Boyd Morrison

 4 Sterne bei 109 Bewertungen
Autor von Die Arche, Das Midas-Komplott und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Boyd Morrison

Sortieren:
Buchformat:
Die Arche

Die Arche

 (53)
Erschienen am 01.06.2010
Das Midas-Komplott

Das Midas-Komplott

 (19)
Erschienen am 19.09.2011
Die Roswell Verschwörung

Die Roswell Verschwörung

 (17)
Erschienen am 16.09.2013
Substance - Die Formel

Substance - Die Formel

 (9)
Erschienen am 21.01.2013
Todesflut

Todesflut

 (6)
Erschienen am 17.09.2012
Todesflut: Thriller

Todesflut: Thriller

 (4)
Erschienen am 17.09.2012
Rogue Wave

Rogue Wave

 (1)
Erschienen am 30.11.2010
VAULT

VAULT

 (0)
Erschienen am 05.07.2011

Neue Rezensionen zu Boyd Morrison

Neu
NicolePs avatar

Rezension zu "Substance - Die Formel" von Boyd Morrison

Substance – Die Formel
NicolePvor 8 Monaten

Chemiedoktorand Kevin Hamilton erfährt von dem Tod seines Professors Michael Ward. Kurz zuvor hat Kevin von Ward eine verschlüsselte E-Mail erhalten. Dadurch gerät Kevin in das Visier von Killern, und sein Leben steht auf dem Spiel.

„Substance – Die Formel“ ist eine interessante Geschichte über eine Entdeckung, welche die Welt verändern kann. Zu Beginn fehlt dem Roman etwas die Spannung. Diese stellt sich im Laufe der Zeit jedoch ein. Überraschende Wendungen gibt es erst gegen Ende.

Das Buch liest sich gut und flüssig. Die einzelnen Figuren und ihre Motive sind gut dargestellt. Das gewählte Thema ist spannend und fordert vom Leser nicht viel Verständnis von Chemie, denn alles wird verständlich erklärt.

Boyd Morrison hat eine gute Geschichte geschrieben. Wer sich für diese Thematik interessiert, wird Freude an diesem Buch haben.

Weitere Rezensionen unter www.nicole-plath.de

Kommentieren0
0
Teilen
Bluesky_13s avatar

Rezension zu "Die Arche" von Boyd Morrison

Ist die Arche nicht etwas gutes?
Bluesky_13vor einem Jahr

INHALT

Dilara Kenner leitet eine Ausgrabung der Inka Ruinen in Peru, als Sam Watson sie auf ihrem Mobiltelefon anrief und sie nach Los Angeles bestellte.

Sie durfte und sollte mit niemanden darüber sprechen. Er schlug das Treffen in einem Cafe im zweiten Stock des Flughafenterminals vor.

Sam war ein Ersatzonkel für sie, seit vor 3 Jahren ihr Vater Hasad Arvadi verschwunden war.

Sam war inzwischen 71 Jahre alt.


Dilara war Bioarchäologin und Sam war Biochemiker, deshalb interessierte er sich auch für ihre Arbeit. Aber sie merkte, dass er sie nicht aus diesem Grund hier hergeholt hatte.

Sam sagte ihr dann endlich, dass er nur ihr vertraute und er brauchte sie. Er hatte eine Entdeckung gemacht, die auch mit Hasad Arvadi zu tun hatte, ihrem Vater.

Er sagte ihr nur, dass ihr Vater sie gefunden hatte und sie wusste sofort, was er meinte.

DIE ARCHE!!!!!


Als die beiden sich unterhielten, lies eine Frau ihre Handtasche fallen und Sam hob sie auf.

Danach ging es ihm zusehends schlechter. Er bat Dilara zu verschwinden.

Er sagte ihr nur noch, dass sie versuchen Milliarden Menschen zu töten.

Sie bat ihn ruhig zu sein und meinte er hat einen Herzinfarkt.

Er erklärte ihr, dass es die Frau mit der Handtasche war, Kontaktgift.

Was war hier los?


Sie war plötzlich in großer Gefahr.


Er gab ihr unter großem Stocken noch ein paar Namen und Stichpunkte und bat sie die Arche zu finden.

Es war wichtig, wichtig für die Menschheit!


Dan Cutter tarnte sich als Chauffeur von Hayden und brachte einen zusätzlichen Koffer in dessen Flugzeug.

Dort gab es keine Kontrollen und das Gerät konnte da sehr gut getestet werden.

Ein Langstreckenflug war genau richtig für das Vorhaben. Und Hayden war ein zusätzlicher Bonus.


Der Führer hatte eine Vision und die galt es zu erfüllen. Mit seinem Handy aktivierte Cutter das andere Handy im Bauch des Flugzeuges, er startete seinen Auftrag.



Captain Mike Hamilton flog mir Leutnant Fred Newman der Maschine von Hayden nach.

Die Air National Guard war für die Luftsicherheit zuständig.

Die Maschine von Hayden hatte einen Notruf abgesetzt.

Der Pilot hatte gemeldet, dass er schmelzen würde, er und alle anderen.

Die Flugzeuge der Air National Guard waren angewiesen, die Maschine abzuschießen, bevor sie im bewohnten Gebiet abstürzen würde.

Die Flieger entdeckten kein Leben an Bord, das war außergewöhnlich.

Was war hier passiert?


Auch als Dilara den Mann aufsuchte, den ihr Sam genannt hatte, schwebte sie in großer Lebensgefahr.

Der Hubschrauber, der sie zu einer Ölplattform bringen sollte, auf der sich Tyler Locke aufhält, stürzte ins Meer.

Tyler entschloss sich, sie auf eigene Faust zu retten, abzuwarten wäre der sichere Tot für die sieben Insassen gewesen.



MEINE MEINUNG

Wow, das Buch geht schon mit absoluter Spannung los. Es wird mit jeder Seite spannender und man will dieses Buch gar nicht mehr weglegen.

Erst stirbt Hasad, wenige Seiten später dann Sam. Und dann der seltsame Koffer.

Boah, mehr geht nicht an Spannung.

Das ist mal wieder ein Buch ganz nach meinem Geschmack.

Viele Leute, die irgendwas machen oder suchen und man weiß trotzdem nicht genau, was da vorgeht.

Genau das macht die Spannung aus. Immer wieder ein Häppchen an Informationen und mit einem Mal wieder ein Wechsel zu einer anderen wichtigen Person.

Egal wo Dilara auftaucht, dort gibt es Tote. Sie weiß nur, dass sie die Arche finden muss, sonst müssen Millionen oder gar Milliarden Menschen sterben.

Sie hat nur extrem wenig Zeit, denn sie kann sich erst am Montag mir Tyler auf den Weg machen und sie müssen bis Freitag die Arche finden.


Ulric hingegen fühlt sich als Held, denn er will die Welt verändern und er hat dieses irre Projekt ins Leben gerufen und er steckt hinter all dem.

Es kommt einem fast so vor, als meinte er, er sei Gott.

Mit dem Gift, das er in seinen Händen hat, kann er sich durchaus auch so fühlen.

Wenn Dilara und Tyler nicht gelingt ihn aufzuhalten, dann geschieht Fürchterliches.


Dieses Buch zeigt uns mal wieder sehr deutlich, wie verrückt manche Menschen sein können. 

Sie streben nach Macht und Annerkennung und auf Bizarre Weise finden solche Menschen immer wieder Anhänger.

Es ist schon interessant, wie leicht sich manche Menschen manipulieren lassen.

Das Buch ist wirklich grandios geschrieben, es verliert mir keiner Seite an Spannung.

Die Spannung hält wirklich bis zum Schluss. Ein geniales Werk.



Eure Bluesky_13

Rosi

Kommentieren0
10
Teilen
Steffi_the_bookworms avatar

Rezension zu "Die Arche" von Boyd Morrison

Wenig Spannung
Steffi_the_bookwormvor 2 Jahren

2.5

Erst vor kurzem habe ich vom gleichem Autor ein Buch gelesen, dass mich wirklich begeistern konnte und habe mich daher sehr gefreut, dass ich noch ein weiteres Buch von ihm auf meinem Sub entdeckt habe.

Leider konnte mich dieses Buch nicht sonderlich begeistern. Zunächst hatte ich eher einen archäologischen Thriller erwartet, aber die meiste Zeit ging es doch eher in die biologische und technologische Richtung.
Spannung kam für mich die meiste Zeit nur wenig auf und ich war stellenweise sehr gelangweilt. Auch die Charaktere haben nicht wirklich zum mitfiebern eingeladen.

Erst auf den knapp letzten 100 Seiten wurde es noch einmal interessant und spannend und das Buch hat meine Aufmerksamkeit wieder. Dies hätte ich mir für das ganze Buch gewünscht. Weiterverfolgen werde ich die Reihe um Tyler Locke nicht.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BoydMorrisons avatar

Dear readers,
My name is Boyd Morrison, the author of five thrillers, including my latest novel THE ROSWELL CONSPIRACY. This story is the third book in the Tyler Locke adventure series, in which Tyler is a former Army combat engineer with an expertise in explosive disposal and demolitions. In THE ROSWELL CONSPIRACY Tyler must race from New Zealand and Australia to Easter Island and South America to stop a rogue Russian spy from setting off a high-tech weapon built with components from the infamous Roswell incident. I love creating stories that race forward at breakneck speed, and I'm excited for my German readers to dive into this new adventure. I hope you have fun with it!

Mehr zum Buch:
Roswell: Schauplatz der größten Verschwörung der amerikanischen Geschichte und Ausgangspunkt einer tödlichen Jagd nach der Wahrheit. Roswell 1947: Seit dem vermeintlichen UFO-Absturz ranken sich zahllose Legenden und Verschwörungstheorien um die kleine Stadt in New Mexiko. Fay Turia hat das Flugobjekt als kleines Mädchen gesehen – und nicht nur das, sie konnte auch eines der Wrackteile an sich nehmen. Dieses mysteriöse Artefakt droht ihr 60 Jahre später zum Verhängnis zu werden, denn eine russische Söldnertruppe hat die brisante Spur aufgenommen. In letzter Sekunde gelingt es Tyler Locke die alte Dame in Sicherheit zu bringen, doch dies ist erst der Anfang einer rasanten Verfolgungsjagd um Leben und Tod …--> Leseprobe

Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde:
Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Boyd Morrison mitzumachen. Boyd spricht kein Deutsch, deshalb stellt die Fragen an den Autor bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich der Autor sehr freuen :-)

Unter allen Bewerbern vergibt der Goldmann Verlag 20 Leseexemplare des Buches. Ihr könnt euch dafür bis einschließlich 21. Oktober 2013 bewerben - dafür gibt es eine kleine Frage zu beantworten:

Stellt euch vor, ihr seid Außerirdische - wie würdet ihr euch dann außer in einem UFO fortbewegen?

(Wenn möglich, wäre es toll, wenn ihr auf Englisch antwortet!)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 149 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks