Boris Koch Das Kaninchenrennen

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Kaninchenrennen“ von Boris Koch

Zwei Freunde, ein Kaninchen und das Rennen ihres Lebens Seit ein kleines Kaninchen vor vierhundert Jahren das Städtchen Niederrhode gerettet hat, findet zum Andenken jährlich das Große Kaninchenrennen statt. Auch Tim darf wie alle Zehnjährigen daran teilnehmen. Doch plötzlich steckt er im Schlamassel seines Lebens - denn er kommt wieder einmal zu spät und zieht so ausgerechnet das dreibeinige Kaninchen aus dem Lostopf! Als Tim sich dann auch noch mit seinem besten Freund Carsten zerstreitet, Ärger mit dem schlimmsten Rüpel der Schule kriegt und mit seinem lahmen Kaninchen zum Gespött der ganzen Stadt wird, scheint alles verloren. Aber Tim gibt nicht auf. In dem zugezogenen Pascal und der kämpferischen Lissy findet er neue Freunde, und gemeinsam beschließen die drei Außenseiter, allen Vorurteilen und Widrigkeiten die Stirn zu bieten. Ein unerhört genialer Plan nimmt Gestalt an ... Versprochen: Dieses Kaninchenrennen wird niemand je wieder vergessen!

Das Kaninchenrennen ist ein Kinderbuch in dem es um Freundschaft, um das anders Sein, um Gewinnen und Verlieren geht.

— CWPunkt

Mein Sohn war begeistert!

— Becky_loves_books

Dieses Buch ist für alle Kinder eine tolle Leseerfahrung. Lebendiger Schreibstil, spannend und knuddelige Kaninchen. Niederrhode wir kommen!

— Gela_HK

Ach das war toll, gestern den letzten Rest in einem Rutsch gelesen, weil es so spannend war :-)

— katja78

Eine Geschichte gegen Vorurteile, Akzeptanz und wahre Freundschaft.

— Dafloe

Stöbern in Kinderbücher

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

Archie Greene und das Buch der Nacht

ein Feuerwerk an Magie, Freundschaft und Kampf für das Gute

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbares Buch für Groß und Klein!

    Das Kaninchenrennen

    Becky_loves_books

    03. September 2015 um 17:36

    Cover: Das Cover mag ich sehr. Es ist ein tolles Bild, das eine Rennstrecke, zwei lustig aussehende Kaninchen und einen Jungen zeigt. Macht neugierig. Meinung: Als Erstes ist mir die kleine "eingebaute" Spielerei aufgefallen, als ich das Buch zum ersten Mal aufschlug. Das Buch ist unten rechts mit einem Dauenkino ausgestattet. Fand mein Sohn (8) großartig! Dieses Kinderbuch hat meinem Sohn und mir sehr gut gefallen. Der Autor hat die Themen Familie, Freundschaft, Ehrgeiz und Zusammenhalt kindgerecht umgesetzt. Sein Schreibstil ist klar und verständlich und an passender Stelle auch immer wieder witzig. Der 10jährige Tim muss beim traditionellen Kaninchenrennen mit einem dreibeinigen Tier antreten. Schon allein die Idee dieses Rennens fand bei uns Begeisterung. Die Höhen und Tiefen, die Tim im Laufe der Geschichte durchlebt, hat Boris Koch so spannend erzählt, dass auch ich nach jedem Kapitel neugierig war, was wohl als nächstes passieren würde. Wie gesagt ist die Geschichte und die teilweise skurrilen Erlebnisse sehr unterhaltsam, vermitteln aber auch wie sich Außenseiter fühlen und wie man nicht mit ihnen umgehen sollte. Es steckt also auch eine ernste Botschaft in den Buchseiten. Fazit: Mein Sohn und ich haben "Das Kaninchenrennen" genossen und besonders mein Sohn hatte eine tolle (Vor-) Lesezeit. Wunderbares Buch für Groß und Klein!

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Spannend und lehrreich, ein tolles Abenteuer

    Das Kaninchenrennen

    Gela_HK

    19. June 2015 um 16:07

    Das Große Kaninchenrennen ist für die 10-jährigen Kinder im Städtchen Niederrhode das wichtigste Ereignis des Jahres. Tim will unbedingt gewinnen, um es allen Spöttern so richtig zu zeigen. Doch leider kommt er wie so oft zu spät und darf sich die Kaninchen vor der Auslosung nicht mehr ansehen. Der Schreck ist groß, als er ein dreibeiniges Kaninchen auswählt. Plötzlich wollen seine Freunde nichts mehr mit ihm zu tun haben und selbst die Erwachsenen streiten sich, ob er überhaupt an dem Rennen teilnehmen darf. Neue Freunde findet Tim in Pascal und Lissy und zusammen trainieren sie härter als alle anderen, denn einer von ihnen wird dieses Rennen gewinnen, da sind sie sich einig. Boris Koch hat ein wundervolles Kinderbuch in sehr lebendigem und unterhaltsamen Erzählstil geschrieben. Empfohlen wird das Buch für Kinder ab 10 Jahren. Hauptakteur Tim, dessen Eltern verstorben sind, lebt bei seinen Großeltern auf dem Land. Er hat nur wenige Freunde und wird oft in der Schule gehänselt. Man hat sofort das Gefühl, sich auf die Seite von Tim stellen zu müssen. Irgendwie läuft bei ihm immer alles schief. Da hat er nun richtig hart für seinen Traum trainiert und dann kommt er zu spät zur Kaninchenauslosung. Ein dreibeiniges Tier hat er sich ausgesucht und alle schütteln den Kopf. Selbst sein Großvater wendet sich von ihm ab. Sehr gut wird vermittelt, wie schnell man zum Aussenseiter gestempelt wird. Und nicht nur die Kinder wenden sich von Tim ab, sondern auch die Erwachsenen streiten sich und ergreifen Partei. In der Schule ist selbst der Lehrer gegen Tim. Je näher das Rennen rückt, um so agressiver verhalten sich die Kinder. Die Charaktere die hier eine Rolle spielen, werden sehr gut herausgearbeitet. Da gibt es den gemeinen Anführer, der ausgerechnet auch noch Sohn des Bürgermeisters ist. Die Mitläufer, die zu feige sind, eine eigene Meinung zu zeigen und die Aussenseiter, die gerade noch geduldet werden, aber die eigentlich niemand mag. Selbst als erwachsener Leser ist man gebannt von dieser Geschichte. Tim durchlebt Höhen und Tiefen, ist kurz davor aufzugeben und fasst wieder Mut, um dann kurz vor dem Rennen beinahe doch noch zu scheitern. An seiner Seite hat er zwei tolle Freunde, die ihn unterstützen und die sich gegenseitig immer wieder aufbauen. Die knuddeligen Kaninchen kann man förmlich über die Wiese springen sehen. Wichtig ist, dass auch hier den jungen Lesern vermittelt wird, dass man sich um ein Tier kümmern muss. Die Kinder im Buch müssen sogar mit einer richtig harten Strafe rechnen, wenn sie ihr Tier verletzten oder gar verlieren sollten. Meine Kinder sind von diesem Roman richtig begeistert und würden am liebsten selbst an so einem Kaninchenrennen teilnehmen. Lustig fanden sie auch das Daumenkino auf den Buchseiten. So kann man Tims Kaninchen laufen sehen. Dieses Buch ist für alle Kinder eine tolle Leseerfahrung.

    Mehr
  • Eine Geschichte nicht nur für Kinder

    Das Kaninchenrennen

    Natalie77

    11. March 2015 um 11:30

    Inhalt: Jedes Jahr findet in Niederrohde ein Kaninchenrennen statt. Die zehnjährigen Kinder starten dort mit einem von Ihnen ausgesuchten Kaninchen. Das Rennen hat den Ursprung in einer Sage in der ein Kaninchen den kleinen Ort gerettet hat. Dieses Jahr ist auch Tim dabei. Er möchte unbedingt gewinnen, nicht nur weil er siegen möchte sondern auch um seinen Vater zu rächen der von allen nur der Kneifer genannt wird, weil er als zehnjähriger an dem Rennen nicht teilnahm obwohl er als Favorit galt. Auch Tim wird es nicht leicht gemacht, das Erbe seines Vaters und ein besonderes Kaninchen stellen ihn vor ungeahnte Herausforderungen die er meistern muss. Meine Meinung: Das Kaninchenrennen wurde mir von mehreren wärmstens empfohlen und so landete es recht schnell auf meiner Wunschliste. Ein Buch für Kinder ab 10 Jahren das auch Erwachsene begeistert. Es wartet mit einem kleinen Gimmick, einem Daumenkino auf, aber nicht nur das. Der Schreibstil ist sehr einfach und kindlich gehalten und der Text ist unterhaltsam aber auch lehrreich. hier geht es um Freundschaft und Rücksichtnahme um Ehrgeiz und die Familie. Ein Buch das unterschwellig viel lehrt, aber offensichtlich sehr viel Lesespaß bringt. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Alles läuft auf das große Rennen hinaus und es ist nicht einzuschätzen wie dieses enden wird. Toll finde ich auch dass dieses Rennen nicht nur in der Freizeit Auswirkungen hat. In der Schule gibt es ein Fach das Kaninchenkunde heißt, der ganze Ort fiebert mit den Jungen mit. Das ruft nicht nur freundliche Reaktionen herbei. Es gibt Neider und Intriganten auch unter den Kids. So hat Tim es wirklich nicht leicht. Bei seinen Großeltern aufgewachsen muss er erst seinem Opa trotzen und dann auch seinen mitschülern und Lehrern. Er kann einem schon leid tun, doch er zeigt das er sich nicht unterkriegen lässt. Tim ist ein normaler sehr sympathischer Junge, mit einem cleveren Köpfchen und dem Herzen am rechten Fleck. Er steht ziemlich alleine da, denn das Rennen macht selbst aus scheinbaren Freunden Feinde. Er ist ein Stehaufmännchen, der weiß wie er sich behaupten kann und dabei nach außen den starken mimt, aber innerlich sehr unsicher ist. Seine Großeltern könnten unterschiedlicher nicht sein. Während sein Großvater gerne möchte das er gewinnt würde seiner Oma auch der vierte Platz genügen. Manches Mal habe ich mich hier gefragt woher er seine Genügsamkeit und auch seine Achtung vor den Kaninchen her hat, sein Denken das auch sein Kaninchen gewinnen kann. Seine Freunde Pascal und Lissy sind genauso Außenseiter wie er, passen aber perfekt zu Tim. Die Drei gegen den Rest des Ortes könnte man so sagen. Sie stärken ihn und werden durch ihn gestärkt. Ein Geben und nehmen von dem sich so manch einer in der Geschichte eine Scheibe abschneiden kann. Zu Beginn musste ich ersteinmal in die Geschichte rein kommen und mich an den recht kindlichen Schreibstil gewöhnen, als das geschah wollte ich nicht mehr aufhören zu lesen und war bis zum Ende begeistert. Eine Geschichte nicht nur für Kinder

    Mehr
  • *+* Es bleiben keine Wünsche offen :-) *+*

    Das Kaninchenrennen

    Irve

    08. February 2015 um 20:15

    *+* Zur Originalrezension auf meinem Blog geht es hier entlang:  https://irveliest.wordpress.com/2015/01/13/boris-koch-das-kaninchenrennen/ *+* Liebe Lesefreunde, . herzlich willkommen in Niederrhode, einer ganz besonderen Kleinstadt! Sie liegt hinter dem Mond und sogar noch ein Stück weiter, aber das ist ja nicht sooo außergewöhnlich…... Nun, seitdem einst ein Kaninchen das damalige Dorf vor einem Übergriff gewarnt hat, gelten diese Tiere fast schon als heilig. Ihnen zu Ehren findet alljährlich das „Kaninchenrennen“ statt. . Hört sich gut an, findet ihr? Und ihr würdet auch gerne mal dabei sein? Da gibt es ein klitzekleines Problem….ich denke nicht, dass ihr qualifiziert dafür seid! Oder seid ihr zufällig gerade 10 Jahre alt, wohnt in dem Örtchen und habt Lust, monatelang hart zu trainieren, und diesem Rennen gewachsen zu sein? . In dem Jahr, in dem diese Geschichte spielt, ist Tim einer der Teilnehmer. Sein Opa quält ihn mitten in der Nacht zum Training, er setzt alle seine Hoffnung auf den Enkelsohn, der den Ruf der Familie retten soll. Warum der Ruf im Eimer ist? Nun, das ist eine lange Geschichte und sie wird im Buch sehr gut erklärt….Aber eines verrate ich euch: Tims Familie wird völlig zu Unrecht der Schmach ausgesetzt.  . Tim ist jedenfalls hochmotiviert, das Rennen zu gewinnen. Er trainiert wie verrückt und hat leider eine hin und wieder sehr unpassende Eigenschaft, die ihm hier das Genick brechen könnte: Er verspätet sich sehr oft, auch beim Termin für die Kaninchenschau. Dem Tag, an dem alle Zehnjährigen die infrage kommenden Kaninchen besehen und begutachten dürfen, um sich für das ihrer Meinung nach „richtige“ Tier zu bewerben.  . Es kommt wie es kommen muss: Tims Verspätung wird bestraft…und wie! Wirklich? Auf den ersten Blick scheint es so zu sein, aber auf alle Blicke ab dem zweiten erfahren wir wunderschöne, beglückende, teils unglaubliche Dinge. . Tim und seine Freunde lernen für´s Leben! Man braucht sich nicht in sein Schicksal fügen. Es ist nicht zwangsläufig notwendig, den Kopf in den Sand zu stecken und aufzugeben….nein….man kann auch für seinen Erfolg kämpfen und das unmöglich Scheinende möglich machen. Die Magie des Erfolgs liegt in solch profanen Dingen wie wahrer Freundschaft, Zusammenhalt, dem Aufbrechen verkrusteter Traditionen, dem Infragestellen von Gegebenheiten, dem über sich Hinauswachsen, im über den eigenen Schatten springen, dem Entsagen des Schubladendenkens, dem anderen eine Chance geben, ach und so vielem mehr. . Der Autor hat all diese Werte in einer ganz wunderbaren Geschichte umgesetzt.  „Das Kaninchenrennen“ ist sowohl ein sehr gut gelungenes Kinderbuch, das Kindern zeigt, dass es sich lohnt, für seinen Traum zu kämpfen. Das Buch hat aber auch mich als Erwachsene schnell in seinen Bann gezogen. Ich mag es sehr, wenn Kinder solch guten Dinge vermittelt bekommen und wenn dies in einer so überzeugenden, runden Geschichte geschieht, strahlt mein lesiges Mutterherz. . Aber nicht nur die Aussage und der Plot des Buches haben mir sehr zugesagt, auch der flüssige Schreibstil kam mir sehr gelegen. Einfühlsam und nachvollziehbar wird hier erzählt, alles hatte Hand und Fuß, nichts blieb offen – wunderbar. . Auch die Ausarbeitung der Charaktere konnte mich uneingeschränkt überzeugen. Wir treffen sie in diesem Buch alle an…vom schüchternen, sich nicht viel zutrauenden Kind bis hin zum Großkotz par excellence, überheblichen Figuren wie unscheinbaren, die erst nach und nach offenbarten, was sie wirklich auf dem Kasten haben und wahren Herzens-Menschen. .  Das Lesen hat mir von der ersten bis zur letzten Seite einen Riesenspaß bereitet und ich kann dieses Kinderbuch uneingeschränkt weiterempfehlen. Für Kinder sowieso, aber auch für Erwachsenen, die Freude an guter Kinder- und Jugendliteratur haben. . Zum Buch: „Das Kaninchenrennen“ von Boris Koch ist im Oktober 2014 unter der ISBN-Nr. 978-3-453-26940-8 im Heyne-Verlag erschienen. ES umfasst 336 Seiten und ist auch als Ebook erhältlich. Die Altersempfehlung des Verlags lautet ab 10 Jahren, ich halte es auch geeignet für etwas jüngere Kinder, etwa ab 8 Jahren. . Zum Inhalt: Seit ein kleines Kaninchen vor vierhundert Jahren das Städtchen Niederrhode gerettet hat, findet zum Andenken jährlich das Große Kaninchenrennen statt. Auch Tim darf wie alle Zehnjährigen daran teilnehmen. Doch plötzlich steckt er im Schlamassel seines Lebens – denn er kommt wieder einmal zu spät und zieht so ausgerechnet das dreibeinige Kaninchen aus dem Lostopf! Als Tim sich dann auch noch mit seinem besten Freund Carsten zerstreitet, Ärger mit dem schlimmsten Rüpel der Schule kriegt und mit seinem lahmen Kaninchen zum Gespött der ganzen Stadt wird, scheint alles verloren. Aber Tim gibt nicht auf. In dem zugezogenen Pascal und der kämpferischen Lissy findet er neue Freunde, und gemeinsam beschließen die drei Außenseiter, allen Vorurteilen und Widrigkeiten die Stirn zu bieten. Ein unerhört genialer Plan nimmt Gestalt an … Versprochen: Dieses Kaninchenrennen wird niemand je wieder vergessen! Quelle: Heyne Verlag *+* Zur Originalrezension auf meinem Blog geht es hier entlang:  https://irveliest.wordpress.com/2015/01/13/boris-koch-das-kaninchenrennen/ *+*

    Mehr
  • Kaninchenrennen

    Das Kaninchenrennen

    Dafloe

    03. December 2014 um 11:47

    „Das Kaninchenrennen“ ist ein Roman von Boris Koch und ist 2014 bei Heyne Verlag erschienen. Für Kinder ab 10 Jahre. Erzählt wird von einem kleinen Ort der Niederrhode heißt. Jedes Jahr wird hier eine jahrhundertealte Tradition gepflegt, dies alles zu Ehren eines Kaninchens, dass die Dorfbewohner einst vor Räubern warnte. Aus diesem Grund dürfen jedes Jahr alle Zehnjährigen an einem Rennen teilnehmen dass zu Ehren dieses Kaninchens veranstaltet wird. Wessen Kaninchen als erstes über die Ziellinie geht, der ist der große Held. Diesem winken Ruhm und Anerkennung auch weit über das Jahr seines Erfolgs hinaus. Tim Köhler ist einer von ihnen, welche die Chance zu diesem Ruhm haben soll. Doch niemand traut ihm etwas zu, denn entweder kommt er immer zu spät, oder er wird ständig mit seinem Vater, den alle „Kneifer“ nennen, verglichen. Denn es heißt dass er ist nicht einmal zu diesem Rennen angetreten. Dieser Makel haftet heute noch auf seiner Familie. Leider sind Tims Eltern bei einem Ballonflug auf tragische Weise ums Leben gekommen. Seitdem wird er von seinen Großeltern groß gezogen. Aber vorher müssen die Kaninchen noch ausgewählt werden. Tim entscheidet sich für eines welches ihm zugezwinkert hat und bemerkt erst später dass er ein verkrüppeltes Bein hat. Trotz aller Warnungen entscheidet er sich trotzdem für dieses Kaninchen und nimmt auch den Ärger mit seinem Großvater dafür auf sich, der sich auch von ihm abwendet. Seine ganze Hoffnung lag auf Tim seit die Familienschmach auf ihm liegt. Pascal und Lissy, die beide neu im Dorf sind, zeigen Tim worum es wirklich geht. Um Freundschaft, Akzeptanz und ein Teil der Gemeinschaft sein. Der Autor verarbeitet in seinem Buch einige Arten von Vorurteilen, wahren Freundschaften und Diskriminierung. Er schreibt seine Geschichte auf eine Art in denen man den Protagonisten genau folgen kann und ein klares Bild von ihnen hat. Das Buch ist nicht nur für Kinder ab 10 Jahre geeignet. Auch als Erwachsener hat man seinen Spaß daran und kann sich wieder mal in eine Welt wie aus früherer Zeit zurückdenken.

    Mehr
  • Das Kaninchenrennen

    Das Kaninchenrennen

    buecherwurm1310

    26. November 2014 um 10:21

    In Niederrhode wird die Tradition gepflegt. Zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges warnte ein Kaninchen die Menschen des Ortes vor einem Überfall durch Räuber. Daher gibt es jedes Jahr ein Fest, bei dem alle Zehnjährigen mit einem Kaninchen ein Rennen veranstalten. Der Sieger wird wie ein Held gefeiert. Wer aber kneift, dem ist Hohn und Spott auf Jahre sicher. Tim Köhler ist Waise und lebt bei seinen Großeltern. Er will in diesem Jahr dabei sein. Aber er hat es schwer, weil er ständig zu spät kommt. Außerdem ist sein verstorbener Vater ein Kneifer. Dann gerät er auch noch mit seinen Freunden in einen Streit. Aber Pascal und Lissy zeigen sich dann als Freunde. Tim aber lässt sich nicht unterkriegen. Die Geschichte ist wunderbar erzählt. Man kann mit den Protagonisten mitfühlen, erlebt ihre Enttäuschungen, ihre Verletzungen, aber auch ihren Kampfgeist. In dem kleinen Ort spielen Kinder noch draußen, leben ohne die heutige Technik und können noch Kinder sein. Die einzelnen Charaktere sind sehr gut gezeichnet. Tim, Pascal und Lissy gehören nicht wirklich zur Gemeinschaft. Da ist zunächst der etwas chaotische Tim, dessen Vater Kneifer war. Pascal ist neu im Dorf und Lissy ist ein Mädchen. Tims ehemaliger Freund Carsten besteht auf Einhaltung von Vorschriften. Arno ist arrogant und sieht sich überall als Führer. Dann sind da noch Tims liebevolle Oma und der ehrgeizige Opa. Das liebevoll gestaltete Cover passt perfekt zu diesem Buch. Dieses Kinderbuch ist ein Lesespaß auch für erwachsene Leser.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks