Brandon Mull Fabelheim - Die Zuflucht der Drachen

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(33)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fabelheim - Die Zuflucht der Drachen“ von Brandon Mull

Der vierte Roman aus der internationalen Bestsellersaga! Das Rennen um die versteckten Talismane der Macht geht weiter. Dabei scheint die finstere Gesellschaft des Abendsterns Kendra, Seth und den Rittern der Morgenröte stets einen Schritt voraus zu sein. Zwei Talismane wurden bereits gefunden, und die Zerstörung, die die Gesellschaft angerichtet hat, war schrecklich. Doch jetzt hat Kendra einen Hinweis auf ein weiteres Artefakt entdeckt. Endlich haben sie, ihr Bruder und die Ritter die Gelegenheit, den Schergen der Gesellschaft zuvorzukommen. Aber die Spur führt in eine Todesfalle, denn der Talisman befindet sich in Wyrmroos, der Zuflucht der Drachen. Haben sich Kendra und Seth diesmal zu weit vorgewagt?

Spannend mit gemeinem Cliffhanger...

— Pixibuch3
Pixibuch3

Auch der 4. Teil dieser Reihe strotzt nur so vor den fantastischsten Fabelwesen. Einfach klasse!

— Lilli33
Lilli33

Stöbern in Fantasy

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Reise nach Wyrmroost….

    Fabelheim - Die Zuflucht der Drachen
    buchwanderer

    buchwanderer

    12. November 2015 um 08:29

    „Aber Geduld ist nutzlos, ohne den Willen, entschlossen zu handeln, wenn der richtige Moment gekommen ist.“ (S.92) Zum Inhalt: Der Verrat des Sphinx aus der letzten Geschichte um Fabelheim sitzt den Geschwistern Seth und Kendra noch in den Knochen; auch der alltägliche Trott in der Schule und das näher kommende Weihnachtsfest können daran nur wenig ändern. Kendra studiert Pattons „Tagebuch der Geheimnisse“ in der Hoffnung mehr über die Artefakte zu erfahren, welcher sich die „Gesellschaft des Abendsterns“ bemächtigen will, um die Dämonen aus dem Kerker Zzyzx zu befreien. Dass die Gesellschaft und die Entschlossenheit des Sphinx unterschätzt wurde, stellt sich heraus, als Kendra entführt und durch ein Duplikat ersetzt wird, welches nach kurzer Zeit stirbt. Kendra wird zur Lektoblix Torina, einer Verbündeten des Sphinx gebracht, von wo aus sie mit Hilfe eines magischen Rucksackes, etwas Hilfe und viele Glück fliehen kann. Die Nachricht, dass die echte Kendra noch lebt überrascht ihre Freunde und Oma und Opa Sørensen in Fabelheim, einzig Seth hatte stets Bedenken gegenüber dem Duplikat gehegt, aber nie recht begründen können. Durch Kendra erfahren die Sørensens, dass der Sphinx ein Artefakt hat, welches es ihm ermöglicht überall hin zu sehen, das er aber noch nicht zur Gänze zu meistern versteht. Seth überzeugt die Sørensen und ihre Verbündeten, dass es an der Zeit ist die Initiative zu ergreifen und den Schlüssel zu einem weiteren Artefakt aus dem Drachen-Sanktuarium Wyrmroost zu bergen. Gegen Wyrmroost stellen in Fabelheim die gefährlichsten magischen Kreaturen gerade mal einen Streichelzoo dar, was die Gefährten für dieses Himmelfahrtskommando bei ihrem Aufbruch auch wissen. Seth, der vom Dämon Graulas erfährt, dass er durch das Abenteuer mit dem Widergänger unbeabsichtigt zu einem Schattenwandler transformiert wurde, schleicht sich entgegen den Anweisungen der Sørensens in die Gruppe ein. Er gelangt unentdeckt mit Kendra, Waren, Trask, Gavin und Mara nach Wyrmroost. Die Gefährten lernen dort den Verwalter Agad, einen ehemaligen Drachen kennen, der ihnen soweit es in seinen engen Grenzen möglich ist hilft. Auf Pattons Grabstein im Sanktuarium entdeckt Kendra die Hinweise, welche sie zum nächsten Hinweis und somit zum Schrein der Feenkönigin in Wyrmrost führen. Auf dem Weg zum Schrein wird die Gruppe von der Drachin Nafira angegriffen und Seth kann seine Freundin zusammen mit Gavin retten. Allerdings finden sich alle bis auf Kendra, Warren, dem Einsiedlertroll Bubda und Mendigo in der Gefangenschaft des Himmelsriesen wieder, der seine ganz eigenen Ziele in Wyrmroost verfolgt. Seth gelingt es einen Handel mit dem Riesen abzuschließen, in dem er ihm verspricht aus dem Drachentempel einige Schätze für ihn zu entwenden. Der Riese hegt zwar wenig Hoffnung die Truppe jemals wieder zu sehen – zu verwegen scheint der Plan den Drachentempel zu betreten – lässt sich aber darauf ein. Er staffiert die Gefährten sogar mit Waffen aus und erteilt seinen Greifen den Auftrag, sie in die Nähe des Eingangs zum Tempel zu bringen. In der Zwischenzeit gelingt es Kendra mit dem Drachen Raxtus, welcher Aufgrund seiner Kindheitsgeschichte ebenfalls feenartig ist, Freundschaft zu schließen. Sie gelangt mit seiner Hilfe zum Feenschrein, kann dort eine Begnadigung der Astriden erwirken und wird von Raxtus widerwillig zum Eingang des Drachentempels gebracht, wo sie auf ihre Freunde stößt. Schon bis hierhin war das Überleben der Gemeinschaft mehr als unwahrscheinlich, die drei Wächter des Tempels zu bezwingen erscheint jedoch schier unmöglich. Dennoch gelingt es den findigen Menschen zusammen mit der magischen Marionette Mendigo den Schlüssel an sich zu bringen, ebenso wie die Schätze, welche sich der Himmelsriese ausbedungen hatte. Um so mehr trifft die Freunde der Verrat Gavins. Es stellt sich heraus, dass er der Drachen- und Dämonenfürst Navarog, einer ihrer gefährlichsten Widersacher und ein Verbündeter des Sphinx ist. Er tötet nicht nur Dougan, sondern sperrt auch Warren in den extradimensoinalen Raum in Kendras Rucksack und ist drauf und dran Kendra samt dem Schlüssel und dem Horn des Einhorns zu entführen. Nur das beherzte Eingreifen Raxtus‘ verhindert Schlimmeres. Nachdem der Himmelsriese seine Schätze erhalten hat, gewährt er den Überlebenden freies Geleit aus Wyrmroost. In Fabelheim werden alle stürmisch Empfangen und bereits Pläne für das weitere Vorgehen geschmiedet. All dies jedoch unter einem dunklen Vorzeichen, welches die Eltern von Kendra und Seth betrifft. Fazit: Die Geschichte rund um die beiden Hauptcharaktere Seth und Kendra geht mit „Fabelheim – Die Zufluch der Drachen“ sozusagen in die vierte Runde. Manchen – und dabei durchaus nicht den unbegabtesten – Autoren gehen dabei schon mal die Ideen aus und sie vermögen es nicht den Leser erneut zu fesseln. Nicht so bei diesem Band. Brandon Mull scheint ein Ausbund an witzigen Ideen, stimmigen Charakteren und geschickten Erzählsträngen zu sein. Hans Link, der auch dieses Mal wieder für die Übersetzung ins Deutsche firmiert, tut das seine dazu, den stimmigen, spannenden und einnehmenden Gesamteindruck der Geschichte zu transportieren. Von der ersten bis zur letzten Seite eine mehr als nur gelungene Fortsetzung der Abenteuer rund um Fabelheim, welche mit „Fabelheim – Im Kerker der Dämonen“ weitergehen sollen. Zum Buch: Die festen Seiten des Buchblockes sind solide verleimt, typografisch nicht aufregend gestaltet, aber angenehm aufgelockert durch einige in schwarz-weiß gehaltene Bildseiten. Der mit Klappen versehene Einband wurde grafisch wieder sehr schön von Brandon Dorman kreiert und im Prägedruck realisiert. Insgesamt hinterlässt das Paperback einen stabilen, ästhetisch hochwertigen Eindruck.

    Mehr
  • Abenteuer im Drachen-Sanktuarium

    Fabelheim - Die Zuflucht der Drachen
    Lilli33

    Lilli33

    02. September 2014 um 18:23

    Der Kampf der Ritter der Morgenröte gegen die Gesellschaft des Abendsterns geht weiter. Die Ritter müssen unbedingt verhindern, dass die Gesellschaft in den Besitz aller magischen Artefakte kommt. Umgekehrt versucht die Gesellschaft herauszufinden, was die Ritter wissen. Zu diesem Zweck wird Kendra entführt, denn die Gesellschaft hat so eine Ahnung, was Kendra alles vermag. Der Großteil dieses Buches spielt sich in Australien ab, im Sanktuarium Wyrmroost, der Zuflucht der Drachen. Hier ist ein Artefakt versteckt, dass unsere Freunde bergen wollen. Dabei bekommen sie es nicht nur mit Drachen und vielen anderen absolut fantastischen Fabelwesen zu tun, sondern auch mit Intrigen und Verrat. Leider müssen sie auch den ein oder anderen Verlust hinnehmen, aber das sind wir Leser ja schon gewohnt. Aufregend und spannend wie der 3. Band präsentiert sich auch „Die Zuflucht der Drachen“. Ein Muss für alle Fans der Reihe und absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Fantastischer 4. Teil!!! :D

    Fabelheim - Die Zuflucht der Drachen
    Solara300

    Solara300

    17. August 2014 um 09:18

    Kurzbeschreibung Kendra und Seth sind weiterhin auf der Suche nach den restlichen Artefakten und werden von den Rittern der Morgenröte unterstützt. Aber auch die Gesellschaft des Abendsterns ist hinter Ihnen her. Und als wäre das nicht alles schon aufregend genug müssen sich die Freunde aufmachen nach Wyrmroos der Heimat der Drachenreservate…… Cover Das Cover macht Lust auf mehr und verspricht wieder eine Spannende Handlung zu werden. Eindeutig passend zum Titel und zum Inhalt und für mich deutlich zuerkennen für ein Fabelheim Buch aus der Reihe von Brandon Mull. Charaktere Kendra möchte das Rätsel entschlüsseln und ist mit Eifer bei der Sache. Sie setzt sich für andere ein und ist mutig und entschlossen sich den Widersachern in den Weg zu stellen. Seth hat einen gute Instinkt und weiß sich zu wehren auch er hat sich verändert und versucht alles um zu helfen. Schreibstil Der Autor Brandon Mull hat hier einen wunderbaren vierten Teil erschaffen der durch seine Wendungen nicht nur spannend ist, sondern durch seinen flüssigen Schreibstil begeistert! Meinung Kendra und Seth suchen nach Anhaltspunkten für die weiteren Talismane und werden immer wieder durch die Gesellschaft des Abendsterns aufgehalten, die den Freunden immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Aber nachdem Sie einen Hinweis gefunden haben machen sie sich auf dem Weg zu den Drachen, den in keinem geringerer Ort als Wyrmroos soll einer der Talismane sein. Dass es dort gefährlich wird und nicht nur Drachen auf Sie lauern wird Ihnen schneller klar als Ihnen lieb ist und die zwei finden sich wieder in einer spannungsgeladenen Atmosphäre wieder. Wo Sie auch wieder auf die Hilfe Ihrer Freunde und der Rittern der Morgenröte zählen können. Allerdings auch bei all der Hilfe die Sie haben, gibt es einen Verräter in Ihren Reihen der Sie hintergeht. Schnell wird allen klar dass der Kerker Zzyzx mit den Dämonen immer näher rückt. Werden es die Freunde schaffen die finstere Gesellschaft und Ihre Machenschaften aufzuhalten.... Fazit Ein fantastischer 4 Teil, der mich wieder mit vielen Wendungen in die Welt der Talismane entführt hat und die mich immer wieder aufs Neue begeistern! Sehr empfehlenswert für alle die die Reihe kennen und lieben wie ich! :D 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Gewohnt fantastisch mit immer noch neuen Ideen - ich bin begeistert undbrauche dringend Band 5!

    Fabelheim - Die Zuflucht der Drachen
    sddsina

    sddsina

    26. September 2013 um 13:44

    Als ich mir damals den 1. Band der Fabelheim Reihe gekauft habe, hatte ich eigentlich gar nicht so hohe Erwartungen. Ich wollte einfach nur eine nette, fantasievolle Geschichte mit magischen Kreaturen und interessanten Abenteuern. Während ich in Band 1 dann auch noch einige Schwierigkeiten mit Protagonist Seth hatte, habe ich durchgehalten und das hat sich für mich mehr als gelohnt. Nun habe ich den 4. und vorletzten Band der Reihe gelesen und bin genauso begeistert wie zuvor, sowie gleichzeitig voller Vorfreude auf den finalen Band der Reihe. Ich zähle die Fabelheim Reihe inzwischen zu meinen Lieblingsreihen und bin uneingeschränkt begeistert. Zum Inhalt: Die Gesellschaft des Abendsterns hat die Jagd auf die Artefakte eröffnet. Mit ihnen könnten sie schon bald das Dämonengefägnis öffnen. Natürlich wollen Kendra, Seth und ihre Freunde dies unbedingt verhindern und so müssen sie versuchen schneller zu sein als ihre Feinde. Als Kendra dann endlich einen Hinweis auf ein weiteres Artefakt entdeckt, machen sie sich auf zu einer Reise, die eigentlich nur mit dem Tod enden kann. Sie suchen einen Schlüssel und dieser befindet sich ausgerechnet in Wyrmroos einem der Reservate für Drachen, das für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist... Bei der Fabelheim Reihe sollte man unbedingt die richtige Reihenfolge einhalten. Die Geschichte baut langsam aufeinander auf und man wird in Teil 4 wohl eher weniger verstehen, wenn man nicht vorher schon 3 Bände gelesen hat. Während das Abenteuer in Band 1 noch eher langsam began und meine Begeisterung sich dort auch noch in Grenzen hielt, haben Band 2 und 3 die Spannung und die Fülle an Abenteuern mehr als in die Höhe getrieben und auf diesem hohen Niveau blieb auch Band 4. Ich habe in diesem Buch etwaas Fabelheim vermisst, denn ein großer Teil spielt auch hier mal wieder an einem anderen Ort. Trotzdem muss ich auch weiterhin die Ideenvielfalt dieses Autors bewundern, der die Charaktere durch so viele verrückte Abenteuer schickt, dass ich nur begeistert weiterlesen konnte. Die Protagonisten Seth und Kendra kennt man inzwischen zur Genüge und so kann man von Anfang an mit ihnen fühlen. Während Seth eben seit Band 1 so ein gewisses Image als leichtsinniger Idiot hat, hat er es nach diesem Teil bei mir endlich geschafft davon runterzukommen. Es fiel mir immer schwer mich mit ihm zu identifizieren, aber inzwischen hat er es tatsächlich geschafft, dass ich fast so gern über ihn und seine Abenteuer lese, wie über die von Kendra. Wie immer entscheidet auch hier der Geschmack wo beim Leser die Spannung besonders hoch ist und welche der unzähligen kleinen Abenteuer man am besten findet. So gab es auch für mich 1-2 kleinere Hindernisse, die ich nicht so spannend fand, aber da sie alle so unterschiedlich und einzigartig sind, dürfte einfach für jeden Freund von fantastischen Geschichten ausreichend dabei sein um sich voll in die Geschichte fallen zu lassen. Der Schluss wird übrigens noch einmal zum absoluten Highlight. Überraschende Wendungen, Dramatik und ein eingeschränktes Happy End verleiten den Leser sicher dazu, auch Teil 5 direkt wieder lesen zu wollen. Diese Reihe ist als Jugendbuch geschrieben, wird aber in Teil 4 nun noch einmal ein höheres Niveau an Grausamkeit erreichen. Ich würde es daher nicht unbedingt den Jüngsten geben und davon mal abgesehen, finde ich sowieso, dass Schreibstil und Erzählart genauso gut für Erwachsene geeignet sind. Das einzige, warum diese Reihe unter die Jugendbücher fällt ist wohl das Alter der Protagonisten. Inzwischen haben die aber auch kaum noch was von ihrer kindlichen Denkweise aus Band 1 behalten, dafür haben sie auch einfach schon zu viel erlebt. Meiner Meinung nach, ist diese Reihe genauso gut für Erwachsene geeignet wie für Jugendliche - zumindest dann, wenn man mit dem jungen Alter keine Probleme hat. Fazit: Wem die ersten 3 Bände der Fabelheim Reihe gefallen haben (und es ist wirklich zwingend nötig sie zuerst zu lesen), der wird ja sowieso zum 4. Teil der Reihe greifen wollen. Ich kann nur sagen, dass der Autor sein hohes Niveau auch in diesem Band sehr gut halten konnte und die fantasievollen Ideen für seine Protagonisten sind ihm noch lange nicht ausgegangen! Diese Reihe ist für Jugendliche und Erwachsene Fantasieliebhaber ein Genuss. Gerade wenn man gern über magische Geschöpfe liest, wird man hier ganz sicher zufriedengestellt. Ich freue mich extrem auf den finalen Band und den Abschluss der Reihe, denn ich bin sicher der Autor hat noch einige tolle Ideen und wird mit dem letzten Buch diese Reihe zu etwas ganz besonderem abrunden. Lesen und genießen für Alt und Jung!

    Mehr
  • Rezension zu "Fabelheim" von Brandon Mull

    Fabelheim - Die Zuflucht der Drachen
    Glimmerfee

    Glimmerfee

    09. September 2012 um 18:59

    1. Fabelheim 2. Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns 3. Fabelheim - Die Schattenplage 4. Fabelheim – Die Zuflucht der Drachen Wieder machen sich Kendra, Seth und ihre Getreuen auf in ein neues gefährliches Abenteuer. Diesmal müssen sich die Ritter der Morgenröte in das Drachenreservat Wyrmroos begeben um einen Schlüssel und ein wichtiges Artefakt vor der Sphinx und dem Dämonenprinz Navarog in Sicherheit zu bringen. Drachen, der Riese Agad und andere gefährliche Wesen machen der mutigen Truppe das Leben schwer, ob sie diese Reise unbeschadet überstehen können? Auch der vierte Teil dieser Reihe konnte mich wieder fesseln und restlos überzeugen. Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt, über den Ideenreichtum und die zahlreichen Wendungen. Wer die Bücher vom ersten Band verfolgt kann auch die Entwicklung der Charaktere von Seth und Kendra beobachten. Seth, der dazu neigt auf eigene Faust zu handeln und nicht nur die Nerven seiner geplagten Großeltern strapaziert und Kendra, die immer selbstbewusster agiert. In diesem Buch bekommen es Kendra & Co. mit bösartigen Drachen zu tun, aber auch andere fantastische und gefährliche Wesen kreuzen ihren Weg. Es gibt aber auch ein Wiedersehen mit Vanessa, Gavin, Coulter, Tanu, Hugo und anderen liebgewonnenen Charakteren. Das Buch ist spannend, hat aber auch durchaus humorvolle Elemente, wofür hauptsächlich die Satyre sorgen. Besonders praktisch und originell fand ich den Rucksack, mit dem sich so mancher Gegenstand transportieren lässt. Wer Fantasy mag, sollte sich unbedingt in die Welt von Fabelheim entführen lassen. Die Bücher lassen keinerlei Langeweile aufkommen und begeistern bis zur letzten Seite.

    Mehr