer sein – also lesetechnisch *hahahaha*   Fazit „Palace of Pleasure: Kingston“ von Bobbie Kitt ist der 2. Band der Reihe „Club der Milliardäre“. Es geht hier wieder sehr heiß und prickelnd zur Sache und es tun sich einige überraschende Dinge hier auf. Kingston hat hier seine eigene Geschichte und die ist nicht ohne. Bobbie Kitt hat mir hier wieder ein paar erotische, heiße und spannende Lesemomente beschert. Freu mich schon auf den 3. Teil dieser Reihe. Heiß, erotisch und spannend – ein prickelndes Leseabenteuer

    Mehr
  • heiß, heißer Kingston!

    Palace of Pleasure: Kingston (Club der Milliardäre 2)

    xxxSunniyxxx

    14. July 2017 um 21:16

    Zum InhaltKingston Alexander Everett ist ein reicher Anwalt und arbeitet für die McVeigh Corpuration. Er ist sehr gut mit den beiden Geschäftsteilhabern Hunter und Lucas befreundet und besucht mit ihnen öfters zusammen den "Palace of Pleasure Club" in Europa. Kingston erwartet von Frauen Gehorsamkeit, doch dies gerät ziemlich ins wanken als er Antonia Soto wieder trifft. Den Tony eröffnet in Houston ihr eigenes Baby "Palace of Sinners" im Geschäfts - & Restaurantviertel dies ist zugleich ihre Feuerprobe und Chance ihrem Vater zu zeigen was sie drauf hat. Kingston hat schon länger eine Schwäche für die Eisprinzessin obwohl sie absolut Tabu für ihn ist. Hinter Antonias kühler und divenhaften Fassade verbirgt sich weit mehr als man denkt, jedoch darf keiner von ihrer dunklen Seite erfahren. Und so beginnt zwischen den beiden ein ziemlich heißes Spiel.Meine MeinungWo fange ich nur an? Erst einmal muss ich sagen das Buch ist der absolute Wahnsinn! Heiß, heißer Kingston! Teil eins fand ich ja schon mega genial aber mit Band 2 hat die Autorin auf das Törtchen mit der Sahnehaube nochmal ne extra fette Kirsche drauf gelegt. Meine Erwartungen wurden mit Kingstons Buch einfach übertroffen.Der Schreibstil ist wie vorherigen Band locker und fesselnd das man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Die Geschichte selbst wird aus beiden Sichten erzählt und so kann man sich sehr gut in beide Protagonisten hineinversetzen.Kingston Alexander Everett hat man bereits im ersten Band kennen gelernt. Ich finde ihn wieder super sympatisch  und man erfährt mehr über seine sexuellen Neigungen, die im vorherigen Band nur angedeutet wurden. Kingston selbst ist ein offener und herzlicher Mensch. Er ist ein Alphamännchen, gibt sehr gerne Befehle zudem provoziert er gern und ist ziemlich selbstsicher mit seinem Auftreten. Außerdem mag er gerne Frauen mit Ecken und Kanten. Antonia Soto auch Tony oder Eisprinzessin genannt wirkte im ersten Band wie ein echtes hinterhältiges Miststück. Diese doch respektlose Egomanin die sich als unnahbare Diva gibt, ist eigentlich nicht so wie sie scheint. Hinter ihrer kühlen und stolzen Fassade verbirgt sich viel mehr das durch Kingston zum Vorschein kommt. Natürlich mochte ich sie im ersten Band gar nicht aber seid diesem Band bin ich einfach ein riesen Fan von der provokanten, dickköpfigen und sturen Eisprinzessin.Ich fand es auch sehr toll das Kingstons Geschichte da weitergeht als Band eins endet. Beide Protagonisten sorgen für den ein oder anderen Schmunzler und es wird bis zum Ende nicht langweilig mit ihnen. Es gibt viele heiße Szenen und natürlich die ein oder andere bissige Auseinandersetzung zwischen den beiden Protagonisten. Nicht nur einmal sind diese ziemlich Humorvoll gehalten.Alles in allem ist dieses Buch mit Kingston und Tony das i -Tüpfelchen der Reihe bis jetzt,da ich noch nicht wie Luc oder Jude sind, hat er erstmal den Thron. Zudem geht es in diesem Buch um Stolz, Anerkennung, Liebe und vielen heißen erotischen Szenen. Nun heißt es sehnlichst auf Band 3 warten. Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks