Bradley Somer

 4 Sterne bei 92 Bewertungen

Alle Bücher von Bradley Somer

Bradley SomerDer Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel
Bradley SomerDer Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel, 6 Audio-CDs
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel, 6 Audio-CDs
Bradley SomerFishbowl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fishbowl
Fishbowl
 (1)
Erschienen am 04.08.2015
Bradley SomerFishbowl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fishbowl
Fishbowl
 (0)
Erschienen am 01.08.2015
Bradley SomerImperfections
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Imperfections
Imperfections
 (0)
Erschienen am 15.09.2012

Neue Rezensionen zu Bradley Somer

Neu
FranziDieBuechertantes avatar

Rezension zu "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer

Die Welt aus der Sicht eines Goldfisches
FranziDieBuechertantevor 7 Monaten

Ian fällt aus dem 27. Stock. Wir begleichten ihn dabei und bekommen so Einblick in viele Leben, manche streifen wir nur kurz, die Meisten verflechten sich zu einer Geschichte. 


Es ist sehr schwer, etwas über das Buch zu sagen, ohne zu sehr zu spoilern. Ich fand es anfangs etwas schwierig, so vielen Parallelgeschichten zu folgen und auch zeitweise langatmig. Aber es lohnt sich sehr durchzuhalten, denn es ist einfach ein schönes Buch mit vielen Überraschungen. 

Kommentieren0
3
Teilen
schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer

Episodenroman über den Mut etwas in seinem Leben zu wagen, angereichert durch zahlreiche skurrile Ch
schnaeppchenjaegerinvor 9 Monaten

Goldfisch Ian fällt aus dem 27. Stock und blickt während seines Falls in die Fenster der Fassade des Wohnhauses "The Seville on Roxy", an denen er vorbeifliegt. 
Der elfjährige Herman lebt mit seinem Großvater zusammen in einer Wohnung des Mietshauses und fällt in unregelmäßigen Abständen in Ohnmacht. 
Connor hat wechselnde Liebschaften, die nichts voneinander wissen. Als Freundin Katie unangemeldet an seiner Tür klingelt und er gerade noch mit Gespielin Faye im Bett ist, wird ihm schlagartig bewusst, dass er Katie liebt und er bereut sein untreues Verhalten zutiefst. Connor ist auch derjenige, dem der Goldfisch gehört. 
Petunia ist hochschwanger und möchte eigentlich nur ein Eissandwich essen, als plötzlich ihre Wehen einsetzen. Sie ist allein in ihrer Wohnung, ihr Freund im Pub und ihr Handy-Akku leer. Auch die Hebamme kann sie nicht erreichen, weshalb sie bei den Hausbewohnern nach Hilfe sucht. 
Claire hat seit Jahren ihre Wohnung nicht mehr verlassen und ihr einziger Kontakt in die Außenwelt ist ihre Mutter sowie die Männer, die die Sex-Hotline anrufen, für die sie arbeitet. Ausgerechnet an ihrer Tür klingelt Petunia, die den ohnmächtigen Herman im Schlepptau hat. Alle drei werden in den wenigen Sekunden in denen Ian aus dem Fenster fällt, über sich selbst hinauswachsen. 
Die weiteren handelnden Personen sind unter anderem der Hausmeister Jimenez, der den Fahrstuhl laienhaft repariert und dabei fast einen Brand verursacht. Bei der Reparatur eines Wasserhahns lernt er Garth kennen, der leidenschaftlich gern Frauenkleider trägt. 
Ein Mietshaus ist eben auch nur ein Abbild der Gesellschaft und insofern lernt der Leser eine bunte Vielfalt an Menschen mit ihrem Sorgen und Problemen kennen. Episodenartig erhält man einen Blick in die Vorgänge ausgewählter Wohnungen und lernt die Einzelschicksale der Bewohner kennen, während Ian vom Balkon und in die einzelnen Fenster des Hauses guckt. 
Dass gerade ein Goldfisch herunterfällt, ist ein kreativer Aufhänger für den Roman, spielt jedoch für die Handlung selbst keine Rolle, was ich ein bisschen schade fand. Auch Connor bemerkt sein Verschwinden nicht. "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" enthält aber dennoch viele amüsante und auch tiefgründige Passagen, die sich aus den neurotischen Charakteren, die exemplarisch aus dem Wohnhaus dargestellt werden, ergeben. Während Ian aus dem 27. Stock fällt, weil er sich selbst dazu entschieden hat, die Chance zu nutzen, sein Goldfischglas zu verlassen und über den Tellerrand zu gucken, entwickeln sich auch die Bewohner von "The Seville on Roxy" weiter, indem sie Dinge tun, die sie nie für möglich gehalten hätten. Ein Mensch wird in dem kurzen Zeitraum sterben, ein anderer geboren. Menschen begegnen sich, die noch nie etwas miteinander zu tun hatten, teilen sodann gemeinsame Erlebnisse und wachsen über sich hinaus. Sie erleben, dass man gemeinschaftlich mehr erreichen kann, als jeder einzelne für sich. Goldfisch Ian steht symbolisch dafür, ein Wagnis einzugehen. "Wer sein Leben in einem Goldfischglas fristet, wird als alter Fisch sterben, der nie ein Abenteuer erlebt hat."

Kommentieren0
0
Teilen
Marina_Nordbrezes avatar

Rezension zu "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer

Blubb-Blubb
Marina_Nordbrezevor 10 Monaten

Blubb. Dieses Buch ist wohl der Inbegriff eines Blogger-Buchs. Nach der Buchmesse (oder war es davor?) postete jeder zweite Instagram-Account ein Bild mit dem Buch und mit der Goldfisch-Schneekugel. Und ich muss leider sagen, dass das Cover halt schon ein arger Blickfang ist. Dann verloste Bröselchen zwei Exemplare des Buches für Blogger - und ratet mal, wer eins bekommen hat? Höhö. Aber weil das noch nicht ausreicht, habe ich die gestrige Lesenacht von Herzpotenzial genutzt, um das Buch zu lesen. Fertig zu lesen. Hab ich jetzt alles verlinkt, was ich verlinken kann? Ach, nein. Blubb. Jetzt aber. Wir konzentrieren uns auf das Buch, denn das ist fantastisch.

Ian, der Goldfisch, fällt aus dem obersten Stockwerk eines sehr hohen Hauses und wir begleiten ihn nach unten. Was wir aber eigentlich machen - wir begleiten das sehr hohe Haus. The Seville on Roxy. Wir blicken in das Gebäude und sehen seine Bewohner. Bei einigen zieht unser Blick vorbei, bei anderen verweilen wir länger.

Da wäre zum einen natürlich Ian, der eigentlich in einem Goldfischglas lebt, zusammen mit Troy, der Schnecke und einer pinken Burg. Katie wohnt nicht in diesem Haus, steht aber vor einer wichtigen Mission, sie will Connor, ihren Freund, der in dem Haus wohnt, zur Rede stellen. Der hat eine Affäre mit Faye. Jimenez ist der Hausmeister und repariert auf abenteuerliche Art und Weise den Aufzug (ich steige nie wieder in einen Aufzug. Auf jeden Fall die nächsten Wochen nicht mehr). Petunia bekommt ein Kind. Garth freut sich darauf, endlich sein Päckchen auszupacken (wie sehr ich gespannt war, was in dem Päckchen ist. Unglaublich). Claire bäckt eine Quiche. Und Hermann fällt in Ohnmacht.

Ich glaub, das waren alle. Neun Personen. Gut. Acht Personen und ein Goldfisch. In jedem Kapitel begleiteten wir jemanden anderen, insgesamt bleiben wir nur eine halbe Stunde im Haus und erst im letzten Kapitel fügt sich alles zeit- und raumtechnisch zusammen.

Der Kaffeebecher steht im Regal, denkt Ian und hält abrupt inne. Es wäre klischeehaft und falsch zu sagen, er würde "Staub ansammeln", weil das Verb ein aktives ist und Tassen nicht aktiv werden können.

Die Idee, unterschiedliche Menschen, die sich nicht kennen, durch kleine Gegebenheiten zu verbinden, kennt man von "Tatsächlich ... Liebe". Da fand ich das schon toll. Hier kommt noch ein Goldfisch dazu. Und es gibt durch das Haus eine tatsächliche Verbindung zwischen allen Protagonisten, die alle so - normal, durchschnittlich sind und doch alle einen besonderen Punkt haben. Ich hab mich auch bei jedem gefreut, wenn das Buch wieder zu ihm zurück kam. Nur Hermann fand ich ein bisschen schwach, aber ich mag auch kluge Kinder in Büchern relativ selten.

Ein Buch ohne Kitsch und Pathos über das alltägliche Leben in einem Haus. Und über einen Goldfisch, der so kluge Dinge denkt und sie gleich wieder vergisst. Lesenswert!

Ein Goldfisch braucht weniger als vier Sekunden, um die Entfernung zwischen dem siebenunzwanzigsten Stock und dem darunterliegenden Gehsteig zu überwinden. Wie ein Blitz. Es ist die Zeitspanne, die man braucht, um eine Haustür aufzuschließen. Die Zeitspanne, die man braucht, um einen oder zwei Sätze zu lesen. Für Ian ist es eine Lebensspanne der Wunder.

Kommentieren0
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Ich könnte mal wieder eure Hilfe bei der Auswahl meiner nächsten Lektüre brauchen. Ich habe in meinen Bücherregalen um die 500 ungelesene Bücher stehen und bei so viel Auswahl ist die Entscheidung fürs nächste Buch manchmal ganz schön schwer. Deshalb brauche ich eure Hilfe! Vor mehr als 2 Jahren habe ich etwas ähnliches schon mal versucht und anfangs hat es auch gut geklappt, bis ich mir zu viel auf einmal vorgenommen habe. Deshalb möchte ich gern einen neuen Versuch starten :-)

Und so habe ich mir das vorgestellt:

Wenn ihr Lust habt, stöbert doch einfach mal in meinen ungelesenen Büchern hier auf LovelyBooks. Schaut mal, ob vielleicht ein Buch dabei ist, das für euch wirklich großartig war und das ich unbedingt noch lesen muss. Oder habe ich da eins im Regal stehen, das ihr auch unbedingt lesen möchtet und meine Meinung total interessant fändet. Dann nennt es mir hier. Aber Achtung! Damit es mir nicht zu viel auf einmal wird, möchte ich immer nur 3 Buchtipps auf einmal und nur einen Buchtipp pro Person. Macht also maximal 3 Buchtipps von 3 unterschiedlichen Lesern auf einmal. Diese 3 Bücher möchte ich dann zuerst lesen und sobald ich das getan habe, berichte ich darüber, wie sie mir gefallen haben und frage nach neuen Tipps. Sollte ich mal so gar nicht in Stimmung für eines der Bücher sein, dann sage ich hier Bescheid und frage nach einem Ersatzbuch.

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand Lust hat, mir einen Tipp zu geben und es nicht zu anstrengend findet, meine ungelesenen Bücher durchzusehen ;-)

Als kleinen Bonus habe ich mir überlegt, dass ich unter denen, die mir ein Buch empfohlen haben, das von mir 5 Sterne bekommt, zum Jahresbeginn 2016 an 3 davon je ein Wunschzettelbuch meiner Wahl verlose. Ihr sollt ja auch etwas davon haben, dass ihr mir hier immer so toll helft.

Nun bin ich ganz gespannt auf eure ersten 3 Tipps!

Eine Übersicht eurer Empfehlungen:
  1. Unten am Fluss / empfohlen von Velina2305 (wartend)
  2. Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel / empfohlen von Queenelyza (gelesen / *****)
  3. Tausend kleine Schritte / empfohlen von Sunny Rose (gelesen / ****)
  4. Bannwald / empfohlen von SLovesBooks (abgebrochen)
  5. Atemnot / empfohlen von Legeia (abgebrochen)
  6. Cinder / empfohlen von sursulapitschi (abgebrochen)




Zum Thema
Daniliesings avatar

Die schönste Fish-Out-Of-Water-Story des Jahres!

Es sind nur noch wenige Tage, da erscheint im Dumont Buchverlag ein ganz besonderer Roman von Bradley Somer. In der Hauptrolle ein Goldfisch, der einen erstaunlichen Weg vor sich hat! Der Autor versteht es grandios, ein so ungewöhnliches Ereignis wie den Sturz eines Goldfischs aus dem 27. Stock, in etwas wirklich Außergewöhnliches zu verwandeln. Am besten, ihr lest "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" gleich selbst und lasst euch diese wundervolle Geschichte nicht entgehen.

###YOUTUBE-ID=kVe2KDvnPjs###

Mehr zum Inhalt:

Goldfisch Ian fällt. Aus dem 27. Stock. Auf seinem Weg nach unten fliegen die Fenster des Wohnhauses in rasender Geschwindigkeit an ihm vorbei – und mit ihnen die Geschichten der Menschen, die dahinter wohnen. Während Ian immer schneller auf den Bürgersteig zurast, fiebern wir nicht nur mit ihm mit, sondern erhaschen durch seine Augen einen Blick auf die Schicksale dieser Menschen. Ein Leben wird dabei beginnen, eines enden, und am Schluss begreifen wir, dass das Glas, das uns vom Rest der Welt trennt, zerbrechlicher ist, als wir glauben. Dann wird auch klar, warum Ian eigentlich fällt – und was passiert, wenn er landet.

Möchtet ihr bei der Leserunde zu diesem Roman dabei sein, der eine so ungewöhnliche Geschichte zwischen Leben und Tod erzählt? Um euch als Testleser zu bewerben*, müsst ihr nur noch die folgende Frage beantworten:

Wo würdet ihr gern mal einen Blick durchs Fenster werfen, um mehr über das ganz private Leben der Bewohner herauszufinden und was macht euch so neugierig darauf?

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 191 Bibliotheken

auf 44 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks