Boris Maggioni Juliana Cass - Der Killer in mir

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Juliana Cass - Der Killer in mir“ von Boris Maggioni

JULIANA CASS – DER KILLER IN MIR ist ein packender Psychothriller, der unter die Haut geht und dem Leser bis zur letzten Seite kaum einmal Gelegenheit zum Durchatmen gibt; gnadenlos spannend und voller überraschender Wendungen. Juliana Cass ist Scharfschützin beim FBI Los Angeles. Vor fünf Monaten war sie bei einem Einsatz gezwungen, ein junges Mädchen zu erschießen. Nur so ließ sich die Zündung einer Bombe verhindern, die sonst hundert oder mehr Kinder in den Tod gerissen hätte. Trotzdem kann sie sich selbst nicht vergeben. Ein psychopathischer Mörder sieht das ganz anders. Er erhebt Juliana Cass zu seiner persönlichen Heldin und versucht, sie mit grausam-bizarren Inszenierungen zu beeindrucken. Als das nicht fruchtet, entführt er Julianas Kinder und zwingt sie damit, erneut eine furchtbare Entscheidung zu treffen.

Mit Psychosen und Selbstmitleidsfloskeln überladen. Zwischendurch mäßig spannend

— JuergenE
JuergenE

Absolut spannend, psychotisch und gut recherchiert! So sollte ein Thriller sein!

— Griek
Griek

Spannend - atemlos - und immer die Frage: wie weit geht es noch?

— MeiLingArt
MeiLingArt

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

The Girl Before

Spannend, jedoch ziemlich sprunghaft und teilweise schleppend geschrieben.

Lina-Mit-Ell

Böse Seelen

Anders als die bisherigen Bücher der Reihe - aber sehr gut und spannend

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    08. January 2016 um 17:04
  • tolle Story - aber Ende ....

    Juliana Cass - Der Killer in mir
    dieFlo

    dieFlo

    06. January 2016 um 19:13

    Eine Scharfschützin  wird gezwungen ein Mädchen zu erschießen - nur so kann sie verhindern, dass eine Bombe hochgeht - während sie leidet, findet sie einen Sympathisanten, der sie bejubelt. Er will sie beeindrucken und als letztes Mittel entführt er ihre Kinder. Was für eine Story - eine Handlungsplot der Gänsehaut besorgt. Sie muss handeln und sie ist sehr emotional .... mehr verrate ich nicht.  Für mich ein spannender Thriller, der 4 Sterne bekommt, wegen der tollen Idee der Geschichte. Er ist spannend geschrieben und es steigt stetig. Leider konnte mich das Ende nicht überzeugen - zu viele Fragen .. zu viele Dinge ungelöst! Schade. auch wennes einen zweitenTeil geben soll und wird, so war es mir zu abrupt.  FAzit durchaus lesenswert aber gerade so 4 Sterne 

    Mehr
  • "Psycho"-Thriller

    Juliana Cass - Der Killer in mir
    JuergenE

    JuergenE

    30. November 2015 um 08:44

    Der im Großen und Ganzen recht tadellos, aber nicht immer flüssig geschriebene Thriller wird durchweg vom desaströsen psychischen und physischen Zustand der Protagonistin Cass, eine Scharfschützin beim FBI, beschrieben, der daher rührt, dass Cass gottgleich einen Täter durch ein Kind hindurch erschießt und damit auch das Kind tötet, um das Leben vieler anderer Kinder einer Schule zu retten. Einem Psychopathen imponiert diese Tat derart, dass er weitere grausame Morde begeht und die sich im Schnaps ertränkende Protagonistin darin einbezieht. Mir hat der von Beschreibungen von Psychosen und Selbstmitleid überladene Thriller nicht gefallen, wenn auch zwischendurch mal mäßige Spannung durchkam. Deshalb habe ich zum Lesen des Buches auch etwas länger gebraucht, da ich es immer wieder aus der Hand legte. Das rührte auch daher, weil leider bei dem einfach strukturierten Aufbau der Handlung m.E. auch schon mal die Logik auf der Strecke bleibt. Dass man nach einem derartigen Tötungsereignis schon mal zum Schnapsglas greift, ist noch nachvollziehbar. Dass allerdings die Hauptdarstellerin in kürzester Zeit zu einer schweren Alkoholikerin wird, war für mich nicht ganz nachvollziehbar. Ganz logisch erscheint mir auch der Handlungsablauf nicht, bei dem Cass (wohl vom Alkohol) plötzlich starkes Zittern bekommt und nicht mehr fähig ist, einen halbwegs präzisen Schuss abzugeben. Hierzu werden ewig lang erscheinende Beschreibungen zu Schießübungen und der der Beschaffung einer abgesägten Schrotflinte (mit Streuwirkung) ausgeführt. Nach einer weiteren Konfrontation mit Kollegen, bei dem die Waffe nicht benutzt wird, ist wiederum plötzlich - welch Wunder - das Zittern verschwunden und Cass schießt trotz fortgesetztem Schnapskonsum wieder so präzise wie vorher. Den gesamten Abschnitt hätte sich der Autor schenken können. Ich halte ihn nämlich für im Romanaufbau für gänzlich überflüssig, da er allenfalls der Erhöhung der Seitenzahl des Romans dient. Aber da mache sich jeder selbst seinen Reim darauf. Auch die sich an Grausamkeit und Qual immer wieder steigernden Ereignisse werden zum Schluss hin immer überladener und scheinen mir zu weit hergeholt, ja die gesamte Handlung zu irreal. Dazu ist der Abgang ein Flop, was mich aber nicht mehr überrascht hat. Summarisch betrachtet empfehle ich deshalb das Buch nicht weiter. Wem jedoch derartige Psycho-Beschreibungen gefallen, wird ein m.E. nur mäßig spannendes Buch zu lesen bekommen. Von mir insgesamt lediglich ein Stern.

    Mehr
  • Keine Zeit zum Luft holen

    Juliana Cass - Der Killer in mir
    MeiLingArt

    MeiLingArt

    Kurzbeschreibung Juliana Cass ist Scharfschützin beim FBI Los Angeles. Vor fünf Monaten war sie bei einem Einsatz gezwungen, ein junges Mädchen zu erschießen. Nur so ließ sich die Zündung einer Bombe verhindern, die sonst hundert oder mehr Kinder in den Tod gerissen hätte. Trotzdem kann sie sich selbst nicht vergeben. Ein psychopathischer Mörder sieht das ganz anders. Er erhebt Juliana Cass zu seiner persönlichen Heldin und versucht, sie mit grausam-bizarren Inszenierungen zu beeindrucken. Als das nicht fruchtet, entführt er Julianas Kinder und zwingt sie damit, erneut eine furchtbare Entscheidung zu treffen. Persönliche Meinung Ich brauche zwischen den "harmlosen" Romanen immer mal ein oder zwei gute Psychothriller für den Nervenkitzel. Dabei sollte es möglichst nicht zu blutrünstig zugehen. Als ich anfing, "Der Killer in mir" zu lesen, brauchte ich einige Zeit um mich mit Cass, wie sie im Buch hauptsächlich genannt wird, anzufreunden. Doch dann nahm mich der Autors so mit, dass ich mich der Hauptfigur Cass sehr nah fühlte und gut bei ihr und ihren Entscheidungen und Handlungen sein konnte. Dann geht alles sehr schnell, die Geschehnisse überschlagen sich förmlich mit einer Entscheidung und das alles, obwohl sich Cass gar nicht richtig bereit dazu fühlt. Durch diese Schnelligkeit in der Handlung, wurde ich von so einer Leselust gepackt, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. Trotz teilweise für mich langatmiger Beschreibungen, folgten dann wieder derart mitreißende, und auch die Figuren zerreißende, Situationen, dass die kurzen Durststrecken wieder wettgemacht wurden. Die Spannung ist von Anfang bis Ende gegeben. Die Geschichte finde ich klasse und ich fragte mich immer und immer wieder: "Wie weit geht der Killer noch? Und wie weit muss noch gegangen werden, um ihn zu stoppen?" Zum Ende sage ich, dass ich erstmal verdutzt war. Anschließend schlich sich ein Lächeln in mein Gesicht. Für mich war das Ende gut, doch betone ich, dass ich bis eben nicht wusste, dass es ein zweites Band geben wird! Aber ich fand meinen Abschluss. Meine Abneigung gegen blutrünstige Bücher möchte ich hier auch nochmal hervorheben. Ich kann nicht sagen, dass "Der Killer in mir" nicht blutig ist. Aber ich bin dermaßen begeistert von Boris Maggioni´s Art diese Stellen zu schreiben, die Details zu formulieren, den Tatort in einen Schreibstil zu setzen, dass man nebenbei erfährt, was eigentlich Grauenvolles zu sehen ist. Ich empfehle "Juliana Cass: Der Killer in mir" auf jeden Fall weiter und bin gespannt auf die Fortsetzung!

    Mehr
    • 3
    MeiLingArt

    MeiLingArt

    23. November 2015 um 12:30
  • Spannung pur!!!

    Juliana Cass - Der Killer in mir
    Tricksi

    Tricksi

    01. October 2015 um 07:31

    JULIANA CASS – DER KILLER IN MIR ist ein packender Psychothriller, der unter die Haut geht und dem Leser bis zur letzten Seite kaum einmal Gelegenheit zum Durchatmen gibt; gnadenlos spannend und voller überraschender Wendungen. Juliana Cass ist Scharfschützin beim FBI Los Angeles. Vor fünf Monaten war sie bei einem Einsatz gezwungen, ein junges Mädchen zu erschießen. Nur so ließ sich die Zündung einer Bombe verhindern, die sonst hundert oder mehr Kinder in den Tod gerissen hätte. Trotzdem kann sie sich selbst nicht vergeben. Ein psychopathischer Mörder sieht das ganz anders. Er erhebt Juliana Cass zu seiner persönlichen Heldin und versucht, sie mit grausam-bizarren Inszenierungen zu beeindrucken. Als das nicht fruchtet, entführt er Julianas Kinder und zwingt sie damit, erneut eine furchtbare Entscheidung zu treffen. Meinung: Die Story an sich finde ich richtig gut. Sie ist auch sehr gut umgesetzt. Es ist ein sehr spannender Thriller, der wirklich unter die Haut geht. Man fiebert auf jeder Seite mit den Protagonisten mit und kann sich sehr gut in die einzelnen Situationen mit hineinversetzen lassen. Die einzelnen Charaktere sind sehr authentisch beschrieben und wirken von daher auch wirklich sehr sympatisch. Was mir leider überhaupt nicht gefällt ist das Ende. Irgendwie bleiben alle Handlungsstränge des Buches offen. Man hat eher das Gefühl, dass das Buch einfach aufhört und ein paar Seiten fehlen. Ich weiß zwar, dass es einen zweiten Teil geben wird aber so ein Ende, auch wenn es ein Mehrteiler ist, finde ich absolut unpassend. Dennoch würde ich für Thrillerfans eine Leseempfehlung aussprechen. Es ist durchweg ein sehr spannendes Buch.

    Mehr