Brandon Sanderson Warbreaker

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warbreaker“ von Brandon Sanderson

Warbreaker is the story of two sisters, who happen to be princesses, the God King one of them has to marry, a lesser god, and an immortal trying to undo the mistakes he made hundreds of years ago. Theirs is a world in which those who die in glory return as gods to live confined to a pantheon in Hallandren's capital city. A world transformed by BioChromatic magic, a power based on an essence known as breath. Using magic is arduous: breath can only be collected one unit at a time from individual people. But the rewards are great: by using breath and drawing upon the color in everyday objects, all manner of miracles and mischief can be performed. Brandon Sanderson proves again that he is a master of what Tolkien called 'secondary creation,' the invention of whole worlds, complete with magics and myths all their own. (Quelle:'E-Buch Text/29.12.2011')

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas naive Heldinnen

    Warbreaker
    JuliaO

    JuliaO

    07. September 2014 um 16:17

    Wie stets ein wirklich guter Fantasy Roman von Brandon Sanderson. Allerdings der erste der von mir "nur" 4 Sterne bekommt. Warum? Weil mir die Hauptfigur oft zu naiv war. Normalerweise sind Sandersons Heldinnen ja (zumindest nach einiger Zeit) taff und gewieft und lassen sich so leicht nicht unter bekommen. Aber hier wird mehrmals in typischer "doofes Mädchen muss gerettet werden Manier" in derart offensichtliche Fallen gelaufen, das man den Charakter ein mal ordentlich durchschütteln mag um ihr die Augen zu öffnen... Ansonsten aber wie immer spitze - intelligentes Magiesystem, viele andere interessante Charaktere, eine detailreiche Welt.... Also trotzdem absolut die Investition und Zeit wert ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Warbreaker" von Brandon Sanderson

    Warbreaker
    SilverRaindrops

    SilverRaindrops

    01. October 2009 um 14:53

    Mit "Warbreaker" zeigt Brandon Sanderson einmal mehr, wie er es versteht, komplexe Welten aufzubauen, die durch ihre originelle Art der Magie und ihre vielen Details bestechen. In "Warbreaker" ist es "BioChroma", ein Atem, den jedes Lebewesen besitzt, und der es ermöglicht, leblose Dinge für die Dauer einer Aufgabe zu beleben. Die Stärke des BioChroma einer Person hat Auswirkungen auf seine persönlichen Eigenschaften, wie zB Hör- und Sehvermögen, und sie beeinflusst die Intensität der Farben in seiner Umgebung. Gerade diese Beschreibungen sind besonders faszinierend, denn sie tauchen am Anfang beinahe auf jeder Seite auf und lassen mit der Zeit langsam nach, um schließlich nur hin und wieder erwähnt zu werden, so dass man, sobald man das Konzept einmal verstanden hat und in die Welt "hereingezogen" wurde, nur noch hin und wieder einmal daran erinnert wird. Die Geschichte, die Sanderson in diese Welt gesetzt hat, besticht - wie schon in "Elantris" - durch eine Unmenge von Verwicklungen und Intrigen, gespickt mit philosophischen Überlegungen. Die Götter von Hallandren wollen ein kleines Reich im Norden ihres Territoriums unterwerfen, um die Handelsrouten zu besetzen und vor allem den Anspruch der dortigen Herrscher auf ihren Thron beseitigen. Um einen Angriff hinauszuzögern schickt der König seine jüngste Tochter als Braut zum Gottkönig von Hallandren. Nun liegt es an ihr, ihre Heimat vor den Truppen ihres Mannes zu schützen - und an ihrer großen Schwester, die ihr gefolgt ist und sich Rebellen angeschlossen hat... Die Charaktere sind fast allesamt gut ausgearbeitet, man kann die Entscheidungen zumeist nachvollziehen, und fühlt mit jedem Charakter mit (mit manchen mehr, mit manchen weniger^^). Die Auflösung kommt recht unerwartet; ich habe mich ein wenig gefühlt als wäre ich gerade am Erwachen und mein Gehirn wöllte den Traum in der kurzen Zeit unbedingt noch bis zu Ende träumen. Insofern ist es richtig schade, dass "Warbreaker" voraussichtlich ein alleinstehender Roman bleiben wird; wenngleich das auch so selten geworden ist, dass es mich wieder freut, dass es überhaupt noch Autoren geben, die so etwas in Angriff nehmen. Fünf Sterne für "Warbreaker" (mehr ging leider nicht!). Mir gefällt es sogar noch besser als "Elantris" und das will schon viel heißen (Und wer "Elantris" noch nicht kennt: Sofort ab ins nächste Buchgeschäft oder zu amazon!!!). Noch ein kleiner Nachtrag zur Sprache: Wunderschön geschrieben, vielleicht etwas anspruchsvoller als HP7, aber im Kontext ist alles gut verständlich. Für gute Fortgeschrittene sicher gut machbar. Allerdings sau-lang! Wer einmal hineinlesen möchte, kann sich das gesamte Buch auch auf Sandersons Website durchlesen, es ist aber wesentlich zufiredenstellender, es selbst in der Hand zu halten :-)

    Mehr