Bodil Mårtensson Die Kunst des Sterbens

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kunst des Sterbens“ von Bodil Mårtensson

Mord im Künstlermilieu Anna Svenssons neuer Nachbar wird Opfer eines Brandanschlages. Bei der Spurensuche stellt sich heraus, dass er unter falscher Identität gelebt hat. Tatsächlich handelt es sich um den renommierten Maler Paul Vagnman, nur: Der kam bereits vor vier Jahren bei einem Unfall ums Leben. Seine Leiche konnte aber nie gefunden werden. Kommissar Joakim Hill steht vor einem Rätsel: Wo war Vagnman in den letzten Jahren? Hat seine Witwe etwas mit dem Mord zu tun? Schließlich hat sie mit dem Verkauf von Vagnman-Bildern ein kleines Vermögen verdient. Die clevere Reporterin Lotte Jönsson verfolgt bereits eine heiße Spur ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Interessante Charaktere, spannende Handlung - perfekte Unterhaltung

janinchens.buecherwelt

Finster ist die Nacht

Erzählt eine schockierende Geschichte mit ernstem und realem Hintergrund.

MeSa_90

Die Fährte des Wolfes

Harter und spannender Thriller aus Schweden . Top!

Murksy

Projekt Orphan

Tolle Fortsetzung von Orphan X

Charlea

Schläfst du noch?

Kurzweiliger Psychokrimi mit leider etwas anstrengenden Charakteren

Cambridge

Death Call - Er bringt den Tod

Sehr spannend...

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kunst des Sterbens" von Bodil Martensson

    Die Kunst des Sterbens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. April 2009 um 16:22

    Ganz so tragisch wie Heidelbaer sehe ich es zwar nicht, aber gut, ich hab auch schon bessere Bücher gelesen. Nicht destotrotz möchte ich dieses Buch loben, weil der Anfang ziemlich interessant ist, immerwieder interessante Aspekte bietet, nur der Schluss zieht sich etwas in die Länge und endet dann mit einem... ja, sagen wir, laschen Schluss. Im Vergleich zu den anderen Bücher, die ich von Martensson gelesen hab, ist das hier eines ihrer Besten.

    Mehr