Boris Pfeiffer , Marcus Dörr Celfie und die Unvollkommenen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(1)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Celfie und die Unvollkommenen“ von Boris Pfeiffer

Celfie Madison ist ein seltsames Wesen. Sie kommt aus Farbek, dem Reich der Fantasie, und ist ein Mensch gewordener Gedanke. Ihr Denker, der skrupellose Geschäftsmann Glenn Single Despott, verfolgt einen finsteren Plan. Er will Farbek erobern, um die Gedanken der ganzen Menschheit zu kontrollieren. Doch Celfie will sich nicht benutzen lassen. Sie flüchtet aus Glenns Kommandozentrale, denn gute Gedanken können sich selbstständig machen! Gemeinsam mit dem Sprayer Kyle und ein paar unvollkommenen, aber sehr lebendigen Graffitis, versuchen sie Glenn aufzuhalten. Wird es ihnen gelingen oder wird er bald in jedem Kopf sein und jede Idee besitzen?

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

— AnnieHall

Märchengeschichte für Jugendliche

— Leylascrap

Die Phantasie kommt in unsere Welt.

— MargareteRosen

Ein Buch für junge Leser

— Mohnblut

Ein tolles Kinderbuch über die Kraft der Fantasie

— PeWa

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

— Lunamonique

Stöbern in Kinderbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Qualitativ hochwertig mit wunderschönen, filigranen und einzigartigen Illustrationen

Skyline-Of-Books

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Gedanken können sich selbstständig machen...

    Celfie und die Unvollkommenen

    AnnieHall

    14. December 2017 um 18:44

    Celfie und die Unvollkommenen ist ein Roman von Boris Pfeiffer für Leser ab 11 Jahren, 2017 erschienen im Kosmos Verlag. Celfie Madison kommt aus Farbek, dem Reich der Fantasie, und ist ein Mensch gewordener Gedanke. Mit ihren gletscherfarbenen Augen kann sie Graffiti lebendig machen. Ihr Denker, der skrupellose Geschäftsmann Glenn Single Despott, verfolgt einen finsteren Plan. Er will die Gedanken der Menschen beherrschen und Celfie dafür benutzen. Doch Celfie flüchtet aus Glenns Kommandozentrale und findet sich auf der Erde wieder. Dort erweckt sie die gesprayte Maus Flusch zum Leben. Gemeinsam mit dem Sprayer Kyle und weiteren Graffiti-Tieren, versuchen sie Glenns Plan zu vereiteln… Boris Pfeiffer erzählt eine märchenhafte Geschichte über die Macht der Fantasie, Zusammenhalt und das Erkennen der eigenen Stärken, voller liebenswerter Figuren und origineller Ideen. Celfie ist eine sympathische und starke Heldin, das personifizierte Gute, Glenn Despott ein gelungener, machtgieriger Gegenspieler. Die Geschichte ist unterhaltsam, spannend und tiefsinnig. Ein Roman, der mit zauberhaften Figuren und Einfallsreichtum überzeugt und ein fantasievoller Lesespass für Jung und Alt

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte

    Celfie und die Unvollkommenen

    linasue

    19. November 2017 um 12:38

    ★★★★☆ (4 von 5 Sterne)Inhalt:Celfie Madison ist ein lebendes Graffiti. Sie lebt in Farbek, wo alle Graffiti dieser Welt zusammen leben und glücklich sind. Dort gibt es keine Zeit, kein Böse und keine Angst. Doch eines Tages, entführt der böse Glenn Single Despott, die junge Celfie aus Farbek und bringt sie auf die Erde. Celfie kann kurze Zeit später von Glenn fliehen, doch dieser beobachtet sie weiterhin auf Schritt und Tritt. Celfie hat eine besondere Gabe, denn sie kann mit ihren Augen, Graffitis zum leben erwecken. Aber Glenn will das verhindern, und lässt alle Graffiti entfernen. Doch ist Celfie schneller und kann die anderen Grafittis noch retten ? Was hat Glenn vor, warum will er Farbek zerstören ? Celfie begibt sich auf sie Suche nach den Antworten und stößt dabei auf alte und neue Freunde.Meinung:Boris Pfeiffers neustes Werk „Celfie und die Unvollkommenen“ ist eine schöne Kindergeschichte mit der man durch die Fantasie der Graffitis reisen kann. Die Idee, ein Graffiti lebendig werden zu lassen, hat mir sehr gut gefallen. Celfie ist eine kleine Heldin, die vor nichts Angst hat, und an das positive im Leben glaubt. Das Cover:Das Cover ist wirklich schön. Vorne auf den Cover sieht man die kleine Celfie mit ihren blauen Eisaugen. Auch kann man einige Graffitis von der Geschichte auf den Buchcover bewundern, dadurch hat man für die Geschichte schon super Bilder vom Aussehen der Graffitis im Kopf.Die Geschichte:Die Geschichte ist wirklich schön geschrieben. Am Anfang bekommt man eine Liste und kann mit dieser zunächst noch nicht viel Anfangen, aber im weiteren Verlauf der Geschichte, offenbart sich dann immer mehr Glenns Absichten.Die Charaktere:Die Charaktere sind wirklich schön beschrieben. Was mir sehr gefiel, dass auch ein Menschenjunge mit Celfie den Kampf gegen Glenn Single Despott aufnimmt.Der Schreibstil:Der Schreibstil ist schön einfach gehalten, damit Kinder auch keine Probleme haben, das Buch zu verstehen. Dadurch kann man gut in die Welt eintauchen.Fazit:Eine wirklich spannend-schöne Kindergeschichte die ich weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Celfie und die Unvollkommene

    Celfie und die Unvollkommenen

    Leylascrap

    15. November 2017 um 10:43

    Rezension: Celfie ist ein Graffiti. Aber nicht irgend eins. Denn Celfie ist lebendig.  Dies verdankt die Glenn Single Despott. Doch nicht weil er gute Absichten hat. Ganz im Gegenteil. Dies findet Celfie heraus und fragt sich natürlich, warum sie in der richtigen Welt ist und nicht mehr in Farbek, wo alles so schön ist. Halt die bessere Welt. Celfie entdeckt an ihr eine Gabe, aber wozu ist die gut?  Und was ist mit Farbek und all die, die dort Leben? Meine Meinung: Celfie ist ein toller Charakter. Eine wahre Heldin.  Im Buch taucht man ein in zwei Welten. Die uns bekannte Welt und Farbek, eine Welt, wo all die Graffitis in Frieden und Harmonie leben können. Zumindest anfangs. Die Geschichte ist eine Art Märchen, das gut in die heutige Zeit passt und vor allem für ältere Kinder ab 11 Jahren gut geeignet ist. Die Geschichte ist gut aufgebaut und interessant gestaltet. Einfach mal was anderes, wie ich es zu vor noch nicht gelesen habe. Die "Unvollkommenen" sind auch klasse durchdacht. 

    Mehr
  • Celfie

    Celfie und die Unvollkommenen

    Kallisto92

    06. November 2017 um 10:06

    Das Buch, Celfie und die Unvollkommenen, ist das neue Werk des Autors , Boris Pfeiffer. Zum Cover, muss ich sagen, dass mich dies sofort in seinen Bann gezogen hatte. Das Bild des Mädchen mit den strahlend blauen Augen, passt auf die Beschreibung von Celfie Madison.  Ebenso finde ich die Umschlagsgestaltung von innen mit den verschieden Grafiken der Grafits schön anzusehen. Während des Lesens lernt man die Geschichten zu den Bildern nochmal besser kennen.  Da ich Graffitis ,welche nicht nur Namen sind als Kunstwerke sehe, wollte ich unbedingt mehr erfahren.   Das Buch beginnt mit einen Inhaltsverzeichnis, dieses listet die einzelnen Kapitel auf. Danach beginnt im ersten Kapitel gleich die Story, welche sehr flüssig und leicht zu lesen ist. Ich finde den Schreibstil sehr bildlich, sodass ich mir alles super vorstellen konnte. In der Erzählperspektive lernt der Leser Celfis und Glenns Geschichte abwechselnd kennen.  Celfie kommt aus Farbek. Jedoch ist sie in der Menschenwelt gelandet, da  Glenn Despott sie entführt hat . ER braucht sie, da sie die Macht hat Graffitis zum Leben zu erwecken. Glenn Single Despott ist Machtgierig und hinter Celfie her, da er über alle Welten herrschen möchte.  Celfie bekommt Hilfe bei ihren Abendteuer wieder nach Hause zu kommen.  Schaffen sie es sich gegen Glenn durchzusetzen und zurück nach Fabek zu reisen?   Nach und nach kommen in dem Buch immer mehr Puzzleteile zusammen, die Geschichte bleibt fortwährend spannend. Das Buch ist jedoch ein Kinderbuch und die ein oder andere Stelle sehe ich leider etwas kritisch an, da ich weiß, dass Kinder gern das machen, wo ein Erwachsender Stopp sagt und dann zum Beispiel erklärt wieso dies und jenes Gefährlich ist. In dem Buch wird zum Beispiel ein Graffiti, dass durch einen Sandstrahler ausgelöscht werden sollte gerettet, da ein Hebel benutzt wurde, wo drüber steht, nicht lösen Verletzungsgefahr. alles geht ohne Verletzungen aus.  Leider war mir auch die Erde, etwas düster dargestellt, viel Angst , nur machtgierige Leute. Ich weiß nicht irgendwie wirkte dieser Teil sehr bedrückend auf mich.   Trotzdem hat mich das Buch sehr unterhalten und ich wurde mit ins Abenteuer gerissen :)

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Celfie und die Unvollkommenen" von Boris Pfeiffer

    Celfie und die Unvollkommenen

    infinitejourney

    Eine Geschichte von der Macht der Fantasie, der Kraft guter Gedanken und der Stärke der Freundschaft. Mit Celfie und die Unvollkommenen spinnt Erfolgsautor Boris Pfeiffer ein modernes Märchen und zeigt auf, welche Kraft mutige Gedanken und gute Ideen in jedem von uns entfalten können.Denn als Mensch gewordener Gedanke ist Celfie Madison in der Welt von Farbek eine ganz besondere Kuriosität.Zusammmen mit dem Sprayer Kyle und einigen höchstlebendigen Graffitis liegt es in Ihrer Hand, die Gedanken der Menschheit vor einem finsteren Plan zu bewahren.Begleite Celfie auf Ihrem ungewöhnlichen Kampf zum Schutz der Gedanken und Ideen eines jeden Menschen in ein aufregendes Reich der Fantasie.  Zum InhaltCelfie Madison ist ein seltsames Wesen. Sie kommt aus Farbek, dem Reich der Fantasie, und ist ein Mensch gewordener Gedanke. Ihr Denker, der skrupellose Geschäftsmann Glenn Single Despott, verfolgt einen finsteren Plan. Er will Farbek erobern, um die Gedanken der ganzen Menschheit zu kontrollieren. Doch Celfie will sich nicht benutzen lassen. Sie flüchtet aus Glenns Kommandozentrale, denn gute Gedanken können sich selbstständig machen! Gemeinsam mit dem Sprayer Kyle und ein paar unvollkommenen, aber sehr lebendigen Graffitis, versuchen sie Glenn aufzuhalten. Wird es ihnen gelingen oder wird er bald in jedem Kopf sein und jede Idee besitzen?Zum AutorBoris Pfeiffer, geboren am 21. Februar 1964, ist Autor und arbeitete zuvor als Theaterregisseur. Nach einigen Jahren als Regieassistent an der Freien Volksbühne, Berlin, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden und am GRIPS Theater, Berlin, begann er Stücke zu schreiben und Regie zu führen. Nach einigen Arbeiten für das Fernsehen, kehrte er diesem den Rücken und begann Kinderbücher und Jugendromane zu schreiben. Hier gelangt ihr zur Leseprobe!Zusammen mit Kosmos verlosen wir 25 Exemplare von "Celfie und die Unvollkommenen".Möchtet ihr zusammen mit Celfie die Ideen und Gedanken der Menschen in Farbek schützen?Dann bewerbt euch* für ein Exemplar dieses  einfallsreichen Romans! Was müsst ihr dafür tun? Beantwortet bis 08.10.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button die folgende Frage und dann seid ihr im Lostopf:Beschreibe uns deine Idee für ein lebendiges Graffiti und wie würde dein Kunstwerk aussehen? Du kannst gerne auch selbst zum Künstler werden und ein Foto deines Graffitis hochladen.Viel Glück!* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

    Mehr
    • 115
  • Celfie, das Mädchen aus Farbek

    Celfie und die Unvollkommenen

    MargareteRosen

    30. October 2017 um 11:57

    Celfie, ein lebendig gewordenes Graffithi, auf der Flucht vor ihrem bösen Erschaffer, findet schnell Unterstützung bei einem Menschenjungen. Celfie ist etwas Besonderes. Sie kann andere Graffithis auf unserer Erde zum Leben erwecken. Doch leben diese Graffithis als ganz normale Wesen bereits im Lande Farbek.Die vielfältigen Wendungen in der Geschichte ziehen mich von Kapitel zu Kapitel. Viel Überraschendes genau so wie Vorhersehbares geschieht. Der Böse ist nicht vollkommen böse, es treiben ihn Ängste aus seiner Kindheit an. Die wenigen Erwachsenen haben überzeichnete Charaktere. Doch dadurch werden reale Erwachsene im Leben der jugendlichen Lesern wiedererkannt. Das Verhalten der Erwachsener wird dadurch leichter zu verstehen.Das Buch ermuntert seine eigene Fantasie auszuleben. Mutig für seine Belagne einzustehen und sich Gleichgesinnte zu suchen - denn GEMEINSAM ist man stark. So geben die Kinder und die vermeindlich schwachen Graffithis alles um diese Welt und somit auch ihre eigene Welt Farbek zu retten.Ich habe dieses Buch gerne gelesen. Das Ende verspricht noch einige Folgebände, denn darin liegt noch viel Potential, doch das weiß der Autor bestimmt selbst.Das Cover ließ mich erst an Mangas erinnern. Celfie, dieses Selfie, und doch ein eigenständiges Wesen, erstrahlt erst in der Geschichte und wird von Seite zu Seite farbiger. Die Maus Fluschfummel und Kevin, der Keil, haben mir sehr gefallen. Die Unvollkommenen zeigen, das jeder einerseits fehlbar ist, andererseits viele Stärken in sich hat, die gezeigt werden dürfen. Das Ringen mit der eigenen Unvollkommenheit und das Erkennen der eigenen Stärken ist ja bei Kindern und Jugendlichen ein jahrelanger Entwicklungsprozeß. Schön, dass Celfie und Co. hier positive Signale setzen.

    Mehr
  • Für junge Leser sehr geeignet

    Celfie und die Unvollkommenen

    Mohnblut

    29. October 2017 um 10:45

    Celfie hat strahlend blaue Augen, mit denen sie Graffitis zum Leben erwecken kann. Sie ist kein Mensch, auch, wenn sie wie einer aussieht. Sie stammt aus der Phantasiewelt Farbek. Glenn Single Despott, der Bösewicht, hat sie in diese Welt geholt. Nachdem Celfie aus ihrem Gefängnis entkommen ist, erweckt sie die Graffitis der Stadt, doch Glenn ist ihr dicht auf den Fersen.Ich empfehle dieses Buch jungen Lesern. Graffiti ist natürlich ein interessantes Thema und die Vorstellung, wie viele von ihnen zum Leben erwachen, hat mir sehr gefallen. Sprachlich ist das Buch auch einfach gehalten, so dass es für Kinder gut geeignet ist. Die Kapitel des Buches handeln abwechselnd von Celfie und von ihrem Gegenspieler Glenn. Das hat mir persönlich nicht so gut gefallen, denn ich wollte lieber über Celfie lesen und Glenn hat mich nicht interessiert. Ich wäre auch lieber durch Glenns Handlungen überrascht worden, anstatt sie zu kennen und Celfie beim entdecken zu zusehen. Sprachlich empfand ich das Buch als merkwürdig. Das liegt aber wohl daran, dass ich 15 Jahre über der Zielgruppe liege. Ich fand, dass die Gespräche von Celfie sich oft im Kreis drehen und die Inhalte sich immer wieder wiederholen. Die Gespräche von Glenn und anderen Erwachsenen untereinander fand ich unrealistisch. Hier hat man wohl versucht sie sprachlich für Kinder zu vereinfachen. Das ist eigentlich mein größter Minuspunkt. Allerdings wird das einem jugendlichen Leser wohl nicht so ergehen. 

    Mehr
  • Ein tolles Kinderbuch über die Kraft der Fantasie

    Celfie und die Unvollkommenen

    PeWa

    24. October 2017 um 11:44

    Celfie Madison ist ein besonderes Mädchen. Ihre strahlend blauen Augen erwecken Graffitis zum Leben und genau deshalb ist Sie in Gefahr. Ein lebendig gewordenes Graffiti braucht Glenn Single Despott um die Gedanken der Menschenwelt kontrollieren zu können. Celfie stellt sich dem Kampf gegen Glenn und glücklicherweise ist Sie hierbei nicht allein. Die Unvollkommenen – Ihre lebendig gewordenen Graffitifreunde – kämpfen an Ihrer Seite... Der Einstieg mit Celfies Flucht aus dem Moonson Tower ist gelungen. Es kommt Spannung auf. Was ist passiert? Die Puzzleteile setzen sich langsam zusammen. Originell ist die Idee der lebendigen Bilder und Celfies bunter Heimat Farbek. Was plant Glenn Despott? Celfie hat es mit einem hinterhältigen Gegner zu tun, der sein wahnsinniges Ziel unbeirrt verfolgt. Die Namen sind häufig so gewählt, dass sie etwas über die Charaktere verraten. Nicht ganz lebensnah und zu hölzern wirken anfangs die Dialoge. Das gibt sich im Laufe der Geschichte. Mit Celfies besonderem Fluchtweg steigen Spannung und Atmosphäre. Ein besonderes Talent verleiht ihr zusätzlich Persönlichkeit. Die Hauptfigur kommt sympathisch rüber. Zu viel Raum nimmt das Thema „Angst“ ein. Die Menschenwelt wird sehr trist dargestellt. Machtgier, Unterdrückung, Armut, das überwiegend Negative wiegt schwer. Der Kontrast zur unbekümmerten Farbek-Welt ist groß. Ist die Erde in einer Phantasiezeit gemeint? Das Übertriebene hätte es nicht gebraucht. Graffitis sind aus unserer Zeit, und es fällt leicht, sich in die Geschichte hineinzuversetzen. Celfie muss ihr Abenteuer nicht alleine bestehen. Ihre Mitstreiter sind besonders und erhöhen den Unterhaltungswert. Der Kampf Gut gegen Böse wird auf originelle Weise dargestellt. Ist Glenn Despott allen einen Schritt voraus? Im letzten Buchdrittel nehmen die Emotionen zu. Bei einem Handlungsort werden die hochgeschnellten Erwartungen etwas enttäuscht. Sehr schräg ist die Auflösung um Glenns Plan. Parallelen zur Realität sind aber auch auf den letzten Meter zu erkennen. Einheitsbrei gegen Vielfalt, Manipulation gegen Kampfgeist um die Freiheit. Wer gewinnt am Ende? Selbst der Showdown hat Ungewöhnliches parat.Die Zeichnung von Celfie wirkt trist und traurig und passt so gar nicht zur schillernden Hauptfigur. Fluschfummel auf der Buchrückseite ist viel besser gelungen. Der kreative Titel zieht die Aufmerksamkeit aufs Buch. „Celfie und die Unvollkommenen“ ist für Kinder ab 11 Jahren gedacht und eine Ode an die Phantasie. Ich persönlich finde dass die Covergestaltung nicht ganz so toll gelungen ist. Für meinen Geschmack und dem Hintergrund dass es ein Kinderroman sein soll ist es zu düster... schlägt man dann aber das Buch einmal auf erscheint im Inneneinband ein wunderschön gestalteter, farbenfroher Drache den ich persönlich eher auf das Frontcover gesetzt hätte. Alles in allem ein tolles Kinder- und Jugendbuch das ich persönlich auch als Erwachsener nicht aus der Hand legen konnte und es demnächst dem Sohn meiner Freundin vorlesen werde. Ich bedanke mich auf diesem Wege noch beim www.loveleybooks.de Team dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

    Mehr
  • Celfie und die Unvollkommenen

    Celfie und die Unvollkommenen

    Lunamonique

    22. October 2017 um 10:13

    „Celfie und die Unvollkommenen“ ist das neueste Werk von Autor und Theaterregisseur Boris Pfeiffer. Nicht nur Celfie, auch ihre Heimat gerät in Gefahr. Celfie Madison wurde von Glenn Despott in die Menschenwelt entführt. Alles ist ihr fremd. Sie sucht Hilfe und will unbedingt zurück nach Farbek. Celfie ahnt nicht, dass ihr Glenn längst dicht auf den Fersen ist. Gibt es einen Ausweg? Der Einstieg mit Celfies Flucht aus dem Moonson Tower ist gelungen. Es kommt Spannung auf. Was ist passiert? Die Puzzleteile setzen sich langsam zusammen. Originell ist die Idee der lebendigen Bilder und Celfies bunter Heimat Farbek. Was plant Glenn Despott? Celfie hat es mit einem hinterhältigen Gegner zu tun, der sein wahnsinniges Ziel unbeirrt verfolgt. Die Namen sind häufig so gewählt, dass sie etwas über die Charaktere verraten. Nicht ganz lebensnah und zu hölzern wirken anfangs die Dialoge. Das gibt sich im Laufe der Geschichte. Mit Celfies besonderem Fluchtweg steigen Spannung und Atmosphäre.  Ein besonderes Talent verleiht ihr zusätzlich Persönlichkeit. Die Hauptfigur kommt sympathisch rüber. Zu viel Raum nimmt das Thema „Angst“ ein. Die Menschenwelt wird sehr trist dargestellt. Machtgier, Unterdrückung, Armut, das überwiegend Negative wiegt schwer. Der Kontrast zur unbekümmerten Farbek-Welt ist groß. Ist die Erde in einer Phantasiezeit gemeint? Das Übertriebene hätte es nicht gebraucht. Graffitis sind aus unserer Zeit, und es fällt leicht, sich in die Geschichte hineinzuversetzen. Celfie muss ihr Abenteuer nicht alleine bestehen. Ihre Mitstreiter sind besonders und erhöhen den Unterhaltungswert. Der Kampf Gut gegen Böse wird auf originelle Weise dargestellt. Ist Glenn Despott allen einen Schritt voraus? Im letzten Buchdrittel nehmen die Emotionen zu. Bei einem Handlungsort werden die hochgeschnellten Erwartungen etwas enttäuscht. Sehr schräg ist die Auflösung um Glenns Plan. Parallelen zur Realität sind aber auch auf den letzten Meter zu erkennen. Einheitsbrei gegen Vielfalt, Manipulation gegen Kampfgeist um die Freiheit. Wer gewinnt am Ende? Selbst der Showdown hat Ungewöhnliches parat. Die Zeichnung von Celfie wirkt zu trist und traurig und passt so gar nicht zur schillernden Hauptfigur. Fluschfummel auf der Buchrückseite ist viel besser gelungen. Der kreative Titel zieht die Aufmerksamkeit aufs Buch. „Celfie und die Unvollkommenen“ ist für Kinder ab 11 Jahren gedacht und eine Ode an die Phantasie. Nicht ganz ausgeschöpft wurde das Potential der originellen Ideen. Mehr Tempo, Spannung und Abenteuer wären möglich gewesen. Aber auch so ist „Celfie und die Unvollkommenen“ ein mitreißender Lesespaß für alle, die phantasiereiche Geschichten lieben.   

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks