Urbat - Die dunkle Gabe

von Bree Despain 
4,0 Sterne bei331 Bewertungen
Urbat - Die dunkle Gabe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (247):
T

Wirklich schönes Buch und spannend

Kritisch (23):
Sarah_Lins avatar

2.5 Sterne. Die Geschichte ist ganz ok, jedoch hat man diese bereits in anderer Form schon 100 mal gelesen

Alle 331 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Urbat - Die dunkle Gabe"

Grace Divine, die Tochter des Dorfpastors, wusste schon immer, dass etwas Furchtbares passiert sein musste in jener Nacht, in der Daniel verschwunden war. Voller Schrecken erinnert sie sich daran, wie sie ihren Bruder Jude blutverschmiert
auf der Veranda gefunden hat. Als Daniel nach drei Jahren wieder auftaucht, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, obwohl sie ihrem Bruder versprechen musste, sich von Daniel fernzuhalten. Was steckt hinter dem dunklen
Geheimnis der beiden Jungen? Was schützt die Menschen, die wir lieben? Muss Grace für ihren Bruder und ihren Geliebten ein Opfer bringen, das größer ist als alles, was sie bislang kannte?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783843210539
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Baumhaus Verlag
Erscheinungsdatum:19.04.2013

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne104
  • 4 Sterne143
  • 3 Sterne61
  • 2 Sterne17
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    BeaSwissgirls avatar
    BeaSwissgirlvor 2 Jahren
    Urbat- Die dunkle Gabe


    Mein Leseeindruck subjektiv aber spoilerfrei ;)


    Beim Stöbern bin ich auf dieses Buch hier aufmerksam geworden und da der Klappentext mich in seinen Bann ziehen konnte durfte es spontan bei mir einziehen.


    Der Schreibstil ist unauffällig, unkompliziert und einfach zu lesen.
    Erzählt wird in der Ich- Forma aus der Sicht der 17 jährigen Grace.


    Die Charaktere sind alle soweit solide ausgearbeitet, werden mir aber sicher nicht lange in Erinnerung bleiben.
    Es war nicht so, dass sie mir unsympathisch waren, und ich habe sie gerne begleitet, doch irgendwie wollte es bei Niemandem richtig funken ;)


    Die Geschichte an sich klingt eigentlich voll 08/15 und irgendwie stimmt das auch, denn die Autorin bedient sich vieler gängiger Klischees und dennoch hat sie was ganz Eigenes.
    Bree Despain kombiniert geschickt altbekannte Modelle mit religiösen Elementen und eigenen originellen Ideen, dies hat mir wahnsinnig gut gefallen.
    Ebenso finde ich es toll, dass anhand des Klappentextes nicht ersichtlich ist um was für Wesen es hier eigentlich geht, von daher möchte ich auch nicht spoilern!!
    Gerade diese Unwissenheit schürt nämlich die Spannung und ich war dauernd am spekulieren....Kurz vor der Hälfte des Buches gibt es zwar einen eindeutigen Hinweis, trotzdem entspricht die Auflösung nicht ganz den herkömmlichen Kreaturen.
    Besonders mochte ich übrigens auch diese düstere, mysteriöse Atmosphäre und das typische amerikanische Kleinstadt- Setting.


    Alles in allem ein Jugendfantasy- Roman der mich trotz einiger Augenverdreher durchaus fesseln konnte.


    Ich vergebe hiermit 4 Sterne

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Reikos avatar
    Reikovor 4 Jahren
    Tolles Buch!

    Zum Inhalt:
    Ein teuflisches Wesen.
    Eine gefährliche Liebe.
    Ein tödliches Geheimnis.
    Grace Divine wusste schon immer, dass in der Nacht, in der Daniel Kalbi verschwunden war, etwas furchtbares passiert sein musste - die Nacht, in der sie ihren Bruder Jude blutüberströmt auf der Veranda gefunden hatte.
    Erinnerungen werden wach, als Daniel drei Jahre später zurückkehrt. Und obwohl Grace ihrem Bruder verspricht, sich von Daniel fernzuhalten, fühlt sie sich auf wundersame Weise zu ihm hingezogen.
    Grace versucht, die Wahrheit hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jugen herauszufinden und zu ergründen, was die schützt, die sie liebt.
    Und stellt dabei fest, dass sie selbst dafür vielleicht ein unfassbares Opfer bringen muss

    Meine Meinung:
    Ich hab das Buch schon mal vor 4 Jahren gelesen und hatte die anderen beiden Teile, der Triologie dann bei mir stehen, ohne weiterzulesen, bin irgendwie nicht dazugekommen
    Jetzt hab ich es mal geschafft, mir die Reihe nochmal vorzunehmen.
    Um ehrlich zu sein, war ich damals super begeistert, als ich den ersten Teil gelesen hab.
    Und ich muss sagen, jetzt da ich es nochmal gelesen hab, musste ich erstmal wieder in das Buch kommen und mich mit der Geschichte auseinandersetzen.
    Aber als ich dann wieder drin war, fieberte ich mit Grace und ihren schwierigen Entscheidungen mit.
    Es ist mehr als eine normale Werwolf Geschichte.
    Denn Urbat ist der Begriff für die Hunde des Himmels, die Gott erschuff um gegen die Dämonen zu kämpfen.
    Das Buch war für mich am Anfang etwas langatmig zu lesen, da ich nebenbei etwas abgelenkt war und so eben nicht richtig mit dabei war, aber das änderte sich dann auch, als es eben richtig spannend wurde.
    Da Grace dem ganzen Geheimnis um Daniel und ihrem Bruder Jude auf die Schliche kommt und sich dadurch viele krasse Entscheidungen ergeben.

    Mein Fazit:
    Alles in allem ist es ein sehr gelungenes Buch und ich bin echt froh, dass ich das Buch endlich nochmal gelesen habe und ich freue mich schon auf die anderen beiden Teile.
    Die Protagonistin Grace ist mir auch etwas ans Herz gewachsen.
    Und auch wenn ich am Anfang ein bisschen gebraucht habe, ins Buch zu kommen, fand ich es dann noch toll.
    Von daher gibt es von mir 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Grumiis avatar
    Grumiivor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Unglaublich schön, spannend, mitreißend und es kommen immer wieder überraschende Handlungen.. sollte jeder gelesen haben
    Der schein trügt

    Urbat.. ein Titel der nicht wirklich anspricht aber auch ein cover von dem man nicht viel erwartet. Doch der schein trügt. Dieses Buch ist fantastisch. ein muss für jedes Mädchen. Immer wieder überrascht das Buch mit seinen unerwarteten wendungen. Leicht zu lesen und auch sehr verständlich. Atemberaubend, spannend aber auch romantisch. Zur Geschichte inhaltlich möchte ich mehr nicht sagen so ist man überraschter und schockierte wenn man anfängt zu lesen, da man ja nicht weiß was auf einen zukommt. Ich kann euch allen nur raten es sich mal durchzulesen. Das beste daran ist, trotz das dieser Band der Anfang einer Trilogie ist, endet er mit keinem Cliffhanger. Somit kann man dieses Buch auch problemlos lesen ohne die folge Bände, wegen einem drang lesen zu müssen. 

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Xemis avatar
    Xemivor 5 Jahren
    Fesselnd♥

    Ich habe so lange auf den 3. Teil der Serie gewartet und hab mich soo gefreut als eine Freundin ihn mir geschenkt hat! Ich hab sofort angefangen ihn zu lesen und konnte nicht aufhörn ehe ich die letzte Seite zu ende gelesen war c: es ist also zu empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Urbat

    Kosten:
    Gebundene Ausgabe: 16,95€
    eBook Ausgabe: 6,99€

    Inhalt:
    Grace Divine, die Tochter des Dorfpastors, wusste schon immer, dass etwas Furchtbares passiert sein musste in jener Nacht, in der Daniel verschwunden war. Voller Schrecken erinnert sie sich daran, wie sie ihren Bruder Jude blutverschmiert auf der Veranda gefunden hat. Als Daniel nach drei Jahren wiederauftaucht, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, obwohl sie ihrem Bruder versprechen musste, sich von Daniel fernzuhalten. Was steckt hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen? Was schützt die Menschen, die wir lieben? Muss Grace für ihren Bruder und ihren Geliebten ein Opfer bringen, das größer ist als alles, was sie bislang kannte?

    Erster Satz:
    "Mein Mund ist mit Blut gefüllt."

    Dazu muss ich jetzt aber noch eine Anfangspassage posten, die mir so gut gefallen hat:
    "Ich bin der Tod oder das Leben.
    Ich bin Heil oder Zerstörung.
    Engel oder Dämon. 
    Ich bin die Gnade.
    Ich stoße das Messer hinein. 
    Dies ist mein Opfer. 
    Ich bin das Monster."

    Cover:

    Das Design ist wirklich schön. Es zeigt Beine einer (jungen) Frau, die in lila Tüll gewickelt sind. Auf mich wirkt es romantisch und doch mysteriös.

    Meine Meinung:
    'Urbat? Was ist das denn?' - das war mein erster Gedanke als ich den Titel gelesen hab und schwups lags auf meinem SuB.
    Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die wirkliche 'Action' beginnt zwar erst am Schluss, jedoch kommen so viele Fragen auf, die man am liebsten sofort beantwortet haben möchte. 
    Der Schreibstil lässt es auch zu, dass man flott voran kommt und dabei alles gut beschrieben ist.
    Alle Charaktere sind sehr realistisch gestaltet, sie alle machen ihre Fehler und haben ihre Macken.
    Besonders gut hat mir Daniel gefallen, er hat was rebellisches an sich, aber dann auch diese zarte, verletzliche Seite.
    Die Geschichte an sich ist auch packend und, wie bereits erwähnt, mit Fragen gespickt.
    Schön fand ich auch die Rückblenden, die vieles erklärt haben.
    Mich haben aber zwei Punkte gestört:
    1. dass die Kapitel unterteilt sind - gut für den Lesefluss - aber dass dort immer der Ort und Zeitpunkt stehen, find ich irgendwie ätzend.  
    2. dass bei Grace direkt nach dem Wiedersehen ihre alten Gefühle wieder aufkommen.. das ging mir doch alles etwas schnell.

    Fazit:
    Ein spannendes Romantasybuch über Werwölfe - aber neu aufgearbeitet und behandelt. 

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    _May_s avatar
    _May_vor 6 Jahren
    Rezension zu "Urbat" von Bree Despain

    Seitenanzahl: 431
    Verlag: Aufbau
    Gebundenes Buch: 16,95€
    Autor: Bree Despain
    ISBN-10: 3351041233

    Reihe

    1.Urbat - Die dunkle Gabe
    2.Urbat - Der verlorene Bruder
    3.Urbat - Die grausame Gabe

    Kurzbeschreibung

    Grace Divine, die Tochter des Dorfpastors, wusste schon immer, dass etwas Furchtbares passiert sein musste in jener Nacht, in der Daniel verschwunden war. Voller Schrecken erinnert sie sich daran, wie sie ihren Bruder Jude blutverschmiert auf der Veranda gefunden hat. Als Daniel nach drei Jahren wiederauftaucht, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, obwohl sie ihrem Bruder versprechen musste, sich von Daniel fernzuhalten. Was steckt hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen? Was schützt die Menschen, die wir lieben? Muss Grace für ihren Bruder und ihren Geliebten ein Opfer bringen, das größer ist als alles, was sie bislang kannte?

    Wie finde ich das Cover?

    Ich finde die Abbildung verrät nicht wirklich was über die Handlung,aber dass das Tuch so spielerisch um die Beine gewickelt sind, lässt es geheimnisvoll aussehen,was das Buch ja auch ist.

    Wie ist meine Meinung?

    Das Buch habe ich zufällig irgendwo mal entdeckt und es klang interessant.
    Es ist aber besser als ich dachte.Es ist sehr fesselnd geschrieben,sodass man sich nicht leicht von dem Buch losreißen kann und auch nicht möchte.
    Die Gedanken und Gefühle der Charaktere bringt Bree Despain sehr gut rüber das man so mitfühlen konnte.
    Was ich auch sehr toll fand,war,dass sie auch Ehrliche Sachen miteinbringt,was man nicht machen sollte...
    Durch die Unwissenheit des Lesers kann die Autorin einen geschickt auf die falschen Spuren lenken.
    Es gibt im Buch Zeitsprünge was ich sehr gut finde,weil man so mehr über die Vergangenheit erfährt,die zu dem Buch einfach dazu gehört.
    Die Vergangenheit wirft mehr Fragen auf die man natürlich gelöst haben möchte und so begibt man sich auf die Spur von dem Geheimnis.
    Es ist durchgehend spannend und ich habe keine Stelle gefunden,die langatmig oder gar langweilig ist.
    Die Atmosphäre ist sehr gut beschrieben wurden sodass man sich gut vorstellen kann,wo man sich befindet und wie es einem geht.
    Was ich etwas schade fand,war das auf die Morde im Buch nicht so sehr draufeingegangen wird.
    Die Charaktere sind authentisch,haben ihre Schwächen und Stärken und sind dadurch nicht blass und leblos.
    Sie heben sich auch von der Masse ab und man würde sie später sicherlich noch erkennen.
    Grace ist künstlerisch begabt und die Beschreibungen von ihren Bildern,sind nicht unbedingt sehr bildlich,aber ich konnte mir ihre Werke trotzdem gut vorstellen.
    Das ist eine Fähigkeit von ihr,an die man sich sicherlich noch gut erinnern kann.
    Sie erscheint einem sofort sympathisch und lässt sich nicht von anderen beeinflussen oder reinreden),was bei vielen aber so ist.
    Ihre Handlung konnte ich gut nachvollziehen und sie ist verständlich.
    Daniel ist Klischeefrei,was ich beim Lesen der Kurzbeschreibung nicht wirklich gedacht hätte,da er eher so ein Außenseiter ist.Am Anfang fand ich ihn gewöhnungsbedürftig,aber ich mochte ihn immer mehr.
    Die Autorin macht mit diesem Buch auch deutlich,dass es nicht so perfekt ist,wie es einem zu Beginn scheint.
    Es steckt mehr hinter der ganzen Fassade,die man zuerst aufgetischt bekommt.
    Die Liebesgeschichte zwischen Grace und Daniel ist nicht schon nach fünf Minuten da,seit sie sich wiedersehen,nein sie kommt langsam und nicht zu übereilt,sodass es verständlich ist,warum sie dann zueinander fühlen,was bei manchen schon nach fünf Minuten da ist.
    Die ganzen Konflikte,die im Buch zwischen Grace und andere auftauchen sind sehr gut durchdacht und werden nicht nach einer Seite schon gelöst.
    Wendung über Wendung erscheint und was da passiert, ist auch sehr überraschend ist,da man immer dachte das was anderes passiert.
    Und das Ende hat mich sehr überrascht,da ich nicht wirklich damit gerechnet habe.
    Ich war noch immer auf der falschen Spur.

    Fazit

    Der Schreibstil von der Autorin ist relativ einfach gestrickt,aber sie bringt die Gedanken und Gefühle der Charaktere sehr gut rüber,sodass man sich sehr einfach in sie herein versetzten kann.
    Grace und Co. kommen sympathisch vor und man merkt,dass mehr hinter der Fassade des jeweiligen steckt.Es ist super fesselnd und spannend und die Autorin lenkt einen erfolgreich auf die falschen Spuren.
    Das auf die Morde im Buch nicht sehr draufeingegangen wird ist schade und dieser Punkt verändert meine Bewertung,weil ich das schon sehr wichtig fand.

    Bewertung

    4,5 Sterne

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Tamis avatar
    Tamivor 6 Jahren
    Rezension zu "Urbat" von Bree Despain

    Mein Lieblingszitat

    Ganz im Ernst: Niemand sollte das Recht haben, dir das Einhalten eines Versprechens abzuverlangen – insbesondere, wenn er oder sie dabei nicht alle Fakten einkalkuliert.

    Seite 27
    Genre

    Ein Urbanfantasyroman, in dem vor allem Familie und die große Liebe eine Rolle spielen.
    Handlungszusammenfassung

    Grace ist normal. Oder zumindest so normal wie man als Pfarrerstochter sein kann. Nach außen hin wirken sie und ihre Familie wie die reine Harmonie und Gutmütigkeit. Aber Grace weiß, dass es ein Geheimnis gibt. Ein Geheimnis, in das sie niemand einweihen will. Doch als Daniel wieder auftauch beginnt sie zu zweifeln. Was passierte in der Nacht vor drei Jahren, als Daniel verschwand und alles sich änderte?
    Hauptcharaktere

    Grace Devine ist ein Mädchen, dass versucht ihrem Namen alle Ehre zu machen. Sie versucht jedem gegenüber Gnade zu zeigen. Aber genau das bring sie zum Zweifeln und sie fragt sich oft ob nicht alles ihre Schuld war.
    Meine Meinung

    Das Buch hat mich sehr überrascht. Was mich überrascht hat, war das der Aspekt vom christlichen Glauben mit eingebracht wurde. Das ist mir bei der Thematik dieses Buches noch nie untergekommen und ich war recht neugierig. Obwohl die Religion nicht im Mittelpunkt steht, sondern Graces Suche nach der Wahrheit, ist sie doch allgegenwärtig. Was mich auch überrascht hat, war wie tief man in Grace blicken konnte. Ihr Innerstes wurde nach außen gekehrt und ich fand, dass sie sich oft so verhalten hat, wie ich es vielleicht getan hätte. Die Autorin hat es wirklich gut geschafft, eine aufregende Geschichte zu schreiben, die vor lauter Action zwar nicht aus allen Näten platzt, aber einen doch immer fesselt und daran hindert das Buch weg zulegen.
    In einem Satz…

    Ein guter Urbanfantasyroman, der mich vor allem durch seine Tiefe überrascht hat.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    JanaM96s avatar
    JanaM96vor 6 Jahren
    Rezension zu "Urbat" von Bree Despain

    Titel: Urbat - Die dunkle Gabe
    Originaltitel: The Dark Divine
    Autor: Bree Despain
    Seiten: 431
    Preis: 16,95 Euro
    Verlag: Aufbau
    Teil einer Reihe? Ja

    Inhalt:

    »Ich bin der Tod oder das Leben. Ich bin Heil oder Zerstörung. Engel oder Dämon.«
    Grace Divine, die Tochter des Dorfpastors, wusste schon immer, dass etwas Furchtbares passiert sein musste in jener Nacht, in der Daniel verschwunden war. Voller Schrecken erinnert sie sich daran, wie sie ihren Bruder Jude blutverschmiert auf der Veranda gefunden hat. Als Daniel nach drei Jahren wiederauftaucht, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, obwohl sie ihrem Bruder versprechen musste, sich von Daniel fernzuhalten. Was steckt hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen? Was schützt die Menschen, die wir lieben? Muss Grace für ihren Bruder und ihren Geliebten ein Opfer bringen, das größer ist als alles, was sie bislang kannte?

    Meinung:

    Normalerweise gehe ich am Anfang einer Rezension erstmal auf die Aufmachung des Buches ein beziehungsweise auf das Cover. Ich finde allerdings das Cover von diesem Buch sehr komisch. Auf der einen Seite gefällt es mir gut, die Farben sind toll und es wirkt mysteriös, aber andererseits sieht es etwas merkwürdig aus. Wie eine Leiche, die mit Tüchern verhüllt wird. Außerdem habe ich keine Ahnung was das Cover mit dem Inhalt zu tun hat. Ansonsten finde ich die Aufmachung große klasse. Es ist eins dieser Bücher, die eine gewisse Qualität aufweißt. Obwohl das Buch für ein so dickes Hardcover "Nur" 16,95 Euro kostet, sind die Seiten sehr dick und lassen sich gut lesen. Auch die Schrift ist nicht zu klein. Man muss nicht mit einer Lupe begehen und versuchen sie zu entziffern ;)

    Bei anderen Büchern aus dem Genre Fantasy weiß man von Anfang an um welche Geschöpfe es in dem buch geht. Seien es Vampire, Werwölfe oder Engel, aber in diesem Buch bekommt man nur den Begriff "Urbat" zugeworfen und weiß nichts damit anzufangen. Was ist ein Urbat und was für Fähigkeiten hat es? Diese Fragen klären sich erst nach langer Zeit im Buch und man ist auch bis zum Ende verunsichert wer der "Böse" ist und warum er das getan hat. Das Ende und die Auflösung fand ich super spannend so das ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

    Die Charaktere haben mir auch in diesem 1. Teil einer Trilogie sehr gut gefallen. Grace ist eine herzensgute Person, die ich total gerne als Freundin hätte. Sie hilft wo sie nur kann und gibt die Menschen die sie liebt niemals auf, außerdem kämpft sich für ihre Träume und schreckt vor keiner Herausforderung zurück. Im Grunde genommen ist sie wie alle Familienmitglieder der Divines. Ihr Bruder Jude ist (wenn es überhaupt möglich ist) noch ein besserer Mensch als sie. Er ist zwar der beliebteste Typ der Schule, hat aber trotzdem ein gutes Herz und "nutzt" seine Machtposition dazu aus anderen zu helfen beziehungsweise seine Freunde zu motivieren sich in der Kirche zu engagieren. Auch Daniel hat war mir wirklich sehr sympatisch, obwohl er die "Bad Boy" Rolle in diesem Buch darstellt. Man merkt schnell, dass er tiefe Gefühle für Grace hegt, diese aber nie offen zugibt. Es gab eine Person, die ich leider überhaupt nicht mochte und das ist Grace´s Mutter. Ich finde sie lässt ihre Wut zu viel an den Kindern aus und schnauzt sie auch öfters mal zusammen, auch wenn fast immer Grace das Opfer ihrer Wutausbrüche ist.

    Der Schreibstil von Bree Despain ist locker und lässt sich gut weg lesen. Ich denke sie hat viele weitere tolle Ideen für die weiterführenden Bücher dieser Reihe, weswegen ich mir unbedingt den 2. Teil "Urbat - Der verlorene Bruder" kaufen muss. Ich freue mich schon sehr diese Reihe weiter zu lesen!

    Fazit:

    Ein klasse Fantasybuch, mit starken und vor allem freundlichen und herzensguten Charakteren und einer tollen Geschichte. Die Idee der Urbat ist teilweise neu und konnte mich begeistern. Auch der Schreibstil ist nicht zu ausschweifend und hat mit gut gefallen. Ich freue mich schon sehr auf den 2. Teil der Trilogie und kann es kaum erwarten ihn zu lesen.

    Reiheninfo:

    Die dunkle Gabe
    Der verlorene Bruder

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Sarah_Os avatar
    Sarah_Ovor 6 Jahren
    Rezension zu "Urbat" von Bree Despain

    "Urbat - Die dunkle Gabe" ist der Auftakt einer Jugendbuch-Trilogie von Bree Despain und lässt sich in das Genre Romantic und Contamporary Fantasy einordnen.

    Inhalt: Grace Divine ist die Tochter eines Pastors und lebt mit ihren drei Geschwistern in der kleinen Stadt Holy Trinity. Das geordnete Leben gerät außer Kontrolle als Daniel plötzlich wieder in der Stadt auftaucht. Vor drei Jahren war er spurlos verschwunden, in einer Nacht, in der Grace Bruder Jude verletzt wurde, und die nun in der Familie totgeschwiegen wird. Gleichzeitig verschwinden und sterben Menschen in der Stadt. Die alten Gerüchte vom "Markham Street Monster" werden im Ort wieder laut. Ist es Zufall, dass Daniel ausgerechnet jetzt wieder auftaucht? Und warum fühlt sich Grace zu diesem Jungen, den sie schon in ihrer Kindheit angehimmelt hatte, plötzlich wieder so sehr hingezogen? Außerdem beobachtet Grace eine deutliche Veränderung an ihrem Bruder Jude, der von Daniels Rückkehr gar nicht begeistert ist. Grace muss herausfinden, was in der Nacht vor drei Jahren wirklich geschah...

    "Urbat" konnte mich besonders durch die gelungenen Charaktere überzeugen. Die Ich-Erzählerin Grace ist allein schon ein Charakter zum verlieben. Sie ist ein eigenständiges Mädchen, das sich von seiner Familie nicht reinreden lassen möchte, sondern selbst versucht, den Gefühlen für Daniel und dem Geheimnis seines plötzlichen Verschwindens auf den Grund zu gehen. Dabei ist sie einfach glaubhaft und benimmt sich nicht, wie so viele andere Teenager-Mädchen, die einem in diesem Genre begegnen, naiv oder zickig.
    Auch die anderen Charaktere können überzeugen, sei es jetzt der erst so rebellische, geheimnisvolle Daniel, der plötzlich wieder in Grace' Leben tritt, ihr Bruder Jude oder der ehemalige Straftäter Don Mooney, der von Grace' Vater unterstützt wird.

    Gelungen fand ich auch den Aufbau des Romans, jedenfalls weitestgehend. Nach und nach erfährt der Leser, was Grace und Daniel seit Kindertagen verbindet und warum Daniel, der ehemalige Nachbarsjunge der Familie Divine, für sie zu einem Tabu-Thema wurde. Das übernatürliche Wesen, was Daniel dann letztendlich offenbart, ist gut durchdacht. Die Urbats umgeben Rätsel, die auch für sie selbst nicht immer ganz zu überschauen sind, und sie leben abgeschieden. Daniel hat für sich einen anderen Weg gewählt, der ihn zurück führt nach Holy Trinity und zur Familie Divine. Trotzdem kamen die Fantasyelemente dieses Romans für mich etwas zu kurz im Gesamtbild der Handlung. Die Rätsel werden nach einer recht langen Beobachtungsphase mit einigen Längen eher unspektakulär gelöst und zum Ende hin überschlugen sich die Ereignisse etwas.

    Auf der emotionalen Ebene konnte "Urbat" dagegen bei mir sehr punkten. Die Liebesgeschichte entwickelt sich nicht überstützt oder unglaubwürdig. Obwohl es auch hier wieder die starke, unzertrennliche Liebe auf den ersten Blick ist, die das "gute" Mädchen und den "bösen" Jungen unwiderruflich miteinander verbindet, habe ich es erstaunlicherweise nicht ansatzweise als kitschig empfunden. Das mag zum einen daran liegen, dass die Ich-Erzählerin eine wirklich gut umgesetzte Protagonistin ist, die sich nicht in blinden Anschmachtungen verliert, sondern ihre irritierende Gefühlswelt gleich mehrfach ganz rational hinterfragt und Daniel nicht wie ein liebesblindes Häschen hinterherhoppelt, sondern beobachtet und nachdenkt. Zum anderen entwickelt sich die Liebe auch einfach in einem angemessenen Tempo und wird von einer gemeinsamenen Vergangenheit und dann auch von gemeinsamen Erlebnissen in der Gegenwart gestützt. Alles ist sehr romantisch, aber eben auch nachvollziehbar und vor allem dadurch auch wunderschön.

    Auch mit dem Schreibstil konnte mich die Autorin überzeugen, denn der ist wirklich gut und ist zusammen mit den starken Charakteren maßgeblich dafür verantwortlich, dass ich diesen eigentlich eindeutig als Jugendbuch einzustufenden Roman bedenkenlos als All-Age-geeignet weiterempfehle. Die christlich-religiösen Elemente ziehen sich sowohl bei den Namen der Familie, als auch in vielen Teilen der Handlung und nicht zuletzt auch in der Legende der Urbats wie ein roter Faden durch die Geschichte. Ich fand es teilweise ein wenig zu viel des Guten, aber noch nicht wirklich störend. Nur die etwas zu kurz gekommenen Fantasy ließ den Funken bei mir letztendlich nicht ganz überspringen.

    Fazit: Gute Jugendfantasy mit überzeugenden Charakteren und einer erfrischend unkitschigen Liebesgeschichte. Lediglich der Fantasyanteil der Geschichte hätte für meinen Geschmack etwas besser ausgearbeitet werden können. Außerdem wirkte das Ende leider ein wenig überstützt. Trotzdem freue ich mich schon auf die Fortsetzung und vergebe für "Urbat - Die dunkle Gabe" 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    rosebuds avatar
    rosebudvor 6 Jahren
    Rezension zu "Urbat" von Bree Despain

    Grundinformationen:

    Autor: Bree Despain
    Titel: Urbat – Die dunkle Gabe
    Originaltitel: The Dark Divine
    Teil einer Reihe?: Ja, erster Teil.
    Seitenzahl: 431
    Verlag: Aufbau Verlag
    ISBN: 978-3-351-04123-6
    Preis: 16,95€
    Genre: Fantasy
    Erscheinungsdatum: 26.08.2012

    Klappentext:

    Grace Divine, die Tochter des Dorfpastors, wusste schon immer, dass etwas furchtbares passiert sein musste in jener Nacht, in der Daniel verschwunden war. Voller Schrecken erinnert sie sich daran, wie sie ihren Bruder Jude blutverschmiert auf der Veranda gefunden hat. Als Daniel nach drei Jahren wiederauftaucht, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, obwohl sie ihrem Bruder versprechen musste, sich von Daniel fernzuhalten. Was steckte hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen? Was schützt die Menschen, die wir lieben? Muss Grace für ihren Bruder und ihre Geliebten ein Opfer bringen, das größer ist als alles, was sie bislang kannte?

    Inhalt:

    Das Thema „Daniel“ wurde in der Familie Divine seit seinem Verschwinden totgeschwiegen. Doch als er wiederauftaucht, kommt all das, was man gemieden hatte, ans Tageslicht. Und genau das treibt einen Keil in die Familie. Während Grace' Bruder Jude, nichts mit Daniel zu tun haben will und Grace sogar das versprechen abnimmt, nicht mit ihm in Kontakt zu stehen, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu Daniel hingezogen. Doch Daniel birgt ein dunkles Geheimnis, dass sie alle in große Gefahr zu bringen droht.

    Erster Satz:

    „Grace! Hast du schon den neuen in unserer Klasse gesehen?“

    Aufbau, Schreibstil und Perspektiven:

    Das Buch ist durchgehend in der Ich-Form geschrieben.
    Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Die Seiten sind mir nur so dahingeflogen.
    Das Buch ist, wie viele anderen Bücher auch, in Kapitel unterteilt, die leider etwas zu lang waren. Aber dann gab es nochmal eine Unterteilung, die mir persönlich neu war. Wenn Ort oder Zeit wechselt, steht das immer über dem neuen Absatz, also beispielsweise „Im Wald“, „Abend“ oder „Nächster Tag, vierte Stunde“.

    Meine Meinung:

    Ich hatte mich wahnsinnig auf das Buch gefreut und wurde auch nicht enttäuscht.
    Das Buch war ab der ersten Seite sofort spannend und hat mich augenblicklich mit sich gerissen. Außer bei den letzten paar Seiten, die doch eher träge und langweilig waren, hielt sich die Spannung konstant. Die Seiten flogen nur so dahin und ich hatte richtig Spaß beim Lesen. An keiner Stelle, mal abgesehen von dem Ende, war es mir auch nur ansatzweise langweilig.
    Die Protagonisten waren mir alle durchweg sympathisch. Besonders angetan hat es mir Grace' Vater. Er war immer so nett und hat sich im laufe des Buches so toll entwickelt, ach...
    Auch Grace selber fand ich sehr nett. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und so die Geschichte mit ihr erleben.
    Es gab auch noch zig andere Charaktere, die es mir angetan haben. Ich möchte sie hier alle gar nicht auflisten, denn das würde zu lange dauern. Gesagt sei nur, dass fast alle Personen im Laufe des Buches einer spannenden Wandlung unterlegen sind. Am Anfang wusste man relativ wenig von ihnen und erst nach und nach erfuhr man, wie es um die einzelnen Personen wirklich stand und was sie in dieser Geschichte für eine Bedeutung hatten.
    Auch ihre Handlungsweisen waren mir immer verständlich.
    Gegen Ende allerdings hatte ich manchmal ein paar Probleme mich in der Geschichte zurecht zu finde, sprich, ich wusste nicht immer wo die Protagonisten sich aufhielten. Einmal z.B. dachte ich, sie duckten sich hinter einem Auto, dabei waren sie auf einem Dach. Das hat mich dann doch irgendwie ziemlich gestört und deshalb gibt es auch den halben Punkt Abzug.

    Mein Fazit:

    Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es hat mich zwar nicht vom Hocker gehauen, aber allemal meine doch hohen Erwartungen erfüllt. In diesem Buch haben es mir besonders die Protagonisten angetan. Auch hielt sich die Spannung konstant bis fast zum Ende. Nur dass ich ab und an nicht ganz wusste, wo genau die Geschichte jetzt spielte, fand ich doch eher lästig. Alles andere hat mir aber sehr gut gefallen und ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen. Ich selber werde ganz bestimmt die Fortsetzung lesen.

    Die Autorin:

    Bree Despain, inszenierte Theaterstücke für Jugendliche. Zahlreiche Literatur- und Schreibkurse an der Universität inspirierten sie, selbst als Autorin tätig zu werden. Bree Despain lebt mit ihrem Ehemann und zwei Söhnen in Salt Lake City, Utah. »Urbat. Die dunkle Gabe« ist ihr erster Roman.

    Kommentieren0
    18
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Cambions avatar

    Hallo ihr Lieben,

    da Interesse an "Urbat - Die dunkle Gabe" von Bree Despain als Wanderbuch besteht, möchte ich es gern zur Verfügung stellen. Wer mitlesen möchte, kann sich einfach hier melden. Verschickt wird es dann in der Reihenfolge der Anmeldungen. Ich würde mich freuen, wenn ihr nach dem Lesen eine Rezension schreibt, denn ich bin da doch sehr neugierig, wie das Buch bei den einzelnen Lesern ankommt :-)

    Erfragt bei eurem Nachfolger die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist, das hat sich bewährt, und schreibt hier kurz eine Mitteilung, wenn das Buch bei euch eingetroffen und weitergeschickt worden ist. Es kann bis zu 5 Mal wandern.

    ***_____WICHTIG: Bitte gebt auch im Vorfeld an mich eure Adresse weiter. Ich habe leider in mehreren Threads von stockenden oder verschwundenen Wanderbüchern gelesen und möchte so eine kleine "Sicherheitshürde" einbauen.____***


    Inhalt: "Vor diesem Buch ist kein Mädchen sicher! Ein teuflisches Wesen. Eine gefährliche Liebe. Ein tödliches Geheimnis. Dunkle Romantik und übersinnliche Wendungen in einem packenden All-Age-Roman: Bree Despain fesselt ihre Leserinnen in dieser wunderbaren Liebesgeschichte mit der Frage nach Vergeltung und Vergebung. Eine überirdische Geschichte für unerschrockene Mädchen:»Ich bin der Tod oder das Leben. Ich bin Heil oder Zerstörung. Engel oder Dämon.« Grace Divine, die Tochter des Dorfpastors, wusste schon immer, dass etwas Furchtbares passiert sein musste in jener Nacht, in der Daniel verschwunden war. Voller Schrecken erinnert sie sich daran, wie sie ihren Bruder Jude blutverschmiert auf der Veranda gefunden hat. Als Daniel nach drei Jahren wiederauftaucht, fühlt sich Grace auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, obwohl sie ihrem Bruder versprechen musste, sich von Daniel fernzuhalten. Was steckt hinter dem dunklen Geheimnis der beiden Jungen? Was schützt die Menschen, die wir lieben? Muss Grace für ihren Bruder und ihren Geliebten ein Opfer bringen, das größer ist als alles, was sie bislang kannte?" Quelle:Amazon


    *** Wie das Wanderbuch funktioniert ***

    Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein, wenn ich im Vorfeld eure Adresse erhalten habe. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Bitte gebt kurz im Thread Bescheid, wenn das Buch angekommen und weitergeschickt wurde. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Na dann mal los und viel Spaß :)


    Cambion verschickt

    1)buechermaus25 (gelesen / verschickt)

    2)DieBerta (gelesen/ verschickt)

    3)Sarah_O (gelesen / Verschickt)

    4)rosebud (gelesen / verschickt : 18.7.12)

    5)Punxie

    zurück zu Cambion


    Warteliste:

    melanie_reichert

    sissy84


    DieBertas avatar
    Letzter Beitrag von  DieBertavor 6 Jahren
    Ja, war schön, danke noch mal!
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks