Brad Strickland In den Wüsten von Bajor. Star Trek

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „In den Wüsten von Bajor. Star Trek“ von Brad Strickland

( Starfleet Kadetten, 6). 139 S.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In den Wüsten von Bajor. Star Trek" von Brad Strickland

    In den Wüsten von Bajor. Star Trek
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. December 2009 um 12:03

    Dr Bashir bereitet sich auf einen Ausflug nach Bajor, genau genommen Sakelo City, vor. Jake und Nog wittern ein Abenteuer und schleichen sich an Bord seines Shuttles. Als blinde Passagiere erreichen sie Bajor. Doch hier müssen sie zusehen, wie Dr Bashir von Rebellen entführt wird. Sie begeben sich zusammen mit Sesana, einem bajoranischen Mädchen, auf die Suche nach ihm. Na ja, ich fand es nicht wirklich spannend. Gut an der Kadettenreihe finde ich die Zeichnungen in den Büchern.

    Mehr
  • Rezension zu "In den Wüsten von Bajor. Star Trek" von Brad Strickland

    In den Wüsten von Bajor. Star Trek
    charlotte

    charlotte

    15. December 2009 um 11:40

    Es gibt diese Reihe von Star Trek über die Kadetten der Sternenflottenakademie und da sie hauptsächlich für Jugendliche geschrieben wurde, gibt es in dieser Reihe auch Geschichten über den Sohn von Commander Sisko, Jake und seinen Freund, den Ferengijungen Nog. Nachdem ich vor Kurzem bereits eine andere Geschichte über Jake und Nog gelesen hatte, waren meine Erwartungen nicht besonders hoch und wurden dennoch enttäuscht. Kurz zur Story: Jake und Nog begleiten Dr. Bashir heimlich und verbotenerweise auf einen Ausflug nach Bajor und erleben mit, wie dieser mit einer zwilichtigen Person in die Wüste verschwindet. Als er am nächsten Tag nicht wieder auftaucht, machen sie die Bekanntschaft mit einer jungen Bajoranerin, die ihnen erzählt, diese Person, mit der Bashir verschwunden ist, gehöre einer kriminellen Truppe an, die verhindern wolle, dass sich Bajor der Föderation anschließt. So wie es aussieht, schwebt Bashir in größter Gefahr und deshalb machen sich die Jungen zusammen mit der Einheimischen auf den Weg, ihn zu retten. Nee, schon klar, und (ACHTUNG SPOILER!!!) die Jungs schaffen auch, was den Cardassianern während der Besatzungs Bajors nicht gelungen ist, finden die geheime Bastion der Rebellen und können zudem Bashir auch noch glücklich befreien. Diese beiden dummer Jungs, die so selten dämlich von einer Gefahr in die nächste tappen, kommen natürlich wieder heil aus der Sache heraus. Abgesehen von dieser mehr als unglaublichen Geschichte, ist das ganze Buch auch noch extrem langweilig. Von insgesamt 10 Kapiteln sind gerade mal die letzten drei so spannend, dass man sie in einem durch lesen kann. Das habe ich dann hauptsächlich nur deshalb, um das Buch endlich fertig zu lesen. Die Extras, wie ein Skizze der Raumstation DSN und eine Personenliste sind dieselben wie beim anderen Jake & Nog-Kadettenbuch und die Illustrationen finde ich dieses Mal überhaupt nicht gelungen. Ich hoffe sehr, dass die anderen Kadettenbücher besser sind - oder wenigstens von Kadetten handeln, was bei Jake Sisko gar nicht und bei Nog erst viel später der Fall ist.

    Mehr