Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Boris_Pfeiffer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

EINLADUNG ZUR LESERUNDE

„Nur wenige Menschen wussten, dass es die Akademie der Abenteuer gab und wo sie zu finden war.

Von außen betrachtet handelte es sich bei dem rötlichen Gebäude mit den verwitterten Mauern, das eingeklemmt zwischen alten Häusern an einem einsamen Platz der Stadt lag, um ein ziemlich heruntergekommenes, von seinen Besitzern vergessenes Bankhaus. Davon kündeten mehrere dunkle Stellen über dem Eingangsportal, in denen man bei genauerem Hinsehen die Konturen von Buchstaben erkannte. Gebr stand dort zu lesen, dann folgte ein Reihe unleserlicher Zeichen und schließlich war wieder deutlicher zu erkennen: Privatbankiers gegr 1392.

Gebr war wahrscheinlich die Abkürzung für „Gebrüder“. Und gegr hätte als ganzes Wort sicher „gegründet“ geheißen. Doch wer die Gebrüder gewesen waren, die das Bankhaus vor vielen hundert Jahren gegründet haben sollten, wusste niemand mehr zu sagen. Und ansonsten befand sich nichts an dem Gebäude, das einen Hinweis gegeben hätte. Kein Schild, keine Tafel, nicht einmal ein Klingelbrett verrieten etwas über das Innenleben des alten Hauses.

Für die wenigen Menschen, die tagsüber auf dem Platz davor mit ihren Hunden und Kindern umherschlenderten und sich um das ovale Brunnenbecken in der Mitte lagerten, in dem ein goldener Bär auf einer Grünspan überzogenen Kugel tanzte, sah das alte Bankhaus beileibe nicht mehr nach Geld und florierenden Geschäften aus. Vielmehr glich die Akademie einem jener Gebäude, deren beste Zeit schon lange hinter ihnen lag, und hinter deren Fenstern sich nur noch der im fahlen Nachmittagslicht tanzende Staub bewegte. Hinzu kam, dass nur selten ein Besucher die Akademie betrat. Und wer interessiert sich schon für Banken, denen ganz offensichtlich das Geld ausgegangen ist oder für eine einsame Gestalt, die einige Stufen hinaufsteigt, um hinter einer schweren, eisenbeschlagenen Tür zu verschwinden?

Nur ab und zu lief eines der spielenden Kinder auf das hohe Eingangsportal zu, wenn dieses gerade geöffnet war, um einen Blick ins Innere zu erhaschen. Aber da Erwachsene so etwas in aller Regel nicht schicklich finden, riefen sie ihre Kinder immer schnell wieder zu sich.  

So kam es, dass, wenn überhaupt einmal ein Spaziergänger auf dem Platz stehen blieb und die Fassade der Akademie länger betrachtete, er höchstens dachte, was für eine Schande es sei, so ein heruntergekommenes Gebäude weiter verfallen zu lassen, anstatt es endlich ganz abzureißen. Und wenn sein Blick dabei auf die Schatten der alten Buchstaben fiel, schoss ihm vielleicht auch noch mit einem kleinen, zufriedenen Lächeln auf den Lippen in den Sinn, wie man hier doch einmal gut sehen konnte, dass selbst reiche und mächtige Bankbesitzer nicht für immer und ewig im strahlenden Glanz des Goldes lebten.

Und genau das diente den Mitgliedern der Akademie der Abenteuer als perfekte Tarnung. Niemand interessierte sich für sie. Und niemand ahnte, was wirklich hinter den Mauern der Akademie vor sich ging …“

 * * *

Hierher kommt Rufus Minkenbold ohne zu ahnen, was ihn erwartet. Seine geldgierige Mutter scheint ihn verraten zu haben. Aber ist sie wirklich Teil des Planes? Oder doch so ahnungslos, wie sie sich gibt? Hier trifft Rufus auf seltsame Gestalten mit seltsamen Fähigkeiten, findet Freunde und Feinde und einen radiergummifressende Gefährten …

https://www.youtube.com/watch?v=_6wsW88lGFo

Wilkommen in Boris Pfeiffers AKADEMIE DER ABENTEUER

Eltern mit ihren Kindern aber auch alle Mütter und Väter, die sich nachts gerne ins Kinderzimmer schleichen, um sich ihre Lieblingsbücher zum Selberlesen auszuleihen, sind herzlich eingeladen zu dieser Leserunde der gesamten Serie mit Boris Pfeiffer.

In den kommenden Monaten werden gelesen Band 1 bis 4.

Der Carlsen Verlag verschenkt dazu zum Auftakt 25 Exemplare der Taschenbuchausgabe von Band 1. Dazu stiftet der Fischer Verlag anlässlich des Fragefreitags mit Boris Pfeiffer am 10. Oktober je fünf Bände der gebundenen Ausgabe von Band 2 und 3. Schließlich wird der Graphiti-Verlag Band 2, 3 und 4 je 25 mal als Ebook zur Verfügung stellen und dazu Band 4 zwanzig Mal im Print. 

Bewerbungen zur ersten Leserunde mit Band 1 bitte hier hinterlassen. Nach der Auslosung und Bekanntgabe der GewinnerInnen am 20.10.2014 bitte ich diese um eine persönliche Nachricht mit der Adresse, um die Bücher zu versenden. Wer will, bekommt sein Exemplar mit persönlicher Widmung.

Herzliche Grüße, Boris Pfeiffer

www.borispfeiffer.de




 


Autor: Boris Pfeiffer
Buch: Die Akademie der Abenteuer

Buchraettin

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Vielen Dank für die Einladung.. ich habe das Buch schon.. das ist der erste Band? ich habe schon ein paar Kapitel gelesen, aber ich versuche gern mitzulesen. Kein Bewerbung
Ok bin neidisch weil meins hat keine Widmung;)

elmidi

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, gerade habe ich hier gestöbert und dieses Buch gefunden. Wie auch schon einmal beim "Wilden Pack" würden mein Sohn (9) und ich und sehr über Lesestoff freuen und bewerben uns hiermit für ein Buch. Und endlich mal über 300 Seiten - dann ist er nicht in einer Stunde fertig. Bei der Leserunde sind wir auch beide wieder gerne dabei.

Beiträge danach
172 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

danuzza

vor 4 Jahren

1. Kapitel
Beitrag einblenden

Hallo. Ich bin der Sohn von danuzza und ich bin 10 Jahre alt. Ich habe jetzt gleich Schule, aber heute fängt die Schule eine Stunde später an und ich kann kurz etwas schreiben.
Ich bin schon beim 4. Kapitel und finde dieses Buch sehr schön. Zum 1. Kapitel möchte ich sagen, dass diese Geschichte mich an Harry Potter erinnert, denn auch Harry Potter lebte nicht so glücklich und musste dann zu einer geheimnisvollen Schule, die niemand kannte. Ich habe alle Harry Potter Bücher gelesen und sie haben mir sehr gefallen, deswegen freue ich mich, wenn dieses Buch ein bisschen ähnlich ist. Außerdem war ich ein bisschen traurig für Rufus, weil seine Mama sich nicht um ihn kümmert oder sie kümmert sich nicht so viel, aber ich finde es gut, dass er dann die neue Schule besuchen muss, dort wird es für ihn besser.
Heute Nachmittag kann ich noch etwas zu den anderen Kapiteln schreiben. Danke. Viele Grüße

BeeTy

vor 4 Jahren

Fragen an Boris Pfeiffer
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Ich finde andauernd so seltsame Fehler, oder einfach Schreibfehler, vergessene Buchstaben, etc, ist es überhaupt erwünscht die auch aufzuzeigen? Manche sind dankbar, manche erbost. Ich möchte niemandem auf den Schlips treten. Wie sehen Sie das persönlich?

Das würde mich auch interessieren. Da ich viel als Korrekturleser arbeite, komme ich beim "normalen" Lesen nicht umhin, nach Fehlern Ausschau zu halten und habe auch hier ein paar gefunden.

esposa1969

vor 4 Jahren

1. Kapitel
Beitrag einblenden

Ich lese zusammen mit meinem knapp 11-jährigen Sohn, der ja eh und je Boris Pfeiffer-Fan ist.

In dem Buch lernen wir den 12-jährigen Rufus kennen. Rufus scheint ein außergewöhnlicher Junge zu sein. Hochbegabt, eine Affinität zu Kunstgegenständen, die er gerne im Museum zeichnet. Die Klassenlehrerin seiner momentanen Schule erkennt seine Hochbegabung und schickt eine Empfehlung für ein Stipendium an die "Akademie für Hochbegabte". Zwar sieht diese Akademie von außen eher verloddert aus, aber sie scheint uralt zu sein und schon beim ersten Betreten fallen Rufus Artefakte ins Auge, über die er gerne mehr wissen möchte.

Seine Mutter ist eine karrieresüchtige, vom Vater verlasseen, gefühlskalte Frau.
Zuerst dachte Rufus (und wir Leser auch), dass sie ihn loswerden wolle, aber scheinbar scheint er wirklich hier genau richtig zu sein.

Wir sind sehr gut in die Handlung reingekommen.
Oben habe ich gelesen, dass Parallelen zu Harry Potter gefunden wurden.
Da wir aber HP gar nicht kennen (nur vom Namen her) können wir natürlich keine Ähnlichkeiten feststellen.

Abzusehen bleibt, dass Rufus bestimmt Freunde finden wird und in der neuen Akademie mit all den alten Fundstücken bestimmt jede Menge Abenteuer erlebt.

BookHook

vor 4 Jahren

14. Kapitel
Beitrag einblenden

Was für ein schönes Ende für unsere drei Frischlinge! Und dass Coralia noch ordentlich ihr Fett abbekommt, geschieht ihr wirklich recht!
Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer mit den neuen Artefakten bzw. No´s "altem" Artefakt!

BookHook

vor 4 Jahren

13. Kapitel
Beitrag einblenden

Ein richtig, richtig spannendes Ende der Flut! ICh finde es wirklich klasse, wie die Pharaonin mit dem fast unaussprechbarem Namen mit ein bisschen Hilfe von FIli weise ein Urteil gefällt hat! Das haben sich die beiden, Suleimann und Nauri, wahrlich verdient!
Der Trick von Coralia am Anfang war ja echt mies! Gut, dass sie damit nicht durchgekommen ist! Ich fürchte, von Coralia werden wir noch mehr solcher Aktionen zu lesen bekommen...

BookHook

vor 4 Jahren

12. Kapitel
Beitrag einblenden

Eine kurze "Nacht", aber sehr aufschlussreich, das Gespräch zwischen Anchetcheprure und Mahu!

BookHook

vor 4 Jahren

Stimmen und Rezensionen

Das erste Abenteuer hat mir wirklich gut gefallen! Ich werde die Geschichte jetzt ein paar Tage auf mich wirken lassen, und spätestens Anfang nächster Woche meine Rezi posten!

Beiträge danach
242 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.