Boris Akunin

(465)

Lovelybooks Bewertung

  • 256 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 8 Leser
  • 41 Rezensionen
(161)
(192)
(84)
(27)
(1)

Lebenslauf von Boris Akunin

Boris Akunin ist das Pseudonym von Grigori Schalwowitsch Tschchartischwili, einem 1956 geborenenen Moskauer Philologen, Kritiker, Essayisten und Übersetzer. 1998 veröffentlichte er seine ersten Kriminalromane, die ihn in kürzester Zeit zu einem der meistgelesenen Autoren in Russland machten. 2001 wurde er in Russland zum Schriftsteller des Jahres gekürt, seine Bücher wurden bereits in diverse übersetzt und millionenfach verkauft.

Bekannteste Bücher

Die Moskauer Diva: Fandorin ermittelt

Bei diesen Partnern bestellen:

Fandorin: Roman (Fandorin ermittelt)

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Moskauer Diva

Bei diesen Partnern bestellen:

Pelagia und die weißen Hunde

Bei diesen Partnern bestellen:

Schöner als der Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Halsband des Leoparden

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Geheimnis der Jadekette

Bei diesen Partnern bestellen:

Pelagia und der rote Hahn -

Bei diesen Partnern bestellen:

Pelagia und der schwarze Mönch

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Liebhaber des Todes

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Magier von Moskau

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Tote im Salonwagen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Diamantene Kutsche

Bei diesen Partnern bestellen:

Türkisches Gambit

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Entführung des Grossfürsten

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und lustig

    Mord auf der Leviathan
    olga_oreschkin

    olga_oreschkin

    04. July 2017 um 00:25 Rezension zu "Mord auf der Leviathan" von Boris Akunin

    Hier kann man alles finden: Detektiven, jeden versucht zu zeigen, dass er besser ist, blutdürstige Mörder(in), eine Menge Verdächtiger, ein bisschen Politik und Religion usw.Das Buch ist lustig und spannend. Ich habe nur eine kleine Nachteil in diesem Buch gefunden. Jedes Kapitel wird von Perspektive verschiedenen Personen erzählt. Ich mag das nicht.Sehr schön, dass Akunin das Schiff mit dem Monster aus Bibel vergleicht. Ich habe sogar Gänsehaut bekommen. Aber es gab auch Momente, wo ich mein Lächeln nicht unterdrücken ...

    Mehr
  • Im Gaunerviertel

    Die Liebhaber des Todes
    Bella5

    Bella5

    09. August 2016 um 12:04 Rezension zu "Die Liebhaber des Todes" von Boris Akunin

    Ein Top-Titel, den ich gern gelesen habe. Akunin variiert geschickt setting und Figuren, sodass keine Langeweile aufkommt. Außerdem gibt es eine Verbindung zum letzten Band und eine Überschneidung der Figuren, das ist klasse. Nameless aka Fandorin löst nämlich zwei Fälle simultan! In diesem Band geht es weg von der Moskauer Oberschicht hin zur Unterwelt . Toll, dass der Autor nichts romantisiert. Die Schurken sind brutal, die Huren leben im Elend. Trotzdem gibt es Anstand. Neu ist, dass die Obrigkeit kräftig mitmischt und die ...

    Mehr
    • 3
  • Moskau 1900

    Der Magier von Moskau
    Bella5

    Bella5

    04. August 2016 um 11:47 Rezension zu "Der Magier von Moskau" von Boris Akunin

    Erast P. Fandorin-Reihe, Bd. 9 Diesen Band der Reihe fand ich etwas schwächer als die anderen, 4,5 Sterne vergebe ich, denn die Geschichte zog sich doch arg in die Länge. Vielleicht bin ich aber nur verwöhnt von den Vorgängern, die mit atemloser Spannung punkten konnten: "Fandorin ermittelt im Selbstmörder-Club Moskau 1900: Die schöne Colombina trägt eine lebende Natter um den Hals und schreibt blumige Gedichte. Die Sehnsucht nach einem Leben voller Leidenschaft hat sie nach Moskau geführt. Bald schon ist sie die Geliebte von ...

    Mehr
    • 2
  • Ein verzwickter Fall

    Die Entführung des Grossfürsten
    Bella5

    Bella5

    29. July 2016 um 11:32 Rezension zu "Die Entführung des Grossfürsten" von Boris Akunin

    Erast P. Fandorin -Reihe, Band 8: Wieder mal ein toller Krimi aus Akunins Feder. Dieses Mal vergebe ich aber 4,9 von insgesamt 5 Sternen, da es doch gewisse Längen in der Geschichte gab. Trotzdem konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, denn ich wollte unbedingt erfahren, wer der Schurke ist. Und dieses Mal hatte ich nicht mit dem Täter gerechnet. Akunin lässt die Geschichte dieses Mal aus der Sicht des Haushofmeisters der Romanows erzählen. Der Ich-Erzähler ist ein bisschen einfältig und der Zarenfamilie bedingungslos ...

    Mehr
    • 5
  • Der lachende Dritte

    Der Tote im Salonwagen
    Bella5

    Bella5

    24. July 2016 um 11:52 Rezension zu "Der Tote im Salonwagen" von Boris Akunin

    Wieder mal ein toller Krimi ! In diesem Band geht es um politischen Terror, Intrigen und um die Frage, was wichtiger ist? Ehre und Gewissen oder die Karriere ? Boris Akunin kann wieder mit einer fantastischen Figurenzeichnung punkten, die Handlung ist abwechslungsreich und interessant. Und es gibt einen spektakulären Showdown, auf den ein aufschlußreicher Epilog folgt. Erast Petrowitsch kann es nicht glauben - er soll einen hohen politischen Würdenträger ermordet haben. Die Zeugenaussagen sind eindeutig -dunkles Haar, helle ...

    Mehr
  • Jack the Ripper in Moskau

    Die Schönheit der toten Mädchen
    Bella5

    Bella5

    11. July 2016 um 12:38 Rezension zu "Die Schönheit der toten Mädchen" von Boris Akunin

    Jack the Ripper - ausgelutscht und langweilig, möchte man meinen. Been there, done that. Doch Akunin gelingt das unglaubliche Kunststück, diese 1000 Mal erzählte Geschichte spannend neu zu interpretieren. Anfangs dachte ich, "Och nee, nicht diese Leier". Aber der Roman war dermassen spannend und gut gemacht, dass ich ihn einfach zur Lektüre empfehlen muss, obwohl ich den Mörder seltsamerweise recht schnell ausgeknobelt hatte. Die Handlung spielt 1889 in Moskau - ein Frauenmörder geht um. Seine Opfer sind Prostituierte. Grausam ...

    Mehr
    • 5
  • Einem Trick - Betrüger auf der Spur

    Russisches Poker
    Bella5

    Bella5

    27. June 2016 um 19:31 Rezension zu "Russisches Poker" von Boris Akunin

    Auch der 5. Band der Reihe rund um Erast Petrowitsch Fandorin liest sich wieder ausgesprochen gut! Toll finde ich, dass sich keine Langeweile einschleicht, denn dieser recht kurze Roman hat nichts von der düsteren Atmosphäre des Vorgängers! Insofern wird die Reihe nicht fad! Und wieder werden neue Figuren eingeführt. Fandorins Adjutant, Anissi Tulpow, ist quasi eine menschliche Brücke zu Fandorins Vergangenheit, und das Wohlwollen seines "Chefs" ist rührend. Natürlich ist der wackere Masa wieder dabei. Nicht so gerne mochte ich ...

    Mehr
  • Einfach gut!

    Der Tod des Achilles
    Bella5

    Bella5

    26. June 2016 um 12:59 Rezension zu "Der Tod des Achilles" von Boris Akunin

    Inhalt: Moskau 1882. Nach sechs Jahren Dienst beim russischen Botschafter in Japan kehrt Fandorin wieder in seine Heimat zurück. Sogleich wird er mit dem Tod seines alten Freundes General Sobolew konfrontiert. Erste Ermittlungen führen zu einer Dame deutscher Herkunft. Wollten die Deutschen den berühmten General, der die Türken besiegte, ausschalten und so Rußland schwächen? Oder gibt es auch in Rußland Kräfte, die ihn fürchten? Meine Meinung: Im Zentrum dieser Erzählung steht eine große Verschwörung. Die Gesellschaftskritik, ...

    Mehr
    • 2
  • Spannende Unterhaltung

    Mord auf der Leviathan
    Bella5

    Bella5

    12. June 2016 um 18:59 Rezension zu "Mord auf der Leviathan" von Boris Akunin

    Und wieder gelingt Akunin das Kunstück, den Leser durch Wechsel des settings zu fesseln. "Mord auf der Leviathan" erinnert ein wenig an "Mord im Orient Express" von Christie. Doch Akunin beschreitet eigene Wege - nichts ist wie es scheint, es gibt viele plot twists. Durch wechselnde Perspektiven kommt keine Langeweile in den doch langen Erzählfluss. Das muss man erst mal schaffen! Alle Figuren sind liebevoll und gut ausgearbeitet, die Falle sind rätselhaft: Als "James Bond des 19. Jahrhunderts" hat Detektiv Fandorin Kultstatus ...

    Mehr
    • 3
  • Spionage im Russisch-Türkischen Krieg

    Türkisches Gambit
    Bella5

    Bella5

    Rezension zu "Türkisches Gambit" von Boris Akunin

    Der 2. Teil der Reihe rund um den Diplomaten Erast P. Fandorin konnte mich begeistern,erstaunlich, da die Handlung im Russisch - Türkischen Krieg angesiedelt ist. Nach den tragischen Ereignissen aus Band eins kann Akunin durch einen neuen Schauplatz und mit frischen Figuren punkten. Erzählt wird das Ganze von Warwara Andrejewna, die zu ihrem Verlobten an die Front reist: "1877 - Russland steht mit der Türkei im Krieg. Alleinreisende Frauen leben gefährlich, besonders wenn sie wie die hübsche Warja in Männerkleidern unterwegs ...

    Mehr
    • 6
  • weitere