Bobbie Pyron

 4,2 Sterne bei 41 Bewertungen
Autor*in von Verloren in der Wildnis, Plötzlich Glückspilz und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Bobbie Pyron

Bobbie Pyron studierte Psychologie und Anthropologie und ist Diplom-Bibliothekarin. Sie engagiert sich als Bibliothekarin in verschiedenen Verbänden und mochte schon immer alle Arten von Kinderbüchern. Sie lebt mit ihrem Mann in Park City, Utah.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bobbie Pyron

Cover des Buches Verloren in der Wildnis (ISBN: 9783522185448)

Verloren in der Wildnis

 (19)
Erschienen am 27.04.2021
Cover des Buches Plötzlich Glückspilz (ISBN: 9783522184069)

Plötzlich Glückspilz

 (13)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Solange wir zusammen sind (ISBN: 9783522185493)

Solange wir zusammen sind

 (9)
Erschienen am 13.08.2020

Neue Rezensionen zu Bobbie Pyron

Cover des Buches Verloren in der Wildnis (ISBN: 9783522185448)
LadyMemorys avatar

Rezension zu "Verloren in der Wildnis" von Bobbie Pyron

Abenteuer in der Wildnis
LadyMemoryvor einem Jahr

Tam und Abby sind beste Freunde. Tam ist ein Sheltie mit einem weißen Stern auf der Stirn und der Beste, wenn es um Hindernisparcours geht. Abbys und seine Wege trennen sich nach einem schrecklichen Auto Unfall. Tam ein sehr treuer Hund begibt sich auf den Weg vom Blue Ridge Parkway bis nach Hause zu seinem Mädchen. Mehrere Kilometer legte er hinter sich und lernte die Wildnis und deren Härte kennen. Er ist nicht mehr der alte Hund denn er hatte gelernt zu überleben.


Ich liebe Hunde und habe oft beim lesen geweint. Das Buch hat mich sehr gerührt und ich kann es nur empfehlen, wenn man ein Hundemensch ist wird man sich mit ganzem Herzen an die Geschichte heften und auf das Happyend warten. Tams Willenskraft ist unglaublich sie hat mich sehr berührt die Bindung zwischen Tam und Abby ist beneidenswert. Absolute lese Empfehlung.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Solange wir zusammen sind (ISBN: 9783522185493)
Layla-23s avatar

Rezension zu "Solange wir zusammen sind" von Bobbie Pyron

Aktuelle Themen wie Obdachlosigkeit und die Verlässligkeit der Freunde
Layla-23vor einem Jahr

REZENSION

.

Inhalt:

Seit Pipers Vater seinen Job verloren hat, hat sich das Leben für die fast 12-jährige und ihre Familie sehr verändert. Sie sind zu Obdachlosen geworden und reisen mit wenig Hab und Gut durchs Land, in der Hoffnung, ein neues Leben anfangen zu können. Die Familie zieht schließlich in eine Notunterkunft. Piper leidet sehr unter ihrer aktuellen Situation. Sie vermisst ihr altes Zuhause, ihre Freunde. Außerdem kommt sie nicht gut damit klar, wie sich andere auf ihrer neuen Schule über sie lustig machen.  Während sich Piper an die neue Umgebung und die neuen Herausforderungen zu gewöhnen versucht, lernt sie die Obdachlose Jewel und ihren kleinen süßen Hund Baby kennen. Anders als Piper lebt sie auf der Straße, um ihre geliebte Hündin behalten zu können.  Als Jewel unerwartet ins Krankenhaus muss und Baby in einem Tierheim landet, kommt Piper mit ihren Freunden zur Hilfe. Schaffen sie es, Piper und Jewel wieder glücklich zusammenzubringen?

Meinung:

Wow! Dass ein Kinderbuch so tiefsinnig und berührend sein kann, hätte ich nicht gedacht, bis ich "Solange wir zusammen sind" gelesen habe. Von Anfang an hat mir die Geschichte unglaublich gut gefallen, die Geschichte von Piper und ihrer Familie mitzuerleben, war sehr schön. Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin wurden die Gefühle und Gedanken von Piper deutlich und authentisch beschrieben. Ich habe mit Piper mitgefühlt und hatte oft Mitleid mit ihrer familiären Situation und habe ständig gehofft, dass sie die Chance auf ein besseres Leben bekommen.
Ich fand es sehr berührend und mutig und engagiert von Piper, wie sie Jewel und Baby so gerne helfen wollte und ihre Idee zusammen mit ihren neuen Freunden umsetzen wollte. Piper ist wirklich ein bemerkenswertes und vorbildliches Mädchen, die das Beste aus ihrer Situation macht und gleichzeitig anderen hilft. 

Fazit:

Ein wundervolles Buch, was mir bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird und welches ich jedem weiterempfehlen kann. Ich habe noch nie so eine Art von Buch gelesen mit der Thematik, aber dennoch konnte es mich voll und ganz begeistern. Dieses Buch verdient volle 5/5 Sterne und verdient definitiv mehr Aufmerksamkeit. Ein Herzensbuch!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Verloren in der Wildnis (ISBN: 9783522185448)
Claudia107s avatar

Rezension zu "Verloren in der Wildnis" von Bobbie Pyron

Komm Tam, komm! 🐕...und gib niemals auf!
Claudia107vor 2 Jahren

Klappentext: "Ein Mädchen, ein Hund und eine Freundschaft über alle Grenzen. Abbys bester Freund ist ihr Hund Tam. Die beiden sind ein perfektes Team, immer füreinander da, einfach unzertrennlich. Dann geschieht ein schrecklicher Autounfall, der die Freunde auseinanderreißt. Abby wird verletzt und Tam aus dem Wagen geschleudert. Niemand kann den Hund finden. Doch Abby gibt die Hoffnung nicht auf! Hunderte Kilometer von zu Hause entfernt, das Leben in der Wildnis nicht gewohnt, hat auch Tam nur ein Ziel: Er will zurück zu Abby! Monatelang trotzt er allen Gefahren, aber dann wird es Winter ...Ein packendes Abenteuerbuch, nicht nur für Hundefreunde."

Auf dieses Buch bin ich durch das wunderschöne Cover aufmerksam geworden und als ich dann die Inhaltsangabe las wusste ich, diese Geschichte möchte ich kennenlernen. Ich habe es auch in keinster Weise bereut. Der Schreibstil ist richtig flüssig und interessant und die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Abby und Tam erzählt. 

Ich habe sowohl mit Abby als auch mit Tam gelitten, denn als der Autounfall passiert werden die Beiden voneinander getrennt und niemand, außer Abby, gibt Tam eine Überlebenschance. Doch Tam lebt und Abby fühlt das irgendwie, auch wenn die Erwachsenen das für einen Humbug halten. Tam geht durch die Hölle und macht sich in der Wildnis auf nach Süden um sein "Mädchen" wieder zu finden. Er begegnet dabei bösen Menschen und Tieren und kämpft ums nackte Überleben, aber es sind auch liebe Menschen und Tiere dabei, die ihm helfen zu überleben. 

Fazit: Ein richtig tolles Kinderbuch über eine Freundschaft zwischen einem Sheltie und dem Mädchen Abby. Auch wenn ich eigentlich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre hat mir diese Geschichte wundervolle Lesestunden bereitet und zum Ende Pipi in die Augen getrieben. Klare Leseempfehlung, nicht nur für Hundeliebhaber! 😍

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Hätte man die 313 Einwohner von Paradise Beach gefragt, wer an einem sonnigen, wolkenlosen Tag vom Blitz getroffen wird, sie alle hätten gesagt: Nate, der größte Pechvogel auf Erden. Und tatsächlich geschieht es. Doch Nate überlebt, und noch erstaunlicher ist: Fortan gelingt ihm einfach alles, und er, der absolute Loser, wird zu jedermanns Liebling. Nate genießt es, bis Zweifel an ihm nagen: Reißen sie sich nur um ihn, weil er ihnen Glück bringt? Als er sich dann auch noch mit seiner besten Freundin Gen verkracht, möchte er das Ganze am liebsten rückgängig machen. Aber wie?

Zur Leseprobe

Wer wissen möchte, wie es mit dem plötzlichen Glückspilz Nate weitergeht und ob es ihm gelingt, seine Glückssträhne wieder rückgängig zu machen, kann eines von zehn Büchern gewinnen!

Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibt uns einfach bis zum 23. März was für euch das größte Glück ist!
146 BeiträgeVerlosung beendet
Hikaris avatar
Letzter Beitrag von  Hikarivor 8 Jahren

Community-Statistik

in 52 Bibliotheken

von 12 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks