Brandon Sanderson

 4,4 Sterne bei 3.691 Bewertungen
Autor von Kinder des Nebels, Elantris und weiteren Büchern.
Autorenbild von Brandon Sanderson (© Micah Demoux)

Lebenslauf von Brandon Sanderson

Fantastische Geschichten in einer vergänglichen Welt: Brandon Sanderson wurde 1975 im US-Bundesstaat Nebraska in Lincoln geboren. Der religiöse Sanderson war schon früh begeistert von Literatur und vom Schreiben – dennoch nahm er 1994 zunächst ein Studium der Biochemie in Utah auf. Als er 1997 von einem längeren Auslandsaufenthalt als Missionar für seine Glaubenseinrichtung aus Seoul, Südkorea zurückkehrte, traf er eine folgenreiche Entscheidung: Er wechselte das Studienfach von Biochemie zu Englisch. 2004 erlangte er den Master in kreativem Schreiben – seiner wahren Leidenschaft. Bereits zu Studienzeiten arbeitete er an einem universitären Projekt in Form eines Science-Fiction-Journals. Da er sich das Studium als Nachtportier finanzierte, hatte er während seiner Schichten ausreichend Gelegenheit zu schreiben – in dieser Zeit stellte er gleich mehrere Romane fertig. Der große Durchbruch als Autor gelang Sanderson 2005 mit seinem Roman „Elantris“. Dieser avancierte prompt zum Bestseller. Unter den Autoren von Fantasy-Romanen ist Sanderson heute eine bekannte Größe. Seit 2009 führt Sanderson den Fantasy-Romanzyklus „Das Rad der Zeit“ des 2007 verstorbenen Robert Jordan erfolgreich fort, an dem er noch immer arbeitet. Privat ist Brandon Sanderson in Utah sesshaft geworden. Hier lebt er gemeinsam mit seiner Ehefrau und mittlerweile drei Söhnen.

Neue Bücher

Cover des Buches Der Splitter der Dämmerung (ISBN: 9783453322462)

Der Splitter der Dämmerung

Erscheint am 14.12.2022 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 10. Band der Reihe "Die Sturmlicht-Chroniken".
Cover des Buches Brandon Sandersons Weißer Sand (Collectors Edition) - Eine Graphic Novel aus dem Kosmeer (ISBN: 9783741625312)

Brandon Sandersons Weißer Sand (Collectors Edition) - Eine Graphic Novel aus dem Kosmeer

Neu erschienen am 25.10.2022 als Gebundenes Buch bei Panini Verlags GmbH.
Cover des Buches Der Rhythmus des Krieges (ISBN: 9783453322479)

Der Rhythmus des Krieges

 (25)
Erscheint am 15.02.2023 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 8. Band der Reihe "Die Sturmlicht-Chroniken".

Alle Bücher von Brandon Sanderson

Cover des Buches Kinder des Nebels (ISBN: 9783492704793)

Kinder des Nebels

 (374)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Elantris (ISBN: 9783492281539)

Elantris

 (326)
Erschienen am 01.02.2018
Cover des Buches Der Weg der Könige (ISBN: 9783453317109)

Der Weg der Könige

 (253)
Erschienen am 09.11.2015
Cover des Buches Krieger des Feuers (ISBN: 9783641074777)

Krieger des Feuers

 (212)
Erschienen am 11.11.2011
Cover des Buches Steelheart (ISBN: 9783453316959)

Steelheart

 (204)
Erschienen am 08.02.2016
Cover des Buches Herrscher des Lichts (ISBN: B006281JEA)

Herrscher des Lichts

 (181)
Erschienen am 11.11.2011
Cover des Buches Der Pfad der Winde (ISBN: 9783453317680)

Der Pfad der Winde

 (173)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Sturmklänge (ISBN: 9783453321649)

Sturmklänge

 (147)
Erschienen am 08.02.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Brandon Sanderson

Cover des Buches Starsight - Bis zum Ende der Galaxie (ISBN: 9783426526873)
Aksis avatar

Rezension zu "Starsight - Bis zum Ende der Galaxie" von Brandon Sanderson

Etwas schwächer als Band 1
Aksivor 8 Tagen

»Starsight - Bis zum Ende der Galaxie« ist der zweite Band der Science-Fiction-Reihe »Claim the Stars« von Brandon Sanderson. Ich konnte mir den Roman nicht entgehen lassen, weil ich den ersten Band »Skyward – Der Ruf der Sterne« sehr spannend fand. Im Mittelpunkt steht immer noch die junge Raumschiff-Pilotin Spensa. Dieses Mal findet aber ein Wechsel der location statt, denn Spensa verlässt im Rahmen einer Mission ihre Heimat und lernt andere Lebensformen kennen.

Im Vergleich zum ersten Band merkt man, dass Spensa sich weiterentwickelt hat. Sie ist zwar immer noch rebellisch, aber sie ist nicht mehr so aufbrausend und kann sich in ein Team einfügen. Spensa ist auch nicht mehr darauf aus, sich allein durchzuschlagen. Sie knüpft schnell neue Bekanntschaften und versucht jemanden wirklich kennenzulernen, bevor sie sich ein Urteil erlaubt. Spensas treue Begleiter sind immer noch M-Bot und Schreckschneck. Bei M-Bot fand ich es extrem spannend, dass sie anfängt, ein Bewusstsein zu entwickeln oder zumindest so tut als ob.

Da Spensa eine Reise unternimmt und ihre Heimat verlässt, bekommt man recht wenig von den Charakteren aus dem ersten Band mit. Dafür gibt es aber viele neue interessante Figuren, die für reichlich Abwechslung sorgen. Dabei entstand eine ähnliche Situation wie im ersten Band, denn Spensa musste sich wieder in ein neues Team integrieren und alle von sich überzeugen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger gibt es in »Starsight - Bis zum Ende der Galaxie« deutlich mehr Intrigen. Spensas Privatleben bleibt dagegen auf der Strecke. Man kriegt wenig von ihrer Familie und Freunden mit.

Das Buch umfasst insgesamt fünfundvierzig Kapitel. Erzählt wird hauptsächlich aus Spensas Sicht, aber nicht nur. Dies ist nachvollziehbar, denn irgendwie musste Sanderson ja die Verbindung zu Spensas Heimat aufrechterhalten. In Sachen Action und Spannung steht der zweite Band dem ersten in nichts nach. Genervt hat mich aber, wie oft das Wort „Dreck“ verwendet wurde. Ich weiß nicht warum, aber das hat meinen Lesefluss sehr gestört. Dennoch ist es Sanderson gelungen, die Atmosphäre gut rüberzubringen.

Fazit: Insgesamt fand ich »Starsight - Bis zum Ende der Galaxie« von Brandon Sanderson etwas schwächer als den ersten Band. Dennoch kann ich ihn allen, die wissen wollen, wie es mit Spensa weitergeht, empfehlen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Turm der Lichter (ISBN: 9783453273245)
greenBears avatar

Rezension zu "Der Turm der Lichter" von Brandon Sanderson

Der Turm der Lichter
greenBearvor 2 Monaten

Ich möchte eine Warnung aussprechen: Diese Rezension wird viele Spoiler enthalten. Daher empfehle ich stark, zuerst das Buch zu lesen.




Ich argumentiere sehr subjektiv.




Inhalt des Buches: 


Im großen Fokus steht immernoch die Handlung  in- und um den Turm von Urithiru. Es wird aber auch die Reise von Shallan und Adolin wieder aufgegriffen.




Meinung:


Pro: Mir gefällt die Situation des eingenommenen Turms aus der narrativen Perspektive sehr. Ich finde es äußerst spannend, die verschiedenen Charaktere auf die neue Situation reagieren zu sehen (bzw. lesen). Besonders fesselnd war für mich die heikle Lage von Kaladin und wie er äußerlich mit dem Feind und innerlich mit sich selbst zu kämpfen hat. Navanis Perspektive fand ich im 7. Teil zunächst gelungen, aber schwach fortgesetzt im 8. Teil. Dazu komme ich jedoch später noch zurück. Hinzufügend kann ich sagen, dass mir die Zwischenspiele weitaus besser gefallen haben als am Anfang der Serie. Sie waren diesmal wie die perfekte Gewürzmenge zu einem Gericht und dabei wurden sie aus der Metaperspektive schön in die unmittelbare Handlung eingeflochten. Abschließend zum Positiven kann ich sagen, dass mir die charakterlichen Entwicklungen von Adolin und Venli  gefallen haben. 




Con: Zunächst einmal finde ich, dass der Story-Arc mit Eschonai schon längst hätte abgeschlossen werden sollen. Diese Rückblenden sind wahrscheinlich dem Umstand geschuldet, dass Venli eine immer größere Rolle einnimmt. Außerdem ist mir etwas unwohl bei dem Gedanken, dass Eschonai irgendwann wieder auftauchen könnte, da das eine sich über die Serie ziehende Krankheit hervorhebt: Sanderson kann sich nicht von seinen Charakteren trennen. Viel zu viele Charaktere überleben unmögliche Situationen und mindern für mich immer weiter die Spannung bei großen Ereignissen, da ich mit absoluter Sicherheit weiß, dass nicht wirklich etwas auf dem Spiel steht. Das beste Beispiel dafür ist Taravangian. Vor diesem Buch mochte ich den kleinen Mann sehr. Er wurde aufgebaut, bekam narrativ seinen Klimax durch die Aufopferung seiner Selbst für seine Leute und hätte in Gewahrsam sterben sollen. Was jedoch mit ihm geschah, hat mich über alle Maße enttäuscht. Die Geschichte nimmt plötzlich eine Wendung und vergrößert den Bereich des Konfliktes um ein Vielfaches. Generell ist nichts Falsches daran, ich liebe sogar große Epen. Jedoch verliere ich irgendwie den Bezug zum Ursprünglichen Konflikt der Sänger und Menschen. Es wirkt nicht ganz zu Ende gedacht. Ferner gefällt mir Shallans Charakterentwicklung in diesem Buch zwar, aber den Weg dahin empfand ich als unbeholfen, plötzlich und unbefriedigend. Dabei beziehe ich mich vor allem auf ihren Sinneswandel. Es hat mich überrascht, dass sie plötzlich Schleiers Argumenten zugehört hat. Es hätte viel schwerer sein müssen, zu ihr durchzudringen, da dieser Moment so Lange in der Serie aufgebaut wurde. Ich fand ebenfalls die Entdeckung des Rhythmus des Krieges etwas banal und zu einfach, da für mich in dem Moment alles nach "mit der Kraft der Freundschaft ist alles möglich" geschrien hat. Navanis Naivität war zwar nervig zuweilen, aber gut begründet, daher habe ich kein Problem damit. Ich bin jedoch der Ansicht, dass Navani in diesem Turm hätte sterben sollen. Natürlich hätte der Zwilling dann auf eine andere Art und weise gerettet werden müssen. Wie auch bei Taravangian meine ich nicht, dass Sanderson alle Charaktere töten sollte. Jedoch denke ich, dass einige wirklich bedeutsame Tode die Geschichte und auch die Charaktere aufwerten können. Tefts Tod ist mir nahe gegangen, aber das ist nicht genug. Man sollte meinen, dass auf Roschar ein KRIEG herrscht. Der Aspekt des Verlustes wird mir für meinen Geschmack zu sehr beiseite geschoben. Andere mögen das anders sehen. Hinzufügend finde ich die Antagonisten aus narrativer Sicht leider nicht gut gelungen. Der Konflikt wird so sehr in schwarz und weiß gemalt, dass man sich mit keiner Seite identifizieren kann. Abschließend zum Negativen muss ich sagen, dass mir die Überheblichkeit von Dalinar nicht gefällt. Er versucht seine subjektiven Moralvorstellungen dem Sturmvater aufzuzwingen, obwohl dieser eine Naturgewalt ist. Ich finde es fragwürdig, dass Dalinar sich dem Sprengsel gegenüber auf die Art und Weise verhält, wenn man sich Dalinars Vergangenheit nochmal in Erinnerung ruft. 




Fazit:


Für mich überwiegen in diesem Teil leider die negativen Aspekte. Ich bin ehrlich gesagt sogar etwas froh darüber, dass dieses Buch vorerst das Letzte in der Reihe ist, da ich ein wenig Abstand brauche. Brandon Sandersons "Der Turm der Lichter" hat mich zwar enttäuscht, aber ich werde die Serie definitiv weiter verfolgen.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Stürme des Zorns (ISBN: 9783453318649)
greenBears avatar

Rezension zu "Die Stürme des Zorns" von Brandon Sanderson

Die Stürme des Zorns
greenBearvor 2 Monaten

Leider erinnere ich mich größtenteils an negative Aspekte, daher ist meine Rezension nicht wirklich für voll zu nehmen hahaha.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo zusammen,


ich würde im Rahmen dieser Diskussion gerne mit eurer Hilfe herausfinden, was die seitenreichsten Bücher in der deutschsprachigen Fantasy sind?

Und da verschiedene Leute vermutlich verschiedene Vorstellungen von dieser Frage haben, möchte ich direkt mal in folgende Kategorien unterteilen - zusammen mit den mir aktuell bekannten Längsten.

Und aus Eigeninteresse werde ich Taschenbuch und Gebundene Ausgaben unterscheiden, sofern die Gebundenen Ausgaben mehr Seiten haben.


I) Als 1 Band geschriebenes Buch aus deutscher Feder:

-> Taschenbuch: 1104 Seiten, "Drachenelfen 5 - Himmel in Flammen" von Bernhard Hennen


II) Mehrere Bänder aus deutscher Feder in 1 Buch zusammengefasst:

-> Taschenbuch: 1888 Seiten, "Ulldart - Die komplette Saga 2" von Markus Heitz, enthält:

----> "Band 4: Unter den Augen Tzulans", "Band 5: Die Magie des Herrschers" und "Band 6: Die Quellen des Bösen"


III) Als 1 Band geschriebenes Buch übersetzt ins Deutsche:

-> Taschenbuch: 1200 Seiten, "Das Rad der Zeit 4 - Der Schatten erhebt sich" von Robert Jordan

----> ursprünglich "The Wheel of Time 4 - The Shadow Rising"

-> Gebundene Ausgabe: 1212 Seiten, "Game of Thrones 3 - Hört mich brüllen" von George R. R. Martin

----> ursprünglich "A Song of Ice and Fire 3 - A Storm of Swords"


IV) Die Übersetzungen mehrerer Bänder in 1 Buch zusammengefasst:

-> Gebundene Ausgabe: 1293 Seiten, "Der Herr der Ringe" von J. R. R. Tolkien enthält ursprünglich:

----> "The Lord of the Rings 1 - The Fellowship of the Ring", " LotR 2 - The Two Towers" und "LotR 3 - The Return of the King"


V) Summe mehrerer deutscher Übersetzungen von ursprünglich 1 Einzelband:

-> Taschenbuch: 2080 Seiten, ursprünglich "Stormlight Archive 3 - Oathbringer" von Brandon Sanderson, aufgeteilt in:

----> 960 Seiten, "Sturmlicht Chroniken 5 - Der Ruf der Klingen" + 1120 Seiten, "StCh. 6 - Die Splitter der Macht"


3 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Gerne. Wenn mir noch was über den Weg läuft sag ich Bescheid ;)

Zum Thema

What if you weren't real?

Brandon Sanderson, usually a master of fantastic tales, now excels in creating a detective thriller which takes us to a world that seems just like ours but is yet absolutely different ...

David and Chaz are two seemingly ordinary detectives but for one little detail. They are the only real people in their town. But the crimes they attempt to solve are all the more real. Discover Brandon Sanderson's crime story Snapshot and find out that everything is not what it seems!

Join our  Let's Read in English book club and discuss great novels each month. Usually, there won't be any free books but you are welcome to discuss every book at your own convenience. If you participate actively (around 5 substantial posts), you can also earn a lottery ticket for the raffle at the end of the year! 

More about the book 
If you could re-create a day, what dark secrets would you uncover? From New York Times #1 bestselling author Brandon Sanderson comes a detective thriller in a police beat like no other. Anthony Davis and his partner Chaz are the only real people in a city of 20 million, sent there by court order to find out what happened in the real world 10 days ago so that hidden evidence can be brought to light and located in the real city today. Within the re-created Snapshot of May 1st, Davis and Chaz are the ultimate authorities. Flashing their badges will get them past any obstruction and overrule any civil right of the dupes around them. But the crimes the detectives are sent to investigate seem like drudgery—until they stumble upon the grisly results of a mass killing that the precinct headquarters orders them not to investigate. That’s one order they have to refuse. The hunt is on. And though the dupes in the replica city have no future once the Snapshot is turned off, that doesn’t mean that both Davis and Chaz will walk out of it alive tonight.

More about the author
Brandon Sanderson was born in Lincoln, Nebraska, in 1975. From very early on he was fascinated by fantastic stories and proceeded to study English Literature and to teach Creative Writing. His debut novel Elantris became a bestseller. Sanderson has become one of the most well known authors and has been finishing the Wheel of Time Saga after Robert Jordan's death in 2009.

That sounds like a novel you'd enjoy? Great, come and join our book discussion. I'm looking forward to a great book club in September with you! 

You are welcome to discuss the book in English. If you feel more comfortable doing it in German - no problem! Please feel free to use whatever language you are most comfortable with. 

You love to read in English? Perfect! You can now join the Let's Read in English Challenge 2017 to read and discuss books with other readers.
23 Beiträge
paevalills avatar
Letzter Beitrag von  paevalillvor 5 Jahren
Hallo Ihr Lieben,
ich bin so glücklich! Gestern habe ich die für mich magische Zahl von

500 Facebook-Followern

erreicht!! Dafür danke ich euch allen für eure Zeit, Eure tolle Untersützung und Euer "Dabei bleiben"!

Wie angekündigt startet deshalb heute nun mein Gewinnspiel um den neuen Roman von Brandon Sanderson "Der Rithmatist".



Schaut einfach auf www.der-lesefuchs.blogspot.de (mein Blog) vorbei oder auf meiner Facebook-Seite (https://www.facebook.com/derLesefuchs) vorbei uns hinterlasst einen Kommentar, was ihr tun würdet, hättet ihr magische Fähigkeiten (die originellste Antwort gewinnt!). Natürlich könnt ihr die Antwort auch unter diesen Post setzen. :-)

Ich bin auf Eure Antworten gespannt!!

Euer Lesefuchs.
4 BeiträgeVerlosung beendet
Der-Lesefuchss avatar
Letzter Beitrag von  Der-Lesefuchsvor 7 Jahren
So, habe gerade ausgelost! Herzlichen Glückwunsch an: Clara Knoblauchdip!!! Bitte melde dich mit Adresse bei mir!! :-)

Zusätzliche Informationen

Brandon Sanderson wurde am 19. Dezember 1975 in Lincoln, Nebraska (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Brandon Sanderson im Netz:

Community-Statistik

in 2.600 Bibliotheken

von 1.235 Lesern aktuell gelesen

von 162 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks