Bradley Beaulieu

 4.1 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Die Zwölf Könige, Der Zorn der Asirim und weiteren Büchern.
Bradley Beaulieu

Lebenslauf von Bradley Beaulieu

Bradley Beaulieu begann mit dem Schreiben während seines Studiums. Schon seit er in der dritten Klasse Tolkiens "Der Hobbit" gelesen hatte, war er ein Fan des Fantasy-Genres. Er hat einen Abschluss in Informatik und Maschinenbau, doch in den frühen 2000ern wandte er sich wieder dem Schreiben zu. Er besuchte Creative-Writing-Seminare und erhielt Anleitung von Autoren wie Nancy Kress, Joe Haldemann, Tim Power und Holly Black. "Die Legenden der Bernsteinstadt" ist der Auftakt seiner ersten im Deutschen erschienenen Trilogie. Er gewann bereits mehrere Preise, darunter den L. Ron Hubbard Writers of the Future Award.

Neue Bücher

Der Zorn der Asirim
 (1)
Neu erschienen am 03.09.2018 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch. Es ist der 2. Band der Reihe "Die Legenden der Bernsteinstadt".

Alle Bücher von Bradley Beaulieu

Bradley BeaulieuDie Zwölf Könige
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Zwölf Könige
Die Zwölf Könige
 (17)
Erschienen am 01.09.2017
Bradley BeaulieuDer Zorn der Asirim
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Zorn der Asirim
Der Zorn der Asirim
 (1)
Erschienen am 03.09.2018
Bradley BeaulieuTwelve Kings: The Song of the Shattered Sands
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Twelve Kings: The Song of the Shattered Sands
Bradley BeaulieuThe Flames of Shadam Khoreh: The Concluding Volume of the Lays of Anuskaya
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Flames of Shadam Khoreh: The Concluding Volume of the Lays of Anuskaya
Bradley BeaulieuTwelve Kings in Sharakhai
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Twelve Kings in Sharakhai
Twelve Kings in Sharakhai
 (0)
Erschienen am 02.12.2014
Bradley BeaulieuWith Blood Upon the Sand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
With Blood Upon the Sand
With Blood Upon the Sand
 (0)
Erschienen am 03.03.2015

Neue Rezensionen zu Bradley Beaulieu

Neu
zwergundelfs avatar

Rezension zu "Die Zwölf Könige" von Bradley Beaulieu

Die Wüste lebt...
zwergundelfvor 11 Tagen

denn Bradley Beaulieu hat sie vollgestopft befüllt mit Göttern, Dämonen, tyrannischen Königen, Terrorzellen, Blutmagiern, mythischen Flüchen und Prophezeiungen, allerlei exotischem Getier und Gestrüpp und einem alles andere als auf Sand gebauten Plot um die von zahlreichen Mysterien eingenebelte Widerstandskämpferin Çeda. Vorsicht, diese Wüstendurchquerung braucht Zeit und Durchhaltevermögen. Bringt man als Leser beides mit, dann wartet in der Bernsteinstadt Sharakhai eine Karawanenladung voller Atmosphäre und Originalität als Belohnung.

News, Rezensionen und mehr auf zwergundelf.com

Kommentieren0
1
Teilen
zwergundelfs avatar

Rezension zu "Der Zorn der Asirim" von Bradley Beaulieu

Wüstenfantasy mit Sand im Schuh
zwergundelfvor 12 Tagen

Mit Despotie in der einen Faust und dämonischen Dienern in der anderen regieren zwölf Könige die Wüstenmetropole Sharakhai. An ihren Thronen sägt Çeda, Halbwaise mit Zunder im Schwertarm und teilmysteriöser Herkunft. Beschritt unsere Heldin als Fixstern der Geschichte in Band eins noch zielstrebig den tugendhaften Pfad der Rebellion, so wird sie nun von einem dramaturgischen Sandsturm aus Mythen, Geheimnissen, höfischen Intrigen, fragwürdigen Allianzen und persönlichem Rachedurst durchgeschüttelt. Außerdem in diesem Teil: Götter, die unter Menschen wandeln, Terroristen-Romantik und eine waschechte Mumien-Storyline.

Wer lange Reihen voll langer Bücher mag, kann die Shisha stopfen und loslesen. Aber vorher genug trinken, denn man weiß nie, ob hinter der nächsten Düne Wasser wartet oder nur noch mehr Sand...

Die ganze Rezension auf zwergundelf.com

Kommentieren0
1
Teilen
Kagalis avatar

Rezension zu "Die Zwölf Könige" von Bradley Beaulieu

Eine starke Protagonistin
Kagalivor 6 Monaten

Ganz unschuldig dünn sieht dieses Buch von außen aus, doch hinter dieser Fassade verbirgt sich auf fast 700 zeitungsdünnen Seiten ein ordentliches Wüstenspektakel.

Meine Meinung


Eine starke Protagonistin und vielschichtige Charaktere

Gleich mit den ersten paar Seiten in denen ich Çeda in einem ihrer Arenakämpfen begleitete wusste ich: Diese Protagonistin werde ich lieben. Und so war es dann auch. Çeda ist eine strake selbstbewusste und kampferprobte Heldin die mir schnell ans Herz gewachsen ist. Mir hat besonders gut gefallen, dass sie trotz ihres Rachedurstes noch Mitgefühl und Freude zeigt und die Aktionen der mondlosen Schar zu Recht verurteilt. Manchmal wenn es um Rache geht hat man ja Protagonisten die an nichts anderes mehr denken können und wie eine Maschine auf ihr Ziel zustreben. Çeda hingegen bleibt menschlich, trotz allen Rachegelüsten und das fand ich toll.

Was die Nebencharaktere angeht, so sind sie individuell, vielschichtig und interessant ausgearbeitet, wenn mir auch nur recht wenige wirklich symphytisch waren. Die meisten spinnen ihre eigenen Intrigen und man weiß nie genau woran man ist. Gerade Emres Entwicklung ist vom dramaturgischen her toll, aber vom Gefühl schlägt er, wenn man mich fragt, eine gefährliche Richtung ein. Wen ich sehr mochte war Ramahd. Auch er kocht sein eigenes Süppchen, aber irgendwie mochte ich ihn trotzdem.

Leider auch ein paar Längen
Leider konnten die gut ausgestalteten Charaktere und das äußerst atmosphärisch beschriebene Setting nicht über die paar Längen die das Buch besitzt hinwegtäuschen. Zwar gibt es genügend Geheimnisse, die es zu lüften und Verschwörungen, die es aufzudecken gilt und es gibt auch mehrere spannende Kampfszenen, doch dazwischen mogeln sich immer wieder Passagen, die durchaus als zäh zu bezeichnen sind. Hinzu kommt, dass, auch wenn die diversen Rückblicke in Çedas Vergangenheit ihren Charakter immer differenzierter beschreiben, ich mir nicht sicher bin, ob sie alle wirklich für das Vorantreiben der Handlung nötig gewesen wären. Immerhin: im letzten Drittel wird das Tempo dann angezogen und es passieren viele interessante und spannende Dinge kurz hintereinander, die mich letztendlich sehr neugierig auf den zweiten Band werden ließen.

Fazit

Auch wenn ein paar zähe Passagen gibt, hat mich Die zwölf Könige mit seinem atmosphärischen Setting, einer starken Heldin und vielschichtigen Charakteren wirklich gut unterhalten und ich werde die Reihe sicherlich weiter verfolgen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Bradley Beaulieu im Netz:

Community-Statistik

in 117 Bibliotheken

auf 74 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks