Bodil Bredsdorff Liebe lange leichte Tage

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebe lange leichte Tage“ von Bodil Bredsdorff

Ferien – das heißt für Dot: Balthasar wiedersehen, schon immer. Bereits als Kinder haben die beiden tagelang zusammen gespielt, Grauwettertage hindurch geflüstert, geträumt. Diesmal lädt Balthasar seine Klasse zum Geburtstagsfest ein – und dazu Dot als einzige Außenstehende. Ist es jetzt so weit? Werden sie endlich ein Paar? Doch wie sieht es inzwischen in Balthasar aus? Empfindet er genauso wie Dot? Bodil Bredsdorff ist erneut ein dichter Roman gelungen, in lebendiger Sprache, mit elegantem Spannungsbogen und intensiven Schilderungen. Einfühlsam beleuchtet sie den oft mit Ängsten und Enttäuschungen verknüpften Übergang zwischen Kindheit und Pubertät und ein zuzeiten schwieriges Mutter-Tochter-Verhältnis. Dass dabei eine positive Grundstimmung erhalten bleibt, ist ebenso meisterhaft gelöst wie kennzeichnend für Bodil Bredsdorffs Erzählkunst.

Sehr schönes Buch! :)

— Binzis-Buecher
Binzis-Buecher

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Einfach nur toll. Freue mich riesig auf Teil 2 =)

Brine

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine zauberhafte Geschichte <3

TuffyDrops

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Das Buch hat alles was es braucht: Humor, Spannung, Freundschaft und Verrat. Eine klare Leseempfehlung!

luv_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Suchtgefahr bleibt - Spannung steigt! Das Buch ist genauso hervorragend und doch ganz anders als der erste Teil - sehr ermpfehlenswert :-)

JolanthaMueller

Piper Perish

Hat mir Leider gar nicht gefallen

weinlachgummi

GötterFunke - Liebe mich nicht

Vorsicht Suchtgefahr! Dieses Buch ist spannend, lustig, voller feingezeichneter Charaktäre. Vielleicht das beste von Marah Woolf

JolanthaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Liebe lange leichte Tage" von Bodil Bredsdorff

    Liebe lange leichte Tage
    Binzis-Buecher

    Binzis-Buecher

    18. April 2012 um 14:45

    Inhalt: Ferien – das bedeutet für Dot, dass sie Balthasar endlich wiedersehen kann, und das schon seit sie klein war. Schon als Kinder haben die beiden stundenlang miteinander gespielt, Geheimnisse ausgetauscht und geträumt. Diesmal lädt Balthasar seine Klasse zur Geburtstagsfeier ein – und Dot noch mit dazu als einzige Außenstehende! Ist es nun endlich soweit? Werden Dot und Balthasar ein Paar? Doch wie sieht es bei ihm aus? Empfindet er denn genauso wie Dot? Wird ihre Liebe erwidert? Meine Meinung: Auf das Buch bin ich wegen des Covers aufmerksam geworden. Es hat mich sofort angesprochen,passt perfekt zur Story, und als ich dann auch noch sah, dass das Buch nicht einmal 100 Seiten hat, dachte ich, es wäre ein perfektes Buch für zwischendurch. Und genau so war es auch! Man kann das Buch natürlich sehr schnell lesen, ich war nach 30 Minuten bereits fertig. Obwohl das Buch so dünn ist, lernt man die Hauptperson Dot relativ gut kennen. Es war nichts übertrieben in der Geschichte und auch nicht kitschig, was ich eigentlich vor dem Lesen befürchtet hatte. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil, der den Leser trotz seiner Einfachkeit fesselt und erst loslässt, wenn die letzte Seite gelesen ist. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen (ab 12 Jahren)!

    Mehr
  • Rezension zu "Liebe lange leichte Tage" von Bodil Bredsdorff

    Liebe lange leichte Tage
    Winterhummel

    Winterhummel

    03. March 2012 um 22:14

    Mir war vor dieser Geschichte weder die Autorin bekannt noch der Verlag groß bekannt aber das sollte mich ja auch in keinem Fall vom lesen abhalten und zum Glück habe ich es getan. Kurz zum Inhalt: Dot hat als kleines Mädchen Balthasar in einem Ferienort kennen gelernt und seit dem freut sie sich immer auf die Urlaube dort. Diese Ferien feiert Balthasar seinen 16. Geburtstag und Dot hofft, dass sie bei dieser Party endlich einen Kuss von ihm bekommt. Erzählt wird die Geschichte immer in einem Zeitenwechsel… ein Teil spielt in der Gegenwart und beschreibt die Partyvorbereitungen. Zwischendurch springt der Erzähler aber immerwieder zu den ersten Sommern der beiden und beschreibt das Kennenlernen der Beiden und wie sie miteinander gespielt haben. Eigentlich passiert nicht wirklich viel und es gibt keinen großen Knall auf den man wartet. Es wird einfach eine schöne, ruhige und einfühlsame Geschichte über Freundschaft und erwachsen werden erzählt. Lohnt sich!

    Mehr