Bobbie Peers William Wenton und das geheimnisvolle Portal

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „William Wenton und das geheimnisvolle Portal“ von Bobbie Peers

William ist wieder zu Hause. Während sein Großvater in geheimer Mission in den Himalaja reist, muss er zu seinem Leidwesen die Schulbank drücken. Doch dann häufen sich bei William mysteriöse Ohnmachtsanfälle und jedes Mal, wenn er das Bewusstsein verliert, glaubt er das Himalajagebirge zu sehen. Was hat das zu bedeuten? Steckt etwa der Fiesling Abraham Talley dahinter? Aber der liegt doch tiefgefroren im Institut für posthumane Forschung. Oder etwa nicht?

William bekommt kaum Luft zum Verschnaufen, so rasant und geheimnisvoll geht es weiter. Statt Antworten, gibt es neue Fragen! Ab 10 J.

— danielamariaursula

Stöbern in Kinderbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Qualitativ hochwertig mit wunderschönen, filigranen und einzigartigen Illustrationen

Skyline-Of-Books

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rasant und spannend geht es weiter!

    William Wenton und das geheimnisvolle Portal

    danielamariaursula

    09. January 2018 um 19:39

    William ist wieder zu Hause. Während sein Großvater in geheimer Mission in den Himalaja reist, muss er zu seinem Leidwesen die Schulbank drücken, zu Hause in Norwegen, wo ihn Lehrer und Mitschüler nicht verstehen. Sein Vater hat vom Institut ein externes Skelett bekommen, mit dessen Hilfe er wieder laufen lernen soll, doch auch dieses Hilfsmittel ist tückisch. Als William von seinem Rivalen zu einem Dekodierwettkampf herausgefordert wird. William erleidet hierbei einen Anfall und kann den Code nicht rechtzeitig lösen. Irgendetwas geht nicht mit rechten Dingen zu. Von nun an häufen sich bei William mysteriöse Ohnmachtsanfälle und jedes Mal, wenn er das Bewusstsein verliert, glaubt er das Himalajagebirge zu sehen. Was hat das zu bedeuten? Steckt etwa der Fiesling Abraham Talley dahinter? Aber der liegt doch tiefgefroren im Institut für posthumane Forschung. Oder etwa nicht? Sein Großvater bringt ihn wieder zurück ins Institut, dem Ort auf der Welt, wo William sich am wohlsten fühlt, doch eine finstere Gestalt, die dort rumzulungern scheint, bringt sie alle in Gefahr. Der Einstieg in die Geschichte ist wieder sehr rasant, so wie die ganze Geschichte. William Wenton hat kaum Zeit zum Durchatmen. Seit seinem letzten Abenteuer hat sich einiges getan und er muß sie an die geänderten Umstände erst einmal wieder gewöhnen. Wegen der drohenden Gefahr durch Abraham Talley durften nur die besten Schüler bleiben und auch die wurden auf geheime Missionen entsandt. Williams beste Freundin Ischia gehörte zu ihnen, allerdings wurde sie ausgerechnet mit dem fiesen Freddie in ein Team gesteckt. Das gefiel mir sehr gut, da auf diese Weise, sowohl die weibliche Identifikationsfigur erhalten bleibt, als auch mit Freddie ein Feind im eigenen Lager erhalten bleibt. Das Abenteuer ist recht detailreich und gut konstruiert, gerade wegen der Kürzungen, muß man gut aufpassen, um nichts zu verpassen und der Geschichte weiter folgen zu können. Es empfiehlt sich unbedingt mit Band 1 zu beginnen, da hierdurch die Handlung viel besser verständlich wird. Da Band 1 aber absolut hörenswert ist, ist das durchaus kein Nachteil. Die Welt von William Wenton ist aufregend und das Institut als Internat für besondere Kinder wirklich aufregend, auch wenn William auch diesmal nicht viel Zeit dort vergönnt ist, weil eine wichtige Mission ruft. Wie auch bei Band 1 endet dieser Teil mit einem Cliffhanger und wieder will man unbedingt wissen, wie es weitergeht! Bobbie Peers wurde 1974 in Norwegen geboren und ist Drehbuchautor und Regisseur. Er hat an der London International Film School studiert und mit seinem ersten Kurzfilm 2006 die goldene Palme von Cannes gewonnen. Rainer Strecker Jahrgang 1965 und gelernter Schauspieler. Ein Blick auf sein Foto auf dem Cover und man denkt sofort: ach der ist das! Er ist einer der Schauspieler, bei denen ich immer denke: den kennt man aber doch auch! Als Sprecher ist er vor allem für die Vertonungen von Cornelia Funkes Büchern bekannt. Auch William Wenton liest  er sehr lebendig und abwechslungsreich. Das platzsparende Pappklappcover ist sehr liebevoll mit Illustrationen und Zitaten aus dem Buch gestaltet. Ein wirklich rasantes Abenteuer mit Fantasyelementen für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks