Boris Pfeiffer , Stefani Kampmann Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 40 Rezensionen
(41)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht“ von Boris Pfeiffer

Für Addi, Jenny und Aan gilt das Motto: Unsichtbar und trotzdem da! Denn als Kinder in einer großen Stadt werden sie oft übersehen. Aber das ist manchmal auch gut so. Besonders wenn die drei als Detektive unterwegs sind. Mit Äffchen Goffi knacken die Freunde selbst den kniffligsten Fall. Im Museum gehen merkwürdige Dinge vor. Nachts werden Bilder lebendig und jagen dem Wärter große Furcht ein. Spukt es zwischen den Drachenskulpturen und alten Gemälden? Jenny, Addi und Agan belauschen Geisterstimmen. Können sie sie zum Schweigen bringen?

Es ist einfach und leicht verständlich zu lesen und flüssig geschrieben. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.

— winterdream
winterdream

Spannendes Buch für lesebegeisterte Kids

— thora01
thora01

Eine spannende Detektivgeschichte für Kinder im Alter von 8-12 Jahren.

— mrs-lucky
mrs-lucky

Ein wunderbares Kinderbuch! Absolut zu empfehlen - sowohl für Mädchen als auch für Jungen!

— Sternenstaubfee
Sternenstaubfee

Ein wunderbar spannendes und zum Teil auch gruseliges Jugendbuch. Gelungener Serienauftakt.

— sinsa
sinsa

Ein spannungsgeladener Start für die Abenteuer der drei Unsichtbar-Affen!

— elmidi
elmidi

Abenteuergeladenes Kinderbuch.

— esposa1969
esposa1969

Nachts im Museum - eine tolle Detektiv-Geschichte

— anke3006
anke3006

Gelungener Auftakt, macht super neugierig auf mehr

— Antek
Antek

Gruselige Vorfälle im Museum & Berliner Kids als Detektive - Spannend !!!

— Irmi_Bennet
Irmi_Bennet

Stöbern in Kinderbücher

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Geheimnis um Mr. Philby: Mit Spannung und viel Spaß ist der Leser dabei!

solveig

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Was für eine Geschichte, mit Drachen und Trollen, Finsterflinken und Einhörnern. Spannung pur

Naturchind

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht" von Boris Pfeiffer

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    boris_pfeiffer

    boris_pfeiffer

    "Addi, Jenny und Agan, drei Kinder aus der Hauptstadt, treffen im KadeWe bei einer Autogrammstunde aufeinander. Schnell sind sie sich sympathisch und beginnen in einem Museum ein Versteckspiel. Dabei bemerkt Addi einem Wärter der sich mit einem Bild unterhält. Stimmen aus Bildern, ein völlig verstört aussehender Museumswärter. Das weckt natürlich das Interesse der Kinder, sie verbünden sich und wollen als 'Unsichtbaraffen' den Vorkommnissen auf den Grund gehen. Die Gestaltung und Kapiteleinteilung des Buches hat uns sehr gut gefallen. Es hat einen prima Wiedererkennungswert. Ich fand es ein wunderbares neues Kinder und Jugendbuch. Es werden Kinder aus unterschiedliche Gesellschaftsschichten zusammen gebracht, die Freunde werden, dem Leser werden Werte wie Freundschaft und Zusammenhalt cool verpackt serviert. Das war meine Meinung als Mama. Viel wichtiger ist die Wertung meiner 3 Söhne: Sie fanden es einfach spitze, cool und spannend. Eine echte Bereicherung in unserem Bücherregal." (Jackdeck) Für Addi, Jenny und Agan gilt das Motto: Unsichtbar und trotzdem da! Denn als Kinder in einer großen Stadt werden sie von den Erwachsenen oft übersehen. Aber das ist manchmal auch gut so. Besonders wenn die drei als Detektive unterwegs sind. zusammen mit dem ausgebildeten Taschendieb-Affen Goffi knacken die Freunde selbst den kniffligsten Fall. Eltern mit Kindern sind herzlich eingeladen zu dieser Leserunde der gesamten Serie mit Boris Pfeiffer. Der Kosmos Verlag verschenkt dazu über die nächsten Monate 25 Exemplare jeden Buches der Reihe von Band 1 bis 7. Bewerbung für die Leserunde Band 1: „Unsichtbar zu sein konnte echt nerven. Addi Felsfisch befand sich in der fünften Etage des Kadewuppdich, wie die Berliner ihr größtes Kaufhaus nennen. Er stand hinter einem Meer von Rücken und kam keinen noch so winzigen Schritt mehr voran. Er konnte sich mit dem ganzen Gewicht seines Körpers nach vorne schieben, er konnte stoßen, er konnte sich recken, so hoch er wollte. Alles, was er zu sehen bekam, waren durchgeschwitzte Damenblusen, durchgesessene Jeans und bunte Tätowierungen über schwarzen Ledergürteln. Ihn dagegen sah keiner. Das war auch schlecht möglich, denn welcher Erwachsene guckt schon mit dem Bauchnabel und dann auch noch nach hinten! Und Schreien hilft hier auch nicht, dachte Addi. Es hätte nämlich niemand gehört, weil jedes der Wesen vor ihm selbst schon schrie oder vielmehr kreischte, in die Höhe sprang, mit den Armen wedelte und mit aller Macht nach vorne drängelte. Dahin, wo Addi auch hinwollte. Denn dort saß Spidy persönlich, gab Autogramme und verteilte kostenlose DVDs seines neuesten Films: Dunkle Drachenbrut. Addi ballte die Fäuste und versuchte es mit dem letzten Trick. Er holte mit dem rechten Bein aus und stieß dann sein spitzes Knie von hinten in die Kniekehle direkt vor ihm. Ja, das klappte! Die ältere Dame im lila Kostüm fuhr herum und machte eine kleine Lücke frei. Addi wollte sich schon an ihr vorbeizwängen, als sie plötzlich Luft holte und dabei ihren Bauch so dick aufpumpte, dass die Lücke im selben Augenblick wieder zu war und Addi gegen den Bauch der Dame knallte. Mit rotem Kopf fauchte ihn das lila Schreckgespenst an: „Halt die Füße still, du Affe! Kinderstube ist wohl ein Fremdwort für dich ...“  Der Kosmos Verlag stellt für die Leserunde 25 Exemplare zur Verfügung, die unter allen verlost werden, die 'Unsichtbar und trotzdem da!' begleiten und anschließend darüber diskutieren und ihre Rezensionen ins Internet stellen möchten. ACHTUNG: Da die Bücher möglichst schnell verschickt werden sollen, ist die Teilnahme an eine Bedingung geknüpft. Berücksichtigt werden ausschließlich Interessenten, die  Boris Pfeiffer ihre Adresse vorab per PN zugesandt haben. [Diese werden anschließend natürlich alle gelöscht]. Zum Autor: Boris Pfeiffer erfand 'Die Akademie der Abenteuer', 'Unsichtbar und trotzdem da!' und gemeinsam mit André Marx 'Das Wilde Pack'. Er schrieb über fünfzig Bände der Kult-Reihe Die drei ??? Kids. Seine Bücher sind in Deutschland über eine Million mal gedruckt worden und in bislang acht Sprachen übersetzt. Seine neuesten Bücher sind ein großer Band mit 21 Vorlesegeschichten: 'Familie Pullunder sagt Gute Nacht', illustriert von Silke Brix, 'Die Akademie der Abenteuer, Band 4 - Das Erbe des Rings" und die neuesten "Die drei ??? Kids" Bände.  Weitere Informationen zum Autor und seinen Werken unter: http://www.borispfeiffer.de/ Autor: Boris Pfeiffer

    Mehr
    • 300
  • Tolles Buch

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    winterdream

    winterdream

    06. November 2014 um 13:42

    Inhalt: Addi ist im KaDeWe, weil dort eine Autogrammstunde ist, zu der er unbedingt hinmöchte. Doch die Menschenmenge versperrt ihm den Weg. Dort trifft er auf Agan und Jenny und eh sie sich versehen, sind sie auf der Flucht vor der Menschenmenge, weil sie dort einen Tumult auslösen. Im Museum angekommen, spielen sie dort Verstecken und Addi muss suchen. Auf der Suche sieht er einen Wärter, wie er sich mit einem Bild unterhält und ganz nervös ist. Es gibt ja einige Verrückte, aber das komische ist, dass Addi die Stimmen auch hört, die aus dem Bild kommen. Aber handelt es sich bei den Stimmen wirklich um Geister aus dem Gemälde oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Dies gilt es jetzt für die drei Unsichtbar-Freunde herauszufinden.   Cover: Das Cover finde ich sehr passend gestaltet. Es gefällt mir sehr gut.   Mein Fazit: Ein tolles Kinder- und Jugendbuch, welches vor allem für Jungs ganz interessant sein könnte. Es ist einfach und leicht verständlich zu lesen und flüssig geschrieben. Auch die Buchstaben sind in einer angenehmen Größe dargestellt. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge. Die schwarz-weiß-Zeichnungen frischen das Ganze noch ein wenig auf. Die haben mir auch sehr gut gefallen und so konnte man sich die ein oder andere Situation in dem Buch noch mal besser vorstellen. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Unsichtbaren.

    Mehr
  • Diebe in der Nacht

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    28. October 2014 um 04:14

    Kurzbeschreibung:Für Addi, Jenny und A an gilt das Motto: Unsichtbar und trotzdem da! Denn als Kinder in einer großen Stadt werden sie oft übersehen. Aber das ist manchmal auch gut so. Besonders wenn die drei als Detektive unterwegs sind. Mit Äffchen Goffi knacken die Freunde selbst den kniffligsten Fall. Im Museum gehen merkwürdige Dinge vor. Nachts werden Bilder lebendig und jagen dem Wärter große Furcht ein. Spukt es zwischen den Drachenskulpturen und alten Gemälden? Jenny, Addi und Agan belauschen Geisterstimmen. Können sie sie zum Schweigen bringen? Meine Meinung: Drei Kinder aus denn unterschiedlichsten sozialen Schichten und sehr unterschiedlichen Charakteren lernen sich kennen und entwickeln eine intensive Freundschaft miteinander und lösen auch noch einen sehr interessanten Fall. Die Geschichte ist sehr interessant und gut zu lesen. Durch die kurzen Kapitel und den spannenden Inhalt ist es super auch für Kinder die nicht so gerne Lesen geeignet. Der Fall ist mit Humor und Witz geschrieben und sehr schön illustriert. Das erste Abenteuer der drei und ihre Anfänge der Freundschaft haben mich an das Buch gefesselt und es ist nicht nur für Kinder geeignet auch ein älterer Leser hat schöne Lesestunden. Wer die drei Fragezeichen mag wird auch dieses Buch lieben.

    Mehr
  • Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe der Nacht

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    laraundluca

    laraundluca

    27. October 2014 um 16:36

    Inhalt: Jenny, Addi und Agan werden als Kinder in der Großstadt oft übersehen. Aber das ist manchmal auch gut so. Besonders, wenn die drei als Detektive unterwegs sind. Dann gilt ihr Motto: Unsichtbar und trotzdem da! Im Museum gehen merkwürdige Dinge vor. Nachts werden Bilder lebendig und jagen dem Wärter große Furcht ein. Spukt es zwischen den Drachenskulpturen und alten Gemälden? Jenny, Addi und Agan belauschen Geisterstimmen. Können sie sie zum Schweigen bringen? Unsere Meinung: Ich habe das Buch gemeinsam mit meinen beiden Kindern gelesen. Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Die drei Kinder kommen aus völlig verschiedenen sozialen Umfeldern und aus unterschiedlichen Kulturen. Doch das spielt gar keine Rolle. Es zählt nicht was man ist oder was man hat. Jeder trägt seinen Teil bei, jeder ist wichtig. Die Geschichte ist spannend, witzig und unterhaltsam und hat uns sehr gut gefallen. Der lockere, lebendige und flüssige Schreibstil ist auch für Kinder leicht verständlich und gut zum selbstlesen geeignet. Fazit: Spannende und witzige Geschichte, die junge Leser begeistert.

    Mehr
  • Sehr spannendes Abenteuer

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    nodi

    nodi

    21. October 2014 um 14:43

    Durch Zufall lernen sich bei einer Autogrammstunde in Berlin drei Kids kennen, Jenny, Addi und Agan. Die drei werden schnell Freunde, obwohl sie total unterschiedlich sind. Sie finden zusammen heraus, dass in einem Museum nachts ein Bild lebendig wird. Unter dem Motto: Unsichtbar und trotzdem da! versuchen sie der Sache auf den Grund zu gehen. Drei völlig unterschiedliche Kinder werden zu Freunden und halten zusammen, dies hat mir sofort an dem Buch gefallen. Egal ob arm, reich oder auch aus einer anderen Kultur, das interessiert die Kinder nicht, sie sind füreinander da und versuchen zusammen dem alten Museumswärter zu helfen. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig und durch den etwas größeren Zeilenabstand schaffen dies auch schon etwas kleinere Kinder.  Die Kapitel sind nicht allzu lang und zwischendurch gibt es auch sehr schöne Illustrationen, so dass man sich die jeweilige Situation auch sehr bildhaft vorstellen kann. Das Buch hat uns sehr gut gefallen, es ist unterhaltsam und spannend und auch die Protagonisten sind sehr sympathisch. Mit ihnen Abenteuer zu erleben hat uns begeistert.

    Mehr
  • Des Rätsels Lösung

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    thora01

    thora01

    20. October 2014 um 15:30

    Inhalt/Klappentext: Jenny, Addi und Agan werden als Kinder in der Großstadt oft übersehen. Aber das ist manchmal auch gut so. Besonders, wenn die drei als Detektive unterwegs sind. Dann gilt ihr Motto: Unsichtbar und trotzdem da! Im Museum gehen merkwürdige Dinge vor. Nachts werden Bilder lebendig und jagen dem Wärter große Furcht ein. Spukt es zwischen den Drachenskulpturen und alten Gemälden? Jenny, Addi und Agan belauschen Geisterstimmen. Können sie sie zum Schweigen bringen? Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Die Kids sind wirklich sehr erfrischend. Sie nehmen wirklich kein Blatt vor den Mund. Sie sind sehr aufgeweckt. Jeder Einzelne ist eine sehr starke Persönlichkeit. Sie erreichen sehr viel wenn sie zusammenarbeiten. Sie agieren im Verborgenen und doch wieder nicht. Sie werden weil sie Kids sind von den Erwachsenen oft nicht wahrgenommen. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Die Sprache ist dem Alter entsprechend. Es sind nicht all zuviele schwierige Wörter verwendet worden. Die Kapitelgröße ist sehr gut gewählt. Meine Kinder konnten sich sehr gut in die Handlung einlassen und haben mit den dreien wirklich mitgefiebert ob sie das Rätsel wirklich lösen können.

    Mehr
  • Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    mrs-lucky

    mrs-lucky

    18. October 2014 um 14:57

    Addi, Aǧan und Jenny, drei Kids aus Berlin, lernen sich durch Zufall bei einer Autogrammstunde in einem Kaufhaus kennen. Alle drei ärgern sich darüber, als Kinder oft unsichtbar zu sein, stellen aber bald fest, dass das auch von Vorteil sein kann, wenn man geheimnisvollen Dingen auf den Grund gehen will.  In einem Museum bekommen sie mit, dass dort seltsame Dinge vor sich gehen. Bilder werden nachts lebendig, ein Wärter wird von geheimnisvollen Gestalten erpresst und verängstigt. Den drei „Unsichtbar-Affen“, wie sich die Kinder nennen, lässt das keine Ruhe. Spukt es wirklich in dem Museum, oder steckt etwas anderes dahinter? Bei ihrem Versuch, dem Wärter zu helfen erleben sie einige Abenteuer und Überraschungen.  Mir und meinen Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und interessant geschrieben, aber auch für einen 8-jährigen schon gut alleine zu lesen, ohne über viele schwierige Wörter zu stolpern. Die Kinder sind mutig und abenteuerlustig, überraschen aber auch mi einer erfrischenden Ehrlichkeit. Da dies der erste Band zu einer Reihe um die Unsichtbar-Affen ist, müssen sich die Kinder erst einmal kennen lernen. Sie stammen aus ganz unterschiedlichen Stadtteilen und Verhältnissen, gehen aber erfreulich offen mit einander um. Ihr tierischer Helfer, der Geoffroy-Affe Goffi ist ein weiteres Highlight und ein Liebling meiner Kinder. Uns allen hat diese Geschichte sehr viel Spaß gemacht, für freuen uns schon darauf, weiter Bände von den Unsichtbar-Affen zu lesen.

    Mehr
  • Eine schöne Abenteuergeschichte für Kinder

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    17. October 2014 um 15:44

    Eher zufällig lernen sich der 10-jährige Addi, Ağan und Jenni im KaDeWe in Berlin kennen. Die drei Kinder könnten unterschiedlicher eigentlich gar nicht sein. Addi lebt mit seinem Vater in einer großen Villa mit Swimmingpool und Tennisplatz. Ağan ist ein türkischer Junge aus Neukölln, der sich mit seinen Geschwistern ein Zimmer teilen muss. Und Jenni lebt zusammen mit ihrer Mutter in einer kleinen Zwei-Zimmer-Hochhauswohnung. Obwohl die drei aus so unterschiedlichen "Schichten" kommen, freunden sie sich miteinander an und erleben hier ein einzigartiges Abenteuer im Museum. Mein Leseeindruck: Als Liebhaber von Kinderbüchern war ich sehr gespannt auf dieses Buch, denn es ist der Auftakt zu einer neuen Kinderbuchreihe. Boris Pfeiffer ist mir schon von anderen Kinderbüchern bekannt. Der Schreibstil ist auch hier wieder gewohnt leicht, locker und unkompliziert, wie es auch für ein Kinderbuch sein sollte. Die drei Hauptprotagonisten sind alle sehr schön ausgearbeitet und wirken echt und authentisch. Sie waren mir alle drei von Anfang an sympathisch. Besonders Ağan ist mir mit seinen zum Teil sehr poetischen Sprüchen und seiner ausgesuchten Höflichkeit schnell ans Herz gewachsen. Der Fall, den die drei Kinderdetektive hier zu lösen haben, ist schlüssig und spannend. Ich glaube, viele junge Leser und Leserinnen werden dieses Buch lieben - ich tue es auf jeden Fall und freue mich auf die anderen Bücher dieser Reihe!

    Mehr
  • Spuk im KaDeWe

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    17. October 2014 um 08:58

    Autogrammstunde im Kadewuppdich. Das Gedränge ist groß. Auch Addi und Ağan wollen ein Autogramm und bekommen Ärger, weil sie für ein beträchtliches Chaos gesorgt haben. Dabei lernen sie Jenny kennen, deren Mutter im KaDeWe arbeitet. Jenny verhilft ihnen zur Flucht. Die drei könnten eigentlich nicht unterschiedlicher sein und trotzdem freunden sie sich an. Als Addi im Museum etwas Seltsames bemerkt, beschließen sie, dass sie der Sache unbedingt auf den Grund gehen müssen. Ist es ein Spuk oder will da nur jemand den Museumswärter in Furcht versetzen? Die Kinder sind sehr gewieft bei ihren Ermittlungen. Die Geschichte ist ziemlich spannend. Es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Bilder untermalen die ganze Geschichte sehr schön. Ein toller Krimi für Kinder.

    Mehr
  • Der Museumbesuch mit Verknüpfungen

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    Cupcakes2

    Cupcakes2

    16. October 2014 um 13:29

    Addi steht in einer Reihe im Kaufhaus Kadewuppdich. Den hier erhält man ein Autogramm persönlich vom Schauspieler Spidy und dazu eine kostenlose DVD des neuen Kinofilmes Dunkle Drachenbrut. Schnell bemerkt er, dass er wieder einmal von den Erwachsenen übersehen wird und es knapp wird, um noch ein Autogramm zu bekommen. Seine Aufmerksamkeit erblickt einen gleichaltrigen Jungen. Addi hat einen Plan, wie er doch noch zu einem Autogramm kommen könnte. Der Junge hilft ihm dabei. Plötzlich bricht ein unvorhergesehenes Chaos aus. Ein Mädchen kommt auf sie zu und zeigt ihnen einen Fluchtweg aus dem Kaufhaus. Sofort sind sich die Drei Kinder sympathisch und entschliessen sich, Agans Lieblingsmuseum zu besuchen. Im Museum ist am Nachmittag nicht viel los. Addi, Agan und Jenny sind sich einig, wenn sie sich unauffällig verhalten, beachtet sie niemand, sie sind völlig unsichtbar und trotzdem da. Plötzlich bemerken sie, dass in diesem Museum etwas aussergewöhnliches passiert. Sie hören Stimmen aus alten Gemälden. Ausserdem entdecken sie einen alten Museumwärter, dem die grosse Furcht anzusehen ist. Agan liebt das Museum und kann nicht zu lassen, dass dort Stimmen Angst und Schrecken verbreiten. Die Drei schmieden Pläne, um zusammen Beweise zu suchen. Hierzu soll ihnen das kleine Äffchen Goffi behilflich sein. Das ist der 1. Band der Serie unsichtbar und trotzdem da. Dem Autor Boris Pfeiffer ist es auch hier gelungen, eine spannende Serie von Kinder-Detektivbücher zu schreiben. Die Seiten lesen sich in einer verständlichen Sprache, locker und fliessend. Die Handlungen sind packend und unterhaltsam. Die Kinder wohnen in verschiedenen Wohnbezirken und kommen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten. Sie lernen sich in einem Kaufhaus in Berlin kennen und werden zu Freunden. Es sind aufgeweckte, intelligente und abenteuerlustige Kinder mit ihren besonderen Eigenschaften, die einander akzeptieren. Der Geschichte kann man entnehmen, dass es auch in einer grossen Stadt Abenteuer gibt und es möglich ist, neue Freundschaften zu schliessen. Eine unterhaltsame Detektivgeschichte für Mädchen und Jungs.

    Mehr
  • Toller Serienauftakt

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    sinsa

    sinsa

    15. October 2014 um 14:40

     Jenny, Addi und Agan werden als Kinder in der Großstadt oft übersehen. Aber das ist manchmal auch gut so. Besonders, wenn die drei als Detektive unterwegs sind. Dann gilt ihr Motto: Unsichtbar und trotzdem da! Im Museum gehen merkwürdige Dinge vor. Nachts werden Bilder lebendig und jagen dem Wärter große Furcht ein. Spukt es zwischen den Drachenskulpturen und alten Gemälden? Jenny, Addi und Agan belauschen Geisterstimmen. Können sie sie zum Schweigen bringen? Meinung: Ein wunderbar geschriebenes Jugendbuch. Die Geschichte ist rund und stimmig. Die Personen werden gut und lebensnah beschrieben. Die drei Kinder sind typische Großstadtkids, die es faustdick hinter den Ohren haben. Vielleicht wohnt ja sogar so eines direkt nebenan? Ich könnte es mir gut vorstellen. Allerdings, eine Besonderheit gibt es doch, Addi hat einen dressierten Affen – das hat nun nicht jeder, aber ein bisschen besonders dürfen Helden ja sein und gehört nicht seit jeher ein Tier zu jeder guten Detektivbande? Von Anfang an wird der Leser im Geschehen gefesselt halten, es gibt fast keinen Leerlauf in der Geschichte, immer passiert irgendwas. Ich denke, das bringt auch Lesemuffel dazu weiterlesen zu wollen. Dazu ist das Buch nicht einfach nur spannend, sondern ich fand es stellenweise auch sehr gruselig. Also nichts für schwache Nerven. Die drei Kids sind durchweg sympathisch und verstehen sich sehr gut, obwohl sie aus völlig unterschiedlichen Welten kommen. Addi, der reiche Bengel, der seinen alleinerziehenden Vater nur selten sieht, Agan, der türkische Junge aus der Großfamilie und Jenny, die mit ihrer alleinerziehenden Mutter alleine ist – die ist aber immerhin in der Mittagspause und abends für Jenny da. Und mittendrin ein diebischer Affe, eine wunderbare Kombination.

    Mehr
  • Drei Detektive und ihr erster Fall!

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    elmidi

    elmidi

    14. October 2014 um 18:58

    Kinder fallen eigentlich gar nicht auf, im Grunde sind sie für Erwachsene oft unsichtbar. Aber wenn sich drei Kinder kennenlernen und dies nutzen, um eine mysteriöse Begebenheit in einem Museum aufzuklären, dann wird daraus ein richtiges Detektivabenteuer. Wieso wird ein Bild plötzlich lebendig? Und was ist mit dem alten Museumswärter los? Hier sind starke Nerven gefragt. Dabei sind die drei Kinder aus völlig unterschiedlichem Umfeld und hätten sich praktisch gar nicht kennenlernen dürfen. Trotzdem schweißt eine Freundschaft sie zusammen, auf die man bauen kann. Das Buch habe ich zusammen mit meinem neunjährigen Sohn gelesen. Er hatte es in nur zwei Tagen durch. Sein Fazit: Ein tolles und spannendes Buch, das man weiterempfehlen kann! Ich vermisse unter den heutigen Kinderbüchern, die meist mit viel und leider oft auch mit völlig abstruser Fantasie daherkommen, den Realitätsbezug, die Kinder doch auch brauchen. Bücher über Kinder, die sich Schwierigkeiten stellen, Abenteuer erleben und zusammenhalten – wie die 5 Freunde oder die drei ???. Genau hier setzt Boris Pfeiffers Geschichte rund um das Trio Addi, Agan und Jenni an. Mir hat es sehr gefallen, dass die Kinder aus völlig unterschiedlichen Lebensumfeldern kommen, aus einer anderen Kultur, der eine reich, die andere eher arm. Aber das ist ihnen egal, viel wichtiger ist, dass die Chemie stimmt. Diese wichtige Kleinigkeit läuft als Hintergrund der Geschichte, die an sich ganz schön spannend ist. Und sogar ein bisschen gruselig. Ein richtiges Abenteuer eben. Das Buch ist durchaus auch für Lesemuffel geeignet. Die Kapitel sind nicht lang, dafür ist der Zeilenabstand groß. Die Kapitel enden an der spannendenden Stelle, an der man einfach weiterlesen muss. Mein Fazit: Wer Geschichten wie die Fünf Freunde oder die Drei ??? mag, wird sich bei „Unsichtbar und trotzdem da“ zu Hause fühlen. Auch von mir daher eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Unsichtbar und trotzdem da!

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    esposa1969

    esposa1969

    13. October 2014 um 21:24

    Hallo liebe Leser, im Rahmen einer Leserunde haben mein Sohn und ich nochmals gemeinsam dieses tolle Kidnerbuch gelesen: == Unsichtbar und trotzdem da! Band 1: Diebe in der Nacht == Boris Pfeiffer (Autor), Stefani Kampmann (Illustrator) == Buchrückentext:== Für Addi, Jenny und Agan gilt das Motto: Unsichtbar und trotzdem da! Denn als Kinder in einer großen Stadt werden sie oft übersehen. Aber das ist manchmal auch gut so. Besonders wenn die drei als Detektive unterwegs sind. Mit Äffchen Goffi knacken die Freunde selbst den kniffligsten Fall. Im Museum gehen merkwürdige Dinge vor. Nachts werden Bilder lebendig und jagen dem Wärter große Furcht ein. Spukt es zwischen den Drachenskulpturen und alten Gemälden? Jenny, Addi und Agan belauschen Geisterstimmen. Können sie sie zum Schweigen bringen? == Leseeindrücke: == Im Berliner Kaufhaus KaDeWe lernen sich zufällig bei einer Autogrammstunde Addi, Agan und Jenny kennen. Jenny´s Mutter arbeitet in diesem Kaufhaus, so kennt Jenny den Hinterausgang und dadurch hilft sie den beiden Jungens zur Flucht, da sie ein ziemliches Chaos angerichtet haben. Alle drei haben sich also gerade erst kennen gelernt, merken aber schnell, dass sie sich mögen. Sie sind zwar noch keine ganz festen Freunde, aber zumindest Halbfreunde, wie sie sich selbst bezeichnen. Und weil sie sich so sympathisch sind, beschließen sie mehr zusammen zu unternehmen und besuchen so zu dritt das Museum. Beim Versteck spielen im Museum, während Addi dann Agan und Jenny sucht, bemerkt Addi etwas sehr Seltsames: Der alte Museumswärter spricht mit einem der Gemälde und sieht dabei sehr unglücklich aus und was noch verrückter ist: Aus dem Gemälde kommt eine Stimme zurück. Schnell verschwindet Addi und berichtet das, was er gerade gesehen hat seinen Freunden, die das nicht glauben können. Natürlich kann ein Gemälde nicht sprechen, oder vielleicht doch?? Inzwischen sind die drei schon Dreiviertelfreunde und wollen dem Geheimnis auf die Spur kommen. Sie treffen sich bei Addi zuhause, um einen Plan zu fassen, wie sie dem unglücklichen Museumswärter helfen und das Geheimnis lüften können. Mit von der Partie: Addis Äffchen Goffi, der noch eine wichtige Rolle übernehmen wird.... Viel mehr darf ich natürlich nicht verraten, weil sonst das Geheimnis ja kein Geheimnis mehr ist. Werden die inzwischen vollen Freunde es schaffen, das Rätsel zu lösen? Wird der Museumswärter wieder glücklich werden und was hat es mit dem sprechenden Gemälde auf sich? Die Geschichte ist so spannend, dass man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen mag. Die Kapitel sind übersichtlich verfasst und mit zahlreichen Abbildungen versehen. So kann man sich die drei Freunde samt Goffi auch bildlich vorstellen. Das Buch ist Band 1 aus der Serie "Unsichtbar und trotzdem da!", was soviel bedeutet, dass Kinder oft und leicht übersehen werden, wenn sie sich nur ganz klein machen und recht unauffällig verhalten - aber da sind sie dennoch und hören dann auch viel mehr. Und wie! Das Buch ist mega-spannend und so empfehlenswert!!!! Wir haben noch ein paar weitere Bände bereits schon gelesen und werden uns peu à peu alle davon zulegen. Vielen Dank! © esposa1969

    Mehr
  • Nachts im Berliner Museum

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    anke3006

    anke3006

    12. October 2014 um 11:40

    Addi, Agan und Jenny lernen sich einer Autogrammstunde in einem grossen Kaufhaus kennen. Nach ihrem etwas wildem und chaotischen Kennenlernen werden die Drei schnell Freunde. Bei einem Ausflug ins Museum stellen sie fest, das da einiges nicht stimmt.Mit viel Witz und super Spürnasen gehen die Freunde an ihren ersten Fall. Boris Pfeiffer hat mit dieser Serie wieder wunderbar den Nerv getroffen. Voller Begeisterung haben wir den ersten Teil veschlungen. Mit viel Witz und Spannung führen die drei "Unsichtbar-Affen" die Leser durch ihren ersten Fall.

    Mehr
  • Frische und freche Kinderkrimireihe !

    Unsichtbar und trotzdem da! - Diebe in der Nacht
    Irmi_Bennet

    Irmi_Bennet

    10. October 2014 um 15:46

    Der erste Band von „Unsichtbar und trotzdem da“ ist eine gut zu lesende und sehr witzige sowie spannende Geschichte um drei Berliner Kids, die mehr zufällig in einen aufregenden Kriminalfall hineingeraten und mehr oder weniger aus Neugierde beginnen Detektiv zu spielen. Der draufgängerische Addi trifft den gewitzten Agan im Berliner Kaufhaus Kadewe, wo sich eigentlich beide um ein Autogramm eines Filmstars bemühen wollen. Ein Trick, um nicht in der Schlange warten zu müssen, führt zum totalen Chaos. Dabei stoßen die beiden Jungs auf die echte Berliner Göre Jenny, die ihnen zur Flucht verhilft. Mit diesem Erlebnis sind die ersten Freundschaftsband geknüpft. Wie und warum die drei dann in einen echten Kriminalfall geraten, möchte ich nicht verraten. Außer vielleicht Eines: Der Schauplatz ist einer Berliner Museum, die Geschehnisse sind sehr mysteriös – und gerade das macht die Geschichte so symphatisch. Zuerst dachte ich : Bitte nicht noch eine, am Fließband geschriebene, Kinderkrimireihe mit politisch korrekter Zusammenstellung der verschiedenen Kinder ( Migrant, Mädchen, arm, reich ) und Haustier, musste meine Befürchtungen aber revidieren.  Diese Kids sind etwas frecher und forscher als anderswo, die Schauplätze sind toll ( Versteckenspielen im Museum. Chaos im Kaufhaus ... ) und auch das Äffchen hat es faustdick hinter den Öhrchen ( warum? Lest das Buch ! ) Das Buch ist für die Altersklasse 7-9 Jahre gedacht und für Grundschüler im 3. Schuljahr ganz einfach lesbar. Die Kapitel sind recht kurz und durch Illustrationen aufgelockert. Ein absoluter Tipp – wir sind schon auf die nächsten Bände der Reihe gespannt, die wir ganz sicher lesen wollen!  

    Mehr
  • weitere