Boris Pfeiffer Die Akademie der Abenteuer

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 44 Rezensionen
(38)
(14)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Akademie der Abenteuer“ von Boris Pfeiffer

„Akademie für Hochbegabte des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten" – wie öde! Als Rufus erfährt, dass er auf ein Internat mit diesem Name wechseln soll, ist er nicht gerade begeistert. Doch die neue Schule hat es in sich, im wahrsten Sinne des Wortes: Sie steckt voller rätselhafter Fundstücke aus der Vergangenheit und jedes Teil verbirgt ein Geheimnis. Um es zu lüften, braucht es besondere Fähigkeiten … Zusammen mit seinen Mitschülern Fili und No stürzt sich Rufus in die neuen Fächer: "Antike Schwertkunde", "Ausgestorbene Sprachen" und "Öffnungstechniken ägyptischer Pyramiden" klingt doch ziemlich spannend! Aber das ist erst der Anfang. Schon bald durchströmen längst vergessene Szenen aus der Zeit der Pharaonen die Akademie.

Ich liebe dieses Buch, kaum eine andere Geschichte hat mich je so begeistert.

— lain5392
lain5392

"Die Akademie der Abenteuer Band 1: Die Knochen der Götter". Tauch ein in ein spannendes Jugendabenteuer im alten Ägypten.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Geschichte mal ganz anders.

— ciss
ciss

Die Spannung in dem Buch ist gleichbleibend gehalten.

— winterdream
winterdream

Spannend, informativ und phantasievoll.... genau der richtige Mix um Kinder und Jugendliche zu unterhalten!

— Sabrinaslesetraeume
Sabrinaslesetraeume

Ein sehr spannendes Abenteuerbuch mit historischem Hintergrund, das bis zum Schluss fesselt!

— danuzza
danuzza

Viel Geschichte und wenig Fantasy: eine spannende Reise ins alte Ägypten.

— BeeTy
BeeTy

Geschichte zum anfassen und erleben, Boris Pfeiffer macht es möglich

— anke3006
anke3006

Geschichte zum Greifen nah! :-)

— mamamal3
mamamal3

Ein spannendes, unterhaltsames und auch lehrreiches Abenteuer, das die Geschichte vergangener Kulturen dank einer tollen Grundidee lebhaft und greifbar transportiert.

— BookHook
BookHook

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Unsichtbar und trotzdem da! - Unter der Stadt" von Boris Pfeiffer

    Unsichtbar und trotzdem da! - Unter der Stadt
    boris_pfeiffer

    boris_pfeiffer

    Für die drei Berliner Kinder Addi, Jenny und Agan gilt das Motto: Unsichtbar und trotzdem da: Denn als Kinder in einer großen Stadt werden sie oft übersehen. Aber das ist manchmal auch gut so. Besonders wenn die drei als Detektive unterwegs sind. Mit ihrem famosen Taschendiebaffen Goffi aus Kirgisistan knacken die Freunde selbst den kniffligsten Fall! --- --- Eine Diebesbande hält die Stadt in Atem. Im Nebel der Nacht raubt sie die Schaufenster beliebter Kaufhäuser aus. Die drei Freunde wagen eine gefahrvolle Geisterjagd in den U-Bahn-Schächten unter der Stadt. Klick hier: http://www.borispfeiffer.de/sites/Unsichtbar-und-trotzdem%20da!/Unter-der-Stadt.asp Und hier: http://www.hoerbuch-hamburg.de/katalog/silberfisch/detail/pfeiffer-unsichtbar-und-trotzdem-da-unter-der-stadt-1182/ Oder hier?: https://www.genialokal.de/Produkt/Boris-Pfeiffer/Unsichtbar-und-trotzdem-da-02-Unter-der-Stadt_lid_91148_18119583.html

    Mehr
    • 331
  • Die Akademie der Abenteuer Band 1: "Die Knochen der Götter"

    Die Akademie der Abenteuer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. June 2015 um 09:20

    Rufus ist ein Kind wie jedes andere. Eine alleinerziehene Mutter, die ständig arbeitet, nie Zeit für ihn hat. Durchschnittliche Noten in der Schule. All dies prägt sein Leben. Umso mehr verwundert es ihn, als er auf ein Eliteinternat für Hochbegabte, die "Akademie für Hochbegabte des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten", gehen soll. Schon bei seinem ersten Gespräch mit dem Direktor der Akademie merkt er, dass hier vieles anders ist, als man auf den ersten Blick denkt. Im Laufe der Geschichte findet Rufus nicht nur neue Freunde, den handwerklich geschickten No und die sprachbegabte und intelligente Fili, sondern löst mit ihnen auch ein spannendes Rätsel im alten Ägypten. Boris Pfeiffer ist vielen als Autor der Reihe "Die drei ??? Kids" bekannt. Auch in "Die Knochen der Götter" geht es darum ein Rätsel zu lösen. Allerdings eine Detektivgeschichte der anderen Art. Der Autor bringt uns in dem ersten Buch dieser Reihe in das Alte Land der Pharaonen und vermittelt in dieser aufregenden Geschichte ganz nebenbei geschichtliches Wissen. Man versinkt in der fremden Kultur, während die drei Freunde versuchen das Rätsel aus vergangener Zeit zu lösen.   Das Buch ist absolut toll. Eigentlich für Kinder ab 10 Jahre gedacht, hab ich es trotzdem verschlungen. Die Leichtigkeit mit der Boris Pfeiffer dieses kriminalistische Rätsel für Kinder mit der Geschichte des Antiken Ägypten verbindet ist wirklich genial. Und besonders empfehle ich das Buch für sonst lesefaule Jungs. Der flüssige Schreibstil und die spannende Geschichte sind genau das richtige für sonst schwer motivierbare Leser diesen Alters. Alles in allem eine tolle Reihe und ich fand es schade, dass nach dem 4. Band Schluß war.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Knochen der Götter" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer
    Boris_Pfeiffer

    Boris_Pfeiffer

    EINLADUNG ZUR LESERUNDE „Nur wenige Menschen wussten, dass es die Akademie der Abenteuer gab und wo sie zu finden war. Von außen betrachtet handelte es sich bei dem rötlichen Gebäude mit den verwitterten Mauern, das eingeklemmt zwischen alten Häusern an einem einsamen Platz der Stadt lag, um ein ziemlich heruntergekommenes, von seinen Besitzern vergessenes Bankhaus. Davon kündeten mehrere dunkle Stellen über dem Eingangsportal, in denen man bei genauerem Hinsehen die Konturen von Buchstaben erkannte. Gebr stand dort zu lesen, dann folgte ein Reihe unleserlicher Zeichen und schließlich war wieder deutlicher zu erkennen: Privatbankiers gegr 1392. Gebr war wahrscheinlich die Abkürzung für „Gebrüder“. Und gegr hätte als ganzes Wort sicher „gegründet“ geheißen. Doch wer die Gebrüder gewesen waren, die das Bankhaus vor vielen hundert Jahren gegründet haben sollten, wusste niemand mehr zu sagen. Und ansonsten befand sich nichts an dem Gebäude, das einen Hinweis gegeben hätte. Kein Schild, keine Tafel, nicht einmal ein Klingelbrett verrieten etwas über das Innenleben des alten Hauses. Für die wenigen Menschen, die tagsüber auf dem Platz davor mit ihren Hunden und Kindern umherschlenderten und sich um das ovale Brunnenbecken in der Mitte lagerten, in dem ein goldener Bär auf einer Grünspan überzogenen Kugel tanzte, sah das alte Bankhaus beileibe nicht mehr nach Geld und florierenden Geschäften aus. Vielmehr glich die Akademie einem jener Gebäude, deren beste Zeit schon lange hinter ihnen lag, und hinter deren Fenstern sich nur noch der im fahlen Nachmittagslicht tanzende Staub bewegte. Hinzu kam, dass nur selten ein Besucher die Akademie betrat. Und wer interessiert sich schon für Banken, denen ganz offensichtlich das Geld ausgegangen ist oder für eine einsame Gestalt, die einige Stufen hinaufsteigt, um hinter einer schweren, eisenbeschlagenen Tür zu verschwinden? Nur ab und zu lief eines der spielenden Kinder auf das hohe Eingangsportal zu, wenn dieses gerade geöffnet war, um einen Blick ins Innere zu erhaschen. Aber da Erwachsene so etwas in aller Regel nicht schicklich finden, riefen sie ihre Kinder immer schnell wieder zu sich.   So kam es, dass, wenn überhaupt einmal ein Spaziergänger auf dem Platz stehen blieb und die Fassade der Akademie länger betrachtete, er höchstens dachte, was für eine Schande es sei, so ein heruntergekommenes Gebäude weiter verfallen zu lassen, anstatt es endlich ganz abzureißen. Und wenn sein Blick dabei auf die Schatten der alten Buchstaben fiel, schoss ihm vielleicht auch noch mit einem kleinen, zufriedenen Lächeln auf den Lippen in den Sinn, wie man hier doch einmal gut sehen konnte, dass selbst reiche und mächtige Bankbesitzer nicht für immer und ewig im strahlenden Glanz des Goldes lebten. Und genau das diente den Mitgliedern der Akademie der Abenteuer als perfekte Tarnung. Niemand interessierte sich für sie. Und niemand ahnte, was wirklich hinter den Mauern der Akademie vor sich ging …“  * * * Hierher kommt Rufus Minkenbold ohne zu ahnen, was ihn erwartet. Seine geldgierige Mutter scheint ihn verraten zu haben. Aber ist sie wirklich Teil des Planes? Oder doch so ahnungslos, wie sie sich gibt? Hier trifft Rufus auf seltsame Gestalten mit seltsamen Fähigkeiten, findet Freunde und Feinde und einen radiergummifressende Gefährten … https://www.youtube.com/watch?v=_6wsW88lGFo Wilkommen in Boris Pfeiffers AKADEMIE DER ABENTEUER Eltern mit ihren Kindern aber auch alle Mütter und Väter, die sich nachts gerne ins Kinderzimmer schleichen, um sich ihre Lieblingsbücher zum Selberlesen auszuleihen, sind herzlich eingeladen zu dieser Leserunde der gesamten Serie mit Boris Pfeiffer. In den kommenden Monaten werden gelesen Band 1 bis 4. Der Carlsen Verlag verschenkt dazu zum Auftakt 25 Exemplare der Taschenbuchausgabe von Band 1. Dazu stiftet der Fischer Verlag anlässlich des Fragefreitags mit Boris Pfeiffer am 10. Oktober je fünf Bände der gebundenen Ausgabe von Band 2 und 3. Schließlich wird der Graphiti-Verlag Band 2, 3 und 4 je 25 mal als Ebook zur Verfügung stellen und dazu Band 4 zwanzig Mal im Print.  Bewerbungen zur ersten Leserunde mit Band 1 bitte hier hinterlassen. Nach der Auslosung und Bekanntgabe der GewinnerInnen am 20.10.2014 bitte ich diese um eine persönliche Nachricht mit der Adresse, um die Bücher zu versenden. Wer will, bekommt sein Exemplar mit persönlicher Widmung. Herzliche Grüße, Boris Pfeiffer www.borispfeiffer.de  

    Mehr
    • 424
  • Geschichte mal ganz anders.

    Die Akademie der Abenteuer
    ciss

    ciss

    01. January 2015 um 10:29

    Rufus bekommt eine Einladung, auf ein Eliteinternat zu gehen. Seine Mutter gibt sich begeistert und ahnungslos. Rufus jedoch vermutet einen Trick seiner Mutter, ihn endgültig los zu werden. Woher sollte die Einladung sonst wohl kommen. Seit seine Eltern sich getrennt haben, hat seine Mutter nur noch ihre Kariere im Kopf und Rufus verbringt seine Tage allein. Er fühlt sich mit den Käsebroten, die seine Mutter ihm morgens schon für mittags macht und dem Geld, dass sie ihm alle zwei Tage gibt und der ganzen Situation zu Hause allein so unglücklich, dass er sich, statt zur Schule zu gehen, ins Museum flüchtet, um dort seine Traurigkeit zu vergessen und die tollen Artefakte zu zeichnen. Und nun ist da diese Einladung zur Eliteschule. Was mag es damit auf sich haben? Wenn es stimmt und seine Mutter nicht dahinter steckt, wer dann? Seine Lehrerin bestimmt nicht. Und dann ist das Aufnahmegespäch. Was er dort erlebt ist so verrückt........dass er sich entscheidet, die Eliteschule zu besuchen. Das öffnet ihm die Tore in ein Land voller Abenteuer. Ein wunderbar geschriebenes Kinderbuch das bestimmt Interesse an Geschichte wecken kann und einen abenteuerlich in die Zeit entführt. Einfach lesen und staunen.

    Mehr
  • Spannende Geschichte

    Die Akademie der Abenteuer
    winterdream

    winterdream

    22. December 2014 um 15:14

    Inhalt: Rufus ist eigentlich ein Kind wie jedes andere. Seine Mutter kümmert sich nicht viel um ihn, da sie ständig arbeiten ist. Er geht nicht gerne in die Schule, sondern verbringt die meiste Zeit im Museum, um dort die verschiedenen Gegenstände zu zeichnen. Eines Tages bekommt seine Mutter eine Einladung von einer Akademie für Hochbegabte, an die Rufus in der Zukunft gehen soll. Rufus absolviert die Aufnahmeprüfung spielerisch und es soll sich bald herausstellen, dass diese Akademie eine ganz besondere ist.   Cover: Das Cover finde ich für ein Kinder- und Jugendbuch sehr passend gewählt und es passt auch sehr gut zur Geschichte.   Mein Fazit: Ein wirklich gutes Kinder- und Jugendbuch, welches sich schnell und flüssig lesen lässt. Die Kapitel sind nicht zu lang und der Schreibstil ist verständlich. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Spannung in dem Buch ist gleichbleibend gehalten und ich konnte mich in die Charaktere und die Geschichte gut hineinversetzen.

    Mehr
  • Spannend und informativ

    Die Akademie der Abenteuer
    mabuerele

    mabuerele

    09. December 2014 um 21:04

    „...Wissen, das nicht täglich vermehrt wird, nimmt ab...“ Rufus fährt mit seiner Mutter zu einem Eliteinternat. Angeblich wurde er wegen guter Leistungen von der Schule dafür empfohlen. Aber genau das kann sich Rufus nicht vorstellen. Er glaubt, dass es die Idee seiner alleinerziehenden Mutter war. Doch in der Schule erwarten ihn einige Überraschungen. Schon der Direktor entspricht nicht dem üblichen Bild. Rufus darf selbst wählen, ob er bleiben will. Er entscheidet sich für das Leben in der Akademie. Der Autor hat ein fesselndes Buch mit vielen originellen Ideen geschrieben. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die drei Frischlinge Rufus, No und Fili. Rufus interessiert sich für Geschichte. In seiner Freizeit hat er sich oft im Museum aufgehalten und die Objekte gemalt. No ist handwerklich begabt. Er hofft, mit historischen Werkzeugen arbeiten zu dürfen. Fili ist nicht nur ein Sprachgenie, sie besitzt auch ein hohes Allgemeinwissen. Unter den älteren Schülern fällt besonders Coralia auf. Sie verfügt über ein gesteigertes Selbstbewusstsein und ist auch dann präsent, wenn man sie nicht gebrauchen kann. Unterrichtsfächer und Lehrmethoden unterscheiden sich von allem, was unsere Protagonisten bisher kannten. Von besonderer Bedeutung sind die Artefakte, die einen ungewöhnlichen Blick in die Vergangenheit ermöglichen. Die Schule vermittelt ebenfalls eine Menge historischen Wissens. Das Buch lässt sich zügig lesen. Die Sprache ist der Zielgruppe angepasst. Dem Autor ist es ausgezeichnet gelungen, eine spannende Handlung mit konkreter Wissensvermittlung zu koppeln. Ich als Leser lernte nicht nur alte Sportarten und Gerichte kennen, sondern durfte tief in die Welt des alten Ägypten blicken. Auch der Humor kommt im Buch nicht zu kurz. Es macht Spaß zu lesen, wie geschickt die drei Frischlinge mit Coralia umgehen und ihr die Grenzen aufzeigen. So unterschiedlich, wie die drei sind, so gekonnt ergänzen sie einander. Gerade ihr gemeinsames Handeln schenkt ihnen ungeahnte Erlebnisse. Aussagekräftige Dialoge und das Nachverfolgen der Gedankengänge der Protagonisten machen das Lesen zum Vergnügen. Das Buch weckt die Neugier und kann bis zum Schluss den hohen Spannungsbogen halten. Das Cover ist auffallend und enthält alle Elemente, die in der Geschichte eine Rolle spielen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Selten wurde Wissen so spannend vermittelt wie in dieser Geschichte.

    Mehr
  • Das Fragment

    Die Akademie der Abenteuer
    Cupcakes2

    Cupcakes2

    03. December 2014 um 12:11

    Rufus wird wegen seinen aussergewöhnlichen Leistungen an der Akademie für Hochbegabte vorgeschlagen, einem Eliteinternat. Ein Internat ist sein schlimmster Albtraum. Er kann sich nicht vorstellen ein Zimmer mit voll verwöhnten Reichlinge zu teilen. Seine Mutter behauptet gegenüber Rufus, dass nicht sie an das Internat, sondern das Internat an sie geschrieben hat. Sie ist von dem Stipendium an der Akademie für Hochbegabte begeistert. Nach dem Besuch und einem mit Erfolg abgeschlossenen Test beim Direktor der Akademie, wird Rufus im Internat aufgenommen. Bereits bei seinem ersten Besuch merkte er, dass dies die richtige Schule für ihn ist. Sie sieht eher wie ein Museum aus. Es gibt viele Vitrinen mit Fundstücke aus der Vergangenheit. Um ihre Geheimnisse zu lüften, braucht es Schüler mit besonderen Begabungen. Schon bald begibt er sich mit seinen neuen Freunden in eine Zeitwelle. Es ist der 1. Band von der Reihe von " Die Akademie der Abenteuer ". Dem Autor Boris Pfeiffer ist es auch hier gelungen mit aufregenden Handlungen und gut ausgewählten Worten eine spannende unterhaltsame Geschichte zu schreiben. Die Schaubilder der Vorkommnisse sind so gut beschrieben, dass man glaubt bei den Geschehnissen selber mittendrin zu sein. Die Protagonisten merken, dass ihnen das lernen in der Akademie leichter fällt als in einer gewöhnlichen Schule. Ihnen ist die Freundschaft untereinander sehr wichtig. Natürlich gibt es auch in dieser Schule eine Angeberin und Wichtigtuerin. Die drei neuen Schüler lassen sich nicht provozieren. Die Schüler fügen ihre Puzzleteile zusammen und kommen dadurch schneller zu einem Ziel. In kurzen Zeitwellen befinden sie sich in der Zeit der Pharaonen und erleben aussergewöhnliches im alten Ägypten. Ein Lesevergnügen für Kinder und Jugendliche.

    Mehr
  • Phantasievoll, spannend, informativ - eine gelungene Mischung

    Die Akademie der Abenteuer
    Sabrinaslesetraeume

    Sabrinaslesetraeume

    01. December 2014 um 23:36

    Rufus, No und Filine kommen als Frischlinge auf das Internet "Akademie der Abenteuer". Dort ist alles etwas anderes wie erwartet. Es gibt keine herkömmlichen Unterrichtsfächer und stattdessen kümmert man sich um die Erforschung seines Fragmentes aus vergangener Zeit. Diese Fragmente können, sofern man ihrer Geschichte nahe genug auf die Spur kommt, eine Flut auslösen, welche einem die Geschichte des Fragments bildlich vor Augen führt. Doch schon die leistes Unachtsamkeit lässt die Flut zusammenfallen und zerstört das Fragment für immer. Ob die drei aus ihren Fragmenten ein Abenteuer herauskitzeln können, an dem sie sich erproben können? Ich fand das Buch klasse. Das Cover zeigt die 3 Protagonisten in einer Szene im alten Ägypten. Außerdem gibt es ein Steuerrad und ein Rad mit Zahlen. Irgendwie macht es Lust darauf dran zu drehen und zu sehen wo man am Ende landet. Ich finde das Cover sehr gelungen. Auch der Titel macht neugierig und erklärt sich aber im Laufe des Buches, da er auf den ersten Blick nicht verständlich ist. Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich. Filine ist sehr belesen, No eine Sportskanone und Rufus ein toller Zeichner. Doch sie sind alle neugierig und halten zusammen. Insgesamt sind sie sehr sympathisch und man kann sich auch gut vorstellen, dass man als Teil ihrer Gruppe in der Geschichte agiert. Die Idee hinter der Geschichte finde ich genial. Zeitreisen sind eine Klasse für sich und dieses Buch hier bringt geschickt auch noch geschichtliche Hintergründe mit ein, so dass hier spielerisch eine Menge gelernt werden kann. Auch die Umsetzung ist klasse. Es ist so gearbeitet, dass es mitreißend und spannend ist und die Informationen einfach in den Handlungsstrang mit eingebunden werden. Auch die Sprache ist angemessen und verständlich, sodass es Kids auf jeden Fall Freude bereitet. Ich kann es euch auf jeden Fall wärmstens empfehlen und vergebe auch 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Reise in die Vergangenheit!

    Die Akademie der Abenteuer
    danuzza

    danuzza

    29. November 2014 um 19:29

    Rufus ist ein Junge, der die Schule nicht wirklich mag, deshalb ist er in den letzten Wochen immer ins Museum statt in die Schule gegangen, um die Gemälde nachzuzeichnen. Als seine Mutter plötzlich einen Brief bekommt, wo drauf steht, dass er Hochbegabt ist, ist er völlig durcheinander. Wer hat ihn empfohlen und steckt seine Mutter vielleicht dahinter? So landet er in der Akademie der Abenteuer und lernt zwei neue Freunde kennen. Zusammen erleben sie viele spannende Abenteuer aus alten Zeiten. Werden sie es schaffen, das Geheimnis der Pharaonin zu lüften? In diesem Roman geht es um Freundschaft, aber auch um das alte Ägypten. Die Figuren reisen nämlich in die Vergangenheit, und deswegen fand ich das Buch besonders interessant, denn ein Roman, in dem über die Vergangenheit geschrieben wird, ist doch wirklich spannend! Für mich als 10-jähriger Junge war alles gut verständlich, was man in den Zeitreisen lesen konnte. Ich habe in der Schule noch keinen Geschichtsunterricht gehabt, so habe ich viel gelernt, denn es kommen im Buch viele interessante historische Elemente vor, z.B. wie man im alten Ägypten Statuen aus Metall gemacht hat, die davor nur aus Wach bestanden. Doch kam ich nie auf die Idee, dass dies ein Schulbuch sei, denn das Lesen war einfach nur spannend. Dieses Buch enthält viele Rätsel, die aber erst zum Schluss aufgeklärt werden, z.B. habe ich mich die ganze Zeit gefragt, warum Filine so viel über das Ägypten wusste. Deshalb blieb die Lektüre bis zum Schluss äußerst interessant. Das Abenteuer findet die meiste Zeit in einem riesigen, magischen Internat statt, wo man die komischsten Fächer lernt. Ich würde aber nicht gerne in ein solches Internat gehen, denn meine Familie würde mir bestimmt fehlen. Dieses ist der erste Band einer spannenden Abenteuerserie und ich würde gerne auch die anderen Bänder lesen. Meiner Meinung nach wird diese Lektüre allen Kindern ab 10 Jahren gefallen.

    Mehr
  • Pharao live in der Akademie für Hochbegabte...

    Die Akademie der Abenteuer
    BeeTy

    BeeTy

    26. November 2014 um 12:21

    Rufus ist nicht begeistert, als er durch einen Brief erfährt, dass seine Lehrerin ihn angeblich für ein Stipendium an der "Akademie für Hochbegabte" empfohlen hat. Da er seine Vormittage aber lieber zeichnend in einer indianischen Männerhütte des Museums für Völkerkunde als in der Schule verbringt, glaubt er, dass seine alleinerziehende Mutter ihn in das Eliteinternat stecken möchte, um ihn loszuwerden. Das heruntergekommene alte Schulgebäude entpuppt sich jedoch schon beim ersten Besuch als geheimnisvoller Ort, in dessen Ausstellungsräumen historische Bruchstücke lagern, die auf Rufus eine starke Anziehungskraft ausüben. Bei der angeblichen Hochbegabtenschule handelt es sich um eine Akademie, die das "leibhaftige Studium vergangener Zeiten" unterrichtet und dessen Schüler mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet sind, die das reale Eintauchen in die Geschichte der Menschheit ermöglichen. Über die Fragmente historischer Artefakte eröffnen sich den Schülern während sogenannter Fluten geschichtliche Zusammenhänge, die sie wie bei einer Zeitreise erleben. Schnell findet Rufus in den anderen beiden Neulingen Fili und No gute Freunde. Zusammen tauchen sie in die Zeit der Pharaonen ein und lösen das Rätsel um ihre Bruchstücke. "Die Knochen der Götter" von Boris Pfeifer ist ein gelungener Eröffnungsband der Reihe "Die Akademie der Abenteuer", die historisches Wissen in eine spannende Geschichte integriert. Im ersten Abenteuer der drei Freunde Rufus, Filine und Norbert erleben die interessierten Schüler hautnah das alte Ägypten und lernen dabei viel über die Pharaonen, Mumifizierung, Sklaverei und den Alltag in damaliger Zeit. Und mit ihnen auch die jungen Leser, denen das Buch aufgrund der spannenden Story, des lebendigen Schreibstils und der verständlichen Wissensvermittlung gefallen wird. Viel Geschichte und wenig Fantasy - eine Empfehlung für Jungen und Mädchen ab ca. 9 Jahren.

    Mehr
  • Rufus, Filine und No beginnen ihr Studium

    Die Akademie der Abenteuer
    anke3006

    anke3006

    25. November 2014 um 09:51

    Rufus bekommt einen Brief von einer Privatschule. Er soll ein Stipendium erhalten. Rufus wundert sich, das kann nicht sein, er ist doch nicht hochbegabt. Dann kommt er zur Akademie und spürt sofort, das ist keine normale Schule, hier wird nicht gelernt, hier wird erlebt. Mit den anderen beiden Frischlingen Filine und No beginnt jetzt ein Studium voller Abenteuer. Boris Pfeiffer hat in diesem Buch die Begeisterung und die Abenteuerlust für die Geschichte des alten Ägypten eingefangen. Die magischen Begebenheiten und die geschichtlichen Hintergründe haben meine Tochter (9) und mich in den Bann geschlagen. So macht Geschichtsunterricht Spass und wir möchten unbedingt mehr von der Akademie der Abenteuer lesen.

    Mehr
  • Die Knochen der Götter

    Die Akademie der Abenteuer
    LeseeuleNatascha

    LeseeuleNatascha

    23. November 2014 um 12:03

    Hallo ihr, dieses Buch habe ich in einer Leserunde gewonnen.. Vielen, vielen Dank dafür :) Ich hab mich riesig darüber gefreut :) ==Die Akademie der Abenteuer 1== ==Buchrückentext== „Akademie für Hochbegabte des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten" – wie öde! Als Rufus erfährt, dass er auf ein Internat mit diesem Name wechseln soll, ist er nicht gerade begeistert. Doch die neue Schule hat es in sich, im wahrsten Sinne des Wortes: Sie steckt voller rätselhafter Fundstücke aus der Vergangenheit und jedes Teil verbirgt ein Geheimnis. Um es zu lüften, braucht es besondere Fähigkeiten … Zusammen mit seinen Mitschülern Fili und No stürzt sich Rufus in die neuen Fächer: "Antike Schwertkunde", "Ausgestorbene Sprachen" und "Öffnungstechniken ägyptischer Pyramiden" klingt doch ziemlich spannend! Aber das ist erst der Anfang. Schon bald durchströmen längst vergessene Szenen aus der Zeit der Pharaonen die Akademie. ==Leseeindrücke== Der Schreibstill hat mir wieder sehr gut gefallen und ich war sofort in der Geschichte drinne. Außerdem finde ich das Cover des Buches sehr gut gelungen und passend zum Buchinhalt. Die Reihe ist nicht nur für jungere geeignet ;) Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und soetwas in der art habe ich noch nie gelesen oder von gehört. Allertings hatte das Buch am Anfang eine gewisse Änlichkeit mit Harry Potter, aber es hatte zum Glück eine ganz andere Handlung und das Ende hat mir sehr gut gefallen. Außerdem lernt man nebenbei noch etwas für die Geschichte ;) Wenn ihr das Buch lest sagt mir mal wie es euch gefallen hat ;) Ich gebe 5 von 5 Sternen. Das wars dann erstmal von mir :) Written by LeseeuleNatascha

    Mehr
  • Geschichte spannend und abenteuerlich verpackt

    Die Akademie der Abenteuer
    Gela_HK

    Gela_HK

    21. November 2014 um 18:04

    Rufus Mutter kann es nicht schnell genug gehen, dass er aufs Internat geht. Er selbst wäre lieber bei der Mutter geblieben, doch seine Abneigung wird durch Neugier abgelöst. Die Akademie ist eine besondere Einrichtung, für die man besondere Fähigkeiten benötigt. In den Akademie-Frischlingen No und Fili findet er Freunde, mit denen er gleich ein großes Abenteuer erlebt. Kaum das sie ihre persönlichen Artefakte erhalten haben, "reisen" sie in die Vergangenheit und sind mitten im Pharaonen-Reich unterwegs. Boris Pfeiffer versteht es junge wie ältere Leser von Anfang an zu fesseln. Abenteuerlich und wissenschaftlich geht es im ersten Band der Reihe "Die Akademie der Abenteuer" zu. Die Charaktere sind so toll und detailliert beschrieben, dass man sie gleich vor Augen hat. Außergewöhnlich und überraschend geht es an der Akademie zu. Den Stundenplan dürfen sich die Schüler selbst zusammenstellen und die Lehrer sind alles andere als langweilig. Sportlehrer, die wie mittelalterliche Kämpfer aussehen, ein Koch, der aus allen Epochen die besten Gerichte zaubert und eine Bibliothek, die jedes Leserherz höher schlagen lassen, sind nur ein kleiner Auszug dieser kunterbunten Welt. Das tollste ist aber, das die Akademieschüler anhand von Fragmenten (Artefakte vergangener Zeiten) in die Vergangenheit eintauchen können. So finden sich die Kinder mitten im alten Ägypten wieder, schauen Künstler über die Schulter und beobachten Priester beim Mumifizieren von Leichen (keine Angst: kindgerecht geschildert). Meine Söhne (beide 10 Jahre alt) haben das Buch regelrecht verschlungen. Niemand durfte beim Lesen stören und hinterher gab es viele Fragen zum Thema Ägypten. Heimlicher Favorit ist bei uns die kleine Bibliotheksratte Minster, die Rufus immer wieder hilfreich zur Seite steht. Wir sind absolut begeistert und haben die Folgebände schon auf unserer Wunschliste notiert.

    Mehr
  • Die Akademie der Abenteuer - Die Knochen der Götter

    Die Akademie der Abenteuer
    laraundluca

    laraundluca

    21. November 2014 um 16:30

    Inhalt: Akademie für Hochbegabte des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten" wie öde! Als Rufus erfährt, dass er auf ein Internat mit diesem Name wechseln soll, ist er nicht gerade begeistert. Doch die neue Schule hat es in sich, im wahrsten Sinne des Wortes: Sie steckt voller rätselhafter Fundstücke aus der Vergangenheit und jedes Teil verbirgt ein Geheimnis. Um es zu lüften, braucht es besondere Fähigkeiten §Zusammen mit seinen Mitschülern Fili und No stürzt sich Rufus in die neuen Fächer: "Antike Schwertkunde", "Ausgestorbene Sprachen" und "Öffnungstechniken ägyptischer Pyramiden" klingt doch ziemlich spannend! Aber das ist erst der Anfang. Schon bald durchströmen längst vergessene Szenen aus der Zeit der Pharaonen die Akademie. Meine Meinung: Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, ist einfach und kindgerecht geschrieben. Passend zu der Zielgruppe. Ich kam recht schnell in die Geschichte hinein. Sie ist spannend und lehrreich. Die drei Hauptcharaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen, ich konnte richtig mit ihnen mitfiebern. Rufus ist zu Beginn einsam, findet aber schnell Anschluss und in Filine und No gute Freunde. So können sie sich dann gemeinsam auf ihre Aufgabe konzentrieren. Ein außergewöhnliches Team. Auch die restlichen Charaktere sind wundervoll beschrieben. Natürlich dürfen auch die unliebsamen nicht fehlen. Mit Rufus Mutter konnte ich mich nicht anfreuden. Fazit: Ein spannendes und lehrreiches Abenteuerbuch über über Freundschaft und Zusammenhalt.

    Mehr
  • Die Knochen der Götter

    Die Akademie der Abenteuer
    jackdeck

    jackdeck

    15. November 2014 um 08:57

    Die Akademie der Abenteuer- Knochen der Götter ist der erste einer vierbändigen Reihe des bei meinen Söhnen sehr beliebten Autors Boris Pfeiffer. Schon nach Erhalt des Buches riss mir mein großer Sohn es förmlich aus der Hand und ward nicht mehr gesehen. Die Rezi ist eine Koproduktion zwischen ihm und seinem mittleren Bruder (12 und 11 Jahre). Rufus lebt allein mit seiner vielbeschäftigten Mutter, diese hat kaum Zeit für ihn. Seine liebste Beschäftigung um den täglichen Alleinsein zu entfliehen ist der Weg ins Museum, die alten Artefakte wecken sein Interesse. Dort kann er stundenlang sitzen und zeichnen. Eines Tages erhält er eine Einladung in ein Eliteinternat, was für manche vielleicht  abschreckend und finster wirkt, sieht durch Rufus Augen ganz anders aus. Die alten Kunstwerke rings um ihn lassen ihn sofort  hellwach werden und wecken sein Interesse. Auch die außergewöhnliche Unterrichtsfächer wie  "Historische Werkzeuge und Experimente",  und "Antike olympische Disziplinen" lassen ihn zu dem Entschluss kommen: Hier bin ich richtig.“ Welchem Kind wäre diese Abwechslung im Stundenplan nicht recht.  Schnell findet er in Fili und No gute Freunde und erlebt mit ihnen ein Abenteuer im alten Ägypten. Die Hauptcharaktere und das Umfeld haben uns sehr gut gefallen, es war eine spannende Abenteuergeschichte , das Buch hat das gemacht was Kinderliteratur machen sollte, es brachte uns neues Wissen über fremde Kulturen näher und zwar in einer sehr spannenden Form und lies uns abtauchen in fremde Welten. Wir freuen uns schon auf die Fortsetzung der Reihe

    Mehr
  • weitere