Bonnyb Bendix Abenteuer Liebe: 1 Zelt für 2

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Abenteuer Liebe: 1 Zelt für 2“ von Bonnyb Bendix

Logan ist Schriftsteller und lebt mit seinem Hund allein in der Wildnis Kanadas. Um sein Gehalt aufzubessern spielt er Reiseführer für kleine Gruppen. Eher widerwillig muss er eine Gruppe von vier Personen begleiten. Dieser Trip entwickelt sich zu seinem ganz persönlichen Abenteuer in Sachen Liebe, denn Logan verliebt sich in einen Mann und egal wie er sich dagegen wehrt, das Begehren ist stärker ...

War in Ordnung. Eine solides Buch, was gut unterhalten hat.

— Rieke93
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Stadtmensch trifft auf Einsiedler!

    Abenteuer Liebe: 1 Zelt für 2

    Rieke93

    Diese Geschichte ist nur als Ebook verfügbar. Inhalt: Logan ist Schriftsteller und lebt mit seinem Hund allein in der Wildnis Kanadas. Um sein Gehalt aufzubessern spielt er Reiseführer für kleine Gruppen. Eher widerwillig muss er eine Gruppe von vier Personen begleiten. Dieser Trip entwickelt sich zu seinem ganz persönlichen Abenteuer in Sachen Liebe, denn er verliebt sich in einen der Männer. Logan versucht, sich dagegen zu wehren, doch er muss feststellen, dass er seine eigens erbaute Mauer nicht lange halten kann und sie früher oder später einreißen muss... Meine Meinung: So, wie fange ich an? Erst einmal muss ich sagen, dass mir das Buch von der Geschichte und dem Aufbau her gut gefallen hat. Es ist flüssig geschrieben, hat einen interessanten Handlungsstrang und ganz viel Gefühl. Die Beziehung der beiden Protagonisten Logan und Travor steht hier im Vordergrund und das ist auch wirklich gut gelungen. Ich finde es wirklich toll. Die Charaktere sind hier wirklich das Highlight. Die Gefühle, die sie erleben sind komplex, tiefgründig und lassen die Charaktere real wirken. Sie entführen den Leser in das totale Chaos ihrer Gedanken und Emotionen. Das ständige Hin und Her ist wirklich faszinierend und der Leser darf in ihre Gefühlsachterbahn einsteigen. Und es ist eine wilde Fahrt. Zum einen ist da Logan, der ein einsames Leben führt und eigentlich keine Lust hat, die Gruppe durch die Wildnis zu führen. Dass er sich von Trevor sexuell angezogen fühlt, ist für ihn der absolute Supergau, da er doch eigentlich gar nicht auf Kerle steht. Er hat dicke Mauern um sich aufgebaut, weil er seinen eigenen Wünschen und Emotionen nicht nachgehen will und doch muss er sich eingestehen, dass er Trevor nicht widerstehen kann. Das bringt ihn ordentlich ins Wanken. Und dann ist da halt noch Trevor. Er ist ein Stadtmensch, liebt die Natur aber genauso sehr, wie er von Logan fasziniert ist. Bei ihm ist die sexuelle Orientierung von Anfang an klar vorgegeben und wie er es schafft, langsam aber stetig Logans Vertrauen zu gewinnen, ist eine schöne Erfahrung als Leser. Er ist stur und verliert bei einem Zwischenfall ziemlich am Ende des Buches nicht die Nerven. Er weiß, was er will und das ist Logan. Die Nebencharaktere waren auch sehr interessant, auch wenn mir eine der Frauen aus der Gruppe am Anfang etwas auf die Nerven ging. Sie ist aber auch nicht soo wichtig für die Geschichte an sich, daher lasse ich sie mal außen vor. Die Schwester von Trevor hat mir dafür umso mehr gefallen. Sie unterstützt ihren Bruder, wo sie nur kann und ihre geschwisterliche Liebe untereinander ist sehr sympathisch und spürbar. So stellt man sich Geschwister untereinander vor. Was ebenfalls toll war, ist die Handlung und deren Ablauf. Dieses langsame Vorankommen, das Abtasten von Logan und Trevor, sowie die leicht dramatischen Szenen am Ende waren gut aufeinander abgestimmt und haben einen positiven Eindruck hinterlassen. Man fühlt sich gut unterhalten und auch wenn man schon ein wenig vorausgeahnt hat, dass am Ende noch etwas Drama beigemischt wird, so ist es doch nicht nervig oder zu viel. Es ist genau richtig und hat das Buch noch einmal abgerundet. So, und warum gibt es dann nicht 5 Sterne? Tja, das lag zwar nicht am Schreibstil an sich, sondern an den vielen Perspektivenwechsel und zu kurzen Kapitel. Das hat den Lesefluss schon etwas behindert. Ich war kaum im Kapitel und im Fluss drin, da kam der nächste Absatz und das neue Kapitel aus einer völlig neuen Sicht begann. Der Schreibstil an sich ist schon flüssig und ein Pageturner, nicht falsch verstehen, aber man hätte die Kapitel noch etwas ausschmücken können oder zumindest nicht so oft die Perspektive wechseln dürfen. Das ging alles zu plötzlich und war schon ein wenig störend, daher gibt es einen Stern Abzug. Fazit: Ein solides Buch, mit absolut überragenden Charakteren, allerdings einem Stern Abzug aufgrund der ständigen Perspektivenwechsel und zu kurzen Kapitel. Dennoch kann ich es empfehlen, da es eine gute Unterhaltung bietet. Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
    • 4
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks