Bonnyb. Bendix Wolf: Es war einmal ...

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wolf: Es war einmal ...“ von Bonnyb. Bendix

Ein erotisches Märchen für Erwachsene, frei erzählt nach den Gay-Brothers Grimm. Es war einmal ... So beginnen alle Märchen. So auch dieses, von dem blonden jungen Mann, der rot gewandet durch einen verzauberten Wald ging. Den Korb mit Essen für die Großmutter in der Hand. Verfolgt von einem Wolf ... Eine Short-Story für zwischendurch!

Rotkäppchen mal ganz anders... kann man mögen, muss man aber nicht...

— Yoyomaus
Yoyomaus

Stöbern in Erotische Literatur

Black Dagger - Butch & Marissa

Zunächst war ich skeptisch, konnte mich dann aber doch voll überzeugen

weinlachgummi

Du bist mein Feuer

Wunderschön, gefühlvoll und leidenschaftlich - für mich ein Buch mit Suchtfaktor

Meine_Magische_Buchwelt

Gestrandet und gefunden

Eine sanfte Liebesgeschichte

Meine_Magische_Buchwelt

Royal Love

Besser als Band 2! Hier passiert wieder etwas!

Blubb0butterfly

Royal Desire

Etwas schwächer als der erste Band.

Blubb0butterfly

Fair Game - Alexandria & Tristan

Eine sehr schöne New Adult Geschichte. :)

danceprincess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bonnyb. Bendix - Wolf: Es war einmal...

    Wolf: Es war einmal ...
    Chrissy87

    Chrissy87

    10. July 2017 um 10:27

    Das war wirklich mal ein Märchen der anderen Art. Die Geschichte von dem männlichen Rotkäppchen und dem bösen Wolf hatte genau die richtige Mischung aus Humor, Spannung und Erotik und so war ich fast etwas enttäuscht das sie so schnell zu Ende gelesen war.

  • Rotkäppchen mal ganz anders... kann man mögen, muss man aber nicht...

    Wolf: Es war einmal ...
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    09. January 2016 um 20:27

    Unweit des Waldes lebt ein junger Knabe, der so bezaubernd ist, dass er von seiner Mutter ganz in rot gekleidet wird. Sein Name ist Lyras und als er eines Tages von seiner Mutter losgeschickt wird, um der Großmutter einen Korb voll Essen zu bringen, warnt seine Mutter ihn nicht vom rechten Weg ab zu kommen, da im magischen Wald sehr viele Gefahren lauern, besonders durch die Wölfe und Wölfe in menschlicher Gestalt. So macht sich der Junge auf den Weg und trifft mitten im tiefen Wald auf einen Mann, groß, atemberaubend und wild. Sofort fühlt er sich zu dem Fremden hingezogen... Ja, was soll ich sagen. Die Schreibweise war wirklich gut und ließ sich flüssig lesen. Vielleicht hätte man bei dem Buch hinweisen sollen, dass es eine Altersbeschränkung gibt oder so etwas in der Art? Ich denke, dass diese kostenlose Lektüre aus dem Tolino-Shop sonst durchaus auch in falsche Hände geraten könnte. Bei dieser Kurzgeschichte hab ich festgestellt, dass diese Gay-Romance-Romane absolut nichts für mich sind. Deswegen stehe ich diesem Geschichtlein etwas skeptisch gegenüber und kann ihm nur drei Sterne geben. Ich fand es ganz schön eklig und mir war es dann doch ein bisschen zu detailliert beschrieben. Ganz und gar nicht meins, aber anderen gefällt es vielleicht, man weiß es nicht.

    Mehr