Brandon Mull Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 77 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(39)
(29)
(7)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns“ von Brandon Mull

Magisches Reservat sucht neue Hüter Die geheimnisvolle Gesellschaft des Abendsterns setzt alles daran, einen in den Wäldern Fabelheims verborgenen Gegenstand von mächtiger Magie zu stehlen und Fabelheim selbst zu vernichten. Nur die Geschwister Kendra und Seth haben die Chance, eines der letzten Reservate für Elfen, Kobolde und andere magische Wesen zu retten. Doch dafür müssen sie alle Ängste überwinden und sich in das dunkle Herz des verbotenen Waldes begeben …

Dass Brandon Mull seine Geschichten um Fabelheim so spannend halten kann- meinen Respekt! Ich freue mich auf weitere Bände.

— Buecherseele79
Buecherseele79

Toll wie immer

— Pixibuch3
Pixibuch3

Den 2. Teil fand ich auch noch ganz gut, aber schon nicht mehr ganz so gut. Kendra ging mir allmählich auf die Nerven mit ihrer Art.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich liebe diese Reihe einfach.

michelle_loves_books

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Kommt nicht an Band 1 ran.

michelle_loves_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2175
  • Neues aus dem Reservat…

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    buchwanderer

    buchwanderer

    12. November 2015 um 08:30

    „Geduld ahmt die Macht der Unendlichkeit nach.“ (S.181) Zum Inhalt: Kendra und Seth, die Enkel des Verwalterehepaares von Fabelheim, werden ohne es zu ahnen auch außerhalb des Reservates Fabelheims von der Gesellschaft des Abendsterns nicht aus den Augen gelassen. Geschickt inszenieren deren Häscher vermeintliche Bedrohungen, um das Vertrauen der beiden zu erschleichen. Warum gerade Kendra in den Augen der Gesellschaft so begehrt ist, diese Frage begleitet den Leser über einige hundert spannende Seiten hinweg. Gemeinsam mit ihr entdeckt er immer wieder neue Fähigkeiten, die stets zwar eine Remineszenz aus dem ersten Band darstellen, aber über diesen noch hinausgehen. Die Großeltern der beiden laden sie auch in diesem Sommer wieder nach Fabelheim ein, jedoch aus ganz anderen Gründen, als jenen der Erholung. Gemeinsam mit teils neuen Verbündeten, u.a. Tanu, Coulter, Dale, Warren und Vanessa, sowie alten Bekannten, wie den Satyren, Lena der Nymphe, Hugo dem Golem und Mendigo, der verzauberten Marionette, geraten sie bei den Versuch Fabelheim vor den Angriffen der Gesellschaft des Abendsterns zu retten in Situationen, die ihnen das Äußerste an Einfallsreichtum, Mut und Loyalität abverlangen. Um so tiefer trifft der Verrat eines ihrer Verbündeten, innerhalb des Reservates. Fazit: Eine herrlich spannende, vielschichtige und ideenreiche Geschichte, ausgezeichnet erzählt und auf jeden Fall lesenswert. Was sich anfangs als etwas altbackene Jugenderzählung liest, mausert sich zu einer mitreißenden Geschichte, die man so leicht nicht mehr aus der Hand legt… man will wissen wie es „endet“.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    sddsina

    sddsina

    24. December 2012 um 17:46

    Schon nach dem 1. Teil der Fabelheim Reihe war ich von der Fantasie des Autors begeistert. Trotzdem gab es noch einige Schwächen, wodurch ich dem Buch damals nur 4 Sterne gegeben habe. Nachdem nun einige Zeit vergangen ist, habe ich mir den 2. Teil geschnappt und war sofort wieder mittendrin in der Geschichte. Das Buch startet wesentlich spannender, die Charaktere sind inzwischen richtig ausgereift und es gab viele Abenteuer zum mitfiebern und genauso viele neue Geschöpfe, mit denen es die Protagonisten aufnehmen mussten. Für mich auf jedenfall noch eine Steigerung zum 1. Teil! Zum Inhalt: Kendra und Seth kehren nach Fabelheim zurück. Ihre Großeltern brauchen ihre Hilfe, denn die Gesellschaft des Abendsterns setzt alles daran einen verborgenen Gegenstand aus Fabelheim zu stehlen. Mit diesem würden sie über eine ungeheure Magie verfügen, weshalb sie ihn unbedingt vorher finden müssen. Schnell wird klar: Man darf niemandem mehr trauen, denn die Gesellschaft hat überall ihre Spione und Mitarbeiter. Werden Kendra und Seth den richtigen Personen vertrauen und den magischen Gegenstand so vor den bösen Feinden retten können? Wie gesagt war der Einstieg in das Buch schon sehr spannend. Obwohl es locker über ein Jahr her sein muss, dass ich den 1. Teil gelesen habe, kam ich sofort wieder in die Geschichte rein und die Charaktere waren auch ohne größeres Erklären bald wieder alle bekannt. Interessant fand ich auch, dass erst einmal der komplette Anfang außerhalb von Fabelheim spielt, sodass Kendra und Seth dort auf sich ganz allein gestellt waren, bis Hilfe aus Fabelheim dazu kam. Das hat auf jeden Fall dazu beigetragen, dass der Leser eine gute Verbindung zu den 2 Kindern aufbauen kann, da man sich in dem Teil wirklich ausschließlich nur auf die Beiden konzentrieren konnte. Die Geschichte läuft auch fortan immer eng aus den Sichtweisen der Geschwister ab. Sind die beiden in Abenteuern getrennt, bekommt der Leser einmal Kendras und einmal Seths Sicht geschildert, sodass man stets über alles genau infortmiert ist. Ich muss wirklich sagen, dass mir die Beiden nach diesem Buch erst so richtig ans Herz gewachsen sind. Noch im 1. Band war ich von Seth teilweise richtig genervt, da er ausschließlich gegen den gesunden Menschenverstand gearbeitet hat und es immer darauf angelegt hat, dass ganz Fabelheim unterging. Auch wenn er ja immer noch nur ein Kind war, ist der krasse Gegenteil zu Kendra dort halt besonders aufgefallen, weshalb ich fast in jeder seiner Szenen richtig wütend und genervt von ihm war. Durch dieses Buch hat sich mein schlechter Eindruck zum Glück neutralisiert. Er handelt immer noch ohne richtig nachzudenken, aber dieses Mal kann ich viele seiner Entscheidungen nachvollziehen und sehe einen logischen Zusammenhang. Beide Protagonisten haben sich auf jeden Fall sehr weiterentwickelt und es ist wirklich beeindruckend wie erwachsen sie der Autor hier gezeichnet hat und wie schnell man als Leser ihnen diese Verwandlung abgekauft hat. Ich mag inzwischen also beide Protagonisten komplett und habe bei Seths Abenteuern genauso mitgefiebert wie bei Kendras. Das Ende wird noch einmal ein richtiger Höhepunkt der Geschichte. Wie der erste Band ist es mehr oder weniger abgeschlossen, aber genau vor Schluss kommt noch ein richtiger Knall, der für jede Menge neue Probleme in den nächsten Büchern sorgen wird. Die Spannung war fast durchgehend hoch, genauso wie die Fantasie des Autors bei den Geschöpfen und den einzelnen Abenteuern, das verdient wirklich meinen vollen Respekt. Auch schön fand ich, wie der Autor Geschöpfe aus dem 1. Band immer wieder geschickt eingebunden hat. Als Leser hatte ich stets das Gefühl hinter diesen Büchern steht ein richtiger Plan, sodass kein Geschöpf einfach mal zufällig auf der Bildfläche auftaucht. In Reihen ist dies für mich immer von besonderer Bedeutung. Fazit: Ich bin total begeistert von dem 2. Band und werde ganz sicher bald weiterlesen. Wer Fabelheim noch nicht kennt, sollte auf jeden Fall mit dem 1. Band anfangen. Diese Reihe kann ich jedem empfehlen, der Lust auf ein Jugendfantasy Abenteuer hat. Da die Protagonisten noch sehr jung sind, wirkt ihr Verhalten natürlich oft jugendlich, aber schon die ganze Welt die dieser Autor geschaffen hat ist so beeindruckend, dass ich dies wirklich schnell vergessen habe. Für mich eine All-Age Fantasy Reihe und wer jetzt noch zögert, der hat selbst Schuld wenn ihm diese tolle Geschichte entgehen wird! Kauft es!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    thursdaynext

    thursdaynext

    09. August 2012 um 08:53

    Der zweite Band Fabelheim hat mich wieder gut unterhalten mehr aber auch nicht.
    Es ist und bleibt ein Kinderbuch, spannend, rasant, doch ohne Poesie oder "magische Momente" sehr anspruchslos und flüssig zu lesen. Zerstreungsfantasy ohne Poesie und Zauber, bleibt es weit hinter der Tintentrilogie oder auch den Percy Jackson Büchern zurück.
    4 Sterne für solide Kinderunterhaltung mit Lerneffekt.

  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    Uli_B

    Uli_B

    01. July 2012 um 14:50

    Genau das ist es, was ich lesen möchte!! Spannung, Spannung, Spannung, mit viel Witz und guter Unterhaltung. Es wird einem nie langweilig beim Lesen. Brandon Mull versteht es den Leser bei der Stange zu halten. Nichts wird unnötig in die Länge gezogen und nichts entgeht dem Leser. So soll es sein. Nur Seth macht mich immer wieder fertig, wie kann er sich ständig in so gefährliche Situationen bringen? Vielen Dank dafür - weiter so!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. June 2012 um 21:43

    Mull, Brandon – Fabelheim 2 Die Gesellschaft des Abendsterns Meine Bewertung: Handlung 1 Schon in der Schule kommt Kendra in Kontakt mit einem magischen Wesen. Später kommen sie und Seth nach Fabelheim. Trotz der gefährlichen Zauberwesen scheinen sie dort momentan am sichersten zu sein, denn die Bedrohung durch die Gesellschaft des Abendsterns ist höher denn je. Und irgendwie haben sie Interesse an Kendra. Charaktere 1 Die Charaktere sind wieder super und lebhaft beschrieben. Seth nervt mich hier mehr als in Teil 1. Kendra find ich hier ganz ok nur ein mal geht sie mir hier sehr auf den Keks mit ihrer Starrsinnigkeit. Es gibt auch wieder neue Personen, aber einen Liebling hab ich nach wie vor nicht. Obwohl ich am liebsten die verrückten Satyre mag. Idee/ Umsetzung 1 Die Idee ist immer noch toll, die Umsetzung auch ganz gut, aber nicht so gut wie beim letzten mal. Schreibstil 1 Herr Mull schreibt packend und interessant. Covergestaltung 2 - Das Cover ist nicht das schönste, wirkt aber farblich heller. Länge der Kapitel 1 - Die Kapitel sind schon recht lang. Und ein wenig merkt man das auch. Preis 1 + Hab das Buch runter gesetzt für 2 € bekommen. Ende 1 + Das Ende war dann noch mal sehr lang, aber auch sehr interessant mit einer unerwarteten Wendung. Fazit: 1 Auf jeden Fall ist das auch wieder ein sehr gutes Buch, aber den 1. Teil mochte ich lieber. Dieser Teil wirkt düsterer und mir fehlt die anfängliche Beschreibung der Feen. Ich finde die Ideen wieder interessant und vielseitig. Aber manche Handlungen wiederholen sich auch. Stört mich jetzt aber nicht groß da es in Maßen ist. Die Satyre haben es mir besoners angetan. Die anderen Charaktere finde ich nach wie vor nett, aber nicht überragend.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Fabelheim von Brandon Mull Inhalt: Während die Eltern ein paar Tage Urlaub machen, werden die Geschwister Kendra ( 13 Jahre)und Seth ( 11 Jahre ) zu den Großeltern gebracht, die sie selten besuchen. Der Großvater eher griesgrämig und verschlossen, die Großmutter gar nicht anwesend. Aber es gibt zum Glück Lena – die Haushälterin – die sich liebevoll der Kinder annimmt. Nachdem die Beiden ihre Unterkunft unterm Dach bezogen haben, teilt der Großvater Ihnen einige Regeln mit, die sie streng zu beachten haben. Während Kendra sich an dies hält und den wunderschönen Garten genießt, ist es Seth langweilig und er setzt sich über die Regeln hinweg. Im Wald ( den er gar nicht betreten darf ) trifft er auf eine Frau, die vom Alter und Aussehen nur eine Hexe sein kann. Er erzählt Kendra davon, die ihm aber erst mal nicht glaubt. Nachdem Seth zu abenteuerlustig wird, weiht der Großvater die beiden in ein Geheimnis ein und erzählt Ihnen, dass der Hof ein Reservat für magische Geschöpfe, genannt Fabelheim, ist. Doch viel Zeit bleibt den Kindern nicht, ihre Zeit auf Fabelheim zu genießen und all die magischen Geschöpfe die dort im Garten leben. In der Mittsommernachtlösen die Kinder beinahe eine Katastrophe aus, der Großvater und Lena werden entführt und nun haben die Kinder alle Hände voll damit zu tun den Großvater und Lena zu retten, ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn die Rückkehr der Eltern steht bevor und die Welt von Fabelheim steht vor dem Ruin. **************************** Angetan vom Cover und dem Klapptext, habe ich begonnen zu lesen und wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere der Personen wurden mit jeder Seite deutlicher und eine Beziehung zu jedem einzelnen entstand. Der Großvater mit der rauen Schale und dem weichen Kern, die Haushälterin Lena – fürsorglich und liebevoll, Seth – klassischer Fall von 11 Jährigem Jungen, ein bisschen frech und forsch , dem man aber nicht böse sein kann, und Kendra – 13 Jähriger Teenager mit viel Herz, Verstand und dem Sinn für das Schöne. Es ist dem Autor gelungen eine sehr beschauliche Darstellung des Hofes und der Umgebung zu geben, die Handlungen waren nicht übertrieben fantastisch ( wie es in einigen anderen Geschichten der Fall ist )sondern sehr gut nachzuvollziehen. Es gab mehr als eine Stelle im Buch wo ich mit Seth und Kendra gebibbert habe, mir unheimlich war oder ich die Angst spüren konnte. Nach und nach wurde den Kindern Fabelheim vertrauter und somit auch dem Leser. Eine Welt hat sich geöffnet die schöner nicht sein kann, auch wenn uns das Böse begegnet. Flüssig in Text und Handlung mag man es nicht aus der Hand legen. ***************************** Fazit: Fabelheim ist ein Buch für jede Altersklasse und nicht nur für Jugendliche, denn es ist grandios geschrieben. Fallen lassen und genießen – einfach zauberhaft. Ich freue mich auf die weiteren Teile und die Geschichte rund um Fabelheim.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    meerli1980

    meerli1980

    17. September 2011 um 10:32

    Der zweite Teil der Serie ist etwas düsterer als der erste, legt an Spannung aber noch ein bisschen zu. Es gibt ein paar Stellen die ich sprachlich etwas merkwürdig finde, weil diese sich lesen als hätten Seth und Kendra noch einen Bruder oder eine Schwester die die Geschichte erzählt. Ich finde Fabelheim so toll, weil man mit Seth und Kendra komplett in eine andere Welt abtauchen kann. Für Fantasyfans ein Muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    Sternenwanderer-01

    Sternenwanderer-01

    29. May 2011 um 17:02

    Erster Satz: Kendra drängte sich zusammen mit den anderen Achtklässlern ins Klassenzimmer und ging zu ihrem Pult. Persönliches Fazit: Die Geschichte geht weiter und zwar sehr unspektakulär. Moment … aha … achso. Nein, sie ist durchaus sehr interessant weitergesponnen. Seth, der ja nicht, wie Kendra, von den Feen geküsst wurde, kann ihn natürlich nicht sehen. Aber Kendra schon. Diesen fiesen, hässlichen und stinkenden Jungen, oder was immer er auch ist (nach zu lesen im Buch ;-) ). Ständig passieren kleine Unfälle. Doch Kendra lernt einen Magier namens Erol kennen. Der macht ihnen weis, wenn sie die Statue stehlen, muß der Junge sie wieder zurückbringen und verlässt damit das Land. Klingt einfach, ist es aber nicht. Naja zumindest am Anfang ist es leicht, doch die Lage ändert sich, als Seth von eben dieser Statue gebissen wird. An sich ja nix schlimmes. Bis auf die Tatsache, daß … Aber das verrate ich natürlich nicht. Diesmal kommen auch jede Menge anderer Figuren hinzu. Die Sphinx, Coulter, eine Frau mit Ferrari, … Auch Dales Bruder, muss eingreifen. Oma und Opa sind gefangen im eigenen Keller, usw. Die Ereignisse folgen Schlag auf Schlag. Ich war wirklich gefesselt. Monster, Wiedergänger, Zauberer, Feen. Bunt und düster. Wie auch immer, sie versuchen den Schlüssel ausfindig zu machen. Das kostet alle das letzte bißchen Kraft und Genie, einige könnten auch sterben. Meine Güte ich verrate schon wieder zu viel. Es ist ein tolles Jugendbuch, das auch sehr gut für Erwachsene geeignet ist. Vor allem nach anstrengenden Arbeitstagen, vollbringen solche Bücher wahre Wunder. Man kann eintauchen in fantastische Welten und Geschichten, den Alltag loslassen und die Sorgen eine Weile vergessen. Erstes Wort vom letzten Satz: Wenn …

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. February 2011 um 14:39

    Inhalt: Kendra und ihr Bruder Seth haben die letzten Sommerferien bei ihren Großeltern in Fabelheim verbracht. Fabelheim ist nicht die ländliche Idylle, wie die meisten Menschen einschließlich ihrer Eltern glauben, es ist ein Reservat für magische Geschöpfe. Die Geschwister hatten eine Menge Abenteuer zu bestehen und Kendra wurde von den Elfen geküsst und ist nun in der Lage, ganz ohne die magische Milch, übernatürliche Geschöpfe in ihrer wahren Gestalt zu sehen. In der letzten Woche vor den großen Ferien glaubt Kendra ihren Augen nicht zu trauen, als sie den neuen Mitschüler sieht. Casey ist ein waschechter Klabauter, doch ihren Klassenkameraden erscheint das gräßliche Wesen - als cooler Typ. Plötzlich erscheint auch noch ein Fremder, der sich als Zauberer Errol ausgibt und vorgibt mit ihrem Opa befreundet zu sein. Er will ihnen helfen, den Klabauter zu vertreiben. Er überredet die Kinder eine Statue zu stehlen, um so den bösartigen Casey loszuwerden. Nun überschlagen sich die Ereignisse und nachdem Kendra es endlich gelingt, mit ihrem Großvater in Kontakt zu treten, läßt dieser die Kinder abholen, damit sie die Ferien bei ihm verbringen, denn der Orden des Abendsterns ist hinter ihnen her und Fabelheim und seine Bewohner schweben in großer Gefahr. Rezension: Lange habe ich auf die Fortsetzung warten müssen, aber das Warten hat sich gelohnt. Kendra und Seth machen sich wieder auf den Weg in die magische Welt von Fabelheim. Die Kinder haben sich weiter entwickelt, besonders Seth scheint seine Lektion gelernt zu haben und versucht besonnener zu agieren und sich nicht einfach über Verbote hinwegzusetzen. Auch in diesem Buch ist es Brendon Mull hervorragend gelungen, Spannung zu erzeugen, überraschende Wendungen zu platzieren und die Kinder durch dieses phantastische Abenteuer zu führen. Die Kinder lernen, dass auch Personen, denen ihre Großeltern vertrauen, nicht immer zu den Guten gehören. Da wäre die rassige Vanessa, die magische Tiere jagt, der massige Polynesier Tamu, der ein Meister im Mischen von Zaubertränken ist und der schroffe Coulter, der magische Gegenstände in seinem Besitz hat, doch wer von ihnen ist Freund und wer ein Feind?. Sie treffen auf den geheimnisvollen Sphinx, aber auch auf alte Bekannte wie die Satyre und den Golem Hugo. Das Buch fängt etwas gemächlich an, baut aber die Spannung kontinuierlich auf, bietet einen mitreißenden Showdown und endet mit dem Wunsch ganz schnell die Fortsetzung in die Hände zu bekommen. Fazit: Ein gelungener Mix aus Abenteuer, Fantasy, Spannung und einem Schuss Alice im Wunderland.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    jucele

    jucele

    15. August 2010 um 14:56

    Fabelheim – Die Gesellschaft des Abendsterns vom Brandon Mull Für die Geschwister Kendra und Seth Sorensen brechen die letzten Schultage vor den großen Ferien an, als in Kendras Klasse ein neuer Schüler auftaucht. Kendra kann ihren Ekel von Chase Hancock kaum verbergen, dieser hat einen kahlen Schädel und das mit Eiter Pusteln übersäte Gesicht erinnert an eine aufgeplatzte Kartoffel. Merkwürdig das alle ihre Mitschüler sich um Case geradezu zu reißen scheinen? Ihre Freundin Alyssa verliebt sich augenblicklich und Kendra kann dies nur für einen schlechten Spaß halten. Auch ihr Bruder Seth bemerkt das sonderliche Aussehen von Case nicht, was Kendra die Augen öffnet, sie ist als einzige in der Lage Case wahr Natur zu sehen, folglich muss Case ein Wesen Fabelheims sein. Nach den Erlebnissen im letzten Sommer ist Kendra nämlich in der Lage Fabelwesen als solche zu erkennen, da sie von den Feen geküsst wurde. Daraufhin versucht Kendra dringend ihren Großvater zu erreichen, aber das Telefon scheint defekt und auch die Post die Kendra an Ihren Großvater Stan Sorensen schreibt scheint nicht den Empfänger zu erreichen. In ihrer Not nehmen sie die Hilfe von Errol Fisk, einem Klabauterjäger an, der ausgibt ein alter Freund von Stan zu sein. Laut Errol soll die einzige Möglichkeit den Klabauter Case los zu werden sein sich einer Froschstatur habhaft zu werden. Diese besagte Statur soll laut Errol die Kraft haben Case zur Flucht zu bewegen. Der einzige der in der Lage ist diese Froschstatur zu bekommen, ist Seth der den Zauberbann der diese schützt aufgrund seines Alters überwinden kann. In der folgenden Nacht machen Errol, Kendra und Seth sich auf diese Statur zu stehlen, was Seth auch gelingt, allerdings wird er dabei von der Statur gebissen. Errol sagt Kendra sie solle Case die Statur als Geschenk überreichen dann würde er augenblicklich verschwinden. Kendra tut wie ihr geheißen und tatsächlich als Case die Statur in den Händen hält läuft er augenblicklich mit dieser davon. Später meldet sich dann endlich Großvater Stan bei Kendra und Seth und es stellt sich heraus, dass Errol keinesfalls ein Freund Stan`s ist sondern ein Verbündeter der Gesellschaft des Abendsterns, eine der größten Gefahren für die Welt Fabelheim`s. Kendra und Seth erzählen Stan sofort von der Statur und das diese Seth gebissen hat, dieses hat furchtbare Konsequenzen für Seth und er wird nur noch in Fabelheim sicher sein. Die Froschstatur ist nichts geringeres, als ein Dämon namens Ollock der Vielfraß. Daher machen sich Kendra und Seth sofort reisefertig und Stan schickt eine seiner Verbündeten, Vanessa, um die Kinder ab zu holen. In Fabelheim angekommen erfahren Kendra und Seth, dass die Gesellschaft des Abendsterns versucht, an das geheimnisvolle Artefakt Fabelheims zu kommen um die Tore für die Dämonen zu öffnen, die nur durch die verschiedenen Artefakte die in den verschiedenen Reservaten für magische Wesen wie Fabelheim versteckt liegen, zu öffnen sind. Um Fabelheim und das geheime Artefakt zu schützen, hat Stan noch Vanessa, die Züchterin magischer Tiere, Tanu, der Zaubertränke brauen kann und Coulter, einem Spezialisten für magische Artefakte, zum Schutze Fabelheims hinzugezogen. Außerdem sollen Kendra und Seth von den dreien lernen. Während der Suche nach dem Artefakt taucht noch ein weiteres Problem auf, fremde sind in Fabelheim eingedrungen, unter anderem der Dämon Ollock. Dies kann nur eines bedeuten: Verrat! Das Reservat kann nämlich nur betreten werden wenn man in das Besucherbuch eingetragen ist! Kritik Mit Fabelheim – Die Gesellschaft des Abendsterns hat Brandon Mull den spannenden und fantastischen zweiten Teil seiner All-Age-Saga rund um Fabelheim geschrieben. Langsam nimmt das Buch an Fahrt auf, um kaum in Fabelheim angekommen, rasant an Geschwindigkeit zu zu legen. Mit seinen verworrenen Ideen und einem herrlich leicht zu lesendem Schreibstil schafft es der Autor eine fantastische Welt zu schaffen, die sich mit der Realität vermischt. Der Spannungsbogen beginnt schön langsam, um sich dann bis zum Finale rasant aufzubauen und den Leser so auf eine spannende, fantasievolle und überzeugende Reise mitnimmt. Der Plot schließt sich dem ersten Teil an, und man lernt die Bewohner, magisch wie menschlich, besser kennen und auch neue Gesichter tauchen auf. Erzählt wird das ganze aus der Perspektive eines Beobachters in der Vergangenheitsform. Diese Perspektive gibt die Möglichkeit alle Protagonisten näher kennen zu lernen und das Verhalten zu verstehen. Die einzelnen Protagonisten sind einleuchtend konzipiert und sympathisch und anziehend ausgearbeitet. Die Helden dieser Geschichte sind die Geschwister Kendra und Seth, beide haben sich glaubwürdig weiterentwickelt und sind auch reifer geworden. Kendra die aufgrund der Ereignisse im ersten Teil feenartig geworden ist probiert ihre neuen Fähigkeiten aus und erlernt neues, weiterhin ist sie der vernünftige Part der beiden Geschwister. Detailreich und lebendig beschrieben, macht sie einen liebenswerten Eindruck und man fiebert mir der kleinen Heldin mit. Ihr Bruder Seth ist in diesem Teil ein wenig vernünftiger geworden und hat nicht mehr allzu viele Flausen im Kopf, so wird auch er sympathischer und sein Mut ringt einem Bewunderung ab. Die Großeltern der beiden, Stan und Ruth, sind ebenfalls ansprechend und herzlich konzipiert, beiden fehlt es aber dennoch etwas an Tiefe was der Geschichte als solchen aber keinen Abbruch tut. Die neuen Charaktere Vanessa, Tanu und Coulter sind ansprechend, aber auch geheimnisvoll gezeichnet. Noch mehr Raum würde den mystischen Fabelwesen zugestehen, spielt die Geschichte zwar in Fabelheim, sind diese Wesen trotzdem teilweise nur schwache Randfiguren die kaum erklärt werden. „Die Gesellschaft es Abendsterns“ ist eine äußerst gelungene Fortsetzung der Fabelheim Reihe die es versteht den Leser zu fesseln und infolge der Ereignisse bis zur letzten Seite kaum loslässt. Auch wenn manche Protagonisten noch leichte Schwächen haben, sind Fabelheim und seine menschlichen Bewohner greifbar und quicklebendig beschrieben. Der Autor versteht es die einzelnen Geschehnisse scharfsinnig und bestimmt mit einander zu verweben so dass ein absolut lesenswertes Gesamtbild erscheint. Fazit Der Autor Brandon Mull hat mit „Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns eine würdige Fortsetzung zu Fabelheim geschaffen, die Erwachsene sowie jugendliche Leser in den Bann ziehen wird. Allen Fantasy begeisterten Lesern, kann ich diesen mit, durch neue Ideen gewürzten, Roman nahelegen. Man sollte allerdings auch den ersten Teil gelesen haben. Ansonsten bleibt nur zu sagen: Brandon Mull versteht sein Handwerk und ich hoffe das bald der nächste Teil erscheinen wird. Autor Der internationale Bestsellerautor Brandon Mull hat schon von Kindheit an davon geträumt, eines Tages ein erfolgreicher Schriftsteller zu sein – ein Traum, der sich bereits mit der Veröffentlichung seines Debütromans erfüllt hat. Sechs Monate nach Erscheinen der amerikanischen Ausgabe von "Fabelheim" konnte er seinen Angestellten-Job an den Nagel hängen und widmet sich seither ausschließlich dem Schreiben. Mull lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in einem friedlichen kleinen Tal, unweit der Mündung eines Canyons. Buchinfos Taschenbuch: 448 Seiten Verlag: Penhaligon Verlag (26. Juli 2010) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3764530359 ISBN-13: 978-3764530358 Originaltitel: Rise of the Evening Star Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,4 x 3,6 cm Reiheninfos Fabelheim (2009) Fabelheim – Die Gesellschaft des Abendsterns (2010) Bisher nur im englischen: Grip of the Shadow Plague Secrets of the Dragon Sanctuary Keys to the Demon Prison Nadine Warnke

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gesellschaft des Abendsterns" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns
    Cerepra

    Cerepra

    03. August 2010 um 11:05

    Der zweite Teil von Fabelheim spielt ein Jahr nach den ersten Erlebnissen bei Kendras und Seths Großeltern. Erneut verbringen sie ihre Ferien dort und müssen verhindern, dass die Gesellschaft des Abendsterns ihrem Ziel - freisetzen aller Fabelwesen - näher kommt. War die Gesellschaft im ersten Teil nur eine kleine Randerscheinung, wenn auch mit dem Wink, dass sich da was großes entwickelt, so startet der zweite Teil direkt damit. Seth und Kendra haben sich weiterentwickelt, was ich sehr angenehm finde. Zwar hat Seth immer noch recht viele Flausen im Kopf, aber ich hatte dieses Mal nicht das Bedürfnis ins Buch zu springen und den kleinen Kerl mal durchzuschütteln. Auch kommen die Fabelwesen mehr zur Geltung. Leider bleiben die Großeltern immer noch etwas eindimensional und irgendwie aus meiner Sicht unrealistisch. Sie gehen zu locker mit den Gefahren, die ihre Enkel umgeben um, so dass man teilweise das Gefühl hat, bei Fabelheim handelt es sich um einen Abenteuerspielplatz. Sehr gut kommen dagegen die neuen Charaktere weg. Das Buch erreicht gegen Ende seinen Höhepunkt, auch von der Qualität der Geschichte. Das Ende macht das Buch aus meiner Sicht erst richtig gut. Ich würde mir wünschen, der Autor würde sich für die Entwicklung der Geschichte etwas mehr Zeit nehmen. Die einzelnen Handlungsabläufe geschehen so schnell hintereinander, dass sie ein wenig aufeinandergereiht wirken. Insgesamt jedoch ein wirklich schönes Buch und wem der erste Band gefallen hat, der wird auch am zweiten seine Freude haben. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es in Fabelheim weitergeht.

    Mehr
  • Frage zu "Fabelheim" von Brandon Mull

    Fabelheim
    Zoeybird

    Zoeybird

    Weiß jemand ob es zu "Fabelheim" einen zweiten Teil gibt?? Ich hab da so was gelesen, aber es ist wohl nicht ganz klar, ob überhaupt und wenn dann wann?!
    Wäre wirklich nett, wenn ich eine Antwort bekäme,
    danke,
    gruß Franka/Zoeybird

    • 5