Bodo J Baginski , Shalila Sharamon Reiki

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Reiki“ von Bodo J Baginski

Da Reiki automatisch und aus sich heraus wirkt, ohne bewußtes Zutun oder Manipulation von seiten des Behandlers, sind für eine erfolgreiche Anwendung keinerlei medizinische Vorkenntnisse noch Diagnosen oder irgendwelche äußeren Hilfsmittel erforderlich.§Darüber hinaus enthält das vorliegende Buch ein Verzeichnis über die Hintergrundbedeutung von über 200 Krankheitssymptomen aus geistiger Sichtweite.

Passt zu mir

— paulsbooks
paulsbooks

Stöbern in Sachbuch

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Instrument für den bewussten Leser

    Reiki
    paulsbooks

    paulsbooks

    29. September 2016 um 10:56

    Als Reikianer habe ich früh gemerkt, dass es zu diesem Thema unsagbar krasse Meinungsverschiedenheiten gibt. Von den einen als seicht spülende, wie von selbst funktionierende Methode des Energieflusses verklärt, wird es von anderen als "gefährliche Scharlatanerie", "sektenartige Usurpation des Selbst" sowie "vollständige unterschwellige Fehlleitung" charakterisiert. Hier greift meine erste Lebensregel: "Was zu dir spricht, das ist für dich bestimmt." Heißt in diesem Fall: Reiki ist ein Werkzeug. So wie ein Messer. Man kann damit Brot schneiden oder zustechen. Wie jede spirituelle Methode zur Energiearbeit spiegelt Reiki das eigene Selbst sowohl dem Anwender als auch dem Behandelten. Das bedeutet, dass es Behandelte gibt, die nach kurzer Zeit unter Schmerzen aufstehen und rufen "Ich halte das nicht aus", andere dagegen empfinden es als wohlige Wärme und Aktivierung der eigenen inneren Lichtenergie. Man kann sich leicht denken, was das für Reikianer bedeutet: Wenn Reiki die Eigenbewusstheit in dieser Weise fördert, holt es auch beim Anwender die besonderen eigenen Eigenschaften heraus. Gefühle, vergrabene Einstellungen und Überzeugungen werden verstärkt. Ein Killer fühlt sich mit einem Skalpell in der Hand halt anders als ein Chirurg. Nun aber speziell zu diesem Buch: Es erläutert im ersten Teil die "Funktionsweise" von Reiki und die Anwendungsmöglichkeiten aus der Sicht des Autors gut und eingängig. Für mich ist es ein bisschen wie ein Kompendium. Der zweite Teil geht ganz konkret auf verschiedene Leiden, ihre spezielle energetische Ursache und die Korrekturmöglichkeiten ein. Hierin liegt sowohl eine Stärke als auch eine Schwäche: Wer dazu neigt, solchen Aussagen unhinterfragt zu vertrauen, ohne darauf zu achten, ob das Geschriebene auch wirklich zu seinem Inneren spricht, wird möglicherweise nicht die erwarteten Erfahrungen machen. Man kann sich hervorragend selbst in die Irre führen. Um mit diesem Teil des Buches verantwortungsvoll umzugehen, bedarf es den Kontakt zu sich selbst, zum Bauchgefühl und eigenem inneren Verständnis. Es bringt gar nichts, unbedingt "dies und das heilen zu wollen", das wäre rein verstandesgetrieben. Man darf sich immer fragen, ob das Vorhaben dem eigenen Wesen und dem eigenen Wohlgefühl dabei entspricht. Energiearbeit ist immer ein Spiegel des Selbst. Wer unterschwellig Dinge fürchtet (ob dunkle Mächte oder sonstwas), wird diese Furcht damit verstärken und hat dann die Gelegenheit, sie zu erkennen und aufzulösen - oder eben nicht, dann wird sie sich durch den Energieeintrag erst recht manifestieren. Wer vertrauen kann, dass er das Licht in sich anschauen und stärken will, dass er überzeugt ist, nur Gutes damit tun zu wollen und die dunklen Stellen in sich besser auszuleuchten, wird genau dies erfahren. Nutze das Werkzeug im Sinne deines Wesens! Die Weisheiten dieses Buchs sind nur dann Weisheiten, wenn sie bereits in dir wohnen (und womöglich dort nur schlafen). Weil dies besonders in Teil 2 nicht immer angemessen herausgestellt wird, der Inhalt mich aber anspricht und anregt, gebe ich vier Sterne.

    Mehr