Boris Hänßler

 4.1 Sterne bei 31 Bewertungen
Boris Hänßler

Lebenslauf von Boris Hänßler

Boris Hänßler (geb. 1973) ist freier Technikjournalist mit Schwerpunkt Informationstechnik, insbesondere Roboter, Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität und Mensch-Maschinen-Interfaces. Er schreibt unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Technology Review und t3n. Außerdem betreibt er den Technikblog robotergesetze.com. Anfang 2013 wurde sein Text "Vertrau mir" (brand eins) über soziale Robotik für den Deutschen Preis für Innovationsjournalismus nominiert. Der Artikel "Ich denke, also steuere ich" (Süddeutsche Zeitung) über Gehirn-Maschinen-Interfaces kam in die engere Auswahl für den PUNKT-Preis für Technikjournalismus 2014, verliehen von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften. Boris Hänßler lebt mit seiner Lebensgefährtin und den gemeinsamen vier Kindern in Bonn. Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband (DJV) und war von 2014 bis 2017 im Advisory Board des EU-Forschungsprojekts BNCI Horizon 2020 – The Future of Brain/Neural Computer Interaction.

Alle Bücher von Boris Hänßler

Boris HänßlerAls wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
Boris HänßlerDu bist so alt wie ... Technikwissen für Geburtstagskinder 1978
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Du bist so alt wie ... Technikwissen für Geburtstagskinder 1978
Boris HänßlerAls wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind

Neue Rezensionen zu Boris Hänßler

Neu
S

Rezension zu "Du bist so alt wie ... Technikwissen für Geburtstagskinder 1978" von Boris Hänßler

Noch interessanter, wenn man schon etwas älter ist
Starbucksvor 3 Monaten

Ich bin schon Mitte 40, also etwas älter als Geburtsjahr 1978, und ich habe dieses Buch als Geschenk für eine 40-jährige Freundin gedacht, die sich sehr für Technik interessiert. Das kurzweilige Buch habe ich natürlich vorher erstmal selbst komplett durchgelesen, damit ich es hier rezensieren kann. 


Zum Teil weckt das Buch Erinnerungen, aber einige Dinge sagen mir auch gar nichts. So voller Technik war das Kinderzimmer von Mädchen in den 70ern eben doch nicht. Zum Beispiel habe ich nie etwas vom Citizen Quartz Multitimer gehört, dann aber hatten wir doch alle diese Quartz-Uhren, die es heute ja genau wie früher wieder gibt. Auch von einer Ritsch-Ratsch-Kamera habe ich bis heute nichts gehört, nur von Polaroid. Aber an das teure Anrufen und das Rechnen mit dem Taschenrechner erinnert sich natürlich jeder noch. 

Fazit: Das Buch ist amüsant zu lesen, vieles aber weckt auch bei mir, einer etwas älteren als 1978-erin, keine Erinnerungen. Aber das ist ja eigentlich gerade das Schöne an solchen Büchern. Vielleicht hätte der Autor hier gängigere Beispiele aus dem Technikalltag, vielleicht z.B. auch aus der Küche etc. bringen können?


Kommentieren0
1
Teilen
dieschmitts avatar

Rezension zu "Du bist so alt wie ... Technikwissen für Geburtstagskinder 1978" von Boris Hänßler

Schöne Mischung aus Technik und Geschehen aus dem Jahr 1978
dieschmittvor 5 Monaten

Zum Inhalt:

1978 – in dem Jahr ist viel passiert. Es gab einige technische Neuerungen. Spielkonsolen kamen auf und Computer siegten das erste mal im Schach. Was sonst noch so an Highlights in dem Jahr passierte, kann man in diesem Buch lesen.

 

Meine Meinung:

Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, ich selbst bin 1971 geboren, daher habe ich einige Erinnerungen an das Jahr 1978. In dem schön geschrieben und kurzweiligen Buch finden sich Informationen zu technischen Neuerungen und akutellen Ereignissen aus diesem Jahr. Dabei beschränkt sich das Buch nicht nur auf das Thema Technik, sondern geht auch auf wichtige Ereignisse des Zeitgeschehens ein.

 

Ich habe das Buch gerne gelesen. Der Schreibstil ist gut lesbar und die Inhalte des Jahres werden unterhaltsam dargestellt. Die Texte werden mit passenden Bildern visualisiert und ich hatte beim Lesen das ein oder andere Dejavu, was ich sehr schön fand.

Wenn man das Buch verschenken möchte, findet sich zu Beginn des Buches Platz für einen persönlichen Gruß, da das Buch u.a. als Geschenk gedacht ist. Das sagt ja auch schon der Titel, der sich auf Technik aus dem Geburtsjahr bezieht.

 

Für mich bietet dieses Buch eine schöne Mischung um eigene Erinnerung zu wecken oder ein Gefühl des Jahres 1978 auch an jüngere Menschen weiter zu geben.

 

Fazit:

Schöne Mischung aus Technik und Geschehen aus dem Jahr 1978

Kommentieren0
15
Teilen
Nelings avatar

Rezension zu "Du bist so alt wie ... Technikwissen für Geburtstagskinder 1978" von Boris Hänßler

1978 - eine kleine Technikgeschichte
Nelingvor 6 Monaten

Ideales Geburtstagsgeschenk für den Jahrgang 1978 - es war aber auch für mich sehr interessant , die ich 1978 schon bewusst erlebte.
Als ich das Büchlein las, habe ich gestaunt, was es 1978 schon alles so gab, grade an Technikspielereien.  Das Buch ist sehr interessant und wissenswert für all jene, die sich für Geschichte und Technik interessieren und weckt Kindheitserinnerungen. Gut fand ich, dass es nicht nur um Technik ging, auch dass es eine Jahresübersicht gab, was 1978 so alles los war.  Ich habe das Jahr 1978 ja schon bewusst erlebt, da ich aber in der DDR aufwuchs, war uns vieles nicht so bekannt.
Das empfand ich auch als kleines Manko dieses Büchleins, ebenso wie einige kleine Ungenauigkeiten. Darum bekommt es von mir3,5 von 5 Sternen. 
Insgesamt hat mir die Lektüre aber trotzdem Spaß gemacht und ich kann es weiterempfehlen, grade für all jene, die einen besonderen Bezug zum Jahr 1978 haben. 

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
borishaensslers avatar
Liebe Lovelybooker,

was fällt Euch beim Jahr 1978 spontan ein? 

1978 war nämlich aus technischer Sicht ein besonderes Jahr. Der Angriff der Space Invaders begeisterte die Spielefans und die Zeitansage war die beliebteste Telefonnummer in Deutschland. 

Und während ein alter Mann mit Schubkarre 14.000 Kilometer durch Australien lief, besiegte ein Computer erstmals einen Schachgroßmeister. 

Entdeckt mit mir in dem Buch " Du bist so alt wie die Space Invaders -  Technikwissen für Geburtstagskinder 1978" noch einmal die technischen Highlights dieses außergewöhnlichen Jahres. 

Ich lade Euch alle ganz herzlich zu einer Leserunde ein. Der Verlag hat dafür 15 Printexemplare zur Verfügung gestellt. Natürlich dürfen alle teilnehmen, die diese Zeitreise mitmachen möchten - nicht nur die 1978er.

Hier ein paar Highlights: 

- Der VW Käfer geht in Rente
- Krieg der Formate: VHS vs. Beta
- Erfindung der Spam-Mail
- Die erste Erotik-Hotline
- Und viele spannende Ereignisse mehr!

Eine spannende Zeitreise für alle, die schon immer einmal wissen wollten, was in diesem Jahr los war.

Um bei der Leserunde mitzumachen, beantwortet mir eine Frage: Was ist das erste technische Spielzeug, dass Euch aus Eurer Kindheit einfällt - unabhängig vom Jahrgang?

Ich bin gespannt auf Eure Fragen und Eindrücke - und freue mich sehr auf Eure Teilnahme!
dieschmitts avatar
Letzter Beitrag von  dieschmittvor 5 Monaten
Vielen Dank für die Geduld. Anbei meine Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Boris-H%C3%A4n%C3%9Fler/Du-bist-so-alt-wie-Technikwissen-f%C3%BCr-Geburtstagskinder-1978-1491807559-w/rezension/1564138990/ Vielen Dank auch, dass ich mitlesen durfte. Ein schönes Buch. Wenn gewünscht, teile ich die Rezi gerne auch noch auf anderen Plattformen.
Zur Leserunde

Liebe Lovelybooker,

ist es nicht unvorstellbar? Es gab tatsächlich einmal ein Leben vor dem Internet. Aber wie war dieses Leben, dieses Lebensgefühl?

Um diese Frage geht es in meinem Buch "Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind“. Ich lade euch ganz herzlich zu einer Leserunde ein. Der Verlag hat dafür 15 Printexemplare (Taschenbuch) zur Verfügung gestellt.

Worum geht es?

Das Buch ist eine Mischung aus Sachbuch und Erzählungen. Die Geschichten beschreiben humorvoll die letzte internetfreie Zeit – in der das Navi noch „Beifahrer“ hieß, in der es bei Urlaubsreisen noch Geheimtipps gab, in der wir als Kinder allein im Wald spielen durften, fern von Eltern und GPS-Signalen, und in der wir den Unterschied von Langeweile und Müßiggang offenbar noch verstanden.

Also wie war das Leben vor dem Internet? Ärgerlich und umständlich? Oder auch überraschend und entspannend?

Um bei dieser Leserunde mitzumachen, beantwortet mir eine Frage: Nehmt an, eine Zeitmaschine würde Euch in die 1980er Jahre zurück katapultieren. Auf welche Entwicklungen des Internets könntet ihr gut und gerne wieder verzichten?

Ich bin gespannt auf Eure Fragen und Eindrücke - und freue mich sehr auf Eure Teilnahme!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Boris Hänßler wurde am 11. Oktober 1973 in Deutschland geboren.

Boris Hänßler im Netz:

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks