Brenda Kennedy Ein neuer Anfang

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(1)
(2)
(6)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ein neuer Anfang“ von Brenda Kennedy

Die romantische Liebesgeschichte einer jungen Frau, die fernab von ihrem gewalttätigen Exfreund einen Neuanfang wagt und einem liebevollen Mann begegnet. Teil 1 der dramatischen Bestseller-Trilogie aus den USA - jetzt endlich auch in Deutschland und kurzfristig zum Deal-Preis! Durch das Erbe ihrer Tante erhält Angela Perez in Florida die Chance auf einen bitter nötigen Neuanfang. Sie zieht in das kleine Cottage am Siesta Key Beach und beginnt ihren neuen Lebensabschnitt, fernab von ihrer düsteren Vergangenheit und ihrem gewalttätigen Ex-Freund. In ihren beiden Arbeitskolleginnen Brea und Sara findet sie schnell Freundinnen. Die beiden arrangieren für Angela ein Blind Date mit dem gutaussehenden Dr. Mason Myles, der seit dem Vertrauensbruch in seiner letzten Beziehung all seine Energie in die Arbeit im Krankenhaus steckt. Als sich eine neue Liebe zwischen den beiden anzubahnen scheint, merken sie jedoch schnell, dass sie ihre eigene Vergangenheit nicht so einfach hinter sich lassen können. Ein Kampf um die Liebe beginnt. Das Buch hat ein offenes Ende. Teil 2 und 3 der Trilogie erscheinen im Herbst und Winter 2017!

Keine Emotionen und viele Wiederholungen

— Caro_Lesemaus

Für mich ein spannender Roman, den ich in einem Stück gelesen habe

— KerstinMC

Langweilige Gespräche, fehlende Emotionen und einfach am Thema vorbei- Mein Fall war es nicht

— Anruba

Leider nichts für mich ... u.a. zu wenig Emotionen

— DreamingYvi

Wenig Emotionen, vorhersehbar.

— Sakle88

Leider konnte mich der Schreibstil und die Umsetzung der eigentlich guten Grundidee nicht für das Buch gewinnen.

— felicityofbooks

Ein schöner Auftakt einer hoffentlich spannenden Serien. Die Autorin macht ihrem Ruf alle Ehre!

— marysbookblog

An sich ist die Geschichte super, aber es feht mir an Detailverliebtheit. Eine leichte Sommerlektüre mit einem etwas ungewohntem Schreibstil

— Fruechtchen95

Gute Grundidee aber Schreibstil und Umsetzung nicht überzeugend!

— Suma2

Ganz nett, mit Luft nach oben (insbesondere der Schreibstil)

— Buchverrueggt
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein neuer Anfang

    Ein neuer Anfang

    Blaustern

    15. September 2017 um 12:26

    Angela lebt mit ihrem gewalttätigen Freund in Los Angeles. Als ihre Tante stirbt und ihr in Florida ein kleines Häuschen vermacht, flieht sie endlich und beginnt dort ein neues Leben. In einem Versicherungsbüro findet sie Arbeit und neue Freundinnen, die ihr auch ein Date mit dem attraktiven Dr. Mason Myles verschaffen. Doch der hat genauso wie sie noch mit den Geistern der Vergangenheit zu kämpfen. Können die beiden es zusammen schaffen?„Ein neuer Anfang“ ist der 1. Band der Starting-Over-Trilogie, einer Liebesgeschichte, die abwechselnd von Angela und Mason erzählt wird. Das lässt einen sehr gut hinter die Kulissen beider blicken. Doch kommen hier trotzdem nicht so richtig die Gefühle zum Ausdruck, was sehr schade ist, denn so kann man die Figuren nicht richtig greifen. Auch der Schreibstil ist gerade am Anfang nicht leicht. Man muss sich wirklich erst langsam reinfinden, und es entstehen immer wieder Längen durch Wiederholungen. Dennoch ist die Idee wirklich sehr interessant, und nach diesem Chiffhanger muss man einfach wissen, wie es weitergeht.

    Mehr
  • konnte mich nicht ganz überzeugen

    Ein neuer Anfang

    Manja82

    13. August 2017 um 13:34

    KurzbeschreibungDie romantische Liebesgeschichte einer starken Frau, die fernab von ihrem gewalttätigen Exfreund einen Neuanfang wagt und einem liebevollen Mann begegnet.Teil 1 der dramatischen Bestseller-Trilogie aus den USA von Brenda Kennedy, der amerikanischen „Königin der Cliffhanger“ – ab Juni 2017 auch in Deutschland!Eine romantische, herzergreifende Liebesgeschichte voller dramatischer Wendungen zwischen einer starken Frau, die fernab von ihrem gewalttätigen Exfreund einen Neuanfang wagt und einem verletzlichen Mann aus Florida, der sich nach einer gescheiterten Beziehung in seine Arbeit gestürzt hat und erst von seinen besten Freunden überredet werden muss, etwas Neues zu wagen.Durch das Erbe ihrer Tante erhält Angela in Florida die Chance auf einen bitter nötigen Neuanfang. Sie zieht in das kleine Cottage am Siesta Key Beach und beginnt ihren neuen Lebensabschnitt, fernab von ihrer düsteren Vergangenheit und ihrem gewalttätigen Ex-Freund.In ihren beiden Arbeitskolleginnen Brea und Sara findet sie schnell Freundinnen. Sie arrangieren für Angela ein Blind Date mit dem gutaussehenden Dr. Mason Myles, der seit dem Vertrauensbruch in seiner letzten Beziehung all seine Energie in die Arbeit im Krankenhaus steckt. Als sich eine neue Liebe zwischen den beiden anzubahnen scheint, merken sie jedoch schnell, dass sie ihre eigene Vergangenheit nicht so einfach hinter sich lassen können. Ein Kampf um die Liebe beginnt.(Quelle: Translantik Verlag)Meine MeinungDer Roman „Ein neuer Anfang“ stammt von der Autorin Brenda Kennedy. Es ist der Auftakt der „Starting-Over Trilogie“. Angesprochen von Klappentext und Cover wurde ich neugierig auf die Geschichte. So begann ich gespannt mit Lesen.Die Charaktere haben es mir wirklich nicht einfach gemacht. Nicht immer konnte ich mich in sie hineinversetzen bzw. ihre Handlungen folgen.Angela ist geflohen, will sich ein neues Leben in Florida aufbauen. Ihr Ehemann war gewalttätig. Sie ist an sich gut beschrieben, nur leider kam ich nicht ganz an sie ran, wir wurden nicht ganz warm miteinander.Mason ist sehr fürsorglich, was leider auf Dauer doch nervig war. Ich hätte ihn am liebsten mal geschüttelt und ihm gesagt er solle manche Sache einfach mal lassen. Sonst aber ist Mason recht sympathisch.Die Nebenfiguren, wie beispielsweise Masons Freunde, sind gut gezeichnet. Sie fügen sich sehr gut ins Geschehen ein, auch wenn ich immer wieder den Eindruck hatte, dass sie etwas zu glatt gehalten waren.Der Schreibstil der Autorin ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich war erst nach etwa der Hälfte im Geschehen drin, hatte aber dennoch immer wieder Probleme richtig zu folgen.Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Angela und Mason. Dies gefiel mir richtig gut, denn so erhält man als Leser einen Einblick in die Gefühle der beiden.Die Handlung konnte mich leider nicht wirklich einfangen. Es fehlten die Emotionen im Geschehen, es wirkte doch alles sehr kalt auf mich. Das ist wirklich schade, denn die Grundidee gefiel mir richtig gut. Die Autorin verschenkt hier einiges an Potential. Hier hätte sie sehr viel mehr Spannung einbringen können.Das Ende ist ein Cliffhanger, der richtig gemein ist. Man will wissen was weiter passieren wird und möchte am liebsten Teil 2 direkt im Anschluss lesen. Ich denke ich werde diesem eine Chance geben, auch um herauszufinden ob sich die Autorin steigern kann.FazitInsgesamt gesagt ist „Ein neuer Anfang“ von Brenda Kennedy ein Trilogieauftakt der mich zwiegespalten zurücklässt.Charaktere, die gut beschrieben sind, ein guter angenehm zu lesender Stil und eine Handlung, der es leider doch an Spannung fehlte und deren Emotionen ziemlich auf der Strecke bleiben, konnten mich leider nicht ganz überzeugen. Die Autorin verschenkt einiges an Potential.Schade!

    Mehr
  • Ein Liebesroman ohne echte Emotionen

    Ein neuer Anfang

    Caro_Lesemaus

    06. August 2017 um 22:01

    Im ersten Teil der "Starting Over Trilogie" lernen sich Angela und Mason kennen. Angela ist vor ihrem gewalttätigen Ex geflohen und versucht einen Neuanfang. Mason ist Arzt und plant gerade seine eigene Praxis. Angelas Arbeitskolleginnen sind mit Masons Schulfreunden liiert, so dass die beiden sich bei einer gemeinsamen Grillparty kennenlernen. Ich habe das Buch etwa bei der Hälfte abgebrochen. Hauptgrund hierfür ist der Schreibstil. Die Perspektive wechselt zwischen Angela und Mason, wobei alles jeweils aus der Ich-Perspektive geschrieben ist. Es gibt wahnsinnig viele Wiederholungen. So wird beispielsweise mehrfach der Austausch von sms zunächst von der einen Seite beschrieben und gleich im nächsten Abschnitt nochmals der gleiche Wortwechsel, danach kommt die Sichtweise des anderen. Ich verstehe wirklich nicht, warum man 10 hin- und hergeschriebene sms wortgetreu zweimal wiederholen muss. Es sollte schriftstellerisch möglich sein, eine Verknüpfung ohne die Wiederholung zu schaffen. Für einen Liebesroman wurden kaum echte Emotionen vermittelt. Alles bleibt irgendwie flach, was natürlich sehr eng mit dem komischen Schreibstil verknüpft ist. Auch deshalb konnte ich mich letztlich nicht mit dem Roman anfreunden. Wenn er mir inhaltlich mehr gegeben hätte, hätte ich vielleicht über den eher schlechten Stil hinwegsehen können. Als es mich dann so genervt hat, dass ich nur noch weiter "gewischt" habe, ohne richtig zu lesen, habe ich mich zum Abbruch der Lektüre entschieden. Ich finde es noch nicht mal schade, nun nicht zu wissen, wie die Geschichte der beiden ausgeht. Es hat mich einfach nicht berührt. Fazit:Das Buch ist für mich ein Flop. Ich kann es leider nicht weiter empfehlen. Wem so ein Schreibstil gefällt, der findet sich vielleicht besser in die Geschichte hinein. Ich fand es emotionslos, zu flach und mit sehr vielen unnötigen Wiederholungen gespickt.

    Mehr
  • Ein spannender Roman für den Urlaub

    Ein neuer Anfang

    KerstinMC

    31. July 2017 um 13:51

    Das Cover macht Lust auf Urlaub. Es ist eine Straße zu sehen, die von Palmen gesäumt ist. Im Vordergrund sitzt eine Frau am Strand. Sie hält ihren Sonnenhut fest und scheint die Sonne zu genießen. Ich finde das Cover absolut passend zum Roman. So stelle ich mir Florida vor. Bevor ein Roman startet kann man oft etwas zum Buch und zum Autor lesen. Eine Eigenschaft der Autorin ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Sie soll die „Königin der Cliffhanger“ sein. Mit dem Wissen, dass dieses Buch der erste Teil einer Trilogie ist weiß ich schon worauf ich mich einlasse. Das Ende wird mir nicht gefallen, denn ich muss bis zum Herbst warten, bis das zweite Buch erscheint. Doch dieses Wissen hat mich nicht vom Lesen abgehalten. Angela entflieht ihrem gewalttätigen Ex und fängt in Florida ein neues Leben an. Da kommt das Erbe ihrer Tante für sie genau zum richtigen Zeitpunkt. Ihre neuen Arbeitskollegen Brea und Sara werden schnell zu Freundinnen und machen für sie ein Blind Date mit Mason klar. Er erholt sich gerade von seiner letzten Beziehung. Bei gemeinsamen Aktionen kommen sie sich langsam näher. Aber gelingt es ihnen die Vergangenheit zu besiegen? Die Geschichte wird von den zwei Protagonisten jeweils in der Ich- Perspektive erzählt. Zuerst darf der männliche Part Mason zu Wort kommen. Ich erfahre seinen Beruf und lerne seine Freunde kennen. Danach lerne ich Angela kennen und erfahre ein paar Eckdaten aus ihrem Leben. Die zwei kommen immer schön abwechselt zu Wort, so dass ich einige Szenen aus beiden Perspektiven erfahre. Ich finde es sehr amüsant, wie sich die beiden näher kommen. Brenda Kennedy beschreibt sehr detailliert die Gegebenheiten. Das kleine Landhaus von Angelas Tante kann ich bildlich vor mir sehen. Ein bisschen schmunzeln musste ich bei Masons grauer Krawatte beim ersten Date. Doch hat die nichts mit „Shades of Grey“ zu tun. Gestolpert bin ich immer wieder über den Begriff „valet“. Ich weiß zwar was er bedeutet, doch hat er meinen Lesefluss immer wieder unterbrochen. Ich hätte da den Parkservice besser gefunden für die Übersetzung. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung. Für mich war es ein wundervolles Buch und wie zu beginn schon gesagt warte ich jetzt ganz sehnsüchtig auf das nächste. Ich habe das Buch an einem Stück gelesen. Nur kleine Klopausen musste ich not gedrungen einlegen. Das sagt schon etwas über den Spannungsbogen aus. Von Anfang an war ich von der Geschichte um Mason und Angela gefangen und das hörte auch bis zur letzten Zeile nicht auf. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Es ist ein toller Urlaubsbegleiter und lässt den Tag nur so dahinziehen.

    Mehr
  • Safe Haven für Arme...

    Ein neuer Anfang

    Anruba

    29. July 2017 um 13:34

    Die Geschichte wird abwechselnd aus Masons und Angelas Sicht erzählt.  Mason ist Arzt im örtlichen Krankenhaus und seit kurzem wieder Single. Die Freundinnen seiner besten Kumpels Vincent und Donovan versuchen ihn immer wieder zu verkuppeln. Sein neustes Blind Date ist Angela, die neue Kollegin von Brea und Sara. Angela ist erst vor wenigen Monaten nach Florida gezogen und sie und Mason finden sich sofort anziehend. Leider ging die Autorin in meinen Augen die Sache etwas falsch an. Denn Erstens: wird der gesamte Inhalt bereits durch die Inhaltsangabe verraten.  Zweitens: gibt Angela bei ca. 6% eine komplette Zusammenfassung ihrer traurigen Vergangenheit. Es wäre spannender gewesen, wenn sich die Abgründe nach und nach enthüllt hätten. So wirkte es wie eine lästige Pflichtaufgabe (der Leser soll halt wissen, was los ist, weiter geht's) und durch die Eile konnte mich die schlimme Sache gar nicht wirklich packen. Das ist auch mein größter Kritikpunkt. Es fehlte dem Buch komplett an Emotionen. Ich habe nichts positives gespürt. Und bei einem Liebesroman sollten doch die Funken sprühen. Als Leser möchte ich ein Prickeln spüren und Herzchen in den Augen bekommen. Und wenn schon nicht das, dann wenigstens süße Gespräche bei denen man dahinschmelzen kann. Leider Fehlanzeige. Mason und Angela finden sich oberflächlich anziehend, aber es gibt keine großen Gefühle. Daher war es für mich als Leser weder überzeugend noch romantisch.  Das Buch lässt sich dafür flüssig weglesen. Die Autorin hält sich nicht lange an einer Szene auf. Zack, zack und weiter geht es. Leider ist das meiste davon ziemlich belanglos. Der Schwerpunkt ist total falsch gesetzt z.B. wird ausführlich geschildert wie das Haus eingerichtet ist. Und dafür wird sich mehr Zeit genommen, als für die gesamte Vorgeschichte. Es wird einfach über alles hinweggegangen was interessant gewesen wäre, und sich dafür an Nebensächlichkeiten wie das ständige Essen oder ob auch ja die Haustür abgeschlossen ist, aufgehalten. Mason hat mir als Charakter ziemlich gut gefallen. Er ist ein echter Gentlemen und übervorsorglich. Seine Freundschaft zu Vincent und Donovan war für mich das Highlight des Buches. Insgesamt waren die Gespräche der drei Freunde am unterhaltsamsten. Angela konnte mich dagegen nicht überzeugen. Mir fehlte einfach das Verständnis und die Entwicklung ihrer Person. So wie sie sich Mason gegenüber verhält (= "Hey mein Hübscher"), merkt man nichts von ihren Ängsten. Sie geht mit ihm total locker und flirty um. Das passt in meinen Augen nicht zur geprügelten Vorgeschichte. Es wird nur so hingedreht, als würde es passen, wirkt aber nicht glaubhaft. Außerdem hat mich der Inhalt immer mehr an Safe Haven von Nicolas Sparks erinnert. Als der böse EX dann auch noch Polizist war, hielt ich die Grundstory wirklich für eine schlechte Kopie eines meiner Lieblingsbücher. Im ersten Drittel des Buches häufen sich außerdem die Fäkalausdrücke, wobei ich nicht weiß, ob es evtl. auch an einer schlechter Übersetzung liegt. Doch auf fast jeder Seite darf man das Wort A R S *H und S C H E I * E lesen. Vielleicht hätte man Shit auch eher mit Mist oder Ach du Schande übersetzen können. Ich rede so jedenfalls nicht und möchte es auch nicht in Büchern lesen. Das verdirbt mir den Lesespaß. Insgesamt hatte ich den Eindruck als wäre das Buch durch ein schlechtes Übersetzungsprogramm gejagt wurden oder die Autorin hat einen abschreckenden Schreibstil. Zwar kann man es flüssig und schnell lesen, aber anders kann ich mir nicht erklären, dass Mason seinen Papa (!) als hübschen Gentleman beschreibt. Das ist nur ein Beispiel für eine unpassende Übersetzung und wahrscheinlich keine echte Schuld der Autorin. Außerdem gibt es ständige Wortwiederholungen und fehlende Satzzeichen. Bei einem Verlagsbuch erwarte ich da einfach mehr. Die geführten Gespräche im Buch sind meistens nur belangloser Smalltalk und wiederholen sich. Wichtige Dinge gibt es dagegen meistens nur zusammengefasst. Dadurch kommt die Geschichte nicht voran und wirkt auch nicht fesselnd. Immer geht es nur darum wer was trägt und was es zu Essen gibt. Außerdem wiederholt die Autorin ständig nochmal das eben geführte Gespräch als Zusammenfassung im darauffolgenden Abssatz.(Auch wenn es anmaßend ist, aber wenn es kein Ebook wäre, hätte ich am liebsten einen Rotstift gezückt und Korrekturen vorgenommen- Buchdoktor ich komme!) Ebenso sind die meisten SMS Chats doppelt vorhanden, wenn die Sicht von Mason zu Angela wechselt und umgekehrt. Dann gibt es dasselbe Gespräch eben nochmal.  (Tut mir leid, ich merke gerade selbst, wie negativ das alles klingt, aber ich bin wirklich ziemlich enttäuscht über das niedrige Niveau) Inhaltlich hatte das Buch durchaus Potenzial, wurde aber leider nicht genutzt. Man hätte die Misshandlungsgeschichte echt spannend aufziehen können, auch mit der Exfreundin von Mason, aber es kam einfach kein Pfeffer in die Suppe. So blieb alles ziemlich vorhersehbar und durchschnittlich. Als Leser kann man sich einfach berieseln lassen ohne nachdenken zu müssen. Am Ende wird es auch nochmal spannend und dramatisch. Allerdings wollte ich da das Buch nur noch fertig lesen und so konnte mich das alles gar nicht mehr berühren. Tja und dann kam der vorher angekündigte Cliffhanger. Hier hat es mich eher frustriert als neugierig gemacht. Zwar würde ich gerne noch mehr über die Freundschaft von Vincent, Brea, Donovan und Sara lesen, aber momentan ist die Reihe hier für mich zu Ende. Das Buch war einfach nichts für mich. Ich bin weder mit dem Stil der Autorin klar gekommen, noch fand ich die Charaktere überzeugend.   Fazit:  Leider konnte mich die Autorin mit der interessant klingenden Story nicht überzeugen, da es sehr langweilig umgesetzt wurde. Sie verliert sich in Nebensächlichkeiten und auch die Liebesgeschichte lässt jede Art von Emotion vermissen.  Der Schreibstil (oder die Übersetzung) sind in meinen Augen nicht gelungen. Nur wer auf ganze seichte Kost steht und sich einfach berieseln lassen möchte, der sollte mal reinschnuppern. Wer auf große Gefühle steht, lieber Finger weg. Von mir gibt es zwei Sterne.

    Mehr
  • Leider nichts für mich ... u.a. zu wenig Emotionen

    Ein neuer Anfang

    DreamingYvi

    24. July 2017 um 08:35

    Ehrlich gesagt fällt mir diese Rezension sehr schwer. Aber leider muss ich zugeben, dass mir auch das Lesen des Buches nicht einfach gefallen ist. Ich wollte mehrmals abbrechen ... Nicht, weil die Geschichte so schlecht ist, aber an der Umsetzung hapert es leider gewaltig. Ich habe aufgrund des Klappentextes eine emotionsgeladene Geschichte erwartet. Ein Buch, das mir den Atem raubt und vielleicht sogar Tränen hervorruft. Liebe. Dramatik. Flucht aus einer vergangenen Partnerschaft, in der Gewalt zum Alltag gehörte. Für mich sollte das so sein, aber meine Erwartungen wurden absolut nicht erfüllt. Zuerst war ich ein bisschen schockiert, als ich gesehen habe, wie lang die Kapitel sind und nur 4 vorhanden sind. Allerdings konnte ich dann aufatmen, da diese jeweils nochmal in eine Art Abschnitte unterteilt werden. Man liest im Wechsel der beiden Protagonisten und erfährt so beide Gedanken und Gefühle. Das ist für mich schon mal ein Pluspunkt, allerdings waren die Dialoge sehr eintönig und an manchen Stellen hätte ich mir doch mal Abwechslung gewünscht. Normalerweise bin ich wirklich nicht pingelig, aber Wörter wie zB: "sagte", "fragte" und vor allem "mein Hübscher" oder "meine Schöne" waren mehr als genug zu lesen. Es mag ja schön sein, wenn man sich Kosenamen gibt, aber irgendwann konnte ich es nicht mehr lesen. Teilweise waren auch unlogische Punkte vorhanden, wie zB die Getränke im 1. Kapitel. Allerdings sind da noch ein paar mehr. Fehlende Leerzeichen nach Dialogen waren auch ein Ding, was unbedingt nochmal korrigiert werden sollte. Allerdings war das jetzt beim Lesefluss nicht störend. Ich mag es, wenn Figuren oder Dinge zB Wohnungen, Orte, etc beschrieben werden. Aber man muss doch nicht bis ins letzte Detail gehen? Stellenweise fragte ich mich, ob die Figur mit einem Maßband durch die Welt läuft, um andere zu messen. Spätestens eine Seite später habe ich diese Beschreibungen eh wieder vergessen. ;) Womit ich mich dann aber gar nicht anfreunden konnte, waren wie bereits erwähnt diese "Kälte". Ich habe es absolut nicht Knistern gespürt, keine Gefühle empfunden und war trotz dem tragischen Ende nicht gerührt. Das kam leider nicht bei mir an. Sehr, sehr schade. Ebenfalls verwirrten mich diese abrupten Szenenwechsel enorm. Manchmal musste ich nochmal 2-3 Sätze zurück lesen, nur um dann zu merken, dass ich nichts überlesen habe. Da hätte ich mir einen kleinen Absatz gewünscht, um zu wissen, dass es jetzt woanders weitergeht. Das Cover hingegen finde ich ganz nett gelungen. Es scheint zu der Protagonistin zu passen und macht Lust auf Urlaub. Fazit: Die Idee des Buches finde ich nicht schlecht, aber da hätte noch viel mehr rausgeholt werden können. Auch der Sichtwechsel und das Cover sind bei mir gut angekommen, aber leider hat das nicht gereicht, damit ich den 2. Teil lesen würde. Ich würde dieses Buch leider nicht empfehlen.

    Mehr
  • Leider mangelt es an Emotionen.

    Ein neuer Anfang

    Sakle88

    14. July 2017 um 22:21

    KlappentextDir romantische Liebesgeschichte einer jungen Frau, die fernab von ihrem gewalttätigen Exfreund einen Neuanfang wagt und einem liebevollen Mann begegnet.Durch das Erbe ihrer Tante erhält Angela Perez in Florida die Chance auf einen bitter nötigen Neuanfang.Sie zieht in das kleine Cottage am Siesta Key Beach und beginnt ihren neuen Lebensabschnitt, fernab von ihrer Vergangenheit und ihrem gewalttätigen Exfreund. In ihren beiden Arbeitskolleginnen Brea und Sarah findet sie schnell Freundinnen. Die beiden arrangieren für Angela ein Blinddate mit dem gut aussehenden Dr. Mason Myles, der seit dem Vertrauensbruch in deiner letzten Beziehung all seine Energie in die Arbei im Krankenhaus steckt. Als sich eine neue Liebe zwischen den beiden anzunahnen scheint, merken sie jedoch schnell, dass sie ihre Vergangenheit nicht so einfach hinter sich lassen können. Ein Kampf um die Liebe beginnt.Meine MeinungDer Schreibstil gefiel mir gar nicht. Auch wurde ich mit der Geschichte nicht warm. Mir fehlen die Emotionen und bei der Thematik auch etwas Spannung. Der Roman konnte mich nicht überzeugen. Das ist sehr schade, da die Idee und das Thema so gut sind. Was mir aber dennoch gut gefällt ist das Cover. Ich finde es sehr passend. Daher gebe ich 3 Sterne und hoffe sehr das der 2. Teil der Trilogie besser werden wird :)

    Mehr
  • Kann man ein neues Leben beginnen?

    Ein neuer Anfang

    felicityofbooks

    12. July 2017 um 17:09

    Inhalt:Durch das Erbe ihrer Tante erhält Angela Perez in Florida die Chance auf einen bitter nötigen Neuanfang. Sie zieht in das kleine Cottage am Siesta Key Beach und beginnt ihren neuen Lebensabschnitt, fernab von ihrer düsteren Vergangenheit und ihrem gewalttätigen Ex-Freund. In ihren beiden Arbeitskolleginnen Brea und Sara findet sie schnell Freundinnen. Die beiden arrangieren für sie ein Blind Date mit dem gut aussehenden Dr. Mason Myles, der seit dem Vertrauensbruch in seiner letzten Beziehung all seine Energie in die Arbeit im Krankenhaus steckt. Als sich eine neue Liebe zwischen den beiden anzubahnen scheint, merken sie jedoch schnell, dass sie ihre eigene Vergangenheit nicht so einfach hinter sich lassen können. Ein Kampf um die Liebe beginnt.Meine Meinung:Das Cover harmoniert farblich ziemlich gut, aber ich bin leider kein großer Fan, wenn Menschen darauf abgebildet sind. Das bremst meine Vorstellungskraft.Die Grundidee dieses Buches bietet sicher jede Menge Ideen und eine solide Grundlage, aber an der guten Umsetzung und dem gewinnenden Ausbau fehlt es hier.Alle Konversationen und der sonstige Text kommen mir vor wie leere, aneinandergereihte Phrasen. Diese Geschichte wäre an sich sehr emotional und bewegend, aber leider kommen die Emotionen nicht gut rüber. Auch der Schreibstil im Generellen konnte mich nicht wirklich für sich gewinnen. Ich musste mich teilweise ziemlich durch das Buch kämpfen. Es gibt jede Menge Wortwiederholungen, die das flüssige Lesen unfassbar erschweren. Das Wort Gebrauchsanweisung trifft für mich diesen Roman sehr gut.Der Fokus des Lesers wird sehr auf unwichtige Sachen gelegt. Das hat das Lesen für mich auch nicht wirklich erleichtert. Der Neuanfang von Angela und der Grund dafür hätte mehr in den Vordergrund gestellt werden können und sollen. Stattdessen wurden einem stellenweise zum Beispiel Zimmer und ihre Einrichtung ausführlichst näher gebracht, das erhöht den Langeweile-Faktor unglaublich.Außerdem fehlt es oft nach oder vor Anführungszeichen an Leerzeichen, was zumindest für mich sehr nervtötend war.Eine positive Eigenschaft des Buches ist der Sichtwechsel zwischen Angela und Mason. So wird einem ein Blick in die Gefühlswelt nicht nur einer Person gewährt. Wobei, wie schon erwähnt, diese Gefühlswelt nicht gut ausgebaut ist.Mason ist extrem überfürsorglich, was nach der Zeit überaus anstrengend  ist. Jedes Mal erinnert er Angela daran, sich im auto anzuschallen oder die Haustür zuzusperren, etc.. Mir persönlich liegt Sorgfalt auch am Herzen, aber das wurde mir eindeutig zu viel!Die Welt von Masons Freunden scheint ziemlich Friede-Freude-Eierkuchen. Es wirkt, als hätte nur Angela eine überaus unangenehme  Vergangenheit und als könne das Leben der anderen gar nicht besser laufen. Aber dieser Eindruck kann auch von dem mangelnden Eingehen auf das Leben der Freunde kommen.Der gut gelungene Kliffhanger macht sehr gespannt auf den folgenden Band, obwohl ich bezweifle, diesen zu lesen, da mich schon dieser Teil so wenig überzeugen konnte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein neuer Anfang: (Die Starting-Over Trilogie, Buch 1 von 3)" von Brenda Kennedy

    Ein neuer Anfang

    Translantik

    EDIT: Die drei Taschenbuch-Gewinnerinen habe ich bereits persönlich kontaktiert, sie erhalten ihre Bücher in wenigen Tagen. Wir wollen aber natürlich möglichst vielen die Chance geben, bei der Leserunde mitzumachen. Daher schenken wir allen, die nicht bereits eine E-Mail zum Taschenbuchgewinn bekommen haben und die sich in den nächsten 3 Tagen bei diesem exklusiven Lovelybooks-Newsletter anmelden ein eBook im Lieblingsformat als Rezensionsexemplar. Dazu einfach über den Link eure E-Mail-Adresse und euer Wunschformat angeben und innerhalb von 24 Stunden bekommt ihr euer Exemplar zugeschickt. http://eepurl.com/cTk5df Den Newsletter könnt ihr natürlich jederzeit wieder abbestellen, es ist nur die einfachste Möglichkeit, eure E-Mail-Adressen für das Versenden der Bücher zu sammeln. Bei fast 60 Bewerbungen schreibe ich mir sonst die Finger wund... ;-) Das BuchAngela ist eine verspielte und hübsche Latina, die von Kalifornien nach Florida gezogen ist, um dort einen Neuanfang zu wagen. In ihrer Vergangenheit hat sie großes Leid erfahren und ist daher froh, ein Leben in Ruhe und Einsamkeit zu verbringen. Das ändert sich jedoch schnell, als sie in ihren Arbeitskolleginnen Freundinnen findet. Ihre Kolleginnen Brea und Sara wissen nichts von Angelas Vergangenheit und senden sie kurzerhand auf ein Blind Date mit ihrem Single-Freund Mason. Dieser ist ein groß gebauter, selbstbewusster Arzt, der bereits sein Leben lang in Florida lebt. Kann Angela ihre Vergangenheit hinter sich lassen...? Autorin und VerlagBrenda Kennedy ist eine leidenschaftliche und erfolgreiche Bestseller-Autorin aus den USA. Wir haben sie und ihr Werk Anfang diesen Jahres entdeckt und uns war schnell klar, dass wir ihre “Starting-Over Trilogie” dem deutschen Publikum nicht vorenthalten sollten. Also wurde der Translantik Verlag gegründet, der von diesem Zeitpunkt an englischsprachige Bestseller in Deutschland veröffentlicht. “Ein neuer Anfang: (Die Starting-Over Trilogie, Buch 1 von 3)” ist das erste Buch in unserem Verlag. Brenda ist die Königin der Cliffhanger. Daher liegt es nicht nur im Interesse der Leser, dass der zweite Teil möglichst bald erscheint, auch unser Übersetzer konnte es kaum erwarten, endlich zu erfahren, was im zweiten Teil passiert. Weitere Informationen und eine XXL-Leseprobe gibt es auf http://translantik.de/book/ein-neuer-anfang-starting-over-trilogie-1/Bei einer Bewerbung freuen wir uns über eine rege Beteiligung und natürlich auch über Rezensionen via Lovelybooks und amazon. Viel Glück bei der Verlosung und ich freue mich schon auf die Leserunde! 

    Mehr
    • 131
  • Ein heile Liebesgeschichte

    Ein neuer Anfang

    marysbookblog

    05. July 2017 um 13:31

    Angela flieht vor ihrem gewalttätigen Freund nach L.A., über ihre Freundinnen Sara und Brea, bei welchen sie arbeitet, lernt sie Mason kennen und verliebt sich. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los.Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Mason und Angela erzählt, dass ist sehr schön, weil während des Lesens wenig Fragen offen bleiben. Allerdings werden immer mal wieder Ereignisse doppelt erzählt, dass hat mich genervt weil die Handlung nicht weitergeht und man eigentlich schon viel über die andere Sicht weiß.Insgesamt spielt die Handlung in einer sehr heilen Welt und die Beziehung zwischen den Beiden klappt auf Anhieb, hier hätte es gerne etwas mehr Aktion seien dürfen! Doch ab dem vierten Kapitel nimmt die Handlung Fahrt auf und endet mit einem spektakulären Cliffhänger. Daher einen Daumen hoch, so bin ich nämlich jetzt ganz gespannt darauf wie es in Band 2 weitergeht!

    Mehr
  • 1. Teil der Starting Over Triologie.

    Ein neuer Anfang

    Fruechtchen95

    30. June 2017 um 20:36

    Angela ist vor ihrem gewalttätigen Freund aus Californien in die Sonne Floridas geflohen. Diese Chance hat sie nach dem Tod Ihrer geliebten Tante ergriffen. Die ihr die Chance dafür geliefert hat. Dort baut sie sich gerade ein neues Leben und neue Freundschaften auf, als Mason in ihr Leben tritt. Sofort fühlen sich die beiden zueinander hingezogen. Doch kann Angela die Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich lassen und mit Mason gemeinsam ein neues Leben beginnen? Das Cover und der Titel passen perfekt zum Ort des Geschehens. Die Geschichte an sich ist super schön, romantisch und dramatisch, der Leser muss sich nur am Anfang an den Schreibstil gewöhnen, damit einen die Geschichte in seinen Bann zieht. Mal was ganz anderes! Mehr Detailverliebtheit hätte der Geschichte sicher noch mehr Charme verliehen. Teils ist die Story etwas langatmig. Auch fehlt mir dadurch ein bisschen mehr Spannung und Nervenkitzel. Auf Teil 2 und 3 bin ich schon gespannt ob sie ihren Schreibstil treu bleibt oder ihn ein wenig verändert, aber auch wie es zwischen Angela und Masen weitergeht.

    Mehr
  • Schöne Geschichte - mit kleinen Mängeln

    Ein neuer Anfang

    JoLeo

    28. June 2017 um 20:04

    Hier handelt es sich um den 1. Teil der Starting Over Triologie. Angela ist vor ihrem gewalttätigen Freund aus Californien in die Sonne Floridas geflohen. Dort baut sie sich gerade ein neues Leben und neue Freundschaften auf als Ihr Mason begegnet. Sofort fühlen sich die beiden zueinander hingezogen.  Jedoch haben beide viele Probleme mit Ihren Ex-Freunden im Gepäck. Können sie sich gegenseitig alles anvertrauen? Wird es trotzdem die große Liebe? Achtung Cliffhanger am Ende. Die Geschichte an sich ist toll und auch flüssig zu lesen. Mir ist es allerdings ein bisschen zu viel Wiederholung und die Art der Sprache. Ein bisschen weniger Detailverliebtheit hätte der Geschichte sicher gut getan. Teils ist die Story etwas langatmig. Auch fehlt mir grad bei diesem Thema noch ein bisschen mehr Spannung und Nervenkitzel. Ich lasse mich mal in Teil 2 und 3 überraschen.

    Mehr
  • Noch Luft nach oben…

    Ein neuer Anfang

    Buchverrueggt

    28. June 2017 um 18:36

    Angela ist in einer Beziehung mit einem gewalttätigen Mann. Nach dem Tod ihrer Tante Rosie findet sie den Mut und die Kraft von LA nach Florida zu flüchten, um einen Neuanfang zu wagen. Dort fängt sie in einem Versicherungsbüro zu arbeiten an. Durch ihre Arbeitskolleginnen, die ihre besten Freunde werden, findet sie schnell Anschluß.  Diese sind es auch die ein Blind-Date mit Mason, einem Arzt, arrangieren. Doch es gibt Schwierigkeiten, denn es weiß keiner von ihrem vorherigen Leben. Die Charaktere waren an sich schlüssig von ihren Handlungen und kamen auch prinzipiell sympathisch rüber. Der Klappentext und das Cover hatten mich neugierig gemacht. Die Grundidee ist super, die Umsetzung hat größere Schwächen. Leider hat sich der positive Eindruck des Klappentextes auf Dauer nicht bestätigt. Die Geschichte ist gut und teilweise fieberte ich mit Angela mit. Bedauerlicherweise ist der Schreibstil so gar nicht meins. Es las sich größtenteils als wenn ich eine Bedienungsanleitung lesen würde. Irgendwie lieblos hintereinander weg ein paar Ideen geschrieben. Dadurch gingen Emotionen verloren. Da es sich um eine Trilogie handelt bin ich gespannt, ob der zweite Teil genauso starke Schwächen aufweist, wie dieser erste Teil. Würde es kein anderes Buch zum lesen geben wäre ich sicherlich dankbar für diese doch ganz nette Unterhaltung. Müsste ich dafür das Buch kaufen würde ich mich aber über das gezahlte Geld ärgern, da ich mir mehr davon erhofft hatte.

    Mehr
  • Ein neuer Anfang

    Ein neuer Anfang

    Suma2

    28. June 2017 um 11:14

    Kurz zum Inhalt:Angela ergreift nach dem Tod ihrer Tante die Chance und flüchtet vor Ihrem gewaltätigen Ex Freund in ein neues Leben. Hier findet Sie neben einem neuen Zuhause auch neue Freundinnen. Diese arrangieren ein Blind Date mit Mason. Doch kann Angela die Schatten der Vergangenheit gemeinsam mit Mason überwinden?Meine Meinung zum Buch:Das Cover und der Klapptext haben mich magisch angezogen und ich wollte diesen Roman unbedingt lesen. Die Grundidee der Geschichte ist interessant und ich hatte auf einen spannungsreichen und romantischen Roman gehofft.Leider kam ich auf Grund des wirklich für mich grauenhaften Schreibstils sehr schwer in die Geschichte rein und es wurden null Emotionen transportiert. Das liegt an emotionslos aneinandergereihten Sätzen die sehr viel beschreiben und eher an eine Bedienungsanleitung erinnern. Darüber hinaus werden Dinge und Satzanfänge ständig wiederholt. Die Grammatik war wirklich ein Graus für mich und ich habe mich wirklich gefragt ob die Übersetzung oder ein fehlendes Lektorat dafür verantwortlich ist.Mir hat das Lesen so jedenfalls keinen Spass gemacht und ich hoffe das die deutsche Ausgabe dahingehend noch mal überarbeitet wird.2 Sterne bekommt der Roman für das sehr schöne Cover und die spannende Grundidee der Geschichte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks