Boris Koch Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon“ von Boris Koch

Der junge Ben ist Drachenflüsterer und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die majestätischen Geschöpfe vor der Verfolgung durch die Drachenritter zu schützen. Eine Mission, mit der er sich im Großtirdischen Reich viele gefährliche Feinde verschafft hat. Als der am meisten gefürchtete Kopfgeldjäger des Landes auf Ben angesetzt wird, muss dieser fliehen, begleitet von seinem treuen Gefährten, dem Drachen Aiphyron. Es bleibt ihm nur eine Hoffnung: Im Ewigen Eis, bei den weißen Drachen, könnte es ein wirksames Mittel geben, um den Orden dauerhaft zu schlagen. Doch der Weg dorthin ist gefährlich – und die weißen Drachen gelten als besonders grausam. Andererseits: Wann hätte Ben sich jemals vor Drachen gefürchtet?

Stöbern in Kinderbücher

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Buchreihe

    Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon
    Sternlein

    Sternlein

    16. May 2017 um 08:47

    Zuerst habe ich gar nicht bemerkt das ich ei Buch in den Händen halte das der vierte Teil einer Buchreihe ist. Ich kam gut in die Handlung hinein und wie gesagt, das bemerkt habe ich erst später, hat aber nichts ausgemacht.Zur Handlung; Ben ist ein Drachenflüsterer, das heißt er versteht sie und sie sind auch mit seine besten Freunde überhaupt. Leider gibt es mit dem Orden einen Gegenspieler, der die eigentlich friedlichen Wesen, durch Lügen und Intrigen unter seine eigene Kontrolle bringen möchte. Viel Unterstützung erfährt Ben natürlich nicht, denn fast überall fürchten sich die Menschen vor den Drachen.Die Geschichte beginnt jedoch mit Cathe, einem Mädchen das sich an den Drachen rächen will. Alles in allem fand ich die erste Buchhälfte ein wenig schwerer und langatmiger zu lesen. Die Handlung kam langsam in Gang und ich habe immer auf "mehr" gewartet. Dieses kam dann jedoch ab der Mitte etwa. Da war ich froh dran geblieben zu sein.Die Charaktere haben auch ab da ein wenig mehr an Tiefe gewonnen und die Handlung wurde an vielen Stellen stimmiger. Was mir auch gefallen hat, das Herr Koch das Bild der Drachen so gut gezeichnet hat. Teilweise nahm er Klischees zu Hilfe und konnte damit die Unterschiede noch deutlicher zeigen.Dank des locker leichten Schreibstils von Boris Koch, den tollen Beschreibungen und den dazu passenden Charakteren machte es Spaß Ben durch das Buch zu folgen.Also selbst wenn man so wie ich die Vorbände nicht kennt kann man das Buch echt gut lesen. Es macht Spaß dem jungen Ben und den Drachen zuzusehen wie sie sich gegen das Böse behaupten und ihnen auf ihrer Reise zu begleiten. Die Erzählung ist für jüngere Leser sowie ältere geeignet, auch wenn es weniger blutig zugeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon"

    Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon
    Zsadista

    Zsadista

    24. April 2017 um 11:51

    Ben ist Drachenflüsterer. Damit macht er sich keine Freunde, vielmehr sind sehr viele Feinde hinter ihm her. Letzten Endes wird sogar ein Kopfgeld auf ihn angesetzt. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als mit seinem Drachenfreund Aiphyron zu den weißen Drachen zu flüchten. Doch die sind auch nicht gerade als freundliche Gesellen bekannt. Aber wer hat schon Angst vor Drachen! Ben auf keinen Fall. „Drachenflüsterer – Die Feuer von Arknon“ ist der vierte Band der Serie um den Drachenflüsterer Ben. Die Reihe stammt aus der Feder des Autors Boris Koch. Zuerst muss ich einmal erwähnen, dass mir nicht klar war, dass dies bereits der vierte Band einer Serie ist. Vom Cover her war es nicht klar erkennbar und ich bin irgendwie vom Start einer neuen Reihe ausgegangen. Beim Lesen selbst störte es mich überhaupt nicht, dass es ein Folgeband war. Ich kam auch ohne Vorkenntnisse gut in die Geschichte hinein. Musste am Anfang auch öfters schmunzeln über Ben. Ich fand den Schreibstil wirklich sehr gelungen. Das Cover ist natürlich genau meins. Ich liebe Drachen! Auf den ersten Seiten befindet sich auch eine Karte. Karten finde ich absolut genial und liebe sie in Büchern. Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Jeder Teil fängt mit einer Zeichnung an. Die Zeichnung vom dritten Teil ist einfach die Beste. Die Figuren Ben und Aiphyron gefallen mir sehr gut. Ich fand die ganze Story einfach gelungen. Auch wenn man am Anfang denken könnte, das Buch zieht sich oder wäre langweilig. Einfach weiter lesen und irgendwann hat es einen so gepackt, dass man nicht mehr aufhören möchte. Jetzt muss ich erst einmal sehen, dass ich die ersten drei Bände noch bekomme um mehr über die Vorgeschichte zu erfahren. Ich kann für das Buch uneingeschränkt volle Sternezahl vergeben. Cover und Story sind einfach rund und sehr gelungen.

    Mehr
  • Die Abenteuer gehen weiter...

    Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon
    evengel

    evengel

    09. April 2017 um 10:22

    Zum Inhalt: Ben der Drachenflüsterer, gilt bei dem Orden und den Drachenrittern als gefährlich. Auf ihn und seinen Freunden ist ein Kopfgeld ausgesetzt. Sie kämpfen um Gerechtigkeit und um das überleben der Drachen. Alles wird von der Menschheit falsch angesehen, weil der Orden nicht ehrlich gegenüber allen ist. Er will die Macht über die Drachen haben. Genau das will Ben verhindern. Er will allen zeigen, wie viel unrecht, Lügen verbreitet werden. Er möchte das alle wissen, das die Drachen die Opfer sind, niemanden etwas an tun.  Ben und seine Freunde müssen etwas großes verhindern, daher bleibt ihnen nichts übrig, Gemeinsam machen Sie sich auf den Weg zu den gefährlichen weißen Drachen. Werden sie dieses Abenteuer alle überstehen und gegen den Orden gewinnen?  Zum Cover: Das Cover hab ich ja schon vom Bild gekannt, doch als ich es in den Händen hielt, dachte ich mir: verdammt!! Wow!! was für ein mega geniales Cover. Ich find es einfach nur Hammer und jetzt nachdem Buch, weiß ich, es spiegelt den Inhalt zu 100% wieder. Einfach nur wunderschön. Meine Meinung:  Dadurch ich ja die ersten 3 Bände sozusagen im März erst gelesen hatte, konnte ich ja direkt dieses Buch hinterlesen. Ich fang aber trotzdem erstmal mit dem etwas negativen an. Ich hatte vorerst richtig Probleme mit dem lesen. Anfangs konnte mich das Buch nicht fesseln und nicht überzeugen. Ich fand es langweilig und das trotz etwas passiert ist, ist für mich selbst nicht genug passiert. Es war etwas langatmig gezogen und nicht spannend genug....  Nun kommt aber das große Aber :D ab der Hälfte, hat es mich aber dann mal so mega krass gepackt. Es wurde spannend, es geschahen Dinge, die ich nicht vorhergesehen habe. Es gab für mich eine Wendung, die alles andere und somit auch die erste Hälfte in den Schatten gestellt hatte. Endlich hat es mich richtig in sich gezogen. Ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen.  Die Handlungen haben für mich endlich auch einen Sinn ergeben. Die Charaktere sind in meinen Augen auch richtig zum Leben erwacht, sind gewachsen, bzw. man hat gemerkt das sie etwas reifer wurden, durch ihre Abenteuer und zu einer großen Familie wurden. Das hat mein Herz so richtig erweicht, dies zu sehen.  Auch das Ende war für mich unvorhersehbar, und hat mich sehr überrascht. Ich fand das Ende zwar schön, und auch genau richtig für die Situation, dennoch hab ich mir die Frage gestellt, wird da nochmals ein Band kommen? Ich weiß nicht wieso, aber für mich schien es so, als sei dies doch noch nicht ganz das Ende. Was mich natürlich auch freuen würde. Ich mich aber natürlich sehr täuschen kann.  Ich fand das Buch auf jeden Fall sehr schön, trotz der ersten Hälfte, die mir nicht zu gesagt hatte. Die zweite Hälfte hat das ganze noch gerettet, sonst hätte es 3 Sterne bekommen, somit hat es von mir 4 von 5 Sterne bekommen. Ich kenne aber auch ein paar die nicht das Problem wie ich anfangs hatten. Also daher, sollte wirklich jeder seine eigene Meinung bilden. :) 

    Mehr