Bov Bjerg Auerhaus

(198)

Lovelybooks Bewertung

  • 161 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 11 Leser
  • 54 Rezensionen
(65)
(75)
(43)
(13)
(2)

Inhaltsangabe zu „Auerhaus“ von Bov Bjerg

"Wir sollten alle im Auerhaus wohnen." David Wagner

"Auf berührende Weise zeigt Bov Bjerg, daß der Tod letztlich nur eine Erinnerung ist, an das Leben, das wir geführt haben." Horst Evers

"Das hat einen guten Sound, das hat Kraft. Und plötzlich bin ich wieder 17, 18 wie die Romanhelden, Wildheit der Jugend, will mit ihnen aufbrechen, ausbrechen, lieben, Unsinn machen." Clemens Meyer

"Auerhaus zeigt, dass die Kostbarkeit einer Gemeinschaft aus den Besonderheiten der Einzelnen erwächst. Ein schönes und ein warmherziges Buch." Terézia Mora

"Gelegentlich, sehr selten, gibt es Bücher die sind wie Songs. Man möchte das Auge, ähnlich wie man die Nadel bei Singles wieder auf den Anfang der Rille setzt, sofort wieder auf den Beginn der ersten Seite setzen. Und `Auerhaus` ist genau so ein Buch. Schön, dass ich genau dies bei den Aufnahmen zum Hörbuch tun kann." Robert Stadlober

"Ein schöner Bericht über jene schweren Jahre, die man Jahrzehnte später als die besten Jahre bezeichnet." Christoph Hein

Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth - School - Work - Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Eine Schüler-WG auf dem Dorf - unerhört. Aber sie wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Bov Bjerg erzählt mitreißend und einfühlsam von Liebe, Freundschaft und sechs Idealisten, deren Einfallsreichtum nichts weniger ist als Notwehr gegen das Vorgefundene. Denn ihr Ringen um das Glück ist auch ein Kampf um Leben und Tod.

Das Buch musste ich in der Schule lesen. Es war ganz ok. Nicht so mein Geschmack

— Kirajtz

Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

— Campe

Flüssigspannende Lektüre,die viel zu denken gibt.Besonders das Ende ist sehr eindringlich,Schreibstil war mir tw aber zu gewollt jugendlich.

— Melvadja

Ein gutes Buch mit einem ernsten Thema, liest sich ganz einfach weg!

— Buchperlenblog

Unkonventionelles Buch zum Wohlfühlen, obwohl es auch ernste Töne hat

— WordLover

Berührendes und humorvolles Buch über eine Gruppe Jugendlicher auf dem Weg zum Erwachsenwerden

— Lilith79

Ich habe es sehr gelesen und es lässt mich nachdenklich zurück. Ein Buch das mich noch einige Zeit begleiten wird!

— liyah40

Eine Reise in meine Jugend

— tardy

An sich ein wirklich schönes Buch, aber es hat nicht so ganz meinen Geschmack getroffen

— herzmaedchen

Ein wunderbares Buch

— littleminimuff

Stöbern in Romane

Das Fell des Bären

Eine Vater-Sohn-Geschichte, die den Traum ein Held zu sein zur Wahrheit werden lässt.

Erdhaftig

Die Farbe von Winterkirschen

Anspruchsvoll erzählt: ein starker Inhalt mit einem in sich runden Abgang.

Erdhaftig

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Joyce pflanzt Lieder in unseren Kopf mit denen die Liebe des Protagonisten unterstrichen wird: zu Menschen, zur Musik und zum Leben.

Akantha

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Schon mehrfach gelesen - fesselnde, berührende, außergewöhnliche Familiengeschichte.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Der verbotene Liebesbrief

Konstruierter, aufgeblasener, überzogener und mit Klischees überfrachteter Quark. Und die Übersetzung ist auch noch schlecht!

Wiebke_Schmidt-Reyer

Die Lichter von Paris

eine, zwei, wunderschöne Liebesgeschichte, Paris erleben, eintauchen in diesen wunderschönen Roman

Naturchind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 Bücher (SuB oder Neuheit) vor, die er nächsten Monat lesen will (= Long List). Dann wird 3 Mal abgestimmt und die Bücher mit den meisten Punkten gewinnen (= Short List bzw. Top 10). Gelesen wird eines oder alle Top-3-Gewinner-Bücher und man tauscht sich darüber in kleinen Leserunden oder im Chat aus. Der Fun-Faktor dabei ist hier v.a. die geheime Abstimmung und die Spannung bis zum Monatsende, wenn die Top-3-Gewinner-Bücher bekannt gegeben werden.Was unterscheidet dieses Challenge von anderen?1. Neue Bücher entdecken: Da alle Teilnehmer Bücher vorschlagen und entscheiden, welche Bücher gelesen werden, entdeckt und liest man Bücher, die man sonst nie lesen würde!2. Gemeinsamkeit: Das Feedback der Gruppe und der Austausch untereinander erhöhen den Lesespaß und machen uns zu einer Community innerhalb der LB-Community.3. Neuheiten-Listen: Hier werden jeden Monat die Neuheiten für den Folgemonat veröffentlicht und das sogar nach Genres getrennt. Das gibt es bei LB zurzeit in keiner anderen Challenge!Wie funktioniert die Challenge? (kleiner Überblick)1. Genre-Gruppen: Es gibt 6 verschiedene Gruppen nach Genres sortiert und eine Sonder-Gruppe "Neuheiten" mit gesonderter Verlosung. Man kann in einer oder allen Gruppen teilnehmen, d.h. die 12 benötigten Lose für die Challenge können aus verschiedenen Gruppen stammen.2. Das Voting:Es wird jede Woche abgestimmt und es gibt entsprechende Deadlines, d.h. die Ergebnisse werden immer an den gleichen Tagen im Monat gepostet: am 7., 14., 21. und 28. eines Monats.Es gibt keine Voting-Pflicht, aber regelmäßiges Abstimmen wird mit grünen Zusatz-Losen belohnt.Die Abstimmung läuft in zwei Phasen ab: in der ersten Phase (1. Woche) werden in jeder Gruppe 3 Bücher vorgeschlagen, die nach Priorität sortiert werden (3 Punkte fürs 1., 2 Punkte fürs 2. und 1 Punkt fürs 3. Buch). Diese Liste wird (wie beim dt. Buchpreis) "Long List" genannt.In der zweiten Phase (Woche 2-4) wird nur noch aus der Long List ausgewählt; dabei schrumpft die Liste von Woche zu Woche, weil alle Bücher, die keine weiteren Punkte erhalten, rausfallen. Übrig bleibt die "Short List" bzw. die Top 10.Gelesen wird dann ein Buch (oder alle) der Top-3-Gewinner-Bücher.Außerdem muss ab der 2. Woche immer mind. 1 "fremdes" Buch dabei sein, also ein Buch, das man nicht selbst vorgeschlagen hatte. Sobald ein fremdes Buch in Woche 2 gewählt wurde, ist es in den nächsten Wochen nicht mehr fremd/neu, d.h. es müssen im Monat insg. mind. 3 Mal ein Buch vorgeschlagen werden, das nicht zur eigenen Auswahl der ersten Woche gehörte.3. Lose: Für jedes gelesene und v.a. auch rezensierte Buch gibt es ein Los. Für Bücher mit Überlänge (ab 700 Seiten) gibt es entsprechend mehr Lose. Außerdem gibt es grüne Zusatz-Lose als Anreiz für Vielleser (3 Lose/Monat) oder als Belohnung für regelmäßiges Voten.4. Joker: Er kann eingesetzt werden, wenn die Top 3 nicht zusagen sollte und man ein Buch aus der Top 10 (Short List) lesen möchte. Ein zweiter Joker wird ab 12 Losen erworben.5. Gewinne: Es gibt 3 Verlosungen: Gesamt-Gewinner (15 Euro), Gewinner "Zusatz-Lose" (10 Euro) und Gewinner der Gruppe S "Neuheiten" (5 Euro). Man kann immer nur einen Lostopf knacken.Noch nicht alles verstanden?Das ist nicht schlimm, also BITTE nicht in Panik ausbrechen: die Challenge ist in der Praxis leichter als sie auf den ersten Blick erscheint. Der obige Überblick sollte nur einen kurzen Eindruck vermitteln, um was es geht - wie ein Klappentext bei einem Buch.Wenn du die Idee der Challenge interessant findest und du Lust hast, mitzumachen (Ein- und Ausstieg ist ja jederzeit möglich!), dann melde dich einfach gleich an. Die Details kannst du dann später in Ruhe beim Untermenü "Regeln (im Detail)" als auch bei "Fragen & Antworten" nachschauen bzw. das "FAQ" lesen oder noch offene Fragen posten. Die Fragen werden umgehend beantwortet, entweder von mir oder einem der "alten Hasen" der Challenge. Wir freuen uns immer SEHR über Neuzugänge und werden alles tun, damit sich diese in unserer kleinen Community wohl fühlen!Du möchtest mitmachen? Super! Gehe zum Untermenü "Anmeldungen" oder klicke hier: "Anmeldung" und lies die 3 Schritte dazu! Dort gibt es auch ein Muster "Sammelbeitrag".Also nicht mehr lange überlegen, sondern gleich anmelden!2017 fand die Challenge zum ersten Mal statt. Ich freue mich SEHR, dass sie so viel Anklang fand und viele bisherige Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder dabei sein wollen. Gemeinsam haben wir die Challenge regelmäßig verbessert; dieser Testlauf hat somit alle "Kinderkrankheiten" beseitigt.Im neuen Jahr freue ich mich SEHR darauf, hoffentlich viele neue Leute begrüßen zu können und gemeinsam mit euch eine neue "Insider-Top-3-Voting-Challenge" einzuläuten.HIER GEHT ES LOS ...Seite aktualisiert: 18.1.2018 - 21:00 Uhr(✗) = Anzahl Abstimmungen pro aktuellem (!) Monat ★ = Anzahl Lose 2018;  ★ = Anzahl Zusatz-Lose 2018 ✔ = Anzahl Monatsabstimmungen (für grünes Zusatz-Los)¶  = Joker verwendet TEILNEHMER (Sammelbeiträge):Gruppe A: Romaneban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Die sieben Schwestern (*****)black_horse  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Meine geniale Freundin / (Riley?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Meine geniale FreundinElke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Traumsammler / (Acht Berge, Joker)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => Traumsammlerhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Meine geniale Freundinhisteriker  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => TraumsammlerHortensia13  ✔0  ★1 (✗✗✗)  => Meine geniale Freundin (****)Insider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Underground Railroad / Die sieben Schwesternjenvo82  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Traumsammler (****)katrin297  ✔0  ★0 (0)  => ...killerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Underground Railroad / Meine geniale Freundinkokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Underground Railroad / Meine geniale FreundinLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => Die sieben SchwesternLesenodernicht  ✔0  ★0 (✗✗)  => Traumsammlermareike91  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSENelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Traumsammlerpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Underground R. / (Meine geniale Freundin?)rainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Underground Railroad /                   => Meine geniale Freundin (***) / Die 7 Schwestern (*****)stebec  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Die sieben Schwestern (abgebrochen!)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Underground Railroad (engl.)suppenfee  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Underground Railroad (****)YvetteH  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Die sieben SchwesternZalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEGruppe B: Krimi/Thrillerban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Harte Landung / Konklave (****)black_horse  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSECaro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEChattysBuecherblog  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Konklave (****)Elke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Verteidigung, Joker?)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Harte Landunghisteriker  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => KonklaveHortensia13  ✔0  ★1 (✗✗✗)  => Konklave (*****)Insider2199  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Terror / Konklave (*****)jenvo82  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Harte Landung?)kokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => KonklaveLuthien_Tinuviel  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Konklave (****)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => TerrorRo_Ke  ✔1  ★3 (✗✗✗)  => Terror (*****) / Konklave (*****)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Terror / (Harte Landung?)Gruppe C: Fantasy, Jugendbücherban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => City of GlassBandelo  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEcecilyherondale9  ✔0  ★0 (✗0✗)  => ...Elke  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSEEllethiel  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => City of Glass / Eragon / Das Lied der KrähenFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => City of Glasskokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => City of Glass / Das Lied der KrähenLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => City of GlassLesenodernicht  ✔0  ★0 (✗✗)  => PAUSELuthien_Tinuviel  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Eragon / (City of Glass?)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Das Lied der KrähenNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Eragonrainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★4 (✗✗✗)  => City of Glass (*****) / Eragon (*****)                                    => Das Lied der Krähenstebec  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Das Lied der Krähen (****)suppenfee  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Das Lied der KrähenWolly  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Eragon (****)Zalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Das Lied der Krähen?)Gruppe D: Historische Romane, Biografienban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEblack_horse  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Follett / Manduchai (****) / (Prange?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Follett / (1813 Kriegsfeuer?)ChattysBuecherblog  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Das Gutshaus (***)Elke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => 1813 Kriegsfeuerhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEhisteriker  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Manduchaikokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Prange / Die Stadt des Zaren / ManduchaiLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => 1813 Kriegsfeuermareike91  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Das Gutshaus?)marpije  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Die Stadt des Zaren (*****)Nelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Das Gutshaus / Follettpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ManduchaiRo_Ke  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Matthew Corbett 2 (*****) / Manduchai (***) /                                 => Prange / Die Stadt des ZarenStefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => 1813 KriegsfeuerWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Matthew Corbett 2 (*****)YvetteH  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => 1813 Kriegsfeuer / (Follett?)Gruppe E: Liebe, Erotikban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Der letzte erste Blick (****) / Taste of LoveBandelo  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEElke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Die Achse meiner Welt, Joker?)Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Der letzte erste BlickFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Feel again / Dark Lovekokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Der letzte erste BlickLadySamira091062  ✔1  ★1 (✗✗)  => Dark Love (*****)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Der letzte erste Blick / Taste of LoveNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Feel againrainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => Taste of LoveRo_Ke  ✔1  ★3 (✗✗✗)  => Dark Love (*****) / Feel again (*****) /                                   => Der letzte erste Blick / Taste of Love (****)stebec  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Dark Love / Taste of Love (****)YvetteH  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Dark Love (*****)Gruppe F: Klassiker, Sci-Fi, Sachbücherban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Der lange Weg ...black_horse  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Die Zeitmaschine / (Der kleine Lord?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Der kleine LordElke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Das geheime Leben der Bäume, Joker?)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEhisteriker  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Die Zeitmaschine (engl.) (****)Hortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Die Zeitmaschinekillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Der lange Weg ...kokardkale  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Die Zeitmaschine / Der kleine LordLuthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Der kleine LordNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Der kleine Lordpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Das geheime Leben der Bäume (Joker)Ro_Ke  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Der lange Weg ... / Die Zeitmaschine (*****)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => unentschieden?Wolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Der lange Weg ... (****) / (Die Zeitmaschine?)Zalira  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Der lange Weg ... / (Der kleine Lord?)Gruppe S: NeuheitenCaro_Lesemaus  ✔0  ★1 (✗✗)  => (Drachenwand / Olga / Nussschale?)Elke  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSEEllethiel  ✔0  ★0 (0✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Murakamijenvo82  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Olga (****) / Nussschale (**) / (Drachenwand?)killerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSELadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSELuthien_Tinuviel  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Olga?)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => MurakamiNelebooks  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Murakami / NussschaleStefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Olga?)suppenfee  ✔0  ★1 (✗✗✗)  => Olga (****) / MurakamiYolande  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Unter der Drachenwand / Nussschale?)Zalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Nussschale / (Murakami?)Summary LOSE inkl. grüne Zusatz-Lose¶1 ✔07 Ro_Ke A★02 - B★03 - C★04 - D★02 - E★03 - F★01 - S★00 = 15 + ★05¶1 ✔06 ban-ais A★01 - B★01 - C★00 - D★00 - E★01 - F★00 = 03 + ★01¶1 ✔05 Yolande A★01 - B★00 - D★01 - F★01 - S★00 = 03 + ★01¶1 ✔03 jenvo A★01 - B★00 - S★02 = 03 + ★01¶1 ✔05 Wolly A★00 - B★00 - C★02 - D★00 - F★00 = 02 + ★00¶1 ✔02 ChattysBuecherblog B★01 - D★01 = 02 + ★00¶1 ✔02 stebec A★00 - C★01 - E★01 = 02 + ★00¶1 ✔00 Horten A★01 - B★01 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 02 + ★00¶1 ✔05 Insider A★00 - B★01 - D★00 - F★00 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔05 LadySamira A★00 - C★00 - D★00 - E★01 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔04 black A★00 - B★00 - D★01 - F★00 = 01 + ★00¶1 ✔04 histeriker A★00 - B★00 - D★00 - F★01 = 01 + ★00¶1 ✔04 marpije A★00 - B★00 - D★01 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔03 Luthien_Tinuviel B★01 - C★00 - F★00 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔00 suppenfee A★00 - C★00 - S★01 = 01 + ★00¶1 ✔03 Yvette A★00 - D★00 - E★01 = 01 + ★00¶1 ✔02 Bandelo C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 Bookfantasy A★00 - B★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Caro_Lesemaus A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 cecilyherondale C★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Elke A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Ellethiel C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 Finesty A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 hannelore A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 katrin297 A★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 killerprincess A★00 - B★00 - C★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 kokardkale A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Lesenodernicht A★00 - C★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 mareike A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Nelebooks A★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 papaverorosso A★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 rainbowly A★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Stefanie A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 Zalira A★00 - C★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00für die Profile oben auf die Namen klicken ...

    Mehr
    • 1176
  • Bov Bjerg | AUERHAUS

    Auerhaus

    Bookster_HRO

    26. September 2017 um 15:22

    INHALT:  Irgendein Dorf im Schwäbischen in den 80er Jahren. Hier ist nicht viel los, doch als Höppner erfährt, dass sich sein Schulfreund Frieder das Leben nehmen wollte, ist nichts mehr wie es mal war. Was waren die Gründe? Gab es vorher schon Zeichen für einen Selbstmord? Nach Frieders obligatorischem Aufenthalt in der psychiatrischen Anstalt beginnt »Projekt Auerhaus« (benannt nach dem Madness-Hit Our House): Ein leerstehendes Bauernhaus wird zur Jugend-WG. Zusammen mit ihren Klassenkameradinnen Vera und Cäcilie bestreiten sie den Alltag, versorgen sich, lernen fürs Abitur und vor allen Dingen: Sie passen auf Frieder auf. Was vielversprechend beginnt, läuft nach und nach aus dem Ruder und endet in einem Desaster, denn der Cocktail aus jugendlichem Leichtsinn, gesellschaftlichem Leistungsdruck und ständiger Angst um einen Freund ist nur schwer verdaulich. FORM: Die Sätze sind kurz, die Sprache nüchtern, die Dialoge knapp und auf den Punkt genau. Ein schweres Thema in leichten Worten. Alles gewürzt mit einem schwarzem Humor, der, ganz wie der Ich-Erzähler Höppner, auf wackligen Beinen steht. Er möchte locker sein, er möchte cool sein, aber es schwebt die ganze Zeit eine düstere Vorahnung mit, eine Traurigkeit, eine Angst. Es ist ein ängstlicher Humor, und den hat Bjerg meiner Meinung nach hervorragend getroffen. Manche Pointen sitzen so gut, dass ich beim Lesen laut lachen musste. Frieder aß ziemlich hastig und viel. Er war immer als Erster fertig. Dann schob er den Teller von sich weg und sagte: »Ich bin satt. I am sad.« (Seite 61) FAZIT: Eins ist klar – Das AUERHAUS werde ich so schnell nicht vergessen. Die Figuren sind mit all ihren Fehlern und Macken sehr liebenswert und die Geschichte ging mir mit ihrer traurig-fröhlichen Art zu Herzen. Hier und da hätte ich mir vielleicht ein bisschen mehr Entwicklung gewünscht, das Ende wirkt zum Beispiel sehr abgewürgt; wie unter Zeitdruck entstanden. Deswegen vergebe ich nur … nein, komm schon, Scheiß drauf! Egal. Nicht egal. Fünf Sterne! Auf Dich, Frieder! *** Diese und viele weitere Rezensionen könnt Ihr in meinem Blog Bookster HRO nachlesen. Ich freue mich über Euren Besuch ***

    Mehr
  • Freundschaft und Leid

    Auerhaus

    Buchperlenblog

    29. August 2017 um 08:19

    "Frieder hatte mal gesagt: Wenn einer, der dauernd an Suizid gedacht hat, plötzlich gute Laune hat, ohne Grund, dann hat er sich entschieden." (S.79) Inhalt Nach einem gescheiterten Selbstmordversuch kommt Frieder ins Schwarze Holz, die Nervenklinik des Ortes. Höppner, ein Mitschüler, nimmt sich seiner an, besucht ihn dort regelmäßig und als Frieder schließlich entlassen werden kann, ziehen sie gemeinsam in den verlassenen Bauernhof seines Onkels, ins Auerhaus. Zusammen mit Höppners Freundin Vera, Cäcilia und später auch Pauline und Harry gründen sie eine WG, die einen Wall gegenüber der Welt darstellt. Rezension Ein Jahr der Auflehnung gegen den Lauf der Dinge. Birth – School – Work – Death – so betitelt Höppner, der Protagonist, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, das vorgeschriebene Leben. Die Jugendlichen sind gerade einmal 18 Jahre alt, stehen kurz vor dem Abitur und somit an der Schwelle zum Erwachsensein. Frieder leidet an Depressionen, hat sich einmal bereits versucht umzubringen. Aus Angst, ihn allein zu lassen, ziehen die Jugendlichen zusammen im Auerhaus ein. Sie leben von geringen Mitteln, klauen sich zusammen, was sie zum Überleben brauchen. Aber sie verrohen dadurch nicht, sie bilden eine Gemeinschaft und sorgen sich um ihre Zukunft. Die Beziehung von Höppner und Vera steht auf wackligem Fuß. Vera vertritt die Meinung, dass Liebe nicht wie ein Kuchen sei, dass sie nicht abnimmt, wenn man sie teilt. Die jungen Leute erleben alle Wirrungen, Ängste und Freuden der Jugend zusammen. Höppner will nach Berlin flüchten, wenn die Bundeswehr an seine Tür klopft. Frieder fühlt sich zum ersten Mal nicht mehr allein, geht langsam auf in der Gesellschaft der anderen. Doch die Depression wird er nicht los. Immer wieder bricht er aus den Konventionen aus, treibt Situationen auf die Spitze, gerät mit dem Gesetz in Konflikt. Die Charaktere sind alle recht unterschiedlich, ein bunt zusammengewürfelter Haufen Menschen, die doch irgendwie miteinander funktionieren. Leider kam mir niemand der Gruppe so richtig nah, bei allen war ich nur Zuschauer. Irgendwann ist die Zeit im Auerhaus vorbei, die Freunde gehen getrennte Wege. Und Frieder ist wieder allein, mehr noch als zuvor. Er sucht den Weg zu seinem Freund Höppner, sie reden und reden, reden über nichts und doch über alles. Wer jemanden kennt, der an Depressionen leidet, weiß von der Eindringlichkeit solcher Gespräche. Sie drehen sich im Kreis, enden, wie sie angefangen haben und sind trotzdem so wichtig für die Betroffenen. Aber manchmal reicht auch das Reden nicht mehr. Teils sehr lakonisch, wird auf das Thema des Suizids eingegangen, einmal sagt Höppner, man solle wenigstens nicht sterben, bevor man 18 geworden ist. Was fast schon lustig klingt, übermittelt trotzdem den Ernst der Lage. Die Geschichte zeichnet einen Weg von der Jugend hin zum Ernst des Lebens, dem alle Charaktere mehr oder weniger entgegen treten müssen. Es ist ein sehr erzählerischer Stil, den der Autor verwendet. Man hat immer wieder das Gefühl, dass sich Höppner auf der anderen Seite der Couch befindet. Hin und wieder schweifen seine Gedanken ab und er ruft sich selbst zurück, indem er ein „Egal.“ einwirft, oder mit einem „Jedenfalls,“ auf den vorigen Gedanken zurückkommt. Fazit Auerhaus ist nicht nur ein Buch über ein sehr ernstes Thema, es ist auch ein Buch über Freundschaft, Jugend, die Kraft des Zusammenhaltens. Und hin und wieder hält man beim Lesen inne und betrauert die eigene Zeit, die für immer verloren scheint. Bewertung im Detail Idee ★★★★☆ ( 4 / 5 ) Handlung ★★★★☆ ( 4 / 5 ) Charaktere ★★★☆☆ ( 3 / 5 ) Sprache ★★★★☆ ( 4 / 5 ) Emotionen ★★★★☆ ( 4 / 5 ) = 3,8 ★★★★ "Er sagte: „Das ist schon immer so. Das ändert sich nie.“ Ich sagte: „Es war schon mal anders. Du hast das bloß vergessen.“ (S.222)

    Mehr
  • Berührendes und humorvolles Buch über eine Gruppe Jugendlicher auf dem Weg zum Erwachsenwerden

    Auerhaus

    Lilith79

    01. July 2017 um 21:50

    "Auerhaus" ist ein Buch, das durch ein schlichtes aber irgendwie interessantes Cover auf sich aufmerksam macht. Das Buch spielt in den 80er Jahren in einem ungenannten Dorf (am Ende des Buches erschloss sich aber aus dem Kontext, dass es sich wohl um ein Dorf in Süddeutschland handeln dürfte). Der jugendliche Ich-Erzähler hat eigentlich ganz normale Teenager Sorgen, das Abi steht vor der Tür, dahinter die unbekannte Zukunft und auch die anstehende Musterung zur Bundeswehr hängt wie ein Damoklesschwert über dem nicht sehr wehrpflichts-motivierten Erzähler. Dazu kommt aber plötzlich noch eine ganze andere schockierende Sorge, denn Frieder, ein Freund des Ich-Erzählers (dessen Vorname übrigens konsequent nicht genannt wird) versucht sich umzubringen und landet erst mal für längere Zeit in der Psychatrie. Da Ärzte und alle anderen es für sinnvoll erachten, dass Frieder nach der Entlassung nicht mehr in sein Elternhaus zurückkehrt, ergibt sich eine ungewöhnliche Konstellation, Frieder und sein Freund ziehen gemeinsam mit 2 weiteren weiblichen Schulkameradinnen in das Haus von Frieders verstorbenem Großvater, das "Auerhaus" (der Grund für den Namen wird im Laufe des Buches aufgelöst und ist etwas auf das man selber wohl eher nicht kommen wird, aber sehr amüsant). Wie realistisch dieses Szenario wirklich ist sei dahingestellt, aber im Buch funktioniert die Geschichte hervorragend. Im Folgenden zieht die "Kommune" oder "WG" bald noch einige weitere eher unkonventionelle Bewohner an und das Buch erzählt oft flapsig und humorvoll von den Erlebnissen der Teenager und ihrer Entwicklung. Immer im Hintergrund lauert dabei die Sorge des Erzählers, dass Frieder wieder Selbstmord begehen könnte. Trotz des ernsten Themas ist das Buch oft humorvoll, teils skurril und sehr charmant, außerdem liest es sich sehr leicht und flüssig. In einigen Rezensionen wurde es mit "Tschick" verglichen, der Vergleich ist aus meiner Sicht eher unnötig und ganz reicht das Buch denke ich auch (abgesehen davon, dass das Thema nicht wirklich soooo ähnlich ist) an dieses "Vorbild" nicht heran, trotzdem hat es mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Our House

    Auerhaus

    tardy

    02. June 2017 um 09:12

    Bov Bjerg hat mit seinem Buch genau meinen Nerv getroffen. Er zeigt uns unsere Sehnsüchte und Ängste, Hoffnungen und Träume, die man damals nur mit seinen engsten Freunden teilte und manche sogar mit niemanden. Man spürt eine leise Melancholie, die ich und viele meiner Freunde auch in diesem Alter spürten. Die Angst vor dem, was wohl nach der Schule kommen mag. den Verlust der Freunde, manche leider für immer, das neue, ernste Leben, das nun auf uns wartet. Nur nicht daran denken, einfach ignorieren, dann geht es schon weg. Genauso dachten wir. Ich habe auch mein Abitur in den Achtzigern gemacht und bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen. An genau dieses Lebensgefühl kann ich mich erinnern. Diese Ungewissheit, diese Unsicherheit, aber auch den Mut, alles hinter sich zu lassen, um neu anzufangen, oder eben wie Frieder, um alles zu beenden. Das war eine Zeit des Umbruchs. Man kann es als jüngerer Mensch wohl nicht mehr verstehen. Die Welt war damals nicht so offen wie heute, Vieles wurde verheimlicht, oder unter den Tisch gekehrt, man sprach einfach nicht davon. Ich hatte einen schwulen Freund, alle wussten es, aber keiner sprach das Thema an, nicht mal wir untereinander. Und im ländlichen Raum war es nur noch schlimmer und teilweise ist es heute noch so. Der Autor hat mich mit seinem Buch geradewegs in meine Jugend zurückkatapultiert. Der ruhige, humorvolle Sprachstil, die kurzen, knappen Sätze, mehr braucht es nicht um diese Geschichte zu erzählen. Sie wird mir noch lange im Kopf umherschwirren, genau wie das Lied von Madness. Ein wundervolles Buch, danke Bov Bjerg!

    Mehr
  • 6 Freunde müsst ihr sein..

    Auerhaus

    sofalxx

    18. May 2017 um 11:36

    6 Jugendliche gründen in ihrem Abiturjahr eine WG. An sich nicht ungewöhnlich, wären da nicht Frieders Selbstmordversuch, Harrys Drogenprobleme oder Paulines Neigung zur Brandstifterei.Allerdings hat man nicht das Gefühl, einfach mit "Teenie-Klischees" bombardiert zu werden, sondern fühlt sich irgendwie als Teil der kleinen Gemeinschaft. Und auch wenn es am Ende nicht viel nutzt, helfen sich die Freunde doch allein dadurch, dass sie füreinander da sind.Obwohl es kein Happy End gibt, hatte ich das Gefühl, es wäre eins und ich war am Ende froh über diesen Cover-Kauf.

    Mehr
  • Our house, in the middle of our street

    Auerhaus

    Galladan

    15. May 2017 um 11:56

    Auerhaus von Bov Bjerg, erschienen im Blumenbar Verlag am 17.06.2015 Aufmüpfig ist sie, die Jungend der 80er Jahre. Nachdem Frieder vergeblich versucht hat sich das Leben zu nehmen, zieht er mit einigen Freunden in das leer stehende Haus seines verstorbenen Grossvaters. Die WG ist bunt gemischt. Pauline, eine Brandstifterin die Frieder in der “Klapse” kennengelernt hat gehört genau so dazu wie Cäcilia, die Tochter aus gutem Haus, die ihre reichen Eltern nicht mehr erträgt und der schwule Junkie Harry. Außerdem noch der Erzähler der Geschichte mit seiner platonischen Liebe Vera. Da sie ständig das Lied von Madness “ Our house” hören, sind sie bald in der Dorfgemeinschaft die vom Auerhaus. Bov Bjerg erzählt uns die Geschichte durch einen jungen Mann, der seinen besten Freund nicht an einen Selbstmord verlieren möchte, gleichzeitig aber selbst erwachsen werden möchte und mit den typischen Problemen der beginnenden 80er Jahre zu kämpfen hat. Das Buch reiht sich ein in Geschichten wie “Das Geheimnis von Pittsburgh” und “der Fänger im Roggen” Sie wollen erwachsen werden, aber nicht solche Spießer wie ihre Eltern und die 80er sind das Jahrzehnt wo man jung gewesen sein muss. Die Protagonisten bieten ein weites Feld wo sich jeder mehr oder weniger mit identifizieren kann, die Stimmung der 80er kommt sehr gut rüber. Der Roman ist so flüssig geschrieben und die Personen sehr gut geschrieben. Ich habe das Buch an einem Abend durchgelesen und hätte gerne noch weiter von den lustigen, manchmal skurrilen Einfällen der WG gelesen.

    Mehr
  • Ein witziger und melancholischer Sommer im Auerhaus

    Auerhaus

    simone_richter

    02. May 2017 um 12:11

    Ein Roman über Schüler, die kurz vor ihrem Abitur eine WG in der 80-er Jahre westdeutschen Provinz gründen. Frieder hat versucht sich umzubringen und nun wollen die Jugendlichen ihm im „Auerhaus“ Halt geben. Das ist mit Freundschaft, Gemeinschaft und Witz erzählt und ist nicht nur ein Jugendbuch, sondern kann auch gestandene Erwachsene mit viel Verrücktheit und Gespür für die Eigenheiten der WG-Bewohner fesseln. Da wären Frieder, aus dessen Sicht das Ganze geschrieben ist, seine Freundin Vera, Pauline, die schöne Frau der Welt, die verwöhnte Cäcilia und der drogenkonsumierende schwule Elektriker Harry. Ein schönes Wortspiel ist auch der Begriff „Auerhaus“, weil sie oft von Madness „Our House“ hören, aber kein Englisch verstehen. Sie wollen das Leben von Erwachsenen in ihrer WG leben, das wird in Jugendsprache erzählt, aber wenn einer nichts sagt, ist es auch nicht tragisch. Und es wird eine Silversterparty gefeiert, die alle Schwulen, alle Insassen der Psychatrie von Frieder und die Oberstufe des Gymnasiums einlädt. Alles ist möglich und sogar der schwule Harry schläft mit Vera. Das ist authentisch, jedoch zum Schluss mit viel Melancholie versehen. Wird es der WG-Truppe gelingen, Frieder am Leben zu halten? Eine Gefühlsreise die mich gekriegt hat!

    Mehr
  • Auerhaus

    Auerhaus

    JuliB

    26. April 2017 um 18:02

    Spielt in Deutschland. Ein Dorf in der Nähe von Stuttgart - 80er Jahre Ich Erzähler und Oberstufenschüler Höppner ist gerade erst mit seiner Freundin Vera in Berlin gewesen. Das machen sie öfter. Schule schwänzen, Abenteuer erleben. Nur hat diesmal während ihrer Abwesenheit Höppners bester Freund Frieder versucht, sich umzubringen. Nach einem stationären Aufenthalt in der Psychiatrie darf Frieder dann mit Höppner und Vera in das alte Haus seines verstorbenen Großvaters einziehen. Die Jugendlichen, alle 18 Jahre und kurz vorm Abi gestalten sich ihren Alltag ohne Erwachsene selbst. Es wird viel geredet, Blödsinn gemacht, Musik gehört, doch über allem schwebt der erste Selbstmordversuch Frieders und Höppners Angst, wann er es wohl noch mal versuchen wird ... <><><><> Mir wurde Auerhaus auch als ein Buch empfohlen, das mich an die guten Tage meiner Jugend erinnern sollte. Ich hatte meine zwar in den 90ern, aber ich kenne natürlich den Song, der namensgebend war und was da sonst noch so los war in den 80ern, ist mir auch nicht gänzlich unbekannt. Dass sich die Geschichte dann aber nur um einen Selbstmordversuch dreht und insgesamt dank der nicht wirklich vorhandenen Charakterentwicklung und Andeutungen irgendwie nur vor sich hinplätschert, um mit einem für mich sehr unbefriedigenden Ende (meine Kollegin meinte nur, das wäre halt das reale Leben) auszugehen, hatte ich zu Beginn der halbwegs skurrilen Story nicht geahnt. Für mich jetzt nicht unbedingt in der Kategorie Unterhaltungsroman einzuordnen und ganz bestimmt keine Ode an die Jugend oder Feier der Freundschaft, denn am Ende ist und stirbt jeder doch nur für sich allein. 3 von 5 Sterne Für mich auch ein leicht überbewertetes Buch, mit dem man später sicher ne Menge Schüler quälen kann. Tschick hat mir besser gefallen.  

    Mehr
    • 2
  • So gerne wäre ich dort gewesen...

    Auerhaus

    Elfeliya

    25. April 2017 um 21:02

    4 Jugendliche ziehen in einer ländlichen Gegend gemeinsam in ein Haus. Nach und nach gesellen sich noch zwei weitere Jugendliche dazu und die Gemeinschaft erlebt so einiges gemeinsam. Mit altklugen Weisheiten und schrägen moralischen Ansichten erzählt das Buch aus Sicht eines Jugendlichen die Zeit im Auerhaus. Die Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein und doch verbindet sie das Leben im Auerhaus. Ich habe das Buch verschlungen und bin begeistert. Hatte ich als Ort des Geschehens doch durch den Namen des Autors auf Skandinavien oder etwas in der Richtung gehofft, bin ich im Lauf der Geschichte in meiner ursprünglichen Heimat im Schwabenland gelandet, sogar mit einem Ausflug an den Blautopf. Ich kann das Buch nur jedem and Herz legen, der gerne Unterhaltungsliteratur liest, bei welcher man auch hin und wieder mitdenken kann/darf/muss. Von mir daher 5 Sterne für diese wundervolle Geschichte.

    Mehr
  • Skurrile Freundschaften

    Auerhaus

    sweet-little-angel

    24. April 2017 um 17:23

    Der Roman erzählt von 6 Freunden, die in ein altes Bauernhaus ziehen. In Anlehnung an „Our House“ von Madness nennen sie es „Auerhaus“. Zunächst sind es nur 18-jährige Jugendliche, die diese lockere Schüler WG gründen. Jeder von ihnen hat ein anderes Motiv für den Einzug. Aber eines haben sie gemeinsam: Sie wollen ihren Freund Frieder schützen, der suizidgefährdet ist. Das gelingt ihnen auch sehr gut, denn Frieder kommt auf andere Gedanken. Anfangs scheint alles harmonisch, aber im weiteren Verlauf läuft die ganze Situation aus dem Ruder. Die Jugendlichen rutschen in die Kriminalität ab.Außerdem stehen sie alle vorm Abi, aber ob diese Gemeinschaft wirklich förderlich für den angestrebten Schulabschluss ist?!Die Story ist zwar aus den 80er Jahren aber immer noch zeitgemäß, auch wenn bei den Jugendlichen die Technik noch keine Rolle gespielt hat. Diesen Aspekt der Geschichte finde ich richtig gut, denn überall findet man Lebensweisheiten, die einem auf den ersten Blick nicht auffallen. Leider muss ich jedoch sagen, dass mich das Buch nicht gefesselt hat. Dazu trägt bei, dass ich ein paar Meinungen der Jugendlichen nicht verstehe und nicht nachvollziehen kann. Diese Aspekte sind teilweise für mich sehr absurd .Das kann daran liegen, dass ich diese Zeit nicht kenne, da ich erst in den 90er Jahren geboren bin, wenn auch vieles davon auch noch heute stattfindet. Des weiteren trägt auch dazu bei, dass der Schreibstil für mich auch nicht angenehm ist. Dadurch fiel es mir schwer durchzuhalten,Dennoch verstehe ich sehr gut, warum dies ein Roman ist, den viele loben. Man wird nochmal in die freie und wilde Jugend zurück versetzt und erlebt was Freundschaft alles erreichen kann.

    Mehr
  • Einer für alle - alle für einen

    Auerhaus

    AuroraAustralis

    13. April 2017 um 06:59

    Frieder wollte sich das Leben nehmen. Tabletten. Es hat aber nicht geklappt. Um auf ihn aufzupassen entscheiden sich seine Freunde mit ihm zusammen zu ziehen. Ins Auerhaus. Und hier beginnt eine Geschichte die von Freundschaft, Zusammenhalt und und Gemeinschaft erzählt. Der Schreibstil liest sich sehr abgehackt, was aber eigentlich zur Geschichte und Erzählweise passt. Aber ich denke, dass war einer der Gründe weshalb ich nicht richtig in die Geschichte hineintauchen konnte. 

    Mehr
  • Auerhaus

    Auerhaus

    ErinaSchnabu

    27. March 2017 um 18:26

    Dass "Auerhaus" ein Bestseller war, ist an mir vorbei gegangen. Ich bin eher zufällig bei Amazon auf das Buch gestoßen, als ich mich durch die Romane von Wolfgang Herrndorf und ähnliche andere Romane wühlte. Ich dachte, dass ich hiermit einen ganz besonderen Roman in der Hand hätte. Kritiker sagen, wenn man diesen Roman lese, möchte man wieder 17, 18 sein. Mir erging es dabei nicht so.InhaltBaden-Württemberg in den 80er-Jahren: Frieder, der beste Freund des Ich-Erzählers Höppner versucht, sich mit Schlaftabletten das Leben zu nehmen und landet in einer psychiatrischen Klinik. Nach einiger Zeit wird er entlassen und ihm wird geraten, nicht mehr zurück zu den Eltern zu ziehen. Er und Höppner ziehen also in das leerstehende Haus seines Großvaters und nehmen ihre Freunde mit. Sie gründen eine Schüler-WG und nennen ihr neues zu Hause "Auerhaus", ein Verhörer, der durch das Lied "Our House" von Madness entstand. Während ihrer Zeit in diesem Haus erfahren wir einiges über das Landleben in den 80er Jahren, wie sich die Protagonisten durch das letzte Jahr des Abiturs schlagen, was es heißt, erwachsen zu werden und ein bisschen auch etwas über Freundschaft.MeinungIch finde es sehr schwierig, das Buch mit einer Meinung zu versehen. Ich kann schlecht einschätzen, wie man an das Buch herangehen soll. Ist es ein Jugendbuch? Wenn ja, dann bin ich mit meinen fast 30 Jahren nicht mehr die Zielgruppe dieses Romans und darf nicht so viel erwarten wie von Literatur für Erwachsene.Ist es ein gewöhnlicher Belletrisik-Roman für alle, so fällt er, inhaltlich und zwischen den Zeilen, ziemlich mau aus.Die Grundidee des Romans ist natürlich super und das, was man zwischen den Zeilen lesen kann, die Gedanken der Protagonisten über das Leben und Erwachsenwerden, hat unglaublich viel Potential. Mehr aber auch nicht. Die Geschichte plätschert dahin, hat keinen Höhepunkt, keine Spannungen und ist teilweise abzusehen. Dass die Geschichte in den 80er Jahren spielt, ist kaum zu spüren, bis auf die Musikkassetten natürlich, die die Clique in der Küche rauf und runter hört. Was sie genau hört, bis auf "Our House", wird dem Leser nicht verraten. Die Protagonisten sind ganz interessant, entwickeln sich jedoch nicht weiter und bleiben irgendwie geheimnisvoll. Informationsfetzen, die man über sie erhält, bleiben eben nur Fetzen.Sollte dieser Roman explizit ein Jugendroman sein, so fehlen meiner Meinung nach auch hier wichtige Elemente des Jugendromans, wie das Aufzeigen eines Umgangs mit Problemen, einen Weg zu finden, wie man mit dem Erwachsenwerden umgeht und so weiter. Es ist schwierig auszumachen, was der Roman denn nun aussagen soll und wenn er nichts aussagen soll, so konnte er mich nicht einmal unterhalten, da er kaum Handlung hatte, die mich fesseln konnte.Der Roman scheint jedoch gut vermarktet und überbewertet zu sein. Er wurde mir als etwas verkauft, was er nicht ist. Ich kann ihn mir aber richtig gut als deutsche Verfilmung vorstellen. Von der Machart ein bisschen wie "Crazy". Mal sehen, was da noch kommt.

    Mehr
    • 2
  • Unser Haus – Our House - Auerhaus

    Auerhaus

    Herbstrose

    27. October 2016 um 14:52

    Sie sind gerade mal achtzehn Jahre alt und stehen kurz vor dem Abi, als Höppners Freund Frieder versucht sich umzubringen. Der Psychiater rät Frieder, nicht mehr bei seinen Eltern zu wohnen. So ziehen die beiden Freunde kurzerhand in das leer stehende alte Bauernhaus von Frieders verstorbenem Großvater, dem Auerhaus. Mit von der Partie sind auch Höppners kleptomanisch veranlagte Freundin Vera und Cäcilia, eine Schulkameradin aus reichem Elternhaus. Später gesellen sich noch der schwule Lehrling Harry, der gelegentlich kifft und sich das Geld dafür nachts am Bahnhof in Stuttgart als Stricher verdient, und die aus der Psychiatrie entwichene Pyromanin Pauline hinzu. Gemeinsam versuchen sie, Spaß am Leben zu haben und Frieder seinen Lebensmut zurück zu geben. Doch eine WG von sechs Jugendlichen in einem schwäbischen Dorf in den Achtzigerjahren, ob das gut gehen kann?In einfachen, warmherzigen und einfühlsamen Worten, die ganz dem Alter der jugendlichen Protagonisten entsprechen, lässt der Autor Bov Bjerg Frieders Freund Höppner, der nie anders genannt wird und sich selbst auch so nennt, erzählen. In knappen, beinahe umgangssprachlichen Sätzen erfährt der Leser vom Leben und Treiben in der WG, von den Problemen der Jugendlichen in der Schule und von ihren Versuchen, der Wehrpflicht zu entgehen. Sie haben sich mit der Überwachung Frieders eine große Verantwortung aufgebürdet, handeln aber oft verantwortungslos, ja manchmal sogar kriminell. Was sie zum Leben brauchen wird geklaut, trainiert wird der unauffällige Griff dazu in der Küche des Hauses. Eine teils heitere, teils bewegende Geschichte mit Momentaufnahmen aus dem Leben der jungen Leute, authentisch geschildert in kurzen Kapiteln. Schnell wechselnde Ereignisse sind prägend, aber immer sind ein leicht melancholischer Hintergrund und die Sorge um Frieder spürbar. Es zeigt sich hier, wie wichtig gute Freunde auf dem Weg zum Erwachsenwerden sind. Einige kritische Fragen werfen sich mir allerdings auf. Darf man so junge Leute alleine in ein altes, baufälliges Haus ohne adäquate Strom- und Wasserversorgung ziehen lassen? Warum machen die Eltern sich keine Gedanken darüber, wovon die Jugendlichen eigentlich leben? Wieso beachtet man sie nicht und lässt sie auf die Katastrophe zusteuern? Sie leben in einem Dorf, dennoch wird ihr Treiben wenig beachtet. Fazit: Eine Geschichte die bewegt, nachdenklich stimmt und immer aktuell sein wird.

    Mehr
    • 2
  • Im Auerhaus hätte ich auch gerne gelebt

    Auerhaus

    buchjunkie

    21. July 2016 um 20:51

    Kurz vorm Abi! Und Frieder versucht, sich umbringen!! Er wird aber gefunden und kommt erst mal in eine psychiatrische Anstalt. Sein bester Freund Höppner ( da merke ich gerade, dass ich seinen Vornamen nicht weiss) , der Ich-Erzähler in diesem Buch, besucht ihn dort und versucht ihn zu verstehen. Und irgendwie hat er sich zur Aufgabe gemacht, in Zukunft nach Frieder zu schauen, damit dieser keinen weiteren Selbstmordversuch unternimmt. Das Haus von Frieders verstorbenen Opas steht leer und die zwei Jungs beschliessen ,dort einzuziehen. Höppner entkommt so dem fiesen Freund seiner Mutter und er kann auf Friederike aufpassen. Höppners Freundin Vera und Cäcilia ziehen auch mit ein. Nach dem alten Song von Madness nennen sie das Haus Auerhaus. Und gemeinsam versuchen sie ,Frieders Leben zu retten, der sich gar nicht sicher ist, warum er überhaupt leben soll. Ach, ich mochte die jungen Leute ,allen voran Höppner. Sie sind ein bisschen kriminell , aber so sozial. Es entsteht zwischen ihnen ein tolles Gemeinschaftsgefühl und sie richten sich ihr Leben im Auerhaus sogar mit einem Abwaschplan ein. Im Auerhaus hätte ich auch gerne gelebt mit 18. Der Schreibstil ist besonders. In kurzen Sätzen, fast umgangssprachlich lässt der Autor Höppner erzählen. Aber auch sehr feiner Sprachwitz findet sich in der Geschichte. Das Lesen hat großen Spass gemacht. Gut erzählt ist , warum Höppner zu spät zum Deutsch-Abi kam oder wie er der Wehrpflicht versucht zu entgehen. Das Buch zeigt auf, wie wichtig Gemeinschaft und gute Freunde besonders in diesem Alter sind, wo Eltern nur noch am Rande auftreten. Eine besondere, warmherzige Geschichte, die mir mir inhaltlich und sprachlich sehr gut gefallen hat!

    Mehr
    • 11
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks