Bradley Muriel und Susan Connell Wenn der Ingwer blüht. Connell, S., Brandung der Liebenden.

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn der Ingwer blüht. Connell, S., Brandung der Liebenden.“ von Bradley Muriel und Susan Connell

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wenn der Ingwer wieder blüht" von Muriel Bradley

    Wenn der Ingwer blüht. Connell, S., Brandung der Liebenden.
    ElkeK

    ElkeK

    21. February 2017 um 06:00

    Inhaltsangabe: Sarita Miller ist auf dem Gebiet der Marktforschung die Spezialistin schlechthin. Deshalb soll sie für ihre Firma „Dome & Advertising“ auf Maui ein geheimnisvolles Projekt durchleuchten. Die Geschäftsreise kommt ihr gerade recht, denn nach der Trennung von dem skrupellosen Geschäftsmann Ross Baily ist ihr nach Tapetenwechsel zumute. Das Projekt wird von allem nur vage angeschnitten, aber es soll das Comeback von Patrice Wycoff sein, die durch dubiose Geschäfte damals aus der Szene der Kosmetika verdrängt wurde. Ihre Beispiellose Karriere soll nun mit einem neuen Wundermittel fortgesetzt werden. Auf dem Flug nach Maui lent Sarita einen gutaussehenden Mann kennen. Sie beginnt mit ihm zu flirten und ererzählt von den Inseln in den malerischsten Farben. Fast wären sie bei der Ankunft auseinander gegangen, ohne das sie seinen Namen gekannt hätte: Morgen Wycoff. Sarita weiß, das es das Paar Wycoff so nicht mehr gibt. Doch gleich bei dem ersten Treffen mit Patrice wird klar, das es noch mehr Elemente gibt als nur das Geschäft. Und Alex Firman, der Leibwächter Patrice, macht seinen Job sehr gut, so das die aufkeimende Liebe zwischen Sarita und Morgan gestört wird. Den richtigen Knall gibt es allerdings, als Ross Baily und Saritas Vorgesetzte von Patrice eingeladen werden. Mein Fazit: Ein Roman, in dem es nicht nur um Liebe geht, sondern auch um Intrigen, Macht und viele Geheimnisse. Und das im malerischen Maui im Hintergrund, das in dem Buch in detailgetreungen Beschreibungen dargestellt wird. Die Verwirrungen der Hauptpersonen und die Intrigen kommen mir etwas unlogisch und zu einfach vor. Verstanden habe ich sie jedenfalls nicht. Dies ist in meinen Augen ein Durchschnittsroman, der sich einzig durch die wunderschönen malerischen Beschreibungen der Südsee auszeichnet. Anmerkung: Die Rezension stammt vom Dezember 2001.

    Mehr