Brad Strickland Das Sternengespenst. Star Trek

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Sternengespenst. Star Trek“ von Brad Strickland

( Starfleet Kadetten, 5). Illustr. 126 S.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Sternengespenst. Star Trek" von Brad Strickland

    Das Sternengespenst. Star Trek

    charlotte

    14. February 2012 um 12:13

    Ehrlich gesagt hab ich von einem Star Trek-Kadettenroman mit dem Namen: Das Sternengespenst von Brad Strickland nicht besonders viel erwartet. Die anderen Bände von Strickland, die meist über zwei ziemlich trottelige Jake und Nog erzählen, waren teilweise kaum zu ertragen. Dieser kleine Kadettenband jedoch bietet dem Leser eine nette kleine interessante Geschichte über einen bisher (mir) noch unbekannten Alien. Natürlich nerven die Sterotypen über Ferengi mal wieder ungemein und, dass der arme Rom so schlecht gemacht wird. (Man muss dem Autor zur Gute halten, dass die Serie noch sehr frisch war und die Figur des Rom noch keinen sonderlich interessanten Hintergrund bekommen hatte.) Aber insgesamt fand ich in diesem Roman einen netten kleinen Zeitvertreib mit einer netten Geschichte, so dass ich gerne bereit bin, dafür noch 4 Sterne zu geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Sternengespenst. Star Trek" von Brad Strickland

    Das Sternengespenst. Star Trek

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. December 2009 um 19:16

    [...] "Ein Ferengest ist ein angestammter Geist. In der Ferengi-Folklore ist ein Ferengest ein rachsüchtiges Gespenst, das seine Nachkommen heimsucht, wenn sie gegen die Gebräuche oder Ethik der Ferengi verstoßen. Ein unglücklicher Klan, der von einem Ferengest heimgesucht wird, hat bei all seinen Unternehmungen Pech. Sein Vermögen schwindet und geht schließlich völlig verloren. Andere Ferengi meiden und verspotten die heimgesuchte Familie, bis der Ferengest zuletzt durch Reue und Opfer besänftigt wird. In extremen Fällen kann der Ferengest einen Klan völlig vernichten." [...] Molly, die kleine Tochter der O`Briens, hat einen Geisterfreund, den sie Dhraako nennt. Sie malt diesen während sie zusammen mit ihrer Mutter in Quarks Restaurant sitzt. Sowohl Nog, als auch Quark, ergreifen die Flucht, als sie dieses Abbild sehen. Nog flieht zu guter Letzt in das Quartier von Jake Sisko und seinem Vater. Auch dieser sieht dort den Geist, der Nog den ganzen Tag verfolgt hatte. Jake, der einen Ausserirdischen in dem Wesen erkennt, folgt dem Geist, während Nog Chief O`Brien zu Hilfe holt. Ich finde, die Geschichte ist ganz nett erzählt, zieht sich teilweise aber etwas. Im Vergleich zu den anderen Kadetten-Romanen aber um einiges besser.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks