Boris Becker , Christian Schommers Das Leben ist kein Spiel

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(6)
(3)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das Leben ist kein Spiel“ von Boris Becker

Boris Becker unplugged: Erstmals spricht der ehemalige Tennisstar über den Scheidungskrimi mit Barbara, die Zeugung seiner Tochter Anna, den Sorgerechtsstreit mit Angela Ermakowa, Firmenpleiten, Skandale, sein Leben nach dem Tennis … Was tut er heute? Wo sieht er sich in zehn Jahren? Und was sagen seine Söhne und seine jetzige Ehefrau Lilly? Boris Becker, Tennis-Wunderkind, Held von Wimbledon, das Sport-Idol einer ganzen Generation, spricht Klartext. Denn alles, was man bisher in puncto Becker zu wissen glaubte, entspricht nur zur Hälfte der Wahrheit. Ein ungeschminktes, höchst unterhaltsames Bekenntnis

...was man im Urlaub so liest wenn nicht viel Auswahl da ist.

— karen_silkwood
karen_silkwood

Boris Augen XD XD PHOTOSHOP :D :D

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Oh weh! Fremdschämen für Fortgeschrittene. Glaubt ihr nicht? Ich empfehle die Leseprobe. Es reichen aber auch schon die Kapitelüberschriften

— Abendstern
Abendstern

Stöbern in Biografie

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Ein schönes Buch mit Schwächen

Amber144

Gegen alle Regeln

Tragisches, aber nie kitschiges Leseerlebnis

RobinBook

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leben ist kein Spiel

    Das Leben ist kein Spiel
    Pixibuch

    Pixibuch

    05. May 2016 um 20:18

    Ein sehr gut geschriebenes Buch. Christian Schommers gibt hier alle Situationen von Boris wieder, angefangen bei seinem jugendlichen Alter bis zum Jetzt. Hier erfahren wir die näheren Umstände seine Scheiterns bei wirtschaftlichen Unternehmungen, über seine Frauengeschichten. Wir können auch über seine sportlichen Ereignisse sprechen. Hier finden wir viele Begebenheiten, die ansonsten nie erfahren hätte. Freilich, Boris hat durch seinen Erfolg seine Jugend verloren, wurde hoffiert. Er sagt ja selbst, dass man im Sport auf Niemanden Rücksicht nehmen darf, denn sonst wird man nie als Sieger hervorgehen. Er berichtet uns auch über seinen Samenraub, die Finca auf Mallorca. Ja, er jettet durchs Leben, wie andere mitder Straßenbahn. Mir gefallen die vielen Fotos in dem Buch- Hervorzuheben ist, dass Boris für seine Verflossenen sorgt und ein ganz guter Vater ist, der immer auf das Wohl seiner Kinder bedacht ist. Ich habe das Buch auf einen Zug durchgelesen und habe so einiges erfahren, dass nicht in den Klatschspalten stand.

    Mehr
  • Oh man...

    Das Leben ist kein Spiel
    karen_silkwood

    karen_silkwood

    25. August 2015 um 11:48

    Meine Meinung vor dem Buch : Toller Sportler, nicht grad der hellste und mir auch nicht so wirklich super sympathisch. Meine Meinung nach dem Buch: Toller Sportler, nicht grad der hellste und - sorry - ein Kotzbrocken. Die Texte die er über seine Exfrau ablässt sind so ziemich unterste Schublade.  Was ich schön zu lesen fand ( und auch vorbehaltlos glaube) ist die Liebe zu seinen Kindern. Sonst finde ich ihn menschlich einfach total Panne. Ob er sich mit dem Buch einen großen Gefallen getan hat....ich weiß es nicht. Oder ich bin die einzige, die es so negativ empfunden hat.

    Mehr
  • Muss man nich gelesen haben aber is ganz lustig :)

    Das Leben ist kein Spiel
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    26. February 2014 um 10:27

    Hach wie schön man jammern kann obwohl man alles hat Naja ehrlich gesagt hat sich das Buch echt gut gelesen, viele Fotos und unterhaltsame Lektüre erwartet einen, wenn man auf den ganzen Promi Klatsch und Tratsch steht. Ich gebe zu, das tue ich hin und wieder, deswegen hats mir größtenteils echt Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Auch wenn die bösen Frauen, um die es hier meistens geht, natürlich an allem Schuld waren und Boris natürlich kein Wässerchen trüben kann und der arme arme Mann ist mit dem gespielt wurde. Von Frauen etwas begiffen hat er allerdings meiner Meinung nach trotzdem noch nicht. Dennoch wie gesagt ziemlich unterhaltsam, wenn auch nicht wirklich Niveauvoll. Was er allerdings echt glaubhaft rüberbringt und ich ihm auch glaube ist, das seine Kinder alles für ihn sind. Das letzte drittel war für mich dann etwas langweilig, da ging es meist nur noch um seine Geschäfte und seine körperlichen Gebrechen inklusive Röntgenbilder *gg und das hat mich nicht wirklich interessiert. Das das Buch auf Platz  schießt kann ich nicht verstehen, auch wenns ne ganz unterhaltsame Sonntagslektüre für mich war.

    Mehr
  • Shades of Bobbele

    Das Leben ist kein Spiel
    Abendstern

    Abendstern

    Bobbele ist wieder Held, schreibt 'ne Bio, die gefällt. Stürmt die Charts im Handumdrehen, lässt die Profis alt aussehen. Reich-Ranicki chancenlos, Goethe bleibt Platz drei jetzt bloß. Darauf hat die Welt gewartet, man erfährt ganz unerwartet, dass die Babs auch schlagen kann, nicht den Ball, sondern den Mann. Ja, genau das woll'n sie lesen, das ist noch nicht da gewesen sagt Herr Schommers und notiert, was der Boris ihm diktiert. Leider, leider muss ich sagen so viel Bio schlägt auf den Magen. Will doch gar nicht alles wissen, was der Held treibt zwischen Küssen, zwischen Haue und Besenkammer - ach nein, ne Treppe war's, welch Jammer! Hinz und Kunz, die sollens lesen, ich verkneif mir diese Spesen, Leseprobe hat gereicht dank Amazon war das ganz leicht.

    Mehr
    • 10
    Orisha

    Orisha

    12. November 2013 um 08:52
  • Es ist wie es ist!

    Das Leben ist kein Spiel
    Phina

    Phina

    02. November 2013 um 21:54

    Das heiß diskutierte Buch von und über Boris Becker. Nicht ausschließlich, aber zu großen Teilen geht es um die Beziehungen des Tennisspielers. Das ist Geschmackssache und meiner Meinung nach eher fragwürdig, warum man das so detailiert an die Öffentlichkeit zerren muss. Zu großen Teilen werden natürlich die Gossip-Fans bedient und man erfährt seine Sichtweise über all die Schlagzeilen der vergangenen Jahre. Das ist aber auch durchaus interessant. Und es wird nicht nur das Liebesleben thematisiert, auch der Sport und Geschäftliches kommt nicht zu kurz und auch da bekommt man interessante Einblicke. Es klingt nachvollziehbar. An der ein oder anderen Stelle vielleicht etwas komisch, aber es ist eben die Sicht von Boris Becker. Stellenweise kommt die bekannte Arroganz durch, andererseits kann man auch stolz sein, auf Dinge, die man geleistet hat. Daneben hört man auch immer wieder heraus, dass es auch eine verletzliche Seite gibt. Das macht das Ganze menschlich. Gelungen sind auch die ausführlichen Interviews mit Noah und Lily Becker. Wobei ich auch da schade finde, dass man den Sohn so in diese Angelegenheit mit hineinzieht. Für Liebhaber von Biographien durchaus lesenswert. Der Schreibstil mag nicht wirklich preisverdächtig sein, aber noch lange nicht so plump wie von manchen dargestellt und auch nicht so krampfig wie in TV-Interviews.

    Mehr
  • Sympathisch,herzlich,Sieg

    Das Leben ist kein Spiel
    Maryonoke

    Maryonoke

    06. October 2013 um 00:59

    Eins Vorweg - ich bin kein Boris Becker Fan. Ich finde ihn einfach sympathisch und nachdem ich dieses Buch gelesen habe,mit bestem Gewissen noch einmal mehr ! Boris Becker nimmt in seinem Buch kein Blatt vor den Mund. Er räumt schonungslos auf, mit allen Schlagzeilen,Gerüchten Prozessen Beziehungen,Anschuldigungen und Lügen der letzen 12 Jahre. Dabei kommen leider nicht alle Personen so gut weg ...aber das ist auch gut so-hat doch Boris Becker über Jahre unter den schlechten und verlogenen Schlagzeilen leiden müssen. Stellt man seine Aussagen - die fundiert und glaubwürdig dargestellt sind - den ehemaligen Schlagzeilen entgegen ,sollte bei jedem eigentlich der Groschen fallen. Eine Barbara Becker ist eben doch nicht nur eine Heilige,und eine Sandy  ...ach lassen wir dass... das müsst ihr selber lesen...  Es ist nicht so,das Boris Becker hier Leute an den Pranger stellt,erniedrigt,fertig macht(so wie es ebendiese ihrerzeit taten) Nein,es ist geschickt verpackt und doch kommt die Botschaft an ! Wir haben hier verschiedene Kapitel, in denen auch Boris ältester Sohn Noah und seine heutige Frau Lilly zu Wort kommen,sehr amüsant übrigens die Story um die Trennung(Sandyphase)und Wiedervereinigung ,die beiden in anders gelagerten Schwerpunkten im Gedächtnis zu sein scheint. Man erfährt wirklich sehr viel über Boris Beckers Privat Leben, und versteht nebenbei Zusammenhänge und sieht alles in einem viel klarerem Bild als zuvor. Die ersten Seiten sind voll mit u.a. schönen Familienfotos und auch in den Kapiteln findet man immer wieder passende Fotos zum Thema. Was mir nicht so gefallen hat, war das etwas langatmige Kapitel über sein Geschäftsleben,seiner verschiedenen Berater ,wen er jetzt so berät und die Betonung auf sein Vermögen das er sich selbst erarbeitet hat...Das fand ich ein wenig ...naja Prahlhannes...nun er ist halt ein stolzer Mann, aber das ist Geschmackssache. Es liest sich sehr flüssig ,ist hier und da ziemlich frech und auch mal ironisch,extrem informativ und ehrlich, warm und herzlich,stolz und herausfordend ! Ein tolles Buch! Danke Boris Becker!

    Mehr