Bree Despain Urbat - Gefährliche Gnade

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(18)
(20)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Urbat - Gefährliche Gnade“ von Bree Despain

Während Grace mit dem Fluch des Werwolfs kämpft, der durch ihre eigenen Adern pulsiert, muss Jude unter Beobachtung gefangen gehalten werden. Grace’ Mutter ist mittlerweile in einer Anstalt für psychisch Kranke und Daniel in der Gestalt des weißen Wolfes gefangen. Caleb will die Situation ausnutzen und strebt die Herrschaft über das Rudel an. Grace ist die Einzige, die ihn stoppen kann. Wenn sie versagt, liegt ein lebenslanger Fluch auf ihr und ihrer Familie. Die alles entscheidende Schlacht steht bevor …

Der erste Band war der beste

— LinaLiestHalt

Eine Mischung aus "Buffy" und "Eine himmlische Familie" - amerikanisch pathetisch, zwar fesselnd, aber nicht wirklich überzeugend.

— mecedora

Stöbern in Jugendbücher

Girls In The Moon

Schönes ruhiges Buch ohne irgendwelche Aufregenden Wendungen aber schön für zwischendurch und wenn man sich nicht stark konzentrieren will

Simi_Nat

Nur noch ein einziges Mal

Dieses Ende... Und dann dieses Nachwort. Ich konnte nicht mehr! Unbedingt lesen!!!

SaskiasWeltderBuecher

Palast der Finsternis

Spannend aber nichts für schwache Nerven

winterkind-8

Die Spur der Bücher

Eines meiner Highlights! ♥

BeeLu

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Tolles Buch, mit kleinen Defiziten.

EllaWoodwater

Wolkenschloss

Ein Buch zum wohl fühlen, voller Liebe und Humor. <3

EllaWoodwater

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungenes Ende der Triologie

    Urbat - Gefährliche Gnade

    Reiko

    12. December 2014 um 10:16

    Zum Inhalt: Er kannte mich zu gut. Las die Inschrift auf meinem Herzen. Er wusste genau, was es bedeutete, wenn ich meinen Gefühlen nachgab. Grace Divine glaubt, Daniel für immer verloren zu haben. Doch eventuell gibt es noch eine Chance, seinen Mondstein wiederzufinden und ihn ins menschliche Leben zurückzuholen. Dafür muss Grace an den Ort der letzten großen Schlacht zurückkehren. Gleichzeitig neigt sich das Leben des Alphas Sirhan seinem Ende entgegen. Die Entscheidung darüber, wer dem Rudel in Zukunft vorstehen soll, ist alles andere als geklärt. Caleb greift nach der Macht, doch auch der undurchschaubare Talbot hat sein letztes Wort noch nicht gesprochen. Welche Überraschungen hält das Schicksal für Grace und Daniel noch bereit? Meine Meinung: Diesmal war ich von Anfang an im Buch drin, weil es so dermaßen spannend war und ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht. Ich finde die Atmosphäre im Rudel von Grace und Daniel so süß. Vorallem wie anhänglich sich die Jungs gegenüber den beiden verhalten, da musste ich mehr als nur einmal Schmunzeln ^^ Ich leidete mit, wenn etwas schlimmes passierte und fühlte mich auch wie ein Teil dieser chaotischen Familie und daher machte mir, dass Lesen auch sehr Spaß. Ich vergaß sogar die Zeit dabei, doch dass war es mir wert. Die Wandlung, die Talbot jedoch durchmachte gefiel mir leider so gar nicht und zum Ende hin, mochte ich ihn auch nicht mehr. Der typische Bad Boy halt, für den die Mädels schwärmen XD. Mein Fazit: Für mich ein richtig gelungens Finale der Triologie. Total spannend fiebert man mit und auch diesmal hab ich das Buch komplett nach Teil 2 durchgelesen und festgestellt, dass es 6.00 Uhr frühs war, als ich das Buch zufrieden zuklappte. Ein Glück das ich frei hatte und nicht noch auf Arbeit musste. Daher gibt es auch von mir hier verdiente 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Themenlesen im Oktober 2013 - Thema: Gespenstisches und Übersinnliches

    samea

    Hallo ihr Lieben, nun ist Oktober und ich habe mir ein neues Thema ausgedacht. Ich hoffe es gefällt euch. Im Oktober ist ha Halloween, und so habe ich gedacht wir lesen Bücher in denen im weitesten Sinn etwas übernatürliches oder gespenstisches vorkommt. Ich hänge einige Beispielbücher an. Wer noch nicht dabei war, darf natürlich sehr gern einsteigen. Beim Themenlesen geht es ganz grob darum, dass man bisher noch ungelesene Bücher zu einem bestimmten Thema liest und sich hier darüber austauscht. Jeden Monat kann man sich von einem anderen Thema inspirieren lassen.

    Mehr
    • 103
  • Urbat - gefährliche Gnade

    Urbat - Gefährliche Gnade

    annikki

    04. July 2013 um 07:22

    Meine Meinung: Zuerst habe ich lange gewartet bis endlich der letzte Band der Urbat Reihe auf Deutsch erscheint und dann hatte ich das Buch lange im Regal stehen, da ich immer ein wenig Angst davor habe eine Reihe zu beenden und dieses Ende dann nicht meinen Erwartungen entspricht. Trilogien haben es irgendwie an sich das die Enden mich nicht überzeugen können und so ist es leider auch bei Urbat gewesen, was wirklich schade ist da die Reihe einen so guten Start hingelegt hat. Nach dem Ende von Band 2 war ich so gespannt wie es nun weiter gehen wird und wie es Grace schaffen wird die vor ihr liegenden Probleme zu bewältigen. Ich hatte erwartet dass ich nun eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte lesen darf doch leider ist Band 3 ein Buch bei dem man sagen kann dass viel Lärm um nichts gemacht wird. Der Leser bekommt ein Ereignis nach dem anderen zu lesen welches aber entweder schnell gelöst ist oder einfach zu vorhersehbar ist um richtig Spannung aufkommen zu lassen. Das ist wirklich schade, denn in dieser Geschichte steckt so viel Potenzial das meiner Meinung nach einfach nicht richtig umgesetzt wurde. Denn eigentlich passiert ja so viel: Grace versucht Daniel zu retten und sich um die jungen Wölfe zu kümmern die sich im angeschlossen haben und es gibt eine Menge familiäre Probleme. Und dann steht auch noch Sirhans Rudel vor der Tür und Caleb hat noch eine offene Rechnung zu begleichen.  Und all das könnte so spannend erzählt werden. Aber leider sind es nur kleinen Höhen in der Geschichte die kein wirkliches Problem darstellen und schnell gemeistert sind. Doch nicht alles ist negativ an diesem Buch auch wenn mir das Ende dieser Reihe an manchen Stellen zu einfallslos war, so ist das eigentlich Ende am Schluss des Buches ein guter Abschluss für diese Reihe, am Happy End wird hier nicht gespart. Und auch die Charaktere haben mir wieder sehr gefallen, Grace wächst mit den Aufgaben die sich ihr stellen und Daniel zeigt seine innere wie äußere Stärke. Mit der Bewertung habe ich mich daher nicht leicht getan. Bei dem letzten Teil einer Reihe lasse ich ja immer noch die Betrachtung des Gesamtwerks einfließen. Wäre dieses Buch ein Stand-Alone gewesen, so hätte ich deutliche Abzüge beim Storyverlauf gegeben. Doch da dies nun der letzte Teil einer Reihe ist die mich bei Buch 1 noch begeistert hat und sich die Charaktere sehr schön entwickeln im Laufe der Geschichte und auch das Ende ein sehr guter Abschluss ist für alle Beteiligten vergebe ich 3 von 5 Büchern.

    Mehr
  • Urbat - Gefährliche Gnade

    Urbat - Gefährliche Gnade

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. June 2013 um 21:47

    Kosten: Gebundene Ausgabe: 16,95€ eBook Ausgabe: 12,99€ Inhalt: Während Grace mit dem Fluch des Werwolfs kämpft, der durch ihre eigenen Adern pulsiert, muss Jude unter Beobachtung gefangen gehalten werden. Grace Mutter ist mittlerweile in einer Anstalt für psychisch Kranke und Daniel in der Gestalt des weißen Wolfes gefangen. Caleb will die Situation ausnutzen und strebt die Herrschaft über das Rudel an. Grace ist die Einzige, die ihn stoppen kann. Wenn sie versagt, liegt ein lebenslanger Fluch auf ihr und ihrer Familie. Die alles entscheidende Schlacht steht bevor Erster Satz (Erste Sätze): Er kannte mich zu gut. Las die Inschrift auf meinem Herzen. Er wusste genau, was es bedeutete, wenn ich meinen Gefühlen nachgab. Cover: Meiner Meinung nach passt dieses Cover irgendwie nicht so in das Gesamtbild der Reihe - man sieht zB zu viel vom Körper und das rot passt auch nicht zu den vorherigen. Meine Meinung: Dieser Band vermittelt viel Glaube an Gott und an sich selbst. Natürlich steht Grace und Daniels Liebe wieder im Mittelpunkt, genau wie der Zusammenhalt der Familie und des Rudels. Ich fang erstmal mit den Punkten an die mir besonders gefallen haben: Die verlorenen Jungs! Ich fand die Kerle ja so süß und lustig. Slade zum Beispiel ist ein echter Knaller! Zu Beginn fragt man sich immer ob er irgendwas ausheckt und heimlich noch für die Shadow Kings arbeitet, aber man muss ihn und seine Sprüche einfach ins Herz schließen. Auch spannend fand ich auch Jude's Verhalten - Wolf oder Mensch?! Und dass Daniel früher zurückverwandelt wurde als ich dachte Was mir nicht so gut gefallen hat: Katie Summers - ich war einfach genervt von ihr. Und Talbot.. ich mochte ihn eigentlich von Anfang an, aber dieses Ende gefällt mir einfach ganz und gar nicht. Und zu guter Letzt hat mich der Kampf einfach viel zu sehr an den Kampf aus Bis(s) zum Ende der Nacht erinnert. :/ Fazit: Alles in allem ein guter Abschluss, der mir gefallen hat!

    Mehr
  • Grandioses Finale einer lesenswerten Reihe

    Urbat - Gefährliche Gnade

    _May_

    11. April 2013 um 16:05

    Kurzbeschreibung  Grace Divine glaubt, Daniel für immer verloren zu haben. Doch eventuell gibt es noch eine Chance, seinen Mondstein wiederzufinden und ihn ins menschliche Leben zurückzuholen. Dafür muss Grace an den Ort der letzten großen Schlacht zurückkehren. Gleichzeitig neigt sich das Leben des Alphas Sirhan seinem Ende entgegen. Die Entscheidung darüber, wer dem Rudel in Zukunft vorstehen soll, ist alles andere als geklärt. Caleb greift nach der Macht, doch auch der undurchschaubare Talbot hat sein letztes Wort noch nicht gesprochen. Welche Überraschungen hält das Schicksal für Grace und Daniel noch bereit? Wie finde ich das Cover? Mir gefällt das Cover gut, denn man sieht, dass alle drei Bände eine Reihe sind, aber was mit der Handlung zu tun hat das Buch nicht wirklich und der Titel "Gefährliche Gnade" klingt gar nicht so schlecht. Wobei ich mich über den Titel etwas wundere, denn die Titel von Band 1&2 sind nämlich nach dem Prinzip gemacht Urbat (Reihenname) + Artikel + Adjektiv + Nomen Egal, hören wir auf die deutsche Sprache auseinander zu nehmen (so hat mein Deutschlehrer den Grammatikunterricht bezeichnet, dass wir nur uns den Unterricht so vorstellen sollen, als würden wir ein Körper auseinander nehmen und die einzelnen Teile untersuchen). Weiter im Text. Wie ist meine Meinung? Erwartungen/ Einstieg Ich habe den ersten und zweiten Band der Reihe super gerne gelesen und hatte dementsprechend super hohe Erwartungen an das Buch, welches alle erfüllen konnte. Mit dem Anfang hatte ich ein paar Probleme, weil der zweite Band doch schon vor einer etwas längeren Zeit von mir gelesen wurde und ich in der Zwischenzeit viele, viele Bücher gelesen habe und Probleme hatte, mich wieder an die vergangenen Ereignisse zu erinnern. Aber war ich wieder mitten in der Geschichte, konnte ich sie nicht mehr aus der Hand legen. Idee/Umsetzung/Verlauf WOW, sage ich nur und das ist noch maßlos untertrieben. Von der Handlung her, ist der dritte Band hier mit Abstand am stärksten, berührte mich am meisten und ist einfach WOW. Ja, mir gehen die Wörter aus, aber ich bin noch immer so mitgenommen von der Geschichte, dass man diese Rezensionen wahrscheinlich sowieso nicht ernst nehmen kann. Es passieren hier unglaublich viele Sachen, die Autorin schafft es auch jeden einzelnen Handlungstrang zu Ende zu führen und sogar noch neue zu erschaffen. Die Geschichte rund um die Urbats nimmt hier gigantische Ausmaße an und wird noch weiter ausgeführt und interessanter. Die Autorin schaffte es mich total in die Irre zu führen, zu überraschen und mich mit tobenden Gefühlen zurückzulassen. Spannung habe ich immer wieder im Buch gefunden, weil die Zeit ab lief und ich nicht wusste, ob jenes Ereignis gut ausgehen wird oder nicht. Ab der Mitte, wurde die Geschichte immer ruhiger, aber ich wusste, dass es nur der Ruhe vor dem Sturm war, der sich dann explosionsartig entladen wird. In diesem Teil geht es aber auch viel um Moralvorstellung und Religion, jedenfalls mehr als in den Vorgängern, was ich an manchen Stellen gut fand, an anderen wiederum nervig. Charaktere Ich denke zu den Protagonisten in diesem Buch muss ich nicht mehr viel erzählen, denn auch hier schafft es Bree Despain wieder den Charakteren leben einzuhauchen und sie realistisch zu zeichnen. Wenn man im ersten und zweiten Band die Charaktere noch als völlig klischeefrei bezeichnen kann, konnte ich es hier nicht ganz, aber ich fand das okay, denn Klischees sind nicht immer schlecht. Ich habe hier viele neue Charaktere kennen lernen können, die ich alle lieb gewonnen habe, auch die manche Bösen. Die Motive werden zum Ende hin immer klarer und ich fand sie zu einem Teil auch verständlich, weshalb ich gewisse Personen einfach nicht hassen konnte. Und die Beziehung von Charakteren zueinander werden deutlicher und ich habe Jude, der seit dem Ende vom zweiten Band wieder aufgetaucht ist, hier besser kennen gelernt und konnte seine Verhaltensweise absolut nachvollziehen und umso trauriger finde ich, dass die Autorin ihn für eine gewisse Rolle ausgewählt hat. Warum nur? Also, ich finde seine Rolle für die gewisse Handlung passend, aber es hat mir das Herz zerrissen. Ende Ja, der Showdown war GRANDIOS! Eine menge Action war da, überraschende Wendungen und eine Menge Tränen sind bei mir geflossen. Warum haben sich Charaktere so kurz vor dem erreichenden Ziel verabschieden müssen? Warum nur? Allein wenn ich jetzt nur wieder daran denke, treten mir Tränen in die Augen, ich habe so sehr mit den Charakteren mitgelitten. Also insgesamt, ist das Ende völlig anders, als ich es am Anfang des Buches erwartet habe. Die Handlung ist in sich abgeschlossen, lässt aber noch Platz für einen weiteren Band offen. Schreibstil Ich mag den Schreibstil von der Autorin sehr gerne. Sie macht immer wieder Zeitsprünge, sodass der Weg von einem Ort zum anderen nicht mit belanglosen Sätzen gefüllt wird, die nicht zur Handlung beitragen. Außerdem kann sie die Atmosphäre so gut beschreiben, dass ich mich mitten im Geschehen fühle und nicht irgendwie als Beobachter. Die Gefühle kann die Autorin sehr gut rüberbringen, sodass ich mitgefühlt habe. Fazit Eine großartige ausgearbeitet Handlung, mit authentischen Charakteren, einem actionreichen und emotionalen Ende, gespickt mit einen tollen Schreibstil machen das Buch und allgemein die Reihe zu meinen Lieblingen. Leute, die irgendetwas mit Urban Fantasy anfangen können müssen sich die Reihe unbedingt genauer anschauen, wer die Reihe einfach an sich vorbeiziehen lässt, verpasst echt etwas. Für dieses Buch kann ich nicht anders als die volle Punktzahl zu geben. Bewertung 5!

    Mehr
  • gelungener Abschluss

    Urbat - Gefährliche Gnade

    -Favola-

    24. March 2013 um 23:33

    Bree Despain setzt mit dem dritten Band nahtlos an die Geschehnisse des letzten Bandes an und streut erst nach und nach einzelne wichtige Details von früher ein. So muss ich zugeben, dass ich Anfangs etwas Mühe hatte, wieder Tritt in der Geschichte zu fassen. Der letzte Teil hatte ich vor mehr als einem Jahr gelesen und vor allem einige nicht mehr präsente Namen erschwerten mir den Einstieg ins Buch. Die Protagonisten haben sich hier wieder zum Positiven entwickelt. Grace war mir wieder viel sympathischer. Sie wurde ihrer Rolle als mutige und kluge Heldin gerecht. Daniel tritt erst etwas verspätet die Bühne. Durch seine Transformation konnte er anfangs wortwörtlich nicht mitreden. Einige neue Charaktere bringen frischen Wind in die Geschichte. Der Verlauf zeigt einen sehr schönen Aufwärtstrend. Obwohl die Geschichte ruhig beginnt, herrscht eine bedrückende Atmosphäre. Die Spannung steigt stetig und entlädt sich in einem regelrechten finalen Gewitter. Sehr gut gefallen hat mir, wie die Autorin gekonnt die verschiedenen Handlungsstränge miteinander verknüpft und in ein grosses Finale leitet. Mit einigen unerwarteten Wendungen hat mich Bree Despain kalt erwischt. Dazu kommt eine stets steigende Spannung und einiges an Action, so dass sich das Buch zum Pageturner entwickelte. Etwas gestört hat mich, dass die Gewichtung der religösen Aspekte doch recht zugenommen hat. Schon in Band 1 und 2 hatte der Glaube seinen festen Platz, aber hier wird das Thema von mir aus gesehen doch etwas zu sehr ausgereizt. Obwohl ich das Buch schnell aufgelesen hatte, empfand ich die eine oder andere Szene etwas zu sehr in die Länge gezogen oder sogar als überflüssig. Den Schreibstil von Bree Despain erlebte ich als wirklich spannend und rasant. Bildhaft und mit düsterer Atmosphäre ist es ihr gelungen, mich an die Seiten des finalen Urbat-Bandes zu fesseln. Ich hatte ständig das Gefühl, Zeugin eines Wettlaufs gegen die Zeit zu sein. Fazit: "Urbat. Gefährliche Gnade" ist ein gelungener und packender Abschluss der Trilogie. Vor allem mit ihren überraschenden Wendungen und den verschiedenen ineinander fliessenden Handlungssträngen konnte mich Bree Despain überzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Urbat - Gefährliche Gnade" von Bree Despain

    Urbat - Gefährliche Gnade

    JanaM96

    05. March 2013 um 20:17

    Titel: Urbat - Gefährliche Gnade Autor: Bree Despain Seiten: 441 Preis: 16,95 Euro Verlag: Aufbau Teil einer Reihe? Ja Achtung! Dies ist der 3.Teil einer Buchreihe! Spoilergefahr! Inhalt: Grace Divine glaubt, Daniel für immer verloren zu haben. Doch eventuell gibt es noch eine Chance, seinen Mondstein wiederzufinden und ihn ins menschliche Leben zurückzuholen. Dafür muss Grace an den Ort der letzten großen Schlacht zurückkehren. Gleichzeitig neigt sich das Leben des Alphas Sirhan seinem Ende entgegen. Die Entscheidung darüber, wer dem Rudel in Zukunft vorstehen soll, ist alles andere als geklärt. Caleb greift nach der Macht, doch auch der undurchschaubare Talbot hat sein letztes Wort noch nicht gesprochen. Welche Überraschungen hält das Schicksal für Grace und Daniel noch bereit? Meinung: Auf diesen dritten Band der "Urbat"-Trilogie habe ich lange und sehnsüchtig gewartet, weil ich sofort weiterlesen wollte, nach dem spannenden Ende des zweiten Teils. Als ich es dann endlich in den Händen halten konnte, musste ich natürlich sofort anfangen zu lesen. Zugegebenermaßen bin ich am Anfang schlecht wieder in die Geschichte hinein gekommen und ich würde euch empfehlen, es im kurzen Abstand zu seinem Vorgänger zu lesen, doch nach circa 100 Seiten ging es dann ganz schnell und ich war genauso gepackt wie schon von Teil 1 und 2. Auch das Cover passt sich perfekt der Trilogie an und ich finde es hübsch, wenn auch ein wenig gruselig und nicht ganz so passend. Der Titel passt hier dennoch wie die Faust aufs Auge. Die Handlung ist natürlich, wie nicht anders zu erwarten war, wieder super spannend gewesen und das Finale dieses Abschlusses hat mich umgehauen! Die letzten 100 Seiten waren die nervenaufreibendsten, die ich seit langer Zeit gelesen habe. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und konnte nicht schlafen, bis ich es nicht zu ende gelesen habe. Auf den letzten 20 Seiten wird es dann nochmal richtig überraschend und es gibt eine große Wende, mit der wohl niemand gerechnet hätte. Leider sterben wieder viele Menschen, die man in sein Herz geschlossen hatte, aber ich denke, dass es schon ganz gut so war. Das Ende ist nicht komplett geschlossen, aber es gibt auch keinen Cliffhanger. Man könnte noch ohne Probleme einen vierten Band schreiben, muss es aber nicht unbedingt. Das gefällt mir ganz gut, das die Autorin sich diesen Freiraum lässt. Zum Schreibstil bleibt mir nicht viel zu sagen: Leicht aber schön. Wenig Schnörkel, was ich mag und eine einfache Sprache. Es lässt sich in einem Rutsch lesen, ab und zu schweift sie etwas ab, aber darüber kann ich hinweg sehen. Auch die Charaktere waren mir wieder sympathisch. Man kennt sie zwar schon aus den vorherigen Büchern, allerdings wird man von so manchen hier wieder überrascht. Zum Beispiel war einer davon Slade. Grace und man selbst als Leser vermutet immer, dass er eine Intrige ausheckt und sie an die Bösen verraten wird, doch dann kommt alles anders und anscheinend ist er der treuste von allen. Auch Jude hat mich hier wieder sehr überrascht. Man konnte bei ihm nie wissen, ob nun der Wolf die Oberhand hat oder der Mensch. Die Entwicklungen der einzelnen Leute hat mich begeistert. Ich mochte den Beginn jedoch gar nicht, als Daniel noch als weißer, fast "göttlicher" Wolf durch die Wälder schleicht. An dieser Stelle fiel mir auf, wie langweilig diese Bücher ohne ihn wären. Grace ist zwar auch eine tolle Person, aber sie nervt mich doch mit ihrer Naivität an manchen Stellen und ihrerem Sturkopf. Wenn ich sofort ins Herz geschlossen habe, waren die verlorenen Jungs, die ehemaligen Shodow Kings Werwölfe, die sich nun für das Gute entschieden haben. Sie sind noch sehr jung, aber trotzdem schlau und würden sich jederzeit für ihrer Anführer und Freunde aufopfern. Überrascht war ich auch von Graces Schwester Charity, die ich zuvor kaum wahrgenommen habe. Sie ist ein nette und vor allem kluges junges Mädchen, die immer nur helfen will. Fazit: Ein durchaus würdiger Abschloss einer großartigen Werwolf-Trilogie. Ich war begeistert von dem Finale und gepackt von der gesamten düsteren Atmosphäre des Buches. Allerdings konnten mich die ersten 100 Seiten gar nicht fesseln und deswegen muss ich der Gerechtigkeit halber einen Stern abziehen. Trotzdem überzeugt dieses Buch mit sehr sympatischen Charakteren und unerwarteten Wendungen in der Handlung, sodass ich es jedem nur empfehlen kann. Reiheninfo: Die dunkle Gabe Der verlorene Bruder Gefährliche Gnade

    Mehr
  • Rezension zu "Urbat - Gefährliche Gnade" von Bree Despain

    Urbat - Gefährliche Gnade

    TanjaLovesBooks

    23. January 2013 um 13:39

    Buchgestaltung Obwohl sich die Cover immer sehr ähnlich sind, finde ich nach wie vor, die deutschen Ausgaben sehr viel schöner. Auch hier wirkt das Cover nicht so überladen, wie das Original. Die Farben sind kräftiger. Die Schrift überschneidet sich nicht mit dem Motiv. Auch der Titel gefällt mir sehr viel besser, als der Englische! Meinung Gefährliche Gnade, ist der Abschlussroman der Urbat Trilogie und kann meiner Meinung nach das gute Niveau der Reihe halten. Nahtlos setzt die Geschichte an den Vorgängerband an und schnell wird klar, dass dieser letzte Teil der Reihe, alles andere als reibungslos verlaufen wird. Jude muss eingesperrt werden, Daniel ist verschwunden, Grace´ Mutter sitz in einer Irrenanstalt und Calebs Rudel ist noch immer hinter Grace und ihrer Familie her. Dazu kommt, dass Talbot Grace ein Geheimnis offenbart, dass ihre Freundschaft zerstört und sie selber wird immer wieder von ihrem Wolf an ihre Grenzen getrieben. Die Konflikte spitzen sich zu, bis die vielen kleinen Bomben irgendwann alle explodieren. Mal lauter, mal leiser. Das dritte Buch der Reihe hatte von Anfang an eine sehr beklemmende Atmosphäre und ich habe so sehr mit Grace mit gelitten, als sie die Gegenwart mit der Vergangenheit verglich, in der noch alles in Ordnung war. Aber sowohl Grace, als auch der Leser wissen, dass es niemals mehr so werden kann. Ich hätte nicht gedacht, dass die Autorin es schaffen würde, alle Handlungsstränge zu Ende zu führen und dabei sogar noch einige andere neu zu spannen. Hier begegnen uns nämlich doch einige neue Charaktere, an denen man schnell Gefallen finden kann. Über die alte bekannten Charaktere muss ich nichts mehr sagen, oder? Grace mochte ich schon immer. Die Art und Weise, wie Bree Despain ihren Figuren Leben einhaut, hat mich von der ersten Seite der Reihe an begeistern können. Mit viel Liebe zum Detail und einem nachvollziehbaren Innenleben, ist Grace in jedem Buch eine sympathische, kluge und mutige Heldin geblieben, die viele schwierige Entscheidungen fällen musste und dabei eine große Entwicklung durchgemacht hat. Sogar in Gefährliche Gnade schafft sie es, einen zu überraschen, weil die mit einer dunklen Seite in sich kämpft, die man so nicht von ihr gewohnt ist. Daniel hat eher wenige Auftritte und nimmt erst zum Ende hin eine größere Rolle ein, als es an das Finale geht. Das bedeutet auch gleichzeitig, dass hier die Liebesgeschichte sehr weit in den Hintergrund rückt und dafür die wichtigen Konflikte sehr viel Platz haben. Das mochte ich wirklich! Die Autorin hat sich nicht lange mit Liebesbekundungen aufgehalten, sondern präsentiert in einem fulminantem Finale Action und Spannung! Obwohl das Buch die erste Hälfte doch relativ ruhig verläuft, gibt es immer wieder kleine Ereignisse oder Dialoge, die viele Steine ins rollen bringen und einem das Herz echt schwer werden lassen. Besonders die Beziehung zwischen Jude und Grace, war zum Abschluss hin wirklich sehr, sehr traurig! Gelungen fand ich, dass auch hier wieder jede Menge Abwechslung auf einen wartete und es an keiner Ecke langweilig wird. Die vielen Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen und so viel sei verraten: nicht alle werden uns bis zum Ende begleiten… Die Stärke des Romans liegt genau dort, wo auch die anderen Bücher punkten konnten. Mit viel Gefühl und Verstand wird eine Geschichte erzählt, die durch die neuen Beschreibungen der Urbats dauerhaft interessant ist und bleibt. In diesem Roman erfährt man einiges mehr über die Rituale, das Rudel und die Urbats an sich. Das Ende ist schön in sich abgeschlossen und hat alle meine Fragen beantworten können. Zurück blieb einzig und allein ein wehmütiges Gefühl, weil es nun vorbei ist, mit der außergewöhnlichen Geschichte rund um Grace und Daniel. Im Vergleich zu den beiden Vorgängern, empfand ich Gefährliche Gnade aber dennoch etwas anders. Das Thema Religion, dass in der Reihe behandelt wird, wurde hier für meinen Geschmack etwas zu sehr ausgereizt, insbesondere, da die vielen moralischen Botschaften schon Teil der anderen Bücher waren und mir daher wie Wiederholungen vorkamen. Schade fand ich auch, dass mit hier das gewisse Etwas gefehlt hat. Im Gegensatz zu den anderen Büchern, weist dieser Band einige Längen auf. Kleine dramaturgische Wendungen, die vielleicht etwas unnötig waren. Auch die Reaktion von Grace´ Schwester empfand ich als etwas merkwürdig. Es waren viele Kleinigkeiten, die mich zwar nicht direkt gestört haben, mir aber dennoch im Gedächtnis geblieben sind. Fazit Gefährliche Gnade ist der gelungene Abschluss einer lesenwerten Buchreihe, die viel Spannung, mit Gefühl und einer tief greifenden Liebesgeschichte vereint. Eine sympathische Heldin, viele facettenreiche Nebencharaktere und der unverwechselbare Schreibstil von Bree Despain, machen die Reihe empfehlenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks