Boris Zatko Die Fanfare des Königs

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Fanfare des Königs“ von Boris Zatko

Eigentlich müsste es mit Anna und ihrer Mutter endlich wieder aufwärtsgehen, denn nach dem Tod von Annas Vater erben die beiden eine Villa in einer fremden Stadt. Doch schon bei ihrer Ankunft passiert Unheimliches: Ihnen begegnen geheimnisvolle Gestalten am Bahnhof und zwielichtige Zigeuner auf dem Grundstück. Zudem verhält sich der sonderbare Notar höchst mysteriös. Schon bald ahnt Anna, dass sie in eine dunkle Verschwörung geraten sein muss. Als sie beschließt, den merkwürdigen Ereignissen auf den Grund zu gehen, wird ihr Verstand auf eine harte Probe gestellt. Aber je näher sie der Wahrheit kommt, desto klarer wird ihr: Sie muss das Rätsel ihrer geheimnisvollen Erbschaft lösen, sonst wird sie nie erfahren, wer sie in Wirklichkeit ist.

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Bildgewaltig, fesselnd, düster und spannungsgeladen! In Ghor-el-Chras wird eine Schauergeschichte zur Wirklichkeit!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Fanfare des Königs" von Boris Zatko

    Die Fanfare des Königs

    Kathchen

    28. October 2009 um 15:04

    Anna sitzt mit ihrer Mutter Linda Fink im Zug, denn sie sind auf dem Weg nach Taustadt, wo ein Erbe auf die beiden wartet. Nachdem Annas Vater Hiram bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, hat sich die Situation für die kleine Familie sehr verschlechtert. Nicht nur die Trauer um Mann und Vater ist groß, sondern auch finanziell sieht es alles andere als rosig aus und die Familie wird regelrecht vom Pech verfolgt, sodass Anna und Linda erstmal bei einer Tante wohnen müssen, die sie gar nicht mögen. Doch dann die Überraschung: Wie es scheint, hat Hiram ihnen doch mehr vermacht, als “nur” einen roten Koffer, den Anna nun besitzt und einer alten kaputten Taschenuhr, die Linda immer bei sich trägt. Mit dem letzten Geld, dass sie besaßen, haben sie sich zwei Zugtickets gekauft und auf den Weg gemacht. Zwar freuen sie sich auf die Erbschaft, doch die Freude wird etwas getrübt, da sie nicht wissen, was sie genau erwarten wird. In Taustadt angekommen, passieren auch gleich viele merkwürdige Dinge. Auch der Notar scheint ein seltsamer Mensch zu sein und dann sind da noch diese Zigeuner, die sich im Garten des geerbten Hauses befinden und Anna und Linda wohl nicht ganz die Wahrheit zu sagen scheinen… Bald ahnt Anna, dass sie und ihre Mutter sich wohl mitten in einer Verschwörung befinden… Auf den ersten Band “Die Fanfare des Königs” der Trilogie um Anna war ich schon seit Monaten gespannt! Das Buch wurde zuerst 2007 in einem BoD-Verlag veröffentlicht und nun endlich in einem richtigen Verlag, was sich wirklich sehr gelohnt hat und ich hoffe, der Autor sowie das Buch die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. Da ich bisher nur positive Stimmen zu dem Buch kenne, bin ich mit großen Erwartungen an das Buch gegangen und ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen! Die Geschichte um Anna hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und daher hatte ich es in kurzer Zeit schon durch, leider muss ich sagen, denn nun muss ich noch gespannter auf den 2. Band warten. Boris Zatko benutzt eine sehr schöne, bildhafte Sprache, die die Geschichte noch lebendiger macht, als sie ohnehin schon ist. Man trifft auf die verschiedensten Charaktere, die es geben kann, manche muss man sofort gern haben, andere sind einem von vornherein unsympathisch. Dennoch handeln alle Personen sehr glaubwürdig und wirken auf mich immer sehr authentisch. Es gibt viele überraschende Wendungen, doch am Ende werden eigentlich alle Fragen geklärt, sodass dieser Band zwar der Auftakt einer Trilogie ist, aber dennoch in sich geschlossen ist. Auch ist der Showdown am Ende nicht allzu brutal, sodass sich Kinder sicherlich nicht ängstigen brauchen und es für mich zu einem wundervollen Wohlfühlbuch macht. Doch der Autor hat nicht nur eine wundervolle Geschichte geschrieben mit tollen Charakteren, sondern das Cover und die Bilder im Buch wurden alle von ihm selbst gezeichnet. Bei jedem Kapitelanfang gibt es eine neue Zeichnung, die in dem jeweiligen Kapitel eine Rolle spielt. Zwar sind diese in schwarz-weiß gehalten, aber dennoch sehen sie wirklich toll aus und passen sehr gut ins Buch. Boris Zatko ist mit “Die Fanfare des Königs” ein wirklich tolles Kinderbuch gelungen, das allerdings nicht nur was für Kinder ist, sondern an dem Menschen jeglichen Alters sicherlich ihren Spaß haben werden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks