Boris Hänßler Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(5)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind“ von Boris Hänßler

Eine nostalgische, liebevolle Rückschau auf das Leben vor dem Internet Tagträumen, sich überraschen lassen, allein sein? Das Internet hat unser Leben zwar aufregender, bunter, schneller gemacht, aber wir haben auch vieles verloren. Boris Hänßler lädt den Leser in diesem Buch zu einer komischen und melancholischen Reise in die Zeit vor dem Internet ein. Er erinnert daran, wie wir ohne Navi Auto gefahren sind, im Urlaub Hotels vor Ort gesucht haben, vor rätselhaften Kinoplakaten standen und dabei die große Liebe getroffen haben. Das Buch führt uns den Ärger vor Augen, wenn mal wieder ein Falkplan zerriss, und die Freude, wenn ein handgeschriebener Brief ankam oder ein Mixtape überreicht wurde. Boris Hänßler erzählt anekdotenreich und komisch, wie sich der Alltag in kurzer Zeit dramatisch verändert hat, ohne dass wir es richtig mitbekommen hätten. Und er wagt beherzt die Frage, ob nicht die Renaissance von Plattenläden und Buchhandlungen darauf hindeuten könnte, dass es eine neue Lust auf Echtes gibt, auf Ungeplantes und auf Zeiten der Unerreichbarkeit.

Kurzweiliges und amüsantes Lesevergnügen mit treffenden Gedanken, die zum Nachdenken anregen.

— coala_books
coala_books

"Erinnerung an das Leben offline!" unterhaltsame Reise in die netzlosen Zeiten

— Tine13
Tine13

Sehr unterhaltsames Buch, welches einem in die "gute alte Zeit" zurückversetzt

— vronika22
vronika22

Interessanter Ausflug in die internetlose Zeit

— lieberlesen21
lieberlesen21

Spannende und humorvolle Reise in die Vergangenheit vor dem allgegenwärtigen Internet.

— thora01
thora01

Eine schöne und humorvolle Reise in eine Vergangenheit die noch gar nicht so fern ist

— jawolf35
jawolf35

Ein sehr gelungenes, humorvolles Sachbuch gepaart mit Erzählungen. Das muss man gelesen haben !!!

— Xynovia
Xynovia

Roman mit sehr viel Witz und Humor , aber auch nachdenklichen Tönen.

— Langeweile
Langeweile

Pflichtlektüre!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

— marpije
marpije

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Modernes Indiana Jones in Buchform. Klasse!

RoteFee

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1097
  • Kurzweilig und amüsant und tiefsinniger als vermutet

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    coala_books

    coala_books

    13. July 2016 um 15:17

    Ich selbst bin zwar noch nicht ganz so alt, aber das Leben ohne Internet kenne ich durchaus noch. Von bot war der nostalgische Rückblick von Boris Hänßler auch für mich einige vergnügliche Erinnerungen, wenn der Autor zu einer Reise zurück in die Zeit aufbricht und von allerhand vergnüglichen Erinnerungen berichtet. Witzig und kurzweilig lässt der Autor dabei an eigenen Erinnerungen teilhaben und schafft es zudem gekonnt, zum Nachdenken anzuregen. Beim Blick in die Vergangenheit kommen ihm einige gute Gedanken und Überlegungen für die Gegenwart und Zukunft, die einen zweiten Gedanken Wert sind. Kritisch wird vieles der heutigen Zeit hinterfragt und mit vergangenen Erfahrungen verglichen. Die notwendigen Rückschlüsse kann der Leser dabei für sich selber ziehen. Eine amüsante Lektüre für zwischendurch, die unterhält und zum Nachdenken anregt. Persönliche Gedanken und Überlegungen entführen den Leser in die eigene Vergangenheit und rütteln wach für das heutige Leben. Das Lesen dieses Buches ist gut investierte Zeit!

    Mehr
  • Rückblick

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    kris006

    kris006

    07. June 2016 um 11:25

    Ein Rückblick in eine Zeit wo es kein Internet und keine Smartphones gab. Ein Buch mit lustigen Geschichten, manchmal auch melancholisch Momenten. Wie das Internet unser Leben positiv aber auch negativ verändert hat. Wie war es damals als man eine Reise mit Landkarte planen mussten, statt uns auf das Navi zu verlassen oder die Zeit der Kassetten, Schallplatten und CDs. Sowie viele weitere Geschichten über Pannen, Liebe und Freundschaft. Ein Buch mit vielen kleinen Geschichten die jeweils eine eigene Thematik haben. Bei dem meisten konnte ich sagen "Ja genau so war das", ich fühlte mich vom Autor verstanden und musste darüber das ein oder andere mal schmunzeln. Viele Stellen sind einfach nur komisch und seltsam. Oft kam es mir in den Sinn "Und das ist erst einige Jahre her, obwohl es so ein starker Kontrast zu heute ist". Der Schreibstil war recht angenehm und die Länge der Geschichten war in Ordnung. Das Cover und der Titel sind sehr treffend, auch ein wenig lustig. Insgesamt ein Buch zum zurückblicken und sich an die schönen und schrecklichen Momenten zu erinnern. Ich finde das Buch recht lesenswert und kann es jedem nur empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind" von Boris Hänßler

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe Lovelybooker,ist es nicht unvorstellbar? Es gab tatsächlich einmal ein Leben vor dem Internet. Aber wie war dieses Leben, dieses Lebensgefühl?Um diese Frage geht es in meinem Buch "Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind“. Ich lade euch ganz herzlich zu einer Leserunde ein. Der Verlag hat dafür 15 Printexemplare (Taschenbuch) zur Verfügung gestellt.Worum geht es?Das Buch ist eine Mischung aus Sachbuch und Erzählungen. Die Geschichten beschreiben humorvoll die letzte internetfreie Zeit – in der das Navi noch „Beifahrer“ hieß, in der es bei Urlaubsreisen noch Geheimtipps gab, in der wir als Kinder allein im Wald spielen durften, fern von Eltern und GPS-Signalen, und in der wir den Unterschied von Langeweile und Müßiggang offenbar noch verstanden.Also wie war das Leben vor dem Internet? Ärgerlich und umständlich? Oder auch überraschend und entspannend?Um bei dieser Leserunde mitzumachen, beantwortet mir eine Frage: Nehmt an, eine Zeitmaschine würde Euch in die 1980er Jahre zurück katapultieren. Auf welche Entwicklungen des Internets könntet ihr gut und gerne wieder verzichten?Ich bin gespannt auf Eure Fragen und Eindrücke - und freue mich sehr auf Eure Teilnahme!

    Mehr
    • 203
  • Analoge Erinnerungen an die Zeit ohne das Digitale...

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    Alienonaut

    Alienonaut

    Das Buch "Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind - unser Leben vor dem Internet" von Boris Hänssler darf als nostalgische Reise in die Zeit, in der wir noch nicht tagtäglich mit dem Internet in Verbindung waren, verstanden werden. Die einzelnen Geschichten sind locker zu lesen und machen von Beginn an Spaß, vor allem wenn man aus der selben Generation stammt. Ob man an den Besuch im Plattenladen erinnert wird, oder Chuck Norris auf VHS angucken will - Boris Hänssler schafft es mit seinen liebevollen Anekdoten den Leser zurück in die 80er und auf der Nostalgie- bzw. Retrowelle surfen zu schicken.Damit der Bildungsauftrag von Büchern nicht zu kurz kommt, sind in den Geschichten zumeist lehrreiche Infos oder Details eingeflochten, die man bis dato vielleicht noch gar nicht wusste.Fazit: Eine angenehme und interessante Lektüre. Kaum zu Glauben, dass wir unser Leben ohne Internet früher auch gemeistert haben, obwohl es sicherlich heutzutage gerade durch das www viele einfachere Möglichkeiten gibt. Oder vielleicht ist es eben, weil wir es auch anders erlebt haben, für uns nun einfacher? Zumindest ist es anders...

    Mehr
    • 2
  • Nostalgische Zeitreise in die Vergangenheit

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    vronika22

    vronika22

    Bei diesem Buch hat mich der Titel ganz besonders angesprochen. Ich finde die Zweideutigkeit wirklich gelungen und sehr originell. Auch das Cover selbst mit dem Strandbild nimmt darauf Bezug und schön finde ich auch die Prilblumen, die mich an vergangene Zeiten erinnern.Also Cover und Titel sind für mich schon ein richtiger Hingucker.Aber auch das Buch selbst konnte mich überzeugen. Es ist kein Loblied auf vergangene Zeiten. Boris Hänssler lässt sehr viele schöne Erinnerungen wieder hervorkommen. Er schwärmt aber nicht nur von den Plattenläden, den Telefonzellen oder den alten Kinofilmen. Sondern er sieht durchaus auch die guten Seiten der heutigen Technologisierung und weiß auch dies zu schätzen. So stellt er immer schön den Unterschied mit den Vor- und Nachteilen dar (so z.B. Gegenüberstellung der Falkpläne und Navi).Ich finde er schafft es wirklich ganz toll, die Vor- und Nachteile der guten alten Zeit, sowie der heutigen Zeit darzustellen. Und das Schöne dabei ist sein humorvoller Schreibstil, der an keiner Stelle langweilig ist, sondern stets sehr unterhaltsam. Trotzdem hat der Autor auch sehr gut recherchiert und sehr viel Wissen mit einfließen lassen. Wer weiß z.B. dass vermutlich dass bereits 1695 die erste Partnersuchanzeige in einer Zeitung aufgegeben wurde?Bei Lesen dieses Buches kamen bei mir sehr viel nostalgische Momente auf, da ich immer wieder an frühere Zeiten erinnert wurde und vieles selbst genauso erlebt und empfunden habe. Aber sicher ist das Buch auch für jüngere Leser interessant - auch wenn sie das Buch wohl eher mit Staunen lesen werden.Aber auf jeden Fall ein sehr unterhaltsames Buch. Beim Lesen erlebt man eine richtige Zeitreise!

    Mehr
    • 2
  • Gab es wirklich ein Leben ohne Netz;)

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    Tine13

    Tine13

    18. May 2016 um 21:57

    "Ja es gab wirklich mal eine Zeit ohne Internet und Handy;) es ist noch gar nicht so lange her.... !"Schon den Titel "Als wir zum Surfen noch ans Meer fuhren" hat der Autor Boris Hänssler wirklich sehr witzig und originell  ausgewählt. Darin steckt so viel Wahrheit....denn wer denkt bei "Surfen" heute noch an ein Brett, Wellen und Wasser..... die meisten werden sich dabei ehr fragen "Wo ist der nächste Hotspot oder ein offenes W-Lan" !?Hänssler (Jahrgang 1973) beschreibt in seinem neuen Sachbuch auf sehr unterhaltsame Weise wie das Leben "damals" ohne Internet überhaupt möglich war.....;) In 16 Kapiteln werden Lebenssituationen und Alltägliches verglichen und beschrieben. Das Buch weckt Erinnerungen lässt und schmunzeln und macht uns die Unterschiede früher/heute erst so richtig bewusst. Vieles hat sich verändert in so kurzer Zeit, manches wurde einfacher, aber längst nicht alles..... Es war sehr schön mit dem Buch wieder mal in die Vergangenheit einzutauchen. Viele Erlebnisse werden dabei wach und können verglichen werden mit heutigen Abläufen und Situationen.....eine sehr spannende Angelegenheit.Deshalb von mir auch eine Leseempfehlung für alle Altersklassen, damit die Generation "Internet" einen Eindruck bekommen kann, wie wir damals ohne Netz überleben konnten;)

    Mehr
  • Gab es eigentlich ein Leben vor dem Internet?

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    10. May 2016 um 13:43

    Ja, das gab es tatsächlich und ich als Jahrgang 1991 habe das gerade noch so am Rande mitbekommen. Auch wenn das Internet in meiner Jugend schon allgegenwärtig war konnte ich mich dennoch gut mit Boris Hänsslers Geschichten identifizieren.Er behandelt Themen wie Autofahren ohne Navi, Draußen spielen und Verabreden ohne Handy, Bücher aus Papier, Plattenläden, Kontaktanzeigen und Arzttermine, die nicht bei Dr. Google stattfinden. Dabei kommt auch der Humor nicht zu kurz.Es ist wie eine kleine Zeitreise zurück in die eigene Kindheit und Jugend, dieses Buch. Wir alle sollten uns daran erinnern, dass es auch ein Leben vor dem Internet gab und vor allem: ein Leben ohne das Internet. Einfach mal das Smartphone beiseite legen und mal wieder ein gutes Buch lesen - zum Beispiel dieses hier.

    Mehr
  • Es ging auch ohne Internet - spanndende Zeitreise

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    thora01

    thora01

    09. May 2016 um 12:52

    Inhalt/Klappentext:Eine nostalgische, liebevolle Rückschau auf das Leben vor dem Internet Tagträumen, sich überraschen lassen, allein sein? Das Internet hat unser Leben zwar aufregender, bunter, schneller gemacht, aber wir haben auch vieles verloren. Boris Hänßler lädt den Leser in diesem Buch zu einer komischen und melancholischen Reise in die Zeit vor dem Internet ein. Er erinnert daran, wie wir ohne Navi Auto gefahren sind, im Urlaub Hotels vor Ort gesucht haben, vor rätselhaften Kinoplakaten standen und dabei die große Liebe getroffen haben. Das Buch führt uns den Ärger vor Augen, wenn mal wieder ein Falkplan zerriss, und die Freude, wenn ein handgeschriebener Brief ankam oder ein Mixtape überreicht wurde. Boris Hänßler erzählt anekdotenreich und komisch, wie sich der Alltag in kurzer Zeit dramatisch verändert hat, ohne dass wir es richtig mitbekommen hätten. Und er wagt beherzt die Frage, ob nicht die Renaissance von Plattenläden und Buchhandlungen darauf hindeuten könnte, dass es eine neue Lust auf Echtes gibt, auf Ungeplantes und auf Zeiten der Unerreichbarkeit.Meine Meinung:Sehr interessantes Sachbuch mit biografischen Zügen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ich mag die Wechsel zwischen heute und früher. Der Autor erzählt sehr humorvoll Geschichten die er so ähnlich selbst erlebt hat. Ich musste bei vielen Stellen schmunzeln und habe gedacht so ähnlich habe ich es auch erlebt. Das Buch liest sich sehr gut und ist für die heutige Jugend sicher ein Buch zum schmunzeln. Die einzeln kleinen Kapitel empfinde ich als sehr positiv.

    Mehr
  • Eine kleine Zeitreise

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    jawolf35

    jawolf35

    08. May 2016 um 18:49

    Es ist noch gar nicht so lange her , da gab es sie ,eine Zeit ohne Internet und den damit verbundenen Dingen wie wir sie heute kennen . Das Buch "Als wir zum surfen noch ans Meer gefahren sind " beschreibt auf interessante und humorvolle Weise ,was die Leute "damals" so gemacht haben . In 16 Kapiteln werden Themen angesprochen und mit der heutigen Zeit verglichen . Schreibt heute fast jeder E-Mails bestand diese Möglichkeit vor ein paar Jahren noch nicht und so wartet man oft sehnsüchtig auf das eintreffen von Briefpost . Es erinnert an nostalgische Zeiten ,in denen wir noch Stundenlang in Plattenläden stöberten um uns die neusten Trends anzuhören oder daran das man vor ein paar Jahren noch tatsächlich beim telefonieren an einen bestimmten Ort gebunden war ...... Boris Hänssler hat hier ein Buch geschaffen ,welches uns älteren ein schmunzeln aufs Gesicht zaubern wird , wenn man sich zurück erinnert. Aber auch ein tolles Buch für die jüngere Generation um mal einen Einblick in "unsere Jugend " zu bekommen . Mein Fazit . Das Buch lässt sich sehr gut und flüssig lesen . Die Kapitel sind sehr überschaubar und verständlich geschrieben und mit der gewissen Priese Humor ausgestattet . Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen ,auch wenn ich sicher noch nicht so alt bin ,so kannte ich die meisten Sachen tatsächlich noch aus meiner Kindheit und Jugend und wurde so wunderbar daran erinnert . Für mich eine Zeitreise in meine noch nicht all zu ferne Jugend .

    Mehr
  • Ein etwas anderes Sachbuch

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    Xynovia

    Xynovia

    07. May 2016 um 19:09

    Der Autor Boris Hänssler hat dieses Buch sehr schön geschrieben, es liest sich sehr leicht und schnell. Bei „ Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind“ handelt es sich um ein Sachbuch, welches sich aber von anderen Sachbüchern unterscheidet weil es gepaart wurde mit Erzählungen. Der erste Eindruck/ Das Cover Auf dem Cover ist eine schwarz/weiß Fotografie mit 2 Menschen, Meer und einem Surfer. Darauf sind schöne bunte Prilblumen verteilt. Der Titel wurde ebenfalls auffallend farbig gestaltet. Mir gefällt das Cover sehr gut, weil es den Buchtitel komplett unterstreicht. Allerdings muss ich auch zugeben , das ich eine Weile brauchte um den Titel des Buches zu verstehen … aber seitdem finde ich ihn gut und passend. Der Inhalt In verschiedenen Kapiteln wird hier das Leben vor dem Internet beschrieben, immer im Vergleich mit dem Jetzt. Darunter befinden sich Themen wir Nachrichten, Einkaufen, Autofahren mit der Falkkarte und vieles mehr. Meine Meinung Ich finde das Buch durchweg gut gelungen. Beim Lesen, kamen noch eigene Erinnerungen dazu. Es ist sehr spannend und keinesfalls trocken geschrieben, wie die meisten Sachbücher. Gut finde ich das der Autor seine Erinnerungen auch sehr passend beschrieben hat, so das auch jemand der da noch nicht gelebt hat eine Vorstellung davon bekommt. Das eine oder andere Kapitel fand ich persönlich nicht ganz so interessant, das lag aber wohl an meinen eigenen Interessen. Fazit Das Buch muss man einfach gelesen, besser kann man das Leben vorm Internet nicht beschreiben.

    Mehr
  • Eine sehr gelungene Reise in die Vergangenheit.

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    Langeweile

    Langeweile

    06. May 2016 um 12:21

    Das Buch setzt sich auf sehr unterhaltsame Weise mit der Zeit vor dem Internet und dem Jetzt auseinander.Wenn man überlegt , dass diese Zeit noch gar nicht soooo lange her ist, finde ich es schon erstaunlich, wie selbstverständlich man inzwischen damit umgeht.Es war schön in diese Zeit einzutauchen und seine eigenen Erinnerungen wachzurütteln. Manches wurde mir erst beim Lesen wieder bewusst, - wie schnell man doch vergisst. Ich habe bei der Lektüre viel geschmunzelt und oft auch lauthals gelacht. Kurze Passagen fand ich etwas langatmig, was sicherlich mit mangelnden Erfahrungen meinerseits (Demos , Drogen)zusammenhängt. Den etwas philosophischen Schluss fand ich wiederum sehr gelungen.Ich finde es sehr wichtig bei allen Vorzügen des Internet das wirkliche Leben nicht aus den Augen zu verlieren. Ich gebe für das Buch eine absolute Leseempfehlung ab. Es ist für Leser aller Altersklassen geeignet, für die Älteren um sich zu erinnern, für die jungen Leser um mal das Leben vor dieser Revolution in den Fokus zu rücken.

    Mehr
  • Pflichtlektüre

    Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind
    marpije

    marpije

    06. May 2016 um 10:32

    Das Buch erinnert uns an den Zeiten ohne Handy, Internet und Navi, ja das alles war noch möglich von 30 Jahren. In die sechzehn Kapiteln welche das Buch hat der Autor beschreibt immer ein Konkretes Beispiel wie war damals und wie ist jetzt, da ist Autofahren mit Navi und ohne nur mit Faltplan in der Hand, da ist Geschichte mit die Ärzte Besuchen und für mich persönlich das beste - die Videothek Geschichte wo können wir große Unterschiede sehen von damaligen Fernsehern und jetzigen, erst beim lesen ist man sich bewusst wie stark hat sich die ganze Technikwelt verändert in so wenigen Jahren. Der Schreibweise ist wunderbar leicht, bringt oft zum grinsen , die Kapiteln lesen  sich schnell und sehr flüssig. Die ganze sachliche in diesem Buch ist sehr gut mit Erzählung verwoben , bringt keine Schwerkraft hier. Bei diesen Buch ist der Autor gelungen beim Leser viel Erinnerungen erwecken, welche waren schon tief "begraben". Für alle welche haben selber die Zeiten erlebt - eine Pflichtlektüre, für junge Leute welche mögen Geschichtsreisen mit Humor - große Empfehlung

    Mehr