Brandon Sanderson

 4.4 Sterne bei 2.992 Bewertungen
Autor von Kinder des Nebels, Elantris und weiteren Büchern.
Autorenbild von Brandon Sanderson (© Micah Demoux)

Lebenslauf von Brandon Sanderson

Fantastische Geschichten in einer vergänglichen Welt: Brandon Sanderson wurde 1975 im US-Bundesstaat Nebraska in Lincoln geboren. Der religiöse Sanderson war schon früh begeistert von Literatur und vom Schreiben – dennoch nahm er 1994 zunächst ein Studium der Biochemie in Utah auf. Als er 1997 von einem längeren Auslandsaufenthalt als Missionar für seine Glaubenseinrichtung aus Seoul, Südkorea zurückkehrte, traf er eine folgenreiche Entscheidung: Er wechselte das Studienfach von Biochemie zu Englisch. 2004 erlangte er den Master in kreativem Schreiben – seiner wahren Leidenschaft. Bereits zu Studienzeiten arbeitete er an einem universitären Projekt in Form eines Science-Fiction-Journals. Da er sich das Studium als Nachtportier finanzierte, hatte er während seiner Schichten ausreichend Gelegenheit zu schreiben – in dieser Zeit stellte er gleich mehrere Romane fertig. Der große Durchbruch als Autor gelang Sanderson 2005 mit seinem Roman „Elantris“. Dieser avancierte prompt zum Bestseller. Unter den Autoren von Fantasy-Romanen ist Sanderson heute eine bekannte Größe. Seit 2009 führt Sanderson den Fantasy-Romanzyklus „Das Rad der Zeit“ des 2007 verstorbenen Robert Jordan erfolgreich fort, an dem er noch immer arbeitet. Privat ist Brandon Sanderson in Utah sesshaft geworden. Hier lebt er gemeinsam mit seiner Ehefrau und mittlerweile drei Söhnen.

Neue Bücher

Der Ruf der Klingen

 (25)
Erscheint am 13.07.2020 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 5. Band der Reihe "Die Sturmlicht-Chroniken".

MAGIC: The Gathering - Die Kinder des Namenlosen

 (28)
Neu erschienen am 13.04.2020 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 1. Band der Reihe "MAGIC".

Alle Bücher von Brandon Sanderson

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Kinder des Nebels (ISBN: 9783492704793)

Kinder des Nebels

 (332)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Elantris (ISBN: 9783492281539)

Elantris

 (302)
Erschienen am 01.02.2018
Cover des Buches Der Weg der Könige (ISBN: 9783453317109)

Der Weg der Könige

 (207)
Erschienen am 09.11.2015
Cover des Buches Krieger des Feuers (ISBN: 9783453523371)

Krieger des Feuers

 (199)
Erschienen am 04.01.2010
Cover des Buches Steelheart (ISBN: 9783453316959)

Steelheart

 (194)
Erschienen am 08.02.2016
Cover des Buches Herrscher des Lichts (ISBN: 9783453523388)

Herrscher des Lichts

 (172)
Erschienen am 06.04.2010
Cover des Buches Der Pfad der Winde (ISBN: 9783453317680)

Der Pfad der Winde

 (150)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Der Rithmatist (ISBN: 9783453269866)

Der Rithmatist

 (131)
Erschienen am 13.07.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Brandon Sanderson

Neu

Rezension zu "MAGIC: The Gathering - Die Kinder des Namenlosen" von Brandon Sanderson

Ein Multiversum mit viel Potenzial - spannend und unterhaltsam!
MiHa_LoRevor 2 Tagen

Tacenda ist tagsüber blind, doch dafür kann sie mit einem Lied die Ungeheuer vertreiben, die ihr Dorf terrorisieren. Aber ihre Gabe versagt plötzlich und sie verliert alles - und der Herr des Herrenhauses, Davriel Cane, scheint dafür verantwortlich. Als sie ihre Familie rächen will, muss sie feststellen, dass die Sache viel komplizierter ist, als es scheint.

Obwohl Tacenda ein unfassbar traumatisches Erlebnis hatte, bleibt sie ziemlich gefasst, auch wenn sie verwirrt ist. Sie lebt zwar in dieser magischen Welt, aber auch für sie ist das meiste unbekannt, also begleitet sie mit ihrer Unwissenheit den Leser dadurch.

Am besten gefiel mir wohl Davriel Cane, der faule und mächtige Fürst, der dieser Sache auf den Grund gehen will, um seinen Namen wieder reinzuwaschen. Er nimmt seine Pflichten nicht ernst, macht gerne Nickerchen und trickst Dämonen aus. Seine desinteressierte, beiläufige Art ist einfach zu amüsant, um ihn nicht zu mögen.

Mit dem Kartenspiel "Magic: The Gathering" habe ich eigentlich nichts zu tun, ich hatte bis zu diesem Buch nicht einmal davon gehört, aber bei Brandon Sanderson kann ich nicht widerstehen, also war ich doch neugierig auf diese Geschichte. Ich habe dann doch fünf Minuten recherchiert, um mehr über dieses Multiversum zu erfahren und fühlte mich dann bereit.

Das Buch hat weniger als dreihundert Seiten, also haben wir eine riesige Welt, aber nur eine kleine Bühne. Man merkt da schon häufiger, dass es viel tiefer geht und man nur an der Oberfläche kratzt. Viele Zusammenhänge sind nicht sofort offensichtlich, aber ich konnte den Beschreibungen trotzdem sehr gut folgen. Es ist eine Menge los, daher bleibt es eigentlich durchgehend spannend. Das Multiversum würde ich schon gerne weiter erkunden, auch wenn andere Bücher dann leider nicht mehr von Brandon Sanderson sind.

Fazit
Die Geschichte um Tacenda, Davriel, Dämonen und Engel war spannend und unterhaltsam. Darum hat mir "Die Kinder des Namenlosen" gut gefallen, auch wenn es eine ziemlich große Welt für ein ziemlich kleines Buch war.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Calamity (Die Rächer 3)" von Brandon Sanderson

Ein typischer Sanderson :)
MartinaBookaholicvor 6 Tagen

https://martinabookaholic.wordpress.com/2019/03/29/rezension-calamity-3/


Es muss ein Sanderson sein! Das ist das erste, das mir zum Buch einfällt, da sein Name ein Garant für eine gute, actionreiche, fantasievolle Geschichte ist. So wie auch hier, obwohl es in paar klitzekleine Mängel gibt, auf die ich später noch ein wenig eingehen werde.


Zuerst starten wir mit der Handlung, die einige Zeit nach dem Ende von Band eins einsetzt und gleich mal mit einer schwungvollen Actionsszene beginnt. In dieser lockt unser Hauptcharakter David gemeinsame mit den Rächern einen Epic in die Falle, geht dabei fast selbst drauf, gibt aber doch noch den tödlichen Schuss ab, als die Kräfte des Epics außer Kraft gesetzt werden… und hier kommen die ersten, wenn gar schon zweiten Zweifel von David auf. Vielleicht ist es ein Fehler alle Epics zu töten? Vielleicht können sie auch gerettet werden? Dieser Gedanke beschäftigt ihm über das ganze Buch hinweg, besonders da er es unbedingt glauben möchte, da seine große Liebe, das Mädchen (Megan) in das er sich vollkommen verguckt hat, ebenfalls eine Epic ist.


Am Anfang muss ich sagen, dass ich es schade fand, dass die Szenerie von der kühlen Stahlstadt, die wir bereits kannten, zu der neuen Stadt gewechselt hat. Ich mag altes, und vertrautes in Büchern gerne, aber nach einer gewissen Zeit, konnte ich die neue Idee und die Stadt mit den gefluteten Hochhäusern, den leuchtenden Früchten und Graffiti schätzen lernen und fand es dort richtig schön. Zwar schon fast zu kitschig für Sanderson, aber gut kitschig. ^^

Dort im alten New York, das ebenfalls von einem Epic beherrscht wird, muss sich David einigen schweren Prüfungen stellen, bei denen er oft nur knapp dem Tod von der Schippe springt. Was er nicht immer nur auf seine Geschicklichkeit verbuchen kann, sondern er hat Hilfe von anderen. Einiges davon hat mich überrascht und anderes fand ich daher einfach nur toll! Mehr sag ich aber dazu gar nicht. ^^


David ist so ein Charakter, den man einfach lieb haben muss, dem man hin und wieder eine Kopfnuss verpassen möchte, weil er zu unbedacht und impulsive handelt, aber gleichzeitig auch liebevoll knuffen und umarmen möchte. Er hat so geniale Gedankengänge, dass es durchwegs ein Spaß war ihnen zu folgen und seine Aussagen und Dialoge, sowie seine missglückten Methapern sind nicht nur sein Markenzeichen, sondern einfach nur göttlich! Bitte mehr davon. ^^

Obwohl ich David wirklich gerne habe und es schön finde, dass er sich treu geblieben ist, war es etwas schade, dass er sich in diesem Teil nicht etwas mehr weiter entwickelt hat. Was mich aber auch nicht soo sehr stört, da ich denke, dass dies im dritten Teil folgen wird… Denn das Ende von Band zwei hat eine furchtbare Wende gebracht, mit der ich ehrlich gesagt gerechnet habe und David wohl vor seine größte Prüfung stellen wird.


Eigentlich haben mir die meisten Charaktere ganz gut gefallen, bis auf Val und auch von Exel hat man jetzt nicht so viel mitbekommen. Typisches Kanonenfutter eben.^^ Aber Mizzy fand ich witzig und ich bin auch gespannt, was noch mit Megan wird. Wie immer ist wenig Romanze in Sandersons Bücher, was ich schade finde, aber wohl nicht zu ändern ist. Er ist eben ein Mann, da ist das nicht so wichtig. 😉


Die Handlung selbst konnte mich teilweise mit ihrer Spannung mitnehmen, es gab aber auch Stellen, die mir zu langatmig waren und die Sanderson mit zu viel Umgebungsbeschreibung und langen Nachforschungen gefüllt hat, was mich etwas länger an dem Buch lesen ließ, als ich gedacht hätte. Daher auch nur 4 Punkte, da es doch etwas mehr Action, mehr Liebe und ein bisschen weniger Vorhersehbarkeit hätte haben können. Das mit den Bäumen war mir bald klar oder die Sache mit der Epic, die diese Stadt beherrscht, sowie ihre Motive. Außerdem finde ich, dass man klar einen Unterschied bei Sandersons Schreibstil erkennt. Er ist wie immer gut, keine Frage, aber besser und schöne finde ich seine Erwachsenen-Fantasybücher wie zb. de Mistborn Reihe. ❤

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "MAGIC: The Gathering - Die Kinder des Namenlosen" von Brandon Sanderson

Mich konnte die Story garnicht packen!
ninawirthsvor 9 Tagen

Von klein auf hat Tacenda die Gabe, einen starken Zauber zu wirken, der sie und ihre Familie vor den Monstern in den Wäldern schützt. Diese Macht ist zugleich ihr Fluch, denn Tacenda verliert ihr Augenlicht sobald die Sonne aufgeht. Eines Nachts versagt der Schutzzauber, und Tacendas Familie wird getötet. Tacenda glaubt, dass der neue Lord, der vor einiger Zeit den alten Herrscher abgelöst hat, dafür verantwortlich ist denn angeblich steht er mit Dämonen im Bunde. Sie bricht in sein Herrenhaus ein, um Rache zu nehmen. Doch schnell muss sie erkennen, dass der Lord alles andere als von dieser Welt ist, und dass sehr viel dunklere Mächte für den Tod ihrer Familie verantwortlich sind.

Leider hat mich das Buch nicht so sehr gepackt wie gehofft, der Mix aus Horrorelementen, einer eigentlich spannenden Story hat sich nicht mit dem Humor vertragen, so wurde mir die Ernsthaftigkeit genommen. Obwohl ich Fantasy liebe war mir das dann doch eine Nummer zu übertrieben, die Monster wirkten auf mich eher einem Kinderbuch entsprungen. Ich hatte auch totale Schwierigkeiten Sympathie für die Protagonisten zu entwickeln und die Story an sich ernst zu nehmen. Der Schreibstil an sich war jedoch flüssig und einnehmend, da ich bereits ein Buch von Sanderson gelesen habe, hatte ich mich auf malerische Worte gefreut. Die habe ich auch gelesen aber so ganz packen konnte mich das Buch nicht, für mich wirkte alles zu oberflächlich und teilweise auch emotionslos. 

2,5 / 5 Sternen


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Snapshot

What if you weren't real?

Brandon Sanderson, usually a master of fantastic tales, now excels in creating a detective thriller which takes us to a world that seems just like ours but is yet absolutely different ...

David and Chaz are two seemingly ordinary detectives but for one little detail. They are the only real people in their town. But the crimes they attempt to solve are all the more real. Discover Brandon Sanderson's crime story Snapshot and find out that everything is not what it seems!

Join our  Let's Read in English book club and discuss great novels each month. Usually, there won't be any free books but you are welcome to discuss every book at your own convenience. If you participate actively (around 5 substantial posts), you can also earn a lottery ticket for the raffle at the end of the year! 

More about the book 
If you could re-create a day, what dark secrets would you uncover? From New York Times #1 bestselling author Brandon Sanderson comes a detective thriller in a police beat like no other. Anthony Davis and his partner Chaz are the only real people in a city of 20 million, sent there by court order to find out what happened in the real world 10 days ago so that hidden evidence can be brought to light and located in the real city today. Within the re-created Snapshot of May 1st, Davis and Chaz are the ultimate authorities. Flashing their badges will get them past any obstruction and overrule any civil right of the dupes around them. But the crimes the detectives are sent to investigate seem like drudgery—until they stumble upon the grisly results of a mass killing that the precinct headquarters orders them not to investigate. That’s one order they have to refuse. The hunt is on. And though the dupes in the replica city have no future once the Snapshot is turned off, that doesn’t mean that both Davis and Chaz will walk out of it alive tonight.

More about the author
Brandon Sanderson was born in Lincoln, Nebraska, in 1975. From very early on he was fascinated by fantastic stories and proceeded to study English Literature and to teach Creative Writing. His debut novel Elantris became a bestseller. Sanderson has become one of the most well known authors and has been finishing the Wheel of Time Saga after Robert Jordan's death in 2009.

That sounds like a novel you'd enjoy? Great, come and join our book discussion. I'm looking forward to a great book club in September with you! 

You are welcome to discuss the book in English. If you feel more comfortable doing it in German - no problem! Please feel free to use whatever language you are most comfortable with. 

You love to read in English? Perfect! You can now join the Let's Read in English Challenge 2017 to read and discuss books with other readers.
23 Beiträge
Cover des Buches Der Rithmatist
Hallo Ihr Lieben,
ich bin so glücklich! Gestern habe ich die für mich magische Zahl von

500 Facebook-Followern

erreicht!! Dafür danke ich euch allen für eure Zeit, Eure tolle Untersützung und Euer "Dabei bleiben"!

Wie angekündigt startet deshalb heute nun mein Gewinnspiel um den neuen Roman von Brandon Sanderson "Der Rithmatist".



Schaut einfach auf www.der-lesefuchs.blogspot.de (mein Blog) vorbei oder auf meiner Facebook-Seite (https://www.facebook.com/derLesefuchs) vorbei uns hinterlasst einen Kommentar, was ihr tun würdet, hättet ihr magische Fähigkeiten (die originellste Antwort gewinnt!). Natürlich könnt ihr die Antwort auch unter diesen Post setzen. :-)

Ich bin auf Eure Antworten gespannt!!

Euer Lesefuchs.
4 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Der Rithmatist

Hallo,

anlässlich des 8. Jubiläums meines Blogs gibt es dort zurzeit ein Exemplar von Der Rithmatist von Brandon Sanderson zu gewinnen.

Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu

Viel Glück!   

Stephie
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Brandon Sanderson wurde am 19. Dezember 1975 in Lincoln, Nebraska (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Brandon Sanderson im Netz:

Community-Statistik

in 2.086 Bibliotheken

auf 1.014 Wunschzettel

von 116 Lesern aktuell gelesen

von 119 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks