Bonaventura Nachtwachen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtwachen“ von Bonaventura

Die »Nachtwachen« sind ein Werk aus der Zeit der Frühromantik, modern in ihrer Vorwegnahme der Ängste und Ernüchterungen unserer Zeit. Das Ich des Menschen erscheint immer wieder als Maske, als Rolle; der Weg zurück, zum wahren Ich, ist verstellt. Mit den »Nachtwachen« erscheint uns Bonaventura als genialer Vorläufer Kafkas. Erstmals 1804 erschienen, zeigt das Werk geistige Einflüsse von Novalis, Fichte, Schelling; Ausdruck des vielzitierten »romantischen« Empfindens und Lebensgefühls ist es nicht: Der Nachtwächter und satirische Poet Kreuzgang, benannt nach dem Ort, wo er als Findelkind gefunden wurde, entfaltet in sechzehn nächtlichen Betrachtungen, den »Nachtwachen«, seine Weltsicht: Die Welt erscheint ihm als Irrenhaus, an einer kalten Vernünftigkeit erkrankt; die Menschen erlebt er oft nur als Larven, Marionetten, die nicht selbst handeln können, sondern auf der Bühne der Welt »agiert« werden. Als durchgehende Handlung zieht sich die Biographie Kreuzgangs durch die Kapitel. (Quelle:'Fester Einband/01.03.2004')

Stöbern in Klassiker

Die Physiker

Schullektüre

rightnowwearealive

Unterm Rad

Eine zeitlose Geschichte. die sich auch auf heutige Verhältnisse fabelhaft übertragen lässt.

DieseAnja

Krieg und Frieden

Ein Klassiker, den man gelesen haben sollte (wenn man viel zeit und ein gutes Gedächtnis hat!)

Kinanira

Meine Cousine Rachel

Ein Roman ganz nach meinem Geschmack: Tolle Erzählweise, spannende Figuren und Handlung, schöne alte Sprache.

Jana_Stolberg

Die Blechtrommel

Ein dezent verstörendes Meisterwerk!

RolandKa

Stolz und Vorurteil

einer meiner liebsten Romane!

sirlancelot

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen