Alles aus Gnade

von Brennan Manning und John Blase
5,0 Sterne bei9 Bewertungen
Alles aus Gnade
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Kirschbluetensommers avatar

Ein Buch über Erfolge und Scheitern - eine offene und authentische Biografie, die inspiriert und ermutigt.

W

Brennan auf der unsteten Suche nach Liebe und Anerkennung. Aber um geliebt zu werden, muss man sich erst einmal selbst lieben.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alles aus Gnade"

Die Veröffentlichung von "Größer als dein Herz" - einem Buch, das bei unzähligen Menschen das Bewusstseinfür Gottes Gnade geweckt hat - liegt schon viele Jahre zurück. Seitdem hat Brennan Manning, einer der größten geistlichen Schrift steller unserer Zeit, in vielen Variationen die Botschaft von Gottes Liebe gepredigt: "Ja, Gott ist völlig verrückt nach dir!" In seinem letzten Buch nimmt uns Brennan Manning mit auf eine Reise in seine Vergangenheit und macht uns bekannt mit all den Menschen, die ihn auf ihre Weise beeinflusst haben. Die zutiefst bewegende Geschichte eines Lebens, das in vollen Zügen gelebt wurde.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957341983
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Gerth Medien
Erscheinungsdatum:16.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Traeumerin109s avatar
    Traeumerin109vor einem Jahr
    Die Geschichte eines notorischen Sünders

    Brennan Manning erzählt in diesem Buch seine Geschichte: Eine Geschichte voller Sünden und voller Gnade. Wie er zum Priesterseminar kam und sich zwischen dem Priesterleben und der Ehe entscheiden musste. Wie er immer wieder anfing zu trinken und sich versteckte und immer wieder von Gott gefunden wurde. Dies ist nicht nur ein Buch, in dem Brennan von der Gnade berichtet, die er immer wieder in seinem Leben empfangen hat. Es berührt auch den Leser mit eben dieser Gnade und lässt ihn in gewisser Weise daran teilhaben.


    Es handelt sich hierbei um eine beeindruckend ehrliche und direkte Biographie, die nichts beschönigt oder versucht, alles zu erklären. Sie hält einfach an den unterschiedlichsten Stationen eines bewegten Lebens an und versucht, einen Menschen so zu zeigen, wie er sich im Laufe seines Lebens gezeigt hat: als notorischen Sünder, der nichtsdestotrotz die Hoffnung auf Gnade nie aufgegeben hat und diese Hoffnung nicht nur gepredigt, sondern auch selbst gelebt hat. Ich habe in dem Buch viele feine Nuancen des Zwischenmenschlichen gefunden, wenn immer wieder die Frage gestellt wird, wie viel wir Menschen eigentlich voneinander wissen können. Und auch die Frage nach dem Warum, der Begründung für unser Handeln, taucht auf. Wie können wir immer wieder sündigen, obwohl wir wirklich an Liebe und Gnade glauben? Die Antwort, die in diesem Buch gegeben wird, ist ebenso simpel wie erschöpfend: Das passiert eben. Nicht mehr und nicht weniger. Und dann heißt es, immer wieder aufstehen und weitermachen. Vielleicht ist deshalb Brennans Geschichte so wertvoll, weil er uns zeigt, wie so ein Aufstehen und Weitermachen, immer und immer wieder, funktionieren kann.


    Fazit: Ein sehr ehrliches und authentisches Buch über einen Menschen, dessen Leben sich in vielen Dingen nicht groß von unserem unterscheiden wird. Vielleicht ein Hinweis, wie wir mit unserer eigenen Schwäche umgehen können, ohne ihr zu viel Raum zu geben. Dabei klar und eindrucksvoll geschrieben. Sehr empfehlenswert!


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    suryas avatar
    suryavor 2 Jahren
    Gott liebt dich bedingungslos, so wie du bist, nicht so, wie du sein solltest!

    ALLES AUS GNADE – Autobiografie eines vom Leben Gezeichneten.

    Ich stelle bewusst den Titel des Buches an den Anfang meiner Rezension, denn ich finde, dass dieser Titel mit Bedacht gewählt ist, sehr interessant klingt, einen Widerspruch in sich birgt und mich dazu motiviert hat,das Buch auch wirklich lesen zu wollen. Interessant einerseits, da der Begriff „Gnade“ im Wortschatz unserer Zeit nur mehr selten vorkommt, jeder mit Gnade etwas Unterschiedliches verbindet und man wissen will, wie Gnade in diesem Buch definiert ist. Andererseits der Widerspruch, wenn Gnadeauf jemanden bezogen wird, der sich als einer vom Leben Gezeichneter darstellt. Den ersten Gedanken darüber liegt vermutlich der Trugschluss zu Grunde, dass zuerst eine schlimme Zeit, dann die alles verändernde Gnade und anschließend eine begnadete Zeit kommt, in der dann Brennan Manning mit seinen beeindruckenden Reden „ein Publikum von Tausenden von Menschen in seinen Bann“ zieht. Dass es jedoch gerade nicht so abgelaufen isthat mich sehr beschäftigt und stieß bei mir zuerst auf so manches Unverständnis. Erst nach einigen Widerständen habe ich mich dazu einladen lassen, den Begriff Gnade in einem neuen Licht zu sehen und neu zu definieren.

    Bevor der Entschluss kommt, ein Buch dann tatsächlich zu lesen, drehe ich das Werk noch um und lese den Klappentext. Im Nachhinein ganz interessant, dass mich diese Einführung in das Buch in meiner Meinung bestätigt hat, dass die oben beschriebene Reihenfolge tatsächlich auch in diesem Buch so beschrieben werden würde: Zuerst ein düsteres „gottloses“ Leben, dann ein außergewöhnliches Ereignis der Gnade und anschließend die glorreiche, himmlische Zeit. Es ist jedoch auch davon zu lesen, was Inhalt und Grundlage seiner Predigten ist, nämlich eine „Geschichte, nach der wir uns alle sehnen“, von Liebe und Vergebung. Eine Geschichte vom „Schöpfer aller Dinge“. Eine Geschichte, die mein Gottesbild nachhaltig bewegt und verändert hat.

    Ich nehme dann letztendlich das Buch in die Hand und beginne zu lesen:

    Ich lese von „einer Kindheit ohne Liebe“, einer Priesterberufung, die viele Katholiken als gescheitert bewerten würden, einer zerbrochenen Ehe, einem Kampf gegen den Alkoholismus und nicht zuletzt einer Suche nach Gott. Ich lese und warte auf den alles entscheidenden Moment. Ich warte auf die Gnade, die glorreiche Zeit danach, letztlich auf ein Ende seiner Alkoholsucht. Vergebens! Seine Vergangenheit ist wie ein Schatten, der sich über sein gesamtes Leben legt und umso mehr sich die Sonne seines Lebens gen Horizont senkt, desto größer wird dieser Schatten, - diese Scham, die er sein ganzes Leben lang empfindet. Wo war dann die Gnade, die mir im Buchtitel versprochen wurde? Ich habe sie entdeckt und sie ist nicht ausgeblieben! In unzähligen Momenten seines Lebens ist er ihr begegnet und in seinen wildesten Zeiten als „notorischer Sünder“ ist sie ihm nicht versagt geblieben. Sie kam als unverdientes Geschenk in sein Leben. Sie zeigte ihr Gesicht und Brennan entdeckte darin Liebe und Versöhnung. Ich beschreibe sie als Sonne in seinem Leben, weil sie ihm Geborgenheit und Wärme schenkte. Jedoch der Schatten einer schmerzlichen Vergangenheit hinter ihm lässt die Sonne der Gnade, die ihm von vorne ins Gesicht scheint nur in Ansätzen erahnen und immer wieder dreht er sich um, blickt auf seinen Schatten und vergisst, betrinkt, schüttet zu und fügt sich weitere male Verletzungen zu, die seine Scham noch vergrößern.

    Von diesen Sonnenerfahrungen schreibe ich hier nichts, denn ich möchte, dass jede(r) die/der dieses Buch liest sich selber unbeeinflusst davon berühren lassen kann.

    Schade, dass ich nie persönlich in den Genuss einer seiner Reden kommen durfte, denn wenn schon dieses Buch so bewegend ist, dann glaube ich es, dass „dieser Schelmvon einem irischen Katholiken ein Publikum von Tausenden von Menschen“ begeistern konnte, mit seiner Botschaft: „Gott liebt dich bedingungslos, so wie du bist, nicht so, wie du sein solltest!“

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    W
    Waschbaerinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Brennan auf der unsteten Suche nach Liebe und Anerkennung. Aber um geliebt zu werden, muss man sich erst einmal selbst lieben.
    Wer geliebt werden will, muss sich auch selbst lieben

    Der Name Brennan Manning sagte mir, bevor ich diese Autobiographie las, nichts. Umso größer war meine Neugierde auf diese Lektüre.

    Erzählt wird diese Lebensgeschichte aus der Sicht eines Mannes, der sich mit seinem Leben ausgesöhnt hat. Sohn irischer Einwanderer, die es ganz sicher nicht einfach hatten in den USA Fuß zu fassen. Eingewanderten Katholiken stand man äußerst kritisch gegenüber.

    Seine Kindheit war schwierig, mit einer Mutter, die sicherlich selbst keine schöne Kindheit hatte, da sie in einem Heim aufwachsen musste. War sie überfordert, da sie diesem Sohn nicht die Aufmerksamkeit und Zuneigung geben konnte, die dieses Kind für sein Leben brauchte?

    Nach einem abgebrochenen Studium ging er zu den Marines. Allgemeine ist bekannt, dass diese Ausbildung äußerst hart ist und viele scheitern. Brennan schaffte es. Was er in seiner Militärzeit erlebte, bleibt seltsamerweise vielfach ausgespart. Es war sicherlich kein Sonntagsspaziergang.

    Es gibt so viele Brüche in seinem Leben, so viele Widersprüchlichkeiten. Ein Beispiel: Von den Marines ins Priesterseminar. Gegensätzlicher geht es nicht mehr, aber es scheint, als sei er nun bei sich selbst angekommen. Doch auch das war nicht von Dauer.

    Glücklich war er im einfachen Leben bei den "kleinen Brüdern". Brennan schreibt, sobald er 80 % von dem erreicht habe was er sich vornahm, trieb es ihn weiterzugehen. Es erinnert an einen Menschen, der nie ganz ankommt, immer auf Reisen oder besser der Suche ist.

    Selbst als ihm neben der Liebe zu Gott auch die Liebe zu einer Frau begegnete, erreichte er nicht das gesteckte Ziel. Um die Ehe eingehen zu können, ließ er sich wieder in den Laienstand versetzen. Aber der Alkohol hatte ihn bereits dermaßen im Griff, dass er für Tage ohne Vorwarnung  in einem Hotelzimmer verschwand und sich fast bis zur Besinnungslosigkeit betrank. Selbst seine Frau wusste dann nicht, wo er sich aufhielt. Dass diese Ehe nicht halten konnte, versteht sich von selbst. Als Leser möchte man diesen Mann an den Schultern packen, durchschütteln und ihm ins Gesicht schreien, er solle festhalten, was er hält. Es bleibt die Frage, ob er hingehört hätte.

    Brennan war ein begnadeter Redner, brachte damit Freude, Glück und Perspektiven in das Leben seiner Zuhörer, nur sein eigenes Leben wollte ihm nicht recht gelingen. Mir kam der Gedanke, dass er die anderen Menschen liebte, nur mit sich selbst ging er nicht achtsam um.

    Am Ende seiner Tage, pflegebedürftig und gezeichnet von schwerer Krankheit söhnte er sich mit seinem Leben aus, denn was er nie verloren hatte war seine Liebe zu Gott und die Hoffnung auf dessen Gnade.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    waldfee1959s avatar
    waldfee1959vor 2 Jahren
    Die Gnade Gottes ist größer als alles menschliche Versagen

    Brennan wird als Richard Manning 1934 in Brooklyn, New York geboren. Er wächst mit einem älteren Bruder in einer irisch-katholischen Familie auf. Als er neun ist kommt noch eine Schwester dazu.  Seine Mutter, eine Frau, die stark sein muss, kennt im Grunde nur Härte in der Erziehung, sein Vater ist ein eher schwacher Mann. Der sensible Junge Richard sucht vergeblich nach Liebe in der Familie. Was er bekommt sind viele Schläge und Gefühlskälte besonders von seiner Mutter. So hat er im Grunde keine gute Kindheit.
    Er beginnt ein Studium, bricht es aber ab und geht mit 18 zur Armee. In dieser Zeit beginnt seine Suche nach Gott, mit dem er dann  eine sehr intime, überraschende Begegnung hat. Sein weiteres Leben hat viele Stationen: Er wird Franziskanerpriester, lebt beim Orden der "Kleinen Brüder Jesu“ in einem Dorf in Frankreich, ist Campusgeistlicher, gründet mit anderen Männern zusammen eine Lebensgemeinschaft, heiratet, wird geschieden, predigt und hält Vorträge.

    Es ist mein erstes Buch von Brennan Manning, ich hatte bisher nur Zitate von ihm gehört. Seine Biografie ist sehr leicht zu lesen. Sie ist flüssig und interessant geschrieben. Was mir gefällt ist, dass auch Fotografien in dem Buch sind, so kann man sich alles noch besser vorstellen. Die Biografie ist schonungslos ehrlich, für mich schockierend ehrlich. Er lässt nichts aus und man blickt in die Tiefen seines Versagens, ganz besonders seiner Alkoholsucht, für die er sich unendlich schämt.  Und doch legt seine Biografie, sein Leben Zeugnis ab von der Gnade, die genug ist. Er drückt es u.a. so aus: „ …Eine Gnade, die die Beine in die Hand nimmt und auf den vor Sünde stinkenden verlorenen Sohn zurennt….eine Gnade, die dem Vater große Freude bereitet und die im Erlöser Jesus Gestalt angenommen hat…. Diese ordinäre Gnade ist eine rücksichtslose Leidenschaft. …“ Dieses Buch hat mich persönlich so berührt wie schon lange keines mehr. Letztendlich ist das Buch tröstlich und ich spürte förmlich diese unendliche Liebe Gottes heraus, die man nicht begreifen kann.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Kirschbluetensommers avatar
    Kirschbluetensommervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch über Erfolge und Scheitern - eine offene und authentische Biografie, die inspiriert und ermutigt.
    Eine schonungslos offene, aber auch inspirierende Autobiografie

    Brennan Manning ist ein bekannter Evangelist und Ex-Franziskaner. Mit seinen Büchern über Gottes Liebe berührte er die Herzen tausender Leser. Jetzt hat er seine Autobiographie veröffentlicht und berichtet schonungslos offen von seinen dunkelsten Stunden und von seinem Scheitern. Es ist eine Lebensbeichte, aber auch gleichzeitig ein Bericht von Gottes großer Gnade, die ihn nie los ließ und auch heute noch hält.


    Ich kannte Brennan Manning vorher noch nicht. Ich hatte mal ein oder zwei Zitate von ihm gelesen, aber noch keines seiner Bücher. Das will ich nun schleunigst nachholen, weil es mich so sehr berührt hat.


    Sein Schreibstil ist locker und mitreißend. Die Zeit verfliegt nur so im Nu und ich könnte mich stundenlang mit seinem Buch beschäftigen und mich darin versinken. Man erlebt sein gesamtes, bewegtes Leben mit - von der Kindheit über die Zeit bei den Marines, später als Franziskaner oder bei der Gemeinschaft "Die kleinen Brüder" bis hin zum gefeierten Referenten. Er lässt auch die Schattenseiten seines Lebens nicht aus und schildert mit großer Offenheit von seinem größten Scheitern. Gerade das hat mich zutiefst berührt. Es lässt das Buch authentisch werden. Manning weiß wovon er spricht, wenn er über Gottes große Gnade und Liebe referiert. Er hat sie selbst erfahren und sie hat ihn verändert. Damit ist seine Autobiografie ein inspirierendes Lebenszeugnis über einen beeindruckenden Gläubigen.


    Das Buch macht Mut, ebenfalls auf diese Gnade Gottes zu bauen, der verrückt nach einem ist und der einen auch im Scheitern nicht im Stich lässt und gerade dann zu einem steht. Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: EIn Buch was wirklich begeistert, Gott liebt dich bedinungslos, so wie du bist, nicht so wie du sein solltest, denn niemand ist so wie ....
    Mut zu Fehlern zu stehen

    das hat Brennan Manning.
    Ein Kind was wenig Liebe erfahren konnte, ein Junge der frech und gerissen war, ein Soldat und dann ein "Bruder" und dann ein Alkoholiker der auch noch Geheiratet hatte und doch geschieden wurde.
    Ein Leben voller Irrungen und Wirrungen und doch gerade deswegen macht es Mut seine Bücher zu lesen.
    Viele Sätze kann man sich einfach nur verinnerlichen und sich freuen, das man die Chanze hatte, sein Gedankengut zu erfahren, denn ein jeder kann daraus lernen.
    Ich kann und will nicht mehr dazu schreiben, weil man dazu einfach nicht viel mehr sagen kann, ausser lese es selbst.
    Erkenn dich, sei offen für Worte die dich verändern können, und vertraue diesem Buch.
    Ich bin froh das ich es lesen durfte und konnte.
    Dieser Mensch versteht es fesselnd und spannend zu schreiben. Und das schöne ist, das er Bilder einfügte wie seine Welt, sein Leben aussah :-)

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Leben zwischen Hoch und Tief - ehrlich, berührend,
    Ehrliche Biografie

    Bei dem Buch handelt es sich um die Autobiografie des Autors. Das Buch entstand mit Hilfe von John Blase, der auch das Vorwort geschrieben hat.

    Brennan Manning erzählt aus seiner Kindheit, von Freundschaft und Verlust, von dem Kampf ums eigene Wesen. Sein Erwachsenenleben ist ein Auf und Ab. Immer wider spürt er die Gnade Gottes. Er ist ein begnadeter Redner, kann überzeugen und führt so Menschen zum Glauben. Doch es gibt einen Teufel, der ihn häufig in die Niederungen des Lebens führt. Brennan Mannig ist Alkoholiker.

    Das Buch ist berührend und erschütternd.

    Zitate aus Büchern, die er in Beziehung zu seinem Leben setzt, finden sich kursiv gedruckt.

    Die wichtigste Botschaft, die der Autor durch sein Buch und sein Leben vermittelt möchte ich wie folgt formulieren. Alles ist Gnade. Gnade bleibt es auch dann, wenn wir unvollkommen sind und erneut in alte Fehler fallen.

    Trotz seine Fehler hat Brennan Manning bei vielen Menschen einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen. Das beweisen die Briefe seiner Freunde am Schluss des Buches.

    Das Buch sollte man auf sich wirken lassen. Es ist ein ehrliches Buch. Der Autor beschönigt nichts aus seinem Leben. Gerade deshalb wirken seine Worte überzeugend.

    Im Buch befinden sich viele Bilder aus seinem Leben.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor 5 Jahren
    Alles aus Gnade

    Bei dieser Art Biographie fällt es mir sehr schwer, eine Rezension zu schreiben. Und mir fällt wieder mal auf, das Leben eines anderen Menschen möchte ich nicht beurteilen. Von daher beurteile ich nur den Informationsgehalt dieses Buches.

    In dieser Autobiografie erfährt man einiges über den Menschen Brennan Manning. Eine Bemerkung am Rande, während ich dieses Buch gelesen habe, ist Brennan Manning verstorben.
    Das Buch gibt Einblicke in die Kindheit des Autors und auch in das Leben der Eltern. Der Autor beschreibt seinen Lebensweg und macht auch vor unschönen Erinnerungen oder seiner eigenen Unzulänglichkeit nicht Halt. Zahlreiche Fotos aus allen Lebenszeiten runden das Buch ab.

    Besonders die Ehrlichkeit des Autors ist mir aufgefallen. Er kann nicht erklären, woher er die Gabe hatte, so zu den Menschen zu sprechen oder zu schreiben. Er hat nur eine Erklärung dafür. Es war alles Gottes Gnade.
    Auch sein Leben, dass mehr als einmal nicht gerade verlaufen ist, sieht er in der Gnade Gottes. Es zeigt sich hier, dass Gott uns Menschen zu Aufgaben auswählt und es nicht möglich ist, das zu erklären.

    Nun ist der Autor am Ende seiner Reise hier auf der Erde angelangt. Ich wünsche ihm alles Gute und hätte gerne gewußt, was ihn erwartet hat. War es so, wie er immer den Menschen gesagt hat ?


    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arwen10s avatar
    Diese Biographie von Brennan Manning ist gerade im Verlag Gerth Medien erschienen. Ich suche 3 Leser, die sich über sein Leben austauschen möchten. Ich danke dem Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde.

    Brennan Manning  Alles aus Gnade









    Zum Inhalt:


    Die Veröffentlichung von "Größer als dein Herz" - einem Buch, das bei unzähligen Menschen das Bewusstseinfür Gottes Gnade geweckt hat - liegt schon viele Jahre zurück. Seitdem hat Brennan Manning, einer der größten geistlichen Schrift steller unserer Zeit, in vielen Variationen die Botschaft von Gottes Liebe gepredigt: "Ja, Gott ist völlig verrückt nach dir!" In seinem letzten Buch nimmt uns Brennan Manning mit auf eine Reise in seine Vergangenheit und macht uns bekannt mit all den Menschen, die ihn auf ihre Weise beeinflusst haben. Die zutiefst bewegende Geschichte eines Lebens, das in vollen Zügen gelebt wurde.




    Infos zum Autor:





    Brennan Manning, 1934 in New York geboren, ehemaliger Franziskaner, ist Evangelist und Bestsellerautor. Er arbeitete in Spanien, war Geistlicher unter Garnelen-Fischern in Alabama und Studentenseelsorger in Florida, wurde alkoholabhängig, verließ seinen Orden. Seine letzten Jahre verbrachte er in New Orleans, wo er auch 2013 starb.


    Der Link zur Leseprobe:


    http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817198







    Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 24. Februar 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?






    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
    Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


    Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


    ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!









    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks