Boris Pfeiffer Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(14)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben“ von Boris Pfeiffer

Rufus ist frustriert. Schon eine ganze Weile forscht er in der „Akademie des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten“ vergeblich an seinem neuen Fragment, ohne auch nur einen Schritt weiterzukommen. Ob dieser seltsame Traum etwas damit zu tun hat? Zwei Mädchen in historischen Gewändern mit blau bemalten Gesichtern begegnen ihm neuerdings im Schlaf … und auch No macht plötzlich eine Entdeckung! Ein weiteres spannendes Abenteuer beginnt und führt Rufus, Filine und No in die Welt der Kelten. Band 2 der Reihe „Die Akademie der Abenteuer“.

Ich liebe dieses Buch. Es regt einen zum träumen und Gedanken Wandern ein.

— lain5392

Ich habe mit viel Liebe geschrieben - und die Leserinnen mögen es sehr, sehr gerne.

— boris_pfeiffer

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

Gangster School

eine frische Idee und wundervolle Figuren

his_and_her_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Gewinnt die Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2014!

    Wurfschatten

    Daniliesing

    In diesem Jahr hat das LovelyBooks-Team wieder fleißig gelesen und dabei tolle Bücher entdeckt. Natürlich möchten wir euch auch 2014 nicht vorenthalten, welche Bücher uns am meisten begeistert, berührt und gefesselt haben. Deshalb findet ihr hier nun jeweils das Lieblingsbuch von allen Teammitgliedern aus diesem Jahr. Ein glücklicher Gewinner darf sich später über ein Buchpaket mit allen 12 Büchern freuen und damit eine wunderbare Lesezeit verbringen. Unsere Buchtipps: 1. Jules1988 empfiehlt: "Miss Blackpool" von Nick Hornby Mein Lieblingsbuch 2014 ist Nick Hornbys neuer Roman „Miss Blackpool“. Obwohl es kein typischer Hornby ist, liebe ich das Buch als Fan trotzdem. Hornbys feinsinniger Humor und seine liebevolle und einfühlsame Art, seine Figuren zu beschreiben - sowohl ihre Stärken als auch ihre Schwächen - machen diesen Roman so besonders. Man verliert sich in der Geschichte des Teams rund um Barbara, ihre Höhen und Tiefen, Freundschaft und Liebe und hat dabei das Gefühl, diese Menschen wirklich zu kennen. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Träumer" von Pam Muñoz Ryan und Peter Sis Für mich war "Der Träumer" eine ganz zufällige Entdeckung beim Büchershopping. Nur selten finde ich noch Bücher, die ich nicht zuvor schon irgendwo gesehen habe, doch hier wurde ich überrascht. Einmal aufgeschlagen und die ersten Sätze gelesen, hatte mich dieses wunderbare Buch aus dem Aladin Verlag sofort verzaubert. Als ich dann die großartigen Illustrationen von Peter Sis entdeckte, war es um mich geschehen: dieses Buch musste mir gehören! Schnell stellte sich heraus, dass ich mit meiner Entscheidung absolut richtig lag. Im Urlaub nahm ich das Buch zur Hand und konnte es gar nicht mehr zur Seite legen. Zwar ist das Buch als Kinderbuch ausgezeichnet, doch mit seinen 380 Seiten und einer wunderbar poetischen Sprache ist es für jeden erwachsenen Buchliebhaber ein wahrer Genuss. Pam Muñoz Ryan erzählt tiefgründig und bewegend die Geschichte des kleinen Neftali, dem der Leser beim Erwachsenwerden zuschauen darf. Der Junge hat keine leichte Kindheit - sein Vater macht es ihm mit hohen Erwartungen schwer, er ist häufig krank und lebt lieber in seiner eigenen Phantasie, statt draußen rumzutollen. Neftali ist ein Träumer! Wie der Junge sich trotz aller Schwierigkeiten durchschlägt und die Lebensgeschichte welches bekannten Dichters sich dahinter verbrigt, das solltet ihr am besten selbst herausfinden. Dieses Buch geht zu Herzen und ist mein persönliches Jahreshighlight! 3. TinaLiest empfiehlt: "Wurfschatten" von Simone Lappert Mich hat dieses Jahr besonders der Debütroman von Simone Lappert begeistern können: „Wurfschatten“ ist nicht nur äußerlich ein wunderschönes Buch, sondern es besticht auch durch die beeindruckende Schreibkunst, die die Autorin an den Tag legt. Sie schafft es, die Ängste, die die Protagonistin Ada beherrschen, beklemmend und dunkel zu beschreiben und die Geschichte doch zart wirken zu lassen, einfühlsam und authentisch. Mit dem kleinen, wenn auch vorhersehbaren Hauch Liebe, der Adas Ängste zurückzudrängen versucht, und der Prise Drama am Ende hat "Wurfschatten" mich dann endgültig abgeholt und den Roman für mich zu etwas Besonderem gemacht. Ich hoffe sehr, dass bald ein zweites Buch von Frau Lappert folgen wird und kann in der Zwischenzeit nur jedem ihr Erstlingswerk empfehlen! 4. JohannaE1988 empfiehlt: "Die hellen Tage" von Zsuzsa Bánk In "Die hellen Tage" erzählt Zsuzsa Bánk auf eine besonders schöne und ruhige Art eine Geschichte über Freundschaft, Familie und die schwierige Zeit des Erwachsenwerdens. Beim Lesen begleitet man die drei Freunde Aja, Seri und Karl von der glückvollen und teils auch tragischen Kindheit bis zum Erwachsenenalter und wünscht sich bei einem der so unbeschwerten Tage im zauberhaften Garten, die die drei so oft erlebten, dabei gewesen zu sein. Alle drei, so unterschiedlich sie auch sind, teilen das Schicksal, mehr oder weniger ohne Vater aufzuwachsen. Neben der Geschichte über eine besondere Freundschaft und der innigen Beziehung zwischen den Kindern und ihren Müttern, hat mich vor allem die unaufgeregte Erzählweise Bánks und ihre einfühlsame und warme Sprache beeindruckt und mich richtig entspannen lassen. Auch bei den Zerreißproben und Schwierigkeiten, die die drei im Laufe der Geschichte durchleben müssen, bangt und hofft man mit und fühlte ich mich oft an meine eigene Kindheit und Jugend erinnert. 5. aba empfiehlt: "Unterholz" von Jörg Maurer Ich habe sehr gute Bücher gelesen in diesem Jahr. Manche Bücher haben mich tief berührt, andere haben mich nachdenklich gemacht - aber mit Jörg Maurer habe ich auf hohem Niveau gelacht! Für mich kam dieses Buch im richtigen Moment. Es hat mich amüsiert und abgelenkt. "Unterholz" ist der fünfte Band um den oberbayrischen Kommissar Jennerwein, einer meiner literarischen Lieblingsfiguren überhaupt. Krimis gehören nicht zu meiner Lieblingslektüre, aber nachdem ich den ersten Band dieser Serie gelesen habe, konnte ich nicht anders, als ein Fan von Jörg Maurer und vom ganzen Team um Kommissar Jennerwein zu werden! 6. doceten empfiehlt: "Beginners" von Raymond Carver Raymond Carver gilt neben Hemingway als einer der ganz großen Autoren der American Short Story: mit geschliffener und schnörkelloser Sprache auf den Punkt gebracht sind seine Themen Verlust, Einsamkeit und das Scheitern der amerikanischen Mittelschicht. Seine Geschichten deprimieren, erschüttern mit jeder Zeile. Mit Beginners erscheint seine Buch "Wovon wir reden, wenn wir über Liebe sprechen" erstmalig in der Urfassung, ohne die stark kürzenden Eingriffe seines Lektors Gordon Lish. Nicht ganz so lakonisch und brachial, dadurch aber viel berührender. Ein Buch, um dunkle Wintertage noch dunkler zu machen - manchmal braucht man das ja. 7. clickclackboom empfiehlt: "Das Haus des Windes" von Louise Erdrich Auch wenn Lieblingsbücher zu bestimmen mir schwer fällt, da es immer so viele gute Bücher gibt, kann ich sagen, dass „Das Haus des Windes“ eines meiner liebsten Bücher 2014 ist. Es erzählt die Geschichte vom 13-jährigen Joe, der das unaufgeklärte Verbrechen an seiner Mutter rächen möchte und dabei erwachsen werden muss. Die Protagonisten des Romans sind Nachfahren der nordamerikanischen Indianer und so bekommt man interessante Einblicke in das Leben im Reservat, die Stammesgeschichten und die Gesellschaftsverhältnisse in den USA. Obwohl es um ein ernstes, trauriges Thema geht, ist „Das Haus des Windes“ ebenso ein lustiges Buch über das Leben als Teenager und die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Louise Erdrich hat Charakter geschaffen, die vielschichtig sind und die einem beim Lesen ans Herz wachsen. 8. kultfigur empfiehlt: "Die Hyperion-Gesänge Band 1-2" von Dan Simmons Dan Simmons erzählt fantastisch, die Bücher entwickeln einen Sog, den ich bisher sehr selten erlebt habe. Jeder, der gerne Science Fiction liest und philosophisch angehauchte Bücher liebt, wird die insgesamt rund 3.000 Seiten nur so verschlingen. Die beiden Bücher sind nicht nur mein persönliches Highlight 2014, sondern ganz weit oben auf der Liste meiner Herzensbücher. Ich wünschte, ich könnte noch einmal von vorne beginnen! 9. Katha_Luko empfiehlt: "Pfaueninsel" von Thomas Hettche Hettches Buch öffnet die Türen zu einer Welt voller Exotik, Groteske und Kuriositäten aber auch zu der komplexen und zerbrechlichen Architektur der menschlichen Seele. Die Hauptfigur ist Marie, die als Kleinwüchsige auf die preußische Lustinsel verfrachtet wird, um dort zum Vergnügen des Königs als Schlossfräulein ihr Dasein zu verbringen. Neben einem Mohr, einem Riesen, wilden Tieren und geheimnisvollen Pflanzen gilt sie als eine von vielen verqueren Launen der Natur. Damit steht sie im krassen Kontrast zu einer damals weit verbreiteten naturphilosophischen Auffassung, die nur das Wohlgeformte und Regelmäßige für schön und wertvoll erklärt – eine Auffassung, die mit ihren Jahren auf der Insel Maries Menschenwürde und Lebensmut beständig abträgt. Hettches „Pfaueninsel“ fängt Atmosphären ein als wäre er selbst Zeuge des merkwürdigen Lebens auf der Insel gewesen, seine Charakterzeichnungen und Schilderungen seelischer Zustände und schließlich seine authentische Zeichnung der historischen Gegebenheiten ziehen den Leser in ihren Bann: Ich war selten so berührt von einem Buch und seiner Hauptfigur! 10. peckomingo empfiehlt: "Cobra" von Deon Meyer Viel Zeit zu lesen hatte ich leider nicht in diesem Jahr, doch bei meiner Südafrika-Reise wurde natürlich ein Deon Meyer-Buch gelesen. Cobra ist nicht nur ein Thriller, sondern gleichzeitig auch eine Mischung aus Politik und psychologischen Betrachtungen. Das Tempo und die Spannung werden durchgehen hoch gehalten. Schauplätze, Eigenheiten und Sitten des Landes werden authentisch vermittelt. 11. Sophia29 empfiehlt: "Rosen, Tulpen, Nelken" von Heike Wanner Zu meinen Lieblingsbüchern 2014 gehört definitiv „Rosen, Tulpen, Nelken“ von Heike Wanner. Ich habe von der Autorin schon mehrere Bücher gelesen, aber dieses hat mir ganz besonders gut gefallen. Es geht darin um Sophie, die ihre Mutter schon in frühen Jahren verloren hat. Zufällig fällt ihr eines Tages das Poesiealbum ihrer Mutter in die Hände und als sie es durchblättert, stellt sie fest, dass sie keinen der darin enthaltenen Namen kennt. Um mehr über das Leben ihrer Mutter und somit auch mehr über sich selbst zu erfahren, macht sie sich mit ihren zwei besten Freundinnen in einem Wohnmobil auf den Weg und versucht die Personen zu finden, die im Leben ihrer Mutter eine Rolle gespielt haben … Heike Wanner ist es in diesem Buch gelungen, zwei Geschichten – die Geschichte von Sophie und die ihrer Mutter – auf spannende Weise miteinander zu verbinden und gleichzeitig zu verdeutlichen, wie unverzichtbar wirklich gute Freunde in unserem Leben sind. Seid ihr neugierig auf unsere 12 Lieblingsbücher 2014 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 7. Januar Zeit bei der Verlosung eines Buchpakets mit allen 12 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir immer gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 755
  • Leo Löwchen 13J. Rezi zu "Die Stunde des Raben" Rezi von September 2012

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    LeoLoewchen

    Mal wieder ein Beweis, wie schnell die Zeit vergeht ;)  Hallo ihr Lieben, hier ist wieder euer Leo Löwchen. Heute habe ich für euch… Boris Pfeiffers „DIE STUNDE DES RABEN“, aus seiner Reihe „Die Akademie der Abenteuer“ erschienen im Meyers Verlag. Wie Einige von euch sicher wissen, habe ich schon mal den ersten Teil dieser Reihe rezensiert… So nun kommt der Zweite!  Wenn ihr meine erste Rezi zu “Die Knochen der Götter” noch nicht kennt, würde ich euch empfehlen diese noch einmal schnell zu lesen… Wie es in „Die Knochen der Götter“ um Ägypten geht,                                     so geht es in „Die Stunde des Raben“um die Kelten in Britannien. Im letztem Band ging es um die Artefakte von Filline und Rufus. Fragmente oder auch Artefakte sind historische Gegenstände, die in der Akademie verteilt werden. Jeder Lehrling hat die Aufgabe, alles über sein Fragment herauszufinden. Nun, im zweiten Band geht es um Nos Artefakt. Sein Artefakt ist ein Holzstück und verursacht eine Flut, die drei Lehrlinge der Akademie machen sich sofort an die Arbeit. Gleichzeitig steht noch der Flutmarkt auf dem Programm. Der Flutmarkt findet in Dogenhof der Akademie statt und ist eine Art Flohmarkt für Fragmente. Der Markt soll der Akademie Geld einbringen, das bedeutet für Rufus, Filine und No noch mehr Arbeit. Denn jeder Lehrling bekommt zusätzlich ein neues Fragment, über welches die Lehrlinge alles Nötige herausfinden sollen, damit es auf dem Flutmarkt verkauft werden kann. Eine Flut, 2 Fragmente gleichzeitig und dann auch noch das nervende Lehrlingsmädchen Coralia, die alles dafür macht, das Rufus mit ihr zusammenarbeitet. Kann das gut gehen? Ich kann euch nur verraten, dass es auf jeden Fall nicht langweilig für die drei Lehrlinge wird. Was die Bisamratte Minster, ein Traum, Coralia und ein altes Buch damit zu tun haben… Das ist nicht mein Job euch das zu verraten.  Es lohnt sich aber mit Sicherheit mehr als nur einen Blick in diesen Band zu werfen. Mal wieder hat es Boris Pfeiffer geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen… Die Kelten sind ja Super interessant!! Wow… Musste danach erstmal recherchieren….  Das kam dann auch gleich im Geschichtsunterricht vor… Hihi Eine packende Story und dazu auch noch so viel Geschichtswissen… * Freudenschrei * Es ist zwar der Zweite Band aus der Reihe “Die Akademie der Abenteuer” aber trotzdem ist keine Spur von Langeweile vorhanden. Auch das Cover ist sehr ansprechend und passend gelungen. Wie ihr hoffentlich bemerkt, komme ich nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. Wie viele Löwchens kommen da wohl bei heraus??? Ja! Genau richtig!!! Ich vergebe feierlich 5 von 5 Löwchens! …so ich vertiefe mich dann auch mal sofort in das nächste Buch… Bis dahin… Tschau Tschau Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 5

    LeoLoewchen

    15. July 2014 um 16:55
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    fantasyseiten

    26. August 2012 um 14:16

    Handlung: Auch im zweiten Buch müssen Rufus, Fili und No wieder ein rasantes Abenteuer bestehen. Leider hatte ich auf den ersten 50 Seiten etwas Probleme in das Buch hinein zu finden, da es nicht gleich ganz so spannend wie das erste Buch startete. Aber hatte man diese Seiten überwunden, war die Geschichte richtig spannend und mitreißend. Diesmal geht die Reise in die alte germanische Geschichte. Genauer gesagt zu den Kelten. Hier habe ich sogar als Erwachsene eine ganze Portion dazu gelernt, da es im Geschichtsunterricht nie ein Thema über die Kelten gab (zumindest in meiner Zeit nicht…). Im Großen und Ganzen fand ich die Thematik des Buches sehr gut gewähl, auch wenn sie dieses mal etwas düsterer angehaucht war. Wieder ein Buch, was für jüngere Leser besonders gut geeignet ist und sicherlich richtig viel Spaß macht! Charaktere: In alter Manier treffen wir wieder das dreier Gespann: Rufus, Fili und No. Ganz besonders gut fand ich diesmal, dass No eher im Vordergrund der Geschichte stand. Er ist total witzig und ich musste sehr oft über ihn oder seine Aktionen schmunzeln. Etwas nervig ist mir Coralia aufgefallen. Sie ist die fiese Gegenspielerin des Trios. Coralia ist überheblich, egoistisch und einfach nur unsympathisch. Aber ok, einen fiesen Charakter muss es in jeder Geschichte geben. ;) Schreibstil: Wie der Vorgängerband ist auch „Die Stunde des Raben“ auf ca. 300 Seiten begrenzt. Für die Zielgruppe der jüngeren Leser auf alle Fälle sehr gut, denn sie werden nicht durch einen dicken Wälzer abgeschreckt. Die Story ist spannend und mitreißend erzählt und wunderschön mit geschichtlichen Hintergrundinfos ausgeschmückt. Cover: Das Titelbild des Buches ist diesmal sehr düster und mythisch gestaltet. Es passt perfekt mit dem ersten Band „Die Knochen der Götter“ zusammen. Wenn man alle Bücher der Reihe im Regal hat, sind sie auf alle Fälle ein Blickfang! Fazit: Hat man erst einmal die ersten 50 Seiten geschafft, liest sich das Buch richtig gut. Es kommt dann echt in Fahrt und macht viel Spaß das Abenteuer mit Rufus und Co. zu bestehen. Die Story ist zwar in sich abgeschlossen, aber trotzdem empfehle ich die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    Arith

    05. July 2012 um 14:40

    Inhalt: Die drei Lehrlinge der Akademie Rufus, No und Filine forschen an ihren neuen Fragmenten, ohne wirklich weiter zu kommen. No ist frustriert, weil er endlich seine eigene Flut erzwingen will und Rufus plagen seltsame Träume von zwei Mädchen mit blau bemalten Gesichtern. Doch als auch noch No in Rufus‘ Traum erscheint, weil dieser eine Flut um die beide Mädchen ausgelöst hat, machen die drei eine erstaunliche Entdeckung. Aber wäre das noch nicht genug, stehen auch noch der alljährliche Flutmarkt und Besuchstag der Eltern an. Sprache und Figuren: Der Autor bleibt sich in seiner flüssigen Erzählweise und seiner klaren Sprache treu, die auch schon den ersten Band ausgezeichnet hat. Besonders hervorheben sollte ich No, den man beim Lesen schon erkennt, wenn er noch rufend den Flur hinuntereilt. Außerdem entwickeln sich die drei Lehrlinge in angemessenen Tempo und Rufus' Zweifel und Ängste bezüglich seiner Mutter sind gut und vor allem nachvollziehbar dargestellt. Und seine neue „Fähigkeit“! Toll! Da ergeben sich so viele neue Möglichkeiten, ich kann es kaum erwarten, etwas über die nächste Flut der Freunde zu lesen. Die Freundschaft der Lehrlinge gehört auch zu den Themen, die schön dargestellt sind. Sie sind unterschiedlicher Meinung, sie streiten sich, jeder geht der Suche für sein Fragment nach, aber dennoch halten sie zusammen, unterstützen sich. Ganz wie No es auch immer sagt: „Alle für einen!“ Und das stimmt in diesem Buch wirklich. Auch Coralia – die Gegenspielerin – ist wieder herrlich überheblich und besserwisserisch, so wie man sie schon im Auftakt der Reihe kennen gelernt hat. Die Ziele, die sie verfolgt, bleiben zwar in diesem Band im Unklaren, was aber nicht heißt, dass sie Rufus keine Steine in den Weg legt. (Wenn auch ganz anders als im ersten Band. ;) ) Zusammenfassend: Ich will weiterlesen! Aber da ich noch keine Gerüchte zu einem fünften Band vorgefunden habe, werde ich mir Teil 3 für meinen Urlaub und Teil 4 für die nächsten Monate aufsparen. ;) Jetzt mal ernsthaft, ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und war froh, dass es ein paar Seiten mehr hatte als der erste Band. Das Tempo der Handlung baut sich zielstrebig auf, der Autor zeigt uns wunderbare neue Orte der Akademie, wie den Rochusturm, und die Geschichte um die beiden keltischen Mädchen zieht einem so sehr in den Bann, man will einfach weiterlesen. (Auch wenn man nach dem Buch das Gefühl nicht abschütteln kann, dass man mal wieder „Braveheart“ sehen sollte!) Daher vergebe ich für diese äußerst gelungene Fortsetzung der „Akademie der Abenteuer“ 5 von 5 möglichen Sternen und freue mich (riesig) auf Band 3.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    sddsina

    13. May 2012 um 17:57

    Nachdem ich erst vor kurzem den 1. Teil der Akademie Bücher gelesen hatte, musste ich immer wieder an die Geschichte zurückdenken, die - obwohl sicher nicht komplett perfekt - mich trotzdem so sehr gefangen genommen hat. Keine Frage also, dass ich sehr schnell mit dem nächsten Band weitergemacht habe. An nur einem Tag habe ich die 317 Seiten verschlungen und der 2. Teil lässt mich nun sogar noch einen Tick begeisterter zurück als der erste Band. Zum Inhalt: Ein paar Wochen sind seit dem letzten Abenteuer vergangen. Die Freunde forschen fleißig weiter um die nächste Flut auszulösen, haben jedoch anfangs keinen richtigen Erfolg. Besonders No ist darüber wütend, schließlich will nun auch er das Geheimnis seines Artefakts lösen. Rufus hingegen wird vor allem von seltsamen Träumen geplagt. Immer wieder sieht er dort zwei Mädchen mit blau bemalten Gesichtern. Als No dann plötzlich eine Entdeckung macht, befinden sich die 2 zusammen mit ihrer Freundin Fili plötzlich doch in der nächsten Flut. Und diese führt diesmal direkt zu den Kelten, die sich im Krieg befinden. Der Schreibstil ist wie schon im ersten Band wunderbar einfach und leicht verständlich (eben Jugendbuchstil). Sobald man mit dem Lesen beginnt fühlt man sich einfach wohl, die Protagonisten sind einem aus dem vorherigen Band ja nur zu gut bekannt und so wird es zu einem wunderbaren Wiedersehen. Hat der Autor im ersten Band natürlich noch viel Zeit in die Erklärung der Charaktere investiert, ist dies nun nicht mehr nötig und wir können direkt in eine noch spannendere Geschichte einsteigen. Das Erzähltempo ist dabei nie zu hoch, Spannung und die Erholung danach (sprich das Stöbern in der Bücherei und das gute Essen von Meister Spitznagel) wechseln sich angenehm ab, sodass man mit den Freunden und ihren verschiedenen Gefühlen während den Nachforschungen richtig mitfiebern kann. Ich kann nur empfehlen die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, ansonsten werden Rufus' Gefühle und die Geschichte beim Leser sicher nicht richtig rüberkommen können. Das Buch ist wie schon das erste in sich komplett abgeschlossen, allerdings gibt es hier einige private Handlungsstränge (aber nicht die Geschichte um das Artefakt) die irgendwie offen bleiben und auf deren Lösung man sich nun sicher im nächsten Band freuen kann. Da bisher nur die 3 Bände erschienen sind, versuche ich mich nun etwas zurückzunehmen, ich kann schließlich nach Band 3 unmöglich ein ganzes Jahr auf einen neuen Akadamie-Band warten! Insgesamt wird dieser 2. Teil jedem Leser gefallen, der auch schon den ersten Teil gern gelesen hat. Ich würde sogar sagen die Stunde des Rabens ist einen kleinen Tick besser als der erste, denn inzwischen hat man sich an die anfangs doch eher abstrakte Geschichte mit den Fluten und Artefakten sehr gut gewöhnt und weiß damit umzugehen. Empfehlenswert ist das Buch für absolut jeden, der Geschichte gern hat und etwas von ihr lernen möchte. Dabei wurde es mir nie zu trocken, durch Rufus' Abenteuer bleibt die Spannung erhalten - obwohl man eben doch was lernen kann. Ich konnte als Erwachsene genauso viel damit anfangen wie vielleicht Jugendliche im Zielalter (10-12 Jahre). Wenn gar kein Interesse für Geschichte besteht, würde ich von den Büchern erstmal abraten, obwohl sich sicher alles entwickeln kann, denn mit 12 fand ich Geschichte wohl auch eher doof. Ich werde in jedem Fall weiterlesen und hoffe, dass der Autor bald die nächsten Bände veröffentlicht, damit ich mich über neue Abenteuer freuen kann. 4,5 Sterne für den 2. Band der Akademie-Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. January 2012 um 20:11

    Auf den Spuren der Kelten * Rufus, Fili und No forschen fleißig an ihren Artefakten, doch sie scheinen im Moment nicht weiterzukommen. Rufus träumt von zwei Mädchen mit blauen Gesichtern, die in Gewänder gekleidet sind, und auch No meint sie auf dem Flur gesehen zu haben. Für No ist es besonders wichtig eine Flut auszulösen, da er immernoch sein erstes Artefakt besitzt. Wer sind die Mädchen mit den blauen Gesichtern und welche Abenteuer werden Rufus und seine Freunde diesmal erleben? * "Die drei Zeichen des Mitgefühls sind: Die Klagen eines Kindes zu verstehen, ein Tier nicht zu stören, das sich niederlegt, Fremden gegenüber freundlich zu sein." * Boris Pfeiffer hat ziemlich schnell nachgelegt und nun konnte ich mich wieder mit Rufus, Fili und No auf die Reise in die Vergangenheit machen. * Boris Pfeiffers Schreibstil ist detailliert, bildhaft und kurzweilig und ermöglicht es den Lesern abenteuerlich Geschichte zu erleben und auch grade den jüngeren Lesern bietet es die Möglichkeit Freude an unserer Vergangenheit zu entwickeln. * Wie auch schon im ersten Band der "Akademie der Abenteuer" geht es aber nicht nur um die Geschichte an sich, sondern auch um das Miteinander, Vertrauen und Freundschaft. * "Myrddin verzog keine Miene. "Dein Körper mag Schlafen, in der Welt, aus der du kommst. Deine Seele ist hier. Und das zeichnet dich aus." * Drei Kinder, die außerhalb der Akademie, einsam waren bekommen die Möglichkeit geboten ihre Fähigkeiten zu entwickeln, Freundschaften zu knüpfen und Erwachsene zu treffen, die sie ernst nehmen. Die Charaktere wachen einem während der Abenteuer immer mehr ans Herz. Ich persönlich habe mein Herz aber auch an die Bibliotheksratte Minster verloren, die Bücher und Radiergummis liebt und seltsamerweise immer zur Stelle ist um Rufus mit ausgewählten Büchern zu unterstützen * Wenn ihr nun Lust darauf habt die Lehrlinge der Akademie kennenzulernen und in die Geschichte der Kelten abzutauchen lege ich euch "Die Stunde des Raben" ans Herz! Die Reihe "Akademie der Abenteuer" ist auch ein tolles Geschenk für jüngere Geschwister, grade Jungs erden ihren Spaß an dieser ungewöhnlichen Geschichte haben. * Auch das Äußere überzeugt wieder total: Das Buch ist eine hochwertige Hardcoverausgabe mit Lesebändchen. * Vergnügen und Wissen sammeln mit der "Akademie der Abenteuer" ist es möglich!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    Lesegenuss

    21. January 2012 um 14:01

    Nachdem Rufus, Fili und No ihr erstes Abenteuer, ihre erste historische Flut, hinter sich gebracht haben, geht es nun weiter im zweiten Band aus der Reihe „Die Akademie der Abenteuer – Die Stunde des Raben“ – in die Welt der Kelten. Sie haben ein neues Fragment erhalten, dessen Geheimnis nun zu lüften es gilt, bis auf No. Immer noch hat er die Geschichte des ersten Fragments nicht entschlüsselt. Die bildhafte Sprache ermöglicht dem Leser, problemlos in ein neues Abenteuer einzutauchen. Im ersten Kapitel lässt der Autor die Zusammenhänge, was es mit der Akademie der Abenteuer – dem Eliteinternat – auf sich hat, mit den Fragmenten, deren Geschichten zu welch altem Artefakt es gehört, es zu entschlüsseln gilt, mit in die Handlung einfließen. Wenn es einem der Schüler gelingt, vor allem die richtige Spur, den Weg in ein Zeitalter zu finden, dann konnte dieses eine historische Flut auslösen. Spoiler: S. 14 „Diese historischen Fluten waren das unglaubliche Geheimnis der Akademie … In einer solchen Flut konnte man sich frei bewegen, in welcher Zeit es auch immer sie sich abspielte …“ Persönlich würde ich empfehlen, mit dem ersten Buch anzufangen, allerdings ist es kein Muss. Doch allein der Umstand, die Beschreibung einer historischen Flut mitzuerleben, reißt den Leser mit – wie eine Rafting-Fahrt – eben eine andere Art Abenteuer. Während Rufus auf dem Weg, die Lösung zu seinem neuen Fragment zu finden, mit einem real erscheinenden abenteuerlich wirkenden Traum sich quält, steckt No immer noch fest. Doch ihre Suche führt zu einer neuen Flut, eine Zeitreise zu den Kelten, ein Abenteuer zwischen Römern und Kelten. Faszinierend, spannend, diese erneute Reise in die Vergangenheit und mit seinem Schreibstil, der mir schon im ersten Band angenehm gefallen hat, versteht der Autor Boris Pfeiffer, seine Leserschaft für „Die Akademie der Abenteuer“ zu fesseln. Es sind nicht nur die Hintergrundgeschichten, die trockenem Geschichtsunterricht viel Lebendigkeit verleihen, nein viel mehr. Die Weiterentwicklung der Charakteren zu sehen, Schritt für Schritt, aber auch wiederum aufzuzeigen, die sozialen Kontakte, Freunde, Probleme miteinander lösen, Freundschaft, Zusammenhalt, fest an sich zu glauben, an dem was man macht. Hier ist es dem Autor sehr gut gelungen, zeitnahes in seine Fantasiegeschichte einzubinden. Fazit: „Die Akademie der Abenteuer – Die Spur des Raben“ ist ein weiteres, spannendes Abenteuer, die mich als erwachsener Leser wiederum in ihren Bann, meiner persönlichen Flut, gezogen hat. Ich gebe hier meine absolute Leseempfehlung – nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Erwachsene Ebenso möchte ich wiederum auf die Ausstattung des Buches hinweisen. Ebenfalls wie Band eins als Hardcover erschienen, vom Design her, ebenfalls mit einem Lesebändchen ausgestattet, hilfreich. Eine Lesereise, die so angenehm war und viel Freude brachte und Lust auf mehr von den Abenteuern der Akademie.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    Marie1990

    26. November 2011 um 10:46

    Rufus ist frustriert. Schon eine ganze Weile forscht er in der Akademie des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten vergeblich an seinem neuen Fragment, ohne auch nur einen Schritt weiterzukommen. Ob dieser seltsame Traum etwas damit zu tun hat? Zwei Mädchen in historischen Gewändern mit blau bemalten Gesichtern begegnen ihm neuerdings im Schlaf und auch No macht plötzlich eine Entdeckung! Ein neues spannendes Abenteuer der Lehrlinge aus der "Akademie der Abenteuer", diesmal bei den Kelten. Auch mit diesem zweiten Band hat Boris Pfeiffer wieder eine spannende Geschichte geschaffen, die für Jung und Alt gleichermaßen fesselnd zu lesen ist. Neben einer spannenden Handlung erfährt der Leser auch viele interessante Dinge über die damalige Zeit in Britannien und über die dort lebenden Kelten. Diese beiden Punkte werden von dem Autor auf eine kindgerechte Art und Weise miteinander verknüpft, sodass eine tolle Geschichte entsteht, die den Leser nicht so schnell los zulassen vermag. Ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt und freue mich schon sehr auf das nächste Abenteuer mit Rufus, No und Filine. Wer würde nicht gerne so eine Schule besuchen? Da die Charaktere sich weiterentwickelt haben, gehen sie nun anders miteinander und mit den Fluten um, denn sie haben gelernt, dass es wichtig ist als ein Team zu agieren und an seine Sache zu glauben. Die Vorhaben von verschiedenen Personen sind schwer zu durchschauen, was durchaus vom Autor beabsichtigt ist. Ich bin schon sehr gespannt zu erfahren, was dahinter steckt. Sprachlich lässt es sich flüssig und bildhaft lesen und lässt den Leser in fremde Zeiten eintauchen. Das Cover ist wieder sehr schön gestaltet und auch die Ausstattung ist hochwertig (Hardcover mit Lesebändchen). Top!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    Damaris

    24. November 2011 um 14:59

    Der erste Satz: Was stach ihn da? * Rufus und seine Freunde Fili und No, haben ihre erste Flut in der Akademie der Abenteuer erfolgreich hinter sich gebracht. Nun forscht jeder für sich an seinem neuen Fragment, um der Geschichte von diesem auf die Spur zu kommen. Eine neue Flut, die den Freunden die Lösung zur Herkunft ihres Fragments zeigt, wird sich nur einstellen, wenn Rufus, Fili und No auf den richtigen Lösungsansatz kommen. Doch diesmal scheint es wirklich schwer zu sein. Besonders No ist sehr frustriert. Rufus hat zudem noch sehr real wirkende Abenteuer-Träume, die ihm fast wie eine Flut vorkommen. Leider hat er auf diesem Gebiet überhaupt keine Erfahrung. So ist er sich nicht sicher, ob er sich seinen Freunden anvertrauen soll. Und was hat die Bibliotheksratte Minster mit seinen geheimnisvollen Träumen zu tun? * Da man Rufus, seine Freunde und die meisten Nebencharaktere von Band 1 "Die Knochen der Götter" bereits kennt, hat man bei "Die Stunde des Raben" tatsächlich das Gefühl nach Hause zu kommen. Das Internat, bwz. die Akademie, wirkt nicht mehr fremd und neu, sondern bereits vertraut. Die etwas sonderbar anmutenden Namen der Lehrer kann man nun gut zuordnen, außerdem wird während der Handlung immer wieder erwähnt, welches Fach der agierende Lehrer/Meister unterrichtet. In bereits gewohnt souveräner Schreibweise führt Hr. Pfeiffer den Leser durch die Geschichte und lässt ihn an Rufus Abenteuern teil haben. Zwar gibt es wieder einen Haupthandlungsstrang, alle sonstigen Unternehmungen der drei Freunde führen später zu diesem dazu. Egal ob die Freunde ein altes römisches Spiel erlernen, oder Rufus sich Gedanken über seine real anmutenden Träume macht. Am Ende führt eines zum anderen, jede Handlung ergibt so einen Sinn. Außerdem fällt in diesem zweiten Band ein langwieriger Einstieg, bzw. ein Kennenlernen der Akademie und ihrem Hintergrund, komplett weg. Das Buch lässt sich so viel flüssiger und spannender lesen. * Das Konzept der drei Freunde, die durch Zusammenhalt ein Rätsel lösen müssen, wird hier fortgeführt. Diesmal fällt aber auf, dass auch Themen wie Streit, Niedergeschlagenheit oder Ausgrenzung aufgegriffen werden. Rufus entwickelt sich weiter, seine Handlungen sind gut nachzuvollziehen. Jeder der Jugendlichen hat eine andere liebenswerte Eigenschaft, die sie greifbar macht und jedem einen eigene Sympathie verschafft. Im Grunde wissen die drei, dass sie einander vertrauen können und gemeinsam am besten zum Ziel kommen. So geht es in diesem Buch nicht nur um das Lösen einer Aufgabe durch eine Flut, auch zwischenmenschliche Probleme müssen geklärt und beseitigt werden. * Bleibt noch anzumerken, dass die Altersempfehlung dieser Reihe ab ca. 10-12 Jahren liegt. Einige Geschichtsdaten und Handlungen erscheinen doch ziemlich komplex und es stellt sich die Frage, ob junge Jugendliche dem Thema gut folgen können oder es als zu schwierig/trocken empfinden. Natürlich kann es auch sein, dass man die heutige Jugend stark unterschätzt. Alle Personenkreise der Akademie haben eine eigene Charakteristik. Lehrer werden Meister genannt, Schüler haben hier die Bezeichnung Studierende, Lehrlinge oder Akademiker. Da die Akademie als Eliteinternat getarnt ist und der Hauptpersonenkreis ca. 13 Jahre alt ist, würde eine einfache Bezeichnung, wie Schüler oder Lehrer, vertrauter klingen. * Auch in "Die Stunde des Raben" wird dem Leser unterbewusst historisches und zeitgenössisches Wissen vermittelt. Es wurde hier sogar noch geschickter verpackt, als im Vorgängerband. Die Spannung überwiegt, so dass einem beim Lesen kaum bewusst wird, dass man zudem etwas lernt. Diese Art der Wissensvermittlung ist für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen interessant. Das Ende ist zwar abgeschlossen, das Rätsel um ein Artefakt gelöst, einige zwischenmenschliche Handlungsstränge sind aber noch offen. Man darf auf Band 3 "Das Schiff aus Stein" gespannt sein. * Persönliches Fazit Rufus, Fili und No sind ein tolles Abenteuerteam! Dass in diesem Buch die einzelnen Charaktereigenschaften der drei so gut herausgearbeitet wurde, hat mit die jungen Jugendlichen noch näher gebracht. "Die Stunde des Raben" legt gegenüber dem Vorgängerband an Tempo und Spannung zu. War für mich der Umstand einer historischen Flut in Band 1 noch etwas abstrakt, war mir der Begriff hier dann so geläufig, das ich gar nicht mehr konkret darüber nachdenken musste. Dass das Buch neben der Spannung noch fundiertes Wissen vermittelt, macht es besonders wertvoll. Wen die Flut einmal mitreißt, den wird sie so schnell nicht mehr loslassen. 4 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    Claudias-Buecherregal

    05. November 2011 um 10:42

    Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Die Knochen der Götter" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein. Nachdem Rufus, Fili und No im letzten Band eine Flut, also eine Reise in die Vergangenheit, erfolgreich beenden konnten, bei der die Geheimnisse von Rufus und Filis Fragmenten aufgedeckt wurden, habe beide ein neues Fragment erhalten und versuchen herauszufinden, was es damit auf sich hat. Währenddessen kämpft No noch immer mit seinem ersten Fragment, dessen Geschichte er bisher nicht entschlüsseln konnte. Ihre Nachforschungen lösen erneut eine Flut aus, die sie ins Jahr 61 nach Christus zu den Kelten führt, wo die drei Freunde eine Schlacht zwischen den Römern und den Kelten aktiv miterleben. "Die Stunde des Raben" ist der zweite Band der Kinderserie "Die Akademie der Abenteuer" aus der Feder des deutschen Autors Boris Pfeiffer. Nachdem die drei Protagonisten Rufus, No und Fili im ersten Band im alten Ägypten landeten, verschlägt es sie nun nach Britannien, mitten in eine Schlacht der Kelten. Daran erkennt man bereits, dass die Handlung dieses Mal etwas rauer/düsterer ist, aber trotzdem bleibt sie absolut kindgerecht. Der Autor präsentiert nicht nur ein neues Abenteuer, dass durch die Fragmente entstanden ist, sondern lässt auch seine Akademie der Abenteuer weiter ausreifen und lässt den Leser an seinen tollen Ideen teilhaben. So werden in diesem Roman unter anderem der Flutmarkt und das Eidouranion neu eingeführt und erklärt. "Wie jedes Mal fühlt Rufus sich zwischen den vielen Büchern ein wenig wie in einem Traum. Die Dunkelheit und die schimmernden Buchrücken, der Geruch nach altem Papier, Staub und Tinte empfingen ihn wie das Gefühl kurz vor dem Einschlafen, wenn sein Geist allmählich in den Schlaf zu gleiten begann." (Seite 63 f.) Für alle, die bisher den ersten Band noch nicht gelesen haben, erklärt Boris Pfeiffer am Anfang des Buches den Lesern kurz, was es mit der "Akademie des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten", wie die "Akademie der Abenteuer" eigentlich heißt, überhaupt auf sich hat, warum jeder Schüler ein Fragment eines altes Artefaktes besitzt und wie sie es schaffen in den so genannten historischen Fluten die Geschichte zu ihrem Fragment zu entdecken. Diese Zusammenfassung ist gut geeignet um Leser, die den ersten Band vor einiger Zeit gelesen haben, wieder in die Materie einzuführen, aber auch um Leser, die die Serie mit diesem zweiten Band beginnen darüber zu informieren, wie das Leben in der Akademie abläuft. Allerdings würde ich diesen Lesern empfehlen, lieber mit dem ersten Band anzufangen. Der Einstieg mit dem zweiten Band ist zwar wahrscheinlich problemlos möglich, jedoch ist es schön in dem Auftaktroman der Serie Schritt für Schritt hinter die Geheimnisse der Akademie zu kommen und sie nicht in einer kurzem Zusammenfassung gebündelt präsentiert zu bekommen. Das ist zumindest mein persönliches Empfinden. "Die Stunde des Raben" zeigt erneut, wie gut es gelingen kann der Zielgruppe (Kinder im Alter von 10-12 Jahren) auf unterhaltsame Art und Weise Geschichte zu vermitteln. Der Schreibstil ermöglicht ein flüssiges Lesen und durch die bildhafte Sprache kann der Leser in die Akademie und die Vergangenheit problemlos eintauchen. Ich bin überzeugt, dass sich viele Kinder beim Lesen wünschen werden, dass sie selbst auf diese Schule gehen würden, denn spannender und authentischer kann Geschichte einfach nicht gelehrt werden. Neben geschichtlichen Informationen vermittelt der Roman zusätzlich wichtige soziale Werte. Den Charakteren wird klar, dass sie im Zusammenhalt ihrer Gruppe viel mehr erreichen können und dass sie an sich selbst glauben müssen. Solche Impulse finde ich in Kinderbüchern immer sehr wichtig und sie werden hier spielerisch mit eingebaut. Auch beim zweiten Band möchte ich ein paar Worte über die Ausstattung des Buches verlieren. Es ist als Hardcover mit Lesebändchen erschienen, was mir immer sehr gut gefällt. Des Weiteren ist der Titel auf dem Cover besonders geprägt, so dass er sich erfühlen lässt, und der Buchrücken ist sehr schick und übersichtlich gestaltet und zwar im gleichen Design wie Band 1 und Band 3, so dass die Serie ein Highlight im Bücherregal darstellt. Fazit: Ich liebe die Welt der Akademie der Abenteuer, die Fantasie des Autors, die Protagonisten und ihre Abenteuer. Die Serie fesselt mich jedes Mal aufs neue und ist somit nicht nur ideal für Kinder, sondern kann genauso gut Erwachsene begeistern. Gebundene Ausgabe: 317 Seiten Verlag: Bibliographisches Institut, Mannheim Auflage: 1., Auflage (1. Februar 2011) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3411071052 ISBN-13: 978-3411071050 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    Natalie77

    30. October 2011 um 13:54

    Inhalt: Rufus träumt von zwei Mädchen in einem Wald. Was ein merkwürdiger Traum, vor allem da er in der Vergangenheit zu spielen scheint. Das mit der Vergangenheit ist ja nicht ungewöhnlich in der Akademie der Abenteuer. Schließlich haben er und seine Freunde No und Fili, erst vor kurzem ihre erste Flut abgeschlossen, die in Ägypten statt fand, aber kann man Fluten auch träumen? No hingegen versucht fieberhaft raus zu bekommen was es mit seinem neuen Fragment auf sich hat, denn auch wenn er bei der Flut dabei sein durfte, war sein Fragment nicht das auslösende Stück und er möchte doch gerne endlich in seiner Flut forschen. Beim römischen Ballspiel Ludere Raptim gewinnen Rufus, Lucy und Ottmar gegen Coralie, No und Filine, der Einsatz war das die Verlieren die Gewinner in die nächste Flut mitnehmen, aber Coralie hat nicht ganz fair gespielt und somit zu ihrem Misserfolg beigetragen, warum hat sie das getan??? Meine Meinung: Eigentlich fällt es mir schwer eine Rezension zu einem Nachfolgeband zu schreiben, so ist es auch hier, denn vieles habe ich ja beim ersten Band schon gesagt. Die Idee so Kindern Geschichte nah zu bringen finde ich einmalig und ist mir bisher auch noch nicht untergekommen. Neben der Fluten, wie die Reisen in die Vergangenheit genannt werden gibt es aber auch noch das Soziale, das man im Team schon eher was erreichen kann, das man durch Zusammenhalt viel erreichen kann und das jeder seine Stärken hat, auch wenn sie nicht direkt sichtbar sind. Das ist mir in dem 2. Band der Akademie der Abenteuer besonders aufgefallen. Fili, No und Rufus schaffen erst die Flut herbeizuholen als sie sich einig sind und dann gibt es auch kaum Pause. Das ganze drumherum um diese Fluten sprich das Leben in der Akademie finde ich auch immer wieder sehr interessant und hätte mir als jugendliche bestimmt auch gefallen. Boris Pfeiffer hat mir in diesem Buch einen Teil der Geschichte der Kelten näher gebracht und als ich schon dachte nun ist Ende, noch einen drauf gesetzt ohne das es zu viel wirkte. Ich bin nun sehr gespannt auf den dritten Band der schon erschienen ist, aber leider noch nicht bei mir ist, aber auf meiner Wunschliste ist er schon zu finden ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben" von Boris Pfeiffer

    Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. October 2011 um 19:40

    Klappentext: Rufus ist frustriert. Schon eine ganze Weile forscht er in der Akademie des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten vergeblich an seinem neuen Fragment, ohne auch nur einen Schritt weiterzukommen. Ob dieser seltsame Traum etwas damit zu tun hat? Zwei Mädchen in historischen Gewändern mit blau bemalten Gesichtern begegnen ihm neuerdings im Schlaf und auch No macht plötzlich eine Entdeckung! Ein weiteres spannendes Abenteuer beginnt und führt Rufus, Filine und No in die Welt der Kelten. Meine Meinung: Achtung, da es sich hier um den zweiten Band handelt, sind in dieser Rezension Spoiler enthalten. Nachdem mich ja schon der erste Band so begeistern konnte, freute ich mich, erneut in die Welt der Akademie einzutauchen und wurde auch nicht enttäuscht. Die drei Protagonisten Rufus, No und Filine, haben sich so langsam in der Akademie eingelebt und versuchen wieder aufs Neue, dass sich ihre Artefakte ihnen offenbaren. Doch das scheint diesmal gar nicht so einfach zu sein. No verzweifelt so langsam, da ihn sein Artefakt einfach kein Stück näher an die erhoffte Flut bringt. Egal wie sehr er sich anstrengt und lernt, er kommt nicht weiter. Natürlich ist da sein Frust groß! Als Rufus sich dann auch noch geheimnisvoll benimmt, weil er eigenartige Träume erlebt, ist der Streit erst einmal vorprogrammiert. Dennoch bemerken die drei Schüler schnell, dass sie nur gemeinsam ans Ziel kommen können. Ich finde hier spürt man deutlich, dass die Figuren sich weiterentwickelt haben. Alle drei ziehen sich nun auch mal für sich zurück und scheinen ihre eigenen Geheimnisse mit sich zu tragen, die sie erst einmal niemanden anvertrauen. Auch kam mir dieser Band etwas härter vor, was das Thema Geschichte betrifft. Denn diesmal erleben die drei eine Schlacht in der Welt der Kelten. Hier fiel sehr schnell auf, dass diese Flut viel grausamer und düsterer ist. Diesmal spielt auch ein wenig Magie mit. So bleibt auch dieses Abenteuer sehr spannend, da die Szenen wieder so ausführlich beschrieben sind, dass man als Leser das Gefühl hat, mittendrin zu sein. Der Schreibstil ist dem des ersten Bandes gleich geblieben und fesselte mich auch hier wieder ab der ersten Seite. Die Figuren sind alle sehr lebhaft dargestellt und auch der Handlungsverlauf scheint wirklich gut durchdacht zu sein. Am Ende führt der Autor Endnoten auf, die noch einmal einige Anmerkungen erklären. Allerdings gab es in diesem Band auch etwas das mich überraschte. Auf dem Cover im ersten Band sind ja die zwei Jungs und ein Mädchen abgebildet, bei denen man von Ausgehen kann, dass es sich um das Trio handelt. Beide Jungs haben rote und dunkelbraune Haare. Im zweiten Band allerdings wird eine Szene beschrieben, in der plötzlich einer der beiden Jungen blond ist? Dies irritierte mich dann doch etwas. Allerdings mindert das natürlich nicht die Spannung, die mir das Buch mit seinen 316 Seiten bescherte. Auch das Cover finde ich wieder sehr passend, ist jedoch auch etwas düsterer und passt sich optisch wunderbar dem ersten Band an. Fazit: Wer glaubt, dass die Akademie der Abenteuer nur Kinder und Jugendliche begeistern kann, der irrt sich gewaltig! Auch der zweite Band kann den erwachsenen Leser begeistern und auch hier gibt es lernenswerte Szenen der Geschichte statt der modernen Lebensweise unserer Gegenwart. Ich finde der zweite Band war etwas ernster und dunkler als der Erste, jedoch besaß auch dieser wieder, die besondere Atmosphäre der Akademie, die Boris Pfeiffer mit seinem Schreibstil erschaffen hat. Ich habe für mich endlich wieder eine neue Welt nach der Harry Potter und Tintentrilogie entdeckt, die es mich schafft, völlig in ihren Bann zu ziehen. Ich freue mich schon auf den dritten Band „Schiff aus Stein“ und bin gespannt was wir dort wieder erleben dürfen. © Michaela Gutowsky

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks