Brent Weeks

 4,5 Sterne bei 1.228 Bewertungen
Autor von Der Weg in die Schatten, Am Rande der Schatten und weiteren Büchern.
Autorenbild von Brent Weeks (©)

Lebenslauf von Brent Weeks

Brent Weeks ist ein amerikanischer Autor und lebt mit seiner Frau in Oregon. Geboren in Montana, studierte er am Hillsdale College Englisch. Nur kurz arbeitete er als Lehrer und Barmann, bevor er sich für das Schreiben in Vollzeit entschied. Brent Weeks hat in Deutschland enormen Erfolg mit seiner Schatten-Trilogie, sowie der Licht-Trilogie.

Alle Bücher von Brent Weeks

Cover des Buches Der Weg in die Schatten (ISBN: 9783442266289)

Der Weg in die Schatten

 (306)
Erschienen am 07.12.2009
Cover des Buches Am Rande der Schatten (ISBN: 9783442266296)

Am Rande der Schatten

 (208)
Erschienen am 19.07.2010
Cover des Buches Jenseits der Schatten (ISBN: 9783442266302)

Jenseits der Schatten

 (186)
Erschienen am 15.11.2010
Cover des Buches Schwarzes Prisma (ISBN: 9783442268160)

Schwarzes Prisma

 (145)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Die blendende Klinge (ISBN: 9783442268337)

Die blendende Klinge

 (95)
Erschienen am 21.01.2013
Cover des Buches Sphären der Macht (ISBN: 9783734160295)

Sphären der Macht

 (48)
Erschienen am 17.08.2015
Cover des Buches Schattenblender (ISBN: 9783734160387)

Schattenblender

 (37)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Düsterer Ruhm (ISBN: 9783734161018)

Düsterer Ruhm

 (27)
Erschienen am 20.03.2017

Neue Rezensionen zu Brent Weeks

Cover des Buches Lichtbringer (ISBN: 9783837151978)
Raidens avatar

Rezension zu "Lichtbringer" von Brent Weeks

Die Serie wurde von schwach zu begeisternd
Raidenvor einem Monat

Der erste Band war richtig mies und ich habe nur weiter gemacht, weil ich schon Band 2 hatte. Der war dann schon ok und von da an ging es richtig packend und spannend weiter. Im Endeffek teine sehr spannende Serie udn der Sprecher hat sich nach Band 1 wo seien FRauenstimmen oft nervig waren deutlich gebessert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Weg in die Schatten (ISBN: 9783442266289)
R

Rezension zu "Der Weg in die Schatten" von Brent Weeks

Durchwachsen, zwischen spannenden Charakteren und langatmiger Story
Rose_1997vor 2 Monaten

Azoth möchte seinem Leben im Labyrinth den Rücken kehren und als Lehrling beim Blutjungen Durzo Blint aufgenommen werden, um ein Auftragsmörder zu werden Die Jahre der Ausbildung werden kurz umrissen und dabei auch Bezug auf die fehlenden magischen Fähigkeiten von Azoth genommen.
Azoth war mir von Anfang an sympathisch, er hat für sein neues Leben gekämpft und einiges einstecken müssen, bis er schließlich die Fähigkeiten eines Blutjungen erreicht hat. Insbesondere hat mir gefallen, dass er seine Gefühle immer wieder zugelassen hat und nicht vollends abgestumpft ist, sondern mit einigen Gewissensbissen und moralischen Entscheidungen zu kämpfen hatte.
Durzo Blint lässt sich am ehesten mit „harte Schale, weicher Kern“ beschreiben, der, auch wenn er es nicht zugeben wollte, Azoth ins Herz geschlossen hat.

Die Beziehung der beiden wurde gerade so gefühlvoll beschrieben, wie es für die Geschichte wichtig gewesen ist.

In die Welt bin ich nur schwer eingetaucht. Leider war sie für mich nicht greifbar genug beschrieben und das Auftreten einiger Charaktere war mir bis zum Ende ein Rätsel. Ich hätte mir an einigen Stellen mehr Charaktertiefe gewünscht, obwohl hervorzuheben ist, dass die Charaktere allesamt eher grau und damit weder ausschließlich gut noch schlecht dargestellt wurden.

Die Geschichte hatte für mich, abgesehen von der Beziehungsentwicklung zwischen Durzo Blint und Azoth, leider keine spannende Wendung. Das war ein bisschen schade, da vor allem die Bedeutung der magischen Fähigkeiten mir zu oberflächlich beschrieben wurden und ich auch nicht alle aufflammenden Konflikte nachvollziehen konnte.

Ich werde Band zwei und drei nicht lesen, auch, wenn mich das Ende dieser Story überrascht hat, da ich keinen Bezug zur dargestellten Welt aufbauen konnte. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Schattenblender (ISBN: 9783837131765)
Raidens avatar

Rezension zu "Schattenblender" von Brent Weeks

Der bete Band so weit
Raidenvor 4 Monaten

In diesem Band war ich endlich mal richtig gefesselt und habe ihn in kürzester ZEit durch gehört. E sfolgt Überraschung auf Wendung auf Spannung.


Die Charaktere sind endlich ziemlich gefestigt und handeln entsprechend und nicht mehr so unlogisch und dumm wie in Band 1 oder 2.

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

 


Hallo,ich habe mich nach einer langen lesepause an die licht-saga von Brent Weeks gewagt,weil das düstere und die einzigartige Magie meine Neugier geweckt haben. Nachdem ich die erschienenen Bücher durch hatte und erfuhr, dass das finale erst 2020 erscheint, habe ich mir die Schattentrilogie geholt und war ebenfalls sehr begeistert. Nun bin ich auf der Suche nach ähnlichen Büchern die mich in ihre Welt hineinziehen und dieses düstere und selten kreative magische haben,aber ohne Orcs,Elfen etc. Würde mich freuen wenn ein paar erfahrene lesen mir in der Richtung was vorschlagen könnten.




0 Beiträge
Zum Thema
Hallo ihr Lieben!

Von der Gruppe „ Leserunden – gemeinsames Lesen“ wollen wir ab dem 17.02.2017 das Buch „Der Weg in die Schatten“ von Brent Weeks gemeinsam lesen.
  
Jeder ist herzlich eingeladen, hier mit zu lesen und zu diskutieren. Wenn ihr mitmacht, einfach kurz bei „Wer liest mit?“ melden :-)

Viel Spaß!

LG, Nele
4 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
Hm, alleine möchte ich das Buch jetzt auch nicht lesen, hatte mich wirklich sehr auf eine Leserunde gefreut. Also falls sich noch mal an anderer Stelle eine ergibt, könnt ihr mich gerne anschreiben.
Ja, hallo erstmal. Ich habe vor einer Weile beim Stöbern das Buch 'Der Weg in die Schatten' gefunden und gekauft. Das düstere, böse und vor allem das erwachsene Setting in Kombination mit dem Hide&Sneak hat mich sehr gepackt. Welche ähnlichen Bücher könnte ich noch lesen? Die Chroniken von Siala habe ich schon im Auge. Falbard
9 Beiträge
JuliaOs avatar
Letzter Beitrag von  JuliaOvor 12 Jahren
Das Lied der Dunkelheit fand ich nicht schlecht - aber da hab ich noch gar nicht nach einem zweiten Teil geschaut - werd ich gleich nachholen ;) Und liebe Grüße zurück unbekannterweise :D
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Brent Weeks wurde am 07. März 1977 in Montana (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Brent Weeks im Netz:

Community-Statistik

in 1.010 Bibliotheken

von 272 Lesern aktuell gelesen

von 73 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks