Bodie Thoene

 4,7 Sterne bei 152 Bewertungen
Autor*in von Der Weg nach Zion, München - das Abkommen und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Bodie Thoene hat mit ihren Zion Chroniken ein Millionenpublikum in der ganzen Welt erreicht. Sie war zunächst als Drehbuchautorin tätig, bevor sie sich ganz dem Schreiben christlicher Romane widmete. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann Brock am Lake Tahoe in Nevada. Das Paar hat vier erwachsene Kinder. www.thoenebooks.com instagram: bodiebrockthoene facebook: Bodie & Brock Thoene

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bodie Thoene

Cover des Buches Der Weg nach Zion (ISBN: 9783963623196)

Der Weg nach Zion

 (10)
Erschienen am 01.01.2023
Cover des Buches München - das Abkommen (ISBN: 9783861220572)

München - das Abkommen

 (9)
Erschienen am 01.01.1993
Cover des Buches Eine Tochter aus Zion (ISBN: 9783861227618)

Eine Tochter aus Zion

 (7)
Erschienen am 01.06.2005

Neue Rezensionen zu Bodie Thoene

Cover des Buches Das Tor nach Zion (ISBN: 9783963623448)
mabuereles avatar

Rezension zu "Das Tor nach Zion" von Bodie Thoene

Beeindruckender Abschluss
mabuerelevor 3 Monaten


„...Keinerlei Kontakt! Denn ganz Italien wird inzwischen nach der Gruppe fahnden, die den Hafen von Bali in die Luft gesprengt hat. Im Laufe des Vormittags wird man nicht mal bis auf zehn Kilometer an sie herankommen, ohne sich in Gefahr zu begeben...“


Mitglieder des Mossad diskutieren das weitere Vorgehen, nachdem die Waffentransporte an die Araber unterbunden wurden. Leider geschah das viel zu auffällig.

Der Autor hat einen fesselnden Abschluss seiner Chroniken geschrieben. Der fünfte Band schließt zeitnah an den Vorgänger an. Der Schriftstil ist ausgereift. Er bringt die unterschiedlichen Themen gekonnt zum Tragen.

Während David und Ellie in Europa eine sichere Unterkunft brauchen, rückt in Palästina der Tag, an dem die Engländer abziehen werden, immer näher. Was aber wird dann aus den Juden? Wird es gelingen, einen eigenen Staat auszurufen?

Beeindruckend finde ich immer wieder die Gedanken von Mosche. Der jüdische Professor für Archäologie legt den Finger gekonnt in die Wunde.


„...Christen, Moslems und Juden hatten Schulter an Schulter im Staube Palästinas gearbeitet, um eine gemeinsame Vergangenheit freizulegen. […] Sie waren Mosches Freunde, seine Brüder, gewesen. - Und nun waren sie seine Feinde...“


Das liegt allerdings nicht nur an dem Fanatismus von Haj Amin Husseini und seinen Großmachtstreben. Besonders Großbritannien hat sich mit seiner Politik im Nahen Osten nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Während die UNO weiter über den Status von Jerusalem diskutiert, sterben Menschen in Palästina – und zwar auf beiden Seiten.

Die Handlung zeichnet sich durch ihren hohen Spannungsbogen aus. Für mich aber waren auch die Szenen besonders fesselnd, wo es um weltpolitische Zusammenhänge ging. Da wären zum einen die Interessen der Arabischen Liga.


„...Haj Amin war sich genau darüber im Klaren, dass die Führer der arabischen Länder in ihm eine lästige Bürde sahen und dass sie nur auf den Rückzug der Briten warteten, um Palästina endlich unter sich aufteilen zu können...“


Gut herausgearbeitet wird die Rolle und die Einstellung von König Abdullah von Transjordanien. Einerseits hasst er Haj Amin, andererseits muss er geschickt lavieren, um in der arabischen Liga nicht als Verräter zu gelten. Militärisch ist er von Großbritannien gut ausgerüstet worden. Seine Armee besteht aus ausbildeten Soldaten, Haj Amins aus aufgehetzten Bauern.

Wir schreiben das Jahr 1948. Aus den Partnern gegen Hitler wurden mittlerweile Feinde. Gerade die USA will den Nahen Osten nicht den Russen überlassen. Das beeinflusst das Verhalten von Truman. Dabei kommt es allerdings zu Streitigkeiten mit Großbritannien. Das wiederum ist auf amerikanische Finanzhilfe angewiesen. Ich kann es auch anders ausdrücken: Israel und Palästina werden zu Spielbällen der Großmächte. Dies wird im Buch sehr deutlich.

Die Geschichte endet mit der Gründung von Israel, bevor der Epilog einen kurzen Ausblick bis 1967 gibt.

Persönlich beeindruckt mich die Entwicklung von Rahel am meisten. Die junge Frau hat gelernt, zu vergeben und zu verzeihen. Und sie zeigt selbst Mosche, wie weit Feindesliebe gehen kann. Sie sieht den verletzten Mensch, nicht den Feind. Und sie vertraut, wo Mosche nur Gefahren sieht.

Eine inhaltsreiches Nachwort schließt das Buch ab.

Der Roman hat mir ausgezeichnet gefallen. Er deckt historische Zusammenhänge auf, die bis heute nachwirken. Gleiches gilt für die folgende Worte von Mosche, die jetzt wieder hochaktuell sind.


„...Wir waren einmal Freunde und lebten friedlich miteinander. Aber das gehört wohl endlich der Vergangenheit an. Heute scheint es, als sei kein Friede mehr möglich...“

Cover des Buches Eine Tochter aus Zion (ISBN: 9783963623189)
A

Rezension zu "Eine Tochter aus Zion" von Bodie Thoene

Spannend und emotional
awi186vor 3 Monaten

In Band 2 dürfen wir Rachel Lubetkin begleiten. Sie hat den Holocaust überlebt und als "Erinnerung" daran ein furchtbares Mal auf ihrem Unterarm. Auch innerlich ist in ihr alles zerbrochen. 

Ihre Eltern und Brüder leben nicht mehr und nun ist sie in Jerusalem, um ihren Großvater zu suchen. Wird sie ihn finden? Und was ist mit Mosche, dem freundlichen Archäologen, der sie gerettet hat? Wie wird er sich ihr gegenüber weiter verhalten?

Der Schreibstil ist wie immer flüssig und voller Spannung. Am Ende nimmt die Spannung nochmals an Fahrt auf und der Leser liest atemlos mit. Die Protagonisten kennen wir fast alle aus Band 1. Rachel ist hier die Hauptperson, die gejagt und gesucht wird. Sie selbst, voller Scham und Selbstzweifel versucht es allen recht zu machen. Doch schafft sie es, die Hilfe ihr wohlgesonnener Menschen anzunehmen?

Auch in dem Buch ist wieder einiges an Geschichte rund um die Staatsgründung Israels im Mai 1948 zu lesen. Teilweise geht es sehr brutal zur Sache, was mich beim Lesen an meine Grenzen brachte.

Der Glaube wird schön eingebunden, und man sieht ganz besonders, das Gott seine schützende Hand über sein auserwähltes Volk Israel hält.

Cover des Buches Licht über Zion (ISBN: 9783963623431)
mabuereles avatar

Rezension zu "Licht über Zion" von Bodie Thoene

Spannende Fortsetzung der Reihe
mabuerelevor 4 Monaten

„...Wir sind in Palästina, mitten im schlimmsten Geschehen. So lange der Kampf dauert, werden Menschen sterben und es hat keinen Sinn, sich Illusionen hinzugeben...“


Diese Gedanken gehen der amerikanischen Journalistin Ellie im Jahre 1948 durch den Kopf. Wenige Stunden davor ist Michael, der Freund ihres Mannes David, erschossen worden.

Der Autor hat eine spannende Fortsetzung geschrieben. Das Buch schließt zeitnah an den vorherigen Band an.

Der Schriftstil sorgt einerseits für einen hohen Spannungsbogen, liefert andererseits tiefgründige Diskussionen und zeigt nicht zuletzt, wie gespalten das Land schon in der damaligen Zeit war. Diese Spaltung gibt es nicht nur zwischen den Völkern, sondern auch innerhalb des jüdischen Volkes bzw. der Palästinenser.

Die Geschichte wird in mehreren Handlungssträngen erzählt.

Die Bevölkerung in der Jerusalemer Altstadt hungert. Wird es den jüdischen Kämpfern gelingen, Kastel einzunehmen, so dass der nächste Lebensmittelkonvoi Jerusalem erreichen kann? Das dorf markiert eine Engstelle, von der bisher jeder Fahrer einer Lieferung kapitulieren musste.

Zwischen den Arabern und ihren Verbündeten gibt es Streit über das weitere Vorgehen. Es gelingt Gerhardt, sich durchzusetzen. Dass dies ein Fehler war, wird er später erst merken. Doch der Mann ist in seinem Fanatismus so gefangen, dass er nicht lernfähig ist. Außerdem geht es ihm auch um persönliche Rache.

David und Ellie sind derweilen auf den Weg nach Jugoslawien. Sie sollen einen Frachter aufhalten, der sich von dort mit Munition auf den Weg nach Damaskus macht.

Die fesselnde Handlung sorgt dafür, dass man das Buch nur schwer aus der Hand legen kann. Nicht minder spannend aber empfinde ich die Gespräche der Protagonisten. Sie geben einen Einblick in die Zeitverhältnisse und in die Psyche der handelnden Personen. Nehmen wir einen der Dialoge von Ellie und David:


„...Meinst du, dass Gott weiß, was geschieht? Mit uns? In Palästina? Ben-Gurion hat mir erzählt, dass alles schon in der Bibel steht...“


Doch auch auf jüdischer Seite gibt es Probleme. Gerade fanatische Gruppen haben in der Vergangenheit dafür gesorgt, dass manche englische Offiziere nicht bereit sind, sich für die jüdische Bevölkerung einzusetzen.

Emile, ein ehemaliger französischer Widerstandskämpfer, ist voller Hass. Er wendet sich der falschen Seite zu. Und die macht auch vor Frauen und Kindern keinen Halt. Die Folgen sind gravierend. Mosche erkennt das Problem.


„...Emile und seine Bestien haben aus unserem Schrei nach Gerechtigkeit eine Farce gemacht...“


Es sind nur noch wenige Wochen, bis die englischen Soldaten das Land verlassen werden. Und was wird dann? Wird die Vernunft über Hass und Gewalt siegen?

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt an sehr persönlichen Schicksalen, wie komplex die Gemengelage in Palästina war.


Gespräche aus der Community

Neuauflage zum Jubiläum – 75 Jahre Israel!

Der Auftakt der Zion Chroniken: Packend schildert die Autorin das Schicksal mutiger Menschen, die alles dafür riskieren, dass die Juden nach dem Holocaust ein neues Zuhause finden. Eine junge Journalistin steht dabei zwischen zwei Männern:Mosche, einem Archäologen, und dem amerikanischen Piloten David

208 BeiträgeVerlosung beendet
Hopeandlives avatar
Letzter Beitrag von  Hopeandlivevor einem Jahr

Meine Rezi zu den Bänden 2 und 3, "Eine Tochter aus Zion" und "Rückkehr nach Zion", die Rezensionen teile ich auf lovelybooks, amazon, wasliestdu?, Lesejury, Francke Verlag, Gerth.de und Alpha Buch. Ich bin nach wie vor begeistert und freue mich sehr auf Band 4 und 5.

"Eine Tochter aus Zion"

www.lovelybooks.de/autor/Bodie-Thoene/Rückkehr-nach-Zion-7601118516-w/rezension/9700809645/" rel="noopener noreferrer" target="_blank">www.lovelybooks.de/autor/Bodie-Thoene/Rückkehr-nach-Zion-7601118516-w/rezension/9700809645/

"Rückkehr nach Zion"

www.lovelybooks.de/autor/Bodie-Thoene/Rückkehr-nach-Zion-7601118516-w/rezension/9700809645/

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Brunnen Verlag stellt drei Exemplare des Buches "Ich kam zurück“ von Samaa Habib & Bodie Thoene zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

Nach Doyle: Träume und Visionen ist dies die autobiografische Geschichte einer jungen Frau, der sich Jesus ebenfalls durch Träume und Visionen gezeigt hat. Sie wächst als Mädchen in einem nicht genannten islamischen Land als hingegebene Muslimin auf. Ihre gebildete Familie pflegt sehr herzliche Familienbeziehungen. Der Überlebenskampf während eines Bürgerkrieges toppt jeden ausgedachten Thriller. Samaas Gebete zu Allah bleiben trotz allem Bemühen unbeantwortet. Erst als sie sich in größter Not an Jesus wendet, erfährt sie Hilfe. Er offenbart sich ihr in Träumen, als sie 12 Jahre alt ist. Während später in einer Kirche für sie gebetet wird, erscheint er ihr in einer Vision: Sie findet zum Glauben an ihn, ebenso eine ihrer Schwestern, und lässt sich taufen. Später erlebt sie in ihrer vollbesetzten Kirche während des Gottesdienstes ein Attentat – eine Nahtoderfahrung, die sie als Tod bezeichnet. Sie begegnet Jesus in seinem himmlischen Licht und darf entscheiden, bei ihm im Himmel zu bleiben oder zu ihrer Familie zurückzukehren. Sie entscheidet sich für ihre Familie, um ihnen das Evangelium zu bezeugen. Als sie im Krankenhaus wieder aufwacht, kann sie nichts sehen und hat schwerste Brandwunden. Durch Gebet der Gemeinde am Krankenbett erhält sie nach drei Tagen ihre Sehkraft zurück, was ihre Familie miterlebt. Ein längerer Heilungsprozess an Körper und Seele beginnt. Samaa erzählt furchtlos vielen Menschen von ihrem neuen Glauben. Schließlich finden mehrere Familienangehörige zum Glauben an ihn. Sprachengebet und Wunder Gottes spielen eine wichtige Rolle, vor allem in gefährlichen Situationen. Sie ist heute in ihrem Land eine leidenschaftliche Botschafterin für Jesus, seine Liebe und Versöhnung. Und hat auch eine Botschaft für die westliche Welt.

Falls ihr ein Exemplar dieses Buches gewinnen möchtet, bewerbt euch bis zum 3.2.2015 hier im Thread und teilt uns mit, weshalb euch diese Autobiografie interessiert.

Ich möchte darauf hinweisen, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.


Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:

Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca. 4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern in allen Leseabschnitten sowie zur Veröffentlichung einer Rezension (möglichst auch auf anderen Plattformen).

Bewerber mit privatem Profil, ohne Rezensionen , sowie Bewerber, die ihren Verpflichtungen in der Vergangenheit nicht nachgekommen sind , werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.

Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benachrichtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost. Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert.

Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.
Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.
115 BeiträgeVerlosung beendet
LEXIs avatar
Letzter Beitrag von  LEXIvor 9 Jahren

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 8 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks