Bodo Manstein

 4.4 Sterne bei 31 Bewertungen
Autor von Juli.Mord., Die Tote in den Dünen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Bodo Manstein (©Privat)

Lebenslauf von Bodo Manstein

Bodo Manstein (geboren 1962 in Mülheim an der Ruhr) ist ein Romanautor aus Schleswig-Holstein. Der Enkel von Dr. Bodo Manstein, einem Sachbuchautor und Mitbegründer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), wuchs im Bergischen Land auf und verbrachte viel Zeit auf Baltrum. Dort fand er seine Liebe zur See, die auch maßgeblich seine Berufswahl beeinflusste. Nach seinem Abitur trat Bodo Manstein 1982 in die Marine ein. Dort führten ihn seine Wege immer wieder nach Sylt, wo er zuletzt mit seiner Familie von 1994 bis 2002 lebte. Einen Regionalkrimi auf der “Königin der Nordsee” anzusiedeln, war für Bodo Manstein daher ein ganz persönliches Anliegen. Und so führt er den Leser mit seinen spannenden Geschichten, nicht nur in lebhaften Bildern über "seine" Insel, sondern zeigt auch das Sylt hinter den Kulissen einer Urlaubsinsel. Mit dem Titel Juli.Mord. startete er eine neue Sylt-Krimireihe rund um den Inselmaler Robert Benning und dessen Freund Hauptkommissar Hinrichs. Bodo Manstein lebt heute mit seiner Familie in der Nähe von Kiel.

Alle Bücher von Bodo Manstein

Cover des Buches Juli.Mord. (ISBN:9783426518670)

Juli.Mord.

 (13)
Erschienen am 02.05.2016
Cover des Buches Strand.Blut. (ISBN:9783426520574)

Strand.Blut.

 (5)
Erschienen am 03.04.2017
Cover des Buches Die Tote in den Dünen (ISBN:9783958192355)

Die Tote in den Dünen

 (7)
Erschienen am 27.12.2018
Cover des Buches Endstation Sylt (ISBN:9783737509978)

Endstation Sylt

 (3)
Erschienen am 24.06.2018
Cover des Buches Kippenlaster (ISBN:9783839112786)

Kippenlaster

 (1)
Erschienen am 22.12.2009
Cover des Buches Abend.Tod. (ISBN:9783746746777)

Abend.Tod.

 (0)
Erschienen am 30.07.2018

Neue Rezensionen zu Bodo Manstein

Neu

Rezension zu "Juli.Mord." von Bodo Manstein

Solider Krimi mit einer ordentlichen Portion Lokalkolorit
Buchwurm05vor einem Monat

Auf Sylt wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Hauptkommisar Michael Hinrichs verständigt seinen Freund Robert Benning, der auch als freier Journalist für die Sylter Zeitung arbeitet. Da der nächste Gästewechsel ansteht soll er einen Artikel mit einem Zeugenaufruf schreiben, um eventuell noch wichtige Hinweise zu erhalten. Schon bald stößt die Polizei auf weitere Mordfälle aus der Vergangenheit, die dieselbe Handschrift tragen. Besteht ein Zusammenhang? Ist der Täter womöglich noch auf der Insel?

"Juli.Mord." ist ein solider Krimi mit einer ordentlichen Portion Lokalkolorit. Er beginnt mit einem starken Prolog, lässt sich anfangs aber eher gemächlich an. Hier werden die Protagonisten langsam eingeführt. Man erfährt einiges aus ihrem Privatleben und ihrer Vergangenheit. So konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Nach etwa 100 Seiten zieht die Spannungkurve langsam aber stetig an. Der Großteil ist aus Sicht von Robert Benning in einem angenehm flüssigen Stil geschrieben. Die polizeilichen Ermittlungen fließen eher nebenbei in Gesprächen und Telefonaten zwischen Hinrichs und Benning ein. Jedoch beginnt auch Benning eigene Nachforschungen anzustellen. So kommen sie gemeinsam dem Täter auf die Spur. Sind sie noch rechtzeitig? Hat der Täter womöglich ein weiteres Opfer in der Gewalt? Der Schluss wird noch einmal richtig spannend und spätestens jetzt konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ich hatte zwar eine Ahnung in welche Richtung das Ganze läuft, dennoch konnte mich der Autor überraschen.
Fazit: Ein solider Krimi mit einer ordentlichen Portion Lokalkolorit. Gut ausgearbeiteten Charakteren und einer ausgewogenen Mischung aus Ermittlungen und Privatleben. Mir hat er sehr gut gefallen, wenn ich mir auch anfangs die Einführung der Protagonisten etwas straffer gewünscht hätte. Eine klare Leseempfehlung von mir. 

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Die Tote in den Dünen" von Bodo Manstein

Über weite Teile zu gemächlich
ChrischiDvor 5 Monaten

Journalist Robert Benning recherchiert im Sylter Rotlichtmilieu, um die Wogen zu glätten, die der geplante Umzug eines Nachtlokals an eine zentralere Stelle, geworfen hat. Als es allerdings zu einem tragischen Zwischenfall kommt und eine Prostituierte tot aufgefunden wird, ist sein Ermittlerinstinkt schnell geweckt. Kein Wunder, schließlich ist sein bester Freund bei der hiesigen Polizei ansässig. Doch schon bald wird klar, dass es sich um eine größere Sache handelt und sogar das LKA aus Kiel angefordert werden muss. Wie gefährlich ist das Sylter Nachtleben wirklich?

Bodo Manstein lässt seine Protagonisten Robert Benning und Kriminalhauptkommissar Hinrichs bereits zum dritten Mal antreten, um das Leben auf Sylt ein bisschen sicherer zu gestalten. Obwohl die Beziehung zwischen Polizei und Presse sicherlich nicht von allen Seiten als positiv angesehen wird, scheint die Kombination dennoch gut zu funktionieren, schließlich geht auch jeder ab und an seine eigenen Wege, die Professionalität wird mehr oder minder gewahrt. Vorkenntnisse sind nicht unbedingt notwendig, einige Ereignisse, die als wichtig erachtet werden können, werden kurz erläutert, so dass Zusammenhänge besser und schneller erkennbar sind.

Im Gegensatz zum fitten Journalisten ist Hinrichs eher der gemächliche Typ, und genau so liest sich leider auch der Krimi an. Es wird mitnichten eine ruhige Kugel geschoben, dennoch will das Geschehen nicht recht in Fahrt kommen, wodurch zwangsläufig kaum Spannung aufgebaut werden kann. In der Hoffnung auf Besserung gibt der Leser der Geschichte von Kapitel zu Kapitel eine neue Chance, man kann eben nie wissen. Ob man für seine Geduld belohnt wird muss jeder Leser schlussendlich allerdings selbst entscheiden, Fakt ist jedoch, dass sich die Ermittlungen zunehmend verdichten und auch wenn die Zahl der Verdächtigen zunächst rapide ansteigt, halten Polizei und LKA die Fäden eng beieinander, um keine kopflose Verwirrung zu stiften.

Am ehesten spricht man hier wohl von einer durchwachsenen Darstellung. Mal will der Autor zu viel in eine Situation hineinpacken, wodurch diese in die Länge gezogen wird, mal geschieht das genaue Gegenteil, da sind kurze knappe Passagen an der Tagesordnung, deren Aussage nicht eindeutig einzuordnen ist. Somit muss man erst einmal ankommen und sich zurechtfinden, bevor dann endlich die Richtung klar wird und sich ein interessantes wie spannendes Geflecht ergibt, welches mit der ein oder anderen Überraschung aufzuwarten weiß.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Tote in den Dünen" von Bodo Manstein

Dünentod auf Sylt
Honigmondvor 6 Monaten

Zur Buchbeschreibung:
Ein neuer Fall für Robert Benning
Robert Benning recherchiert für einen Bericht über das Sylter Rotlichtmilieu, als vor Kampen die Leiche einer Prostituierten angespült wird. Ein aussichtsreicher Kandidat für das Amt des Bürgermeisters gerät in den Fokus der Ermittlungen von Kriminalhauptkommissar Hinrichs, der das LKA hinzuziehen muss. Ein weiterer Todesfall und erste Indizien deuten auf eine im großen Stil angelegte Erpressung, die den Kreis der Verdächtigen auf einmal vergrößert.

Mein Leseeindruck:
Mich hatte der Klappentext neugierig gemacht und auch das wunderschöne Cover hat mich sehr angesprochen. Da ich Syltromane sehr liebe und auch Krimis, welche auf Sylt spielen, immer toll sind, musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Den Autor kannte ich bisher überhaupt nicht und war sehr überrascht, über welche wunderbare Schreibweise er verfügt und wie toll es ihm auch gelungen ist, Sylt bei seiner Krimihandlung in Szene zu setzen. Dies hat mir sehr sehr gut gefallen, da ich mich gleich mittendrin auf Sylt gefühlt habe und es viel zu schnell wieder vorbei war damit. Die Handlung selbst ist sehr spannend gestaltet und lässt überhaupt keine Langeweile aufkommen, im Gegenteil. Auch wenn der Krimi eher einer der seichten Art ist, wo es nicht allzu blutig zugeht, ist es dennoch ein wunderbarer Krimi, der mir gut gefallen hat. Der ermittelnde Kommissar war mir sehr sympathisch und kam auch sehr authentisch rüber.

Mein Fazit:
Ein gelungener und stellenweise auch berührender Krimi, welcher auf Sylt spielt und ein Autor, den man sich merken sollte.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Bodo Manstein im Netz:

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks