Brandilyn Collins Wohin führst du mich?

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wohin führst du mich?“ von Brandilyn Collins

Warum hatte Gott ihre Mutter so plötzlich sterben lassen, die ihr ganzes Leben dem Dienst an Benachteiligten und Schwachen gewidmet hatte, die immer für andere da gewesen war? Und wie konnte der Pastor da vorne behaupten, Jesus sei der einzige Weg zum Frieden mit Gott? War ihre Mutter dann nicht im Himmel? Selbst ihre Tante und ihr Onkel, bei denen Jessie nach dem Tod ihrer Mutter lebt, scheinen sie in ihrem Fragen und Suchen nicht zu verstehen. Und dann ist da noch Lee Harding, in dessen Nähe sie sich immer so unsicher fühlt ... Die packende Geschichte eines Erwachsenwerdens in einer amerikanischen Kleinstadt in den 1960er-Jahren. Entwicklungsgeschichte, Gesellschaftsroman und Liebesgeschichte in einem.

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

Damals

Romantische Sommergeschichte um eine Familie und ein altes Pfarrhaus,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wohin führst du mich?" von Brandilyn Collins

    Wohin führst du mich?
    Feli

    Feli

    18. December 2009 um 20:07

    Brandilyn Collins ist es leider nicht gelungen mit "Wohin führst Du mich?" an die beiden anderen tollen Bradleyville-Romane anzuknüpfen. Zwar ist dieser erste Band der dreiteiligen Serie unterhaltsam und schön geschrieben, jedoch wirkt es die meiste Zeit eher langweilig und konstruiert. Jessie verliert ihre Mutter als sie noch ein junges Mädchen ist und wird daraufhin von ihrer Tante Eva und ihrem Onkel Frank aufgezogen. In einer Nacht hat sie einen lebensverändernden Traum: sie träumt von ihrer Mutter, die sie dazu auffordert, in ihre Fußstapfen zu treten. Daraufhin arbeitet Jessie nur noch auf dieses Ziel hin, sich genauso zu engagieren wie ihre verstorbene Mutter. Nachdem sie ihr Studium beendet hat, kommt sie noch einmal für ein paar Wochen zurück nach Bradleyville zu ihrer Tante und ihrem Onkel. Wochen, in welchen sie sich entscheiden muss, welchen Weg sie gehen will: den, den ihr ihre Mutter im Traum aufgetragen hat oder Gottes Weg. Die Entwicklung Jessies im Buch geht nur sehr schleichend voran. Vieles in ihr ändert sich erst zum Ende des Buchs und gerade da, wo sie sich für ein Leben mit Gott entscheidet ist der Roman zu Ende, man erfährt als Leser nicht, inwiefern sich ihr Leben nun ändert und was sie Neues entdecken wird. Auch lässt die lektorische Arbeit in den Büchern vom johannis-Verlag mal wieder zu wünschen übrig, das Buch wimmelt von Fehlern, was nur sehr unschön zum Lesen ist. "Wohin führst Du mich?" sollte man lesen, weil es der erste Teil der Bradleyville-Serie ist, aber denoch sind die anderen beiden Bücher um einiges besser und daher kann ich diese auch viel mehr empfehlen als das vorliegende. Bradleyville-Serie: 1. Wohin führst Du mich? 2. Mal mir ein Ich liebe Dich 3. Fang den Wind für mich

    Mehr