Brent Weeks The Way of Shadows

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(23)
(10)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Way of Shadows“ von Brent Weeks

The first instalment in an astonishing and epic tale of magic, violence and revenge.

Stöbern in Fantasy

Die Blutkönigin

Leuder ein wenig flach und schleppend geschrieben.

TheReaders

Das Vermächtnis der Engelssteine

Wahnsinnig spannender zweiter Teil, der mich sehnsüchtig auf den letzten Band warten lässt!

Rebecca1493

Angelfall - Am Ende der Welt

Geschichte voller Endlosschleifen, Prota zu Klischee verkommen und gleich zu Beginn wird man mit einer sexuellen Nötigung begrüßt.

CocuriRuby

Phönix

Grandios! Absolutes Lesehighlight - nun warte ich sehnsüchtig auf den zweiten Teil (Phönix: Widerstand)

Tichiro

Bird and Sword

Absolute Leseempfehlung! Ich liebe es, was für ein fantastisches Buch. Die Welt, die Protagonistin und eine etwas andere Liebesgeschichte!

Lesemaus19

Der Schwarze Thron - Die Königin

Viel Spannung und tolle Wendungen, allerdings manchmal ein wenig zu langatmig.

cyirah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • First book in the series

    The Way of Shadows

    JuliaO

    27. October 2015 um 18:06

    I absolutely LOVED this first book in the night angel series. It really is dark and gritty. At some points in the book I found myself reading with one eye closed and holding the book as far away from me as possible, while still reading. At others I found myself subconsciously holding my breath for quite some while. This book really had me completely in it's grip. I literally couldn't put it down. If you are sensitive to blood and murder, this one is not for you (but I think that's pretty obvious as it is about assassins...). But if you don't have a problem with that, I can only tell you to go, get it and start reading already. Edit: By now I've read book two and three too. While book two was a bit lovey dovey for my liking, I really hated the ending of book three. Why am I telling you this here? Because if I had know how I would feel after the other two books, I would simply have stopped after the first one. It's a quite perfect story all on it's own.

    Mehr
  • Rezension zu "The Way of Shadows" von Brent Weeks

    The Way of Shadows

    JuliaO

    18. May 2010 um 19:05

    1 Der Weg in die Schatten / The way of shadows 2 Am Rande der Schatten / Shadow's Edge 3 Jenseits der Schatten / Beyond the shadows WOW. Eines der besten Fantasy Bücher die seit SEHR langem gelesen habe! Anfangs ist es ganz gut, aber dann... Ich konnte einfach nicht mehr aufhören!!!!!! Ich war so extrem gespannt, man hätte einen Film über mich beim Lesen drehen können ;) Dieses Buch hat mich dazu gebracht - ganze Stellen nur mit einem Auge zu lesen (als ob's davon weniger spannend würde lach), - meinen armen man anzufahren er soll mich jetzt gefälligst in Ruhe lassen ,ich lese!!! - fast zu ersticken, wegen stetem Wechsel zwischen Luft anhalten und erschrockenem, tiefen Luftholen... Wovor ich allerdings warnen muss: Stellenweise schon sehr "blutig", wer das also nicht mag, lasse lieber die Finger weg - aber bei einem Buch um Killer ist blutig ja auch zu erwarten ;) Ich hab mir heute sofort die nächsten beiden Teile bestellt - kanns gar nicht abwarten :D Das Ende (die letzten paar Seiten) hat mich zwar nicht so ganz überzeugt, aber ich hoffe das macht er im 2. wieder wett... Dafür war selbst die Danksagung unterhaltsamer als so manches Buch das ich bisher gelesen habe! ;)

    Mehr
  • Rezension zu "The Way of Shadows" von Brent Weeks

    The Way of Shadows

    Sahiko

    13. November 2009 um 20:48

    Der Auftakt zu Brent Weeks großartiger Night Angel Triologie, die bisher noch nicht auf deutsch vorliegt (eine Veröffentlichung ist für 2010 geplant). Wir erleben wie das Straßenkind Azoth bzw. Kylar von Durzo Blint aufgegriffen und nach einigem hin und her zum Lehrling des "wetboy" (Assassin) wird, wie er die harte Ausbildung meistert und in das soziale Gefüge der Warrens und der Sa'kagé eingeführt wird während er versucht seiner Freundin Elene zu einem neuen, besseren Leben zu verhelfen. Über die Jahre reift er zu einem immer besseresn Kämpfer heran und lernt sich als jemand anders auszugeben. Er wird zu Kylar Stern, dem besten Freund des möglichen Thronnachfolgers Logan. Das Buch hat mich auf ganzer Linie positiv überrascht, da ich bis dato noch nie von Brent Weeks gehört hatte. Es wird nie langweilig und die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Bücher immer weiter, gewinnen immer mehr Facetten und sind mir sehr ans Herz gewachsen. Angenehm empfand ich, dass ich zum ersten Mal seit langem wieder ein Fantasybuch ohne die obligatorische Mary Sue vor mir hatte, soll heißen, keiner der Charaktere hat mich nach den ersten Seiten genervt. Ich fand alle interessant und wollte immer wissen, wie es mit ihnen weitergeht. Wer sich für actionreiche Fantasy mit vielen verschiedenen Handlungssträngen begeistern lässt, dem sei diese Triologie ans Herz gelegt. Ich kann sie nur wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "The Way of Shadows" von Brent Weeks

    The Way of Shadows

    SilverRaindrops

    19. August 2009 um 00:46

    "The Way of Shadows" ist der erste Teil der "Night Angel"- Trilogie von Brent Weeks. Die Geschichte dreht sich vor allem um Azoth, einen Jungen, der auf der Straße aufgewachsen ist und diesem Leben entfliehen möchte. So wird er Lehrjunge bei Durzo Blint, einem legendären Assassinen. Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich hätte statt "Straße" lieber das Wort "Gosse" gebrauchen sollen, und selbst das käme den Tatsachen nicht mal nahe. Wer kein Freund von Gewalt oder - sagen wir - bildhafter Sprache ist, wobei zum Teil auch mal recht vulgär geflucht werden kann, der ist mit diesem Buch sicher falsch. Auch vor Prostitution, Kinderkriminalität, Drogenkonsum und ähnlich unerfreulichen Dingen wird kein Halt gemacht; als Jugendbuch ist dieser Roman ganz sicher nicht zu empfehlen. Wem solche Dinge jedoch zusagen, oder wer gut über so etwas hinweglesen kann - oder es in Kauf nimmt, um in den Genuss einer guten Geschichte zu kommen - der wird sicher nicht enttäuscht. Man braucht nicht sehr lange, um sich in die Geschichte einzufinden; auch ist es nicht schwer, mit den Personen und Lokalitäten zurechtzukommen - wenngleich die spaßige Karte wohl erst ab dem zweiten Teil tatsächlich von Nutzen ist, denn wofür braucht man die Karte eines ganzen Landes, wenn die Geschichte innerhalb einer einzigen Stadt spielt? Freunde anständiger Intrigen kommen sicher nicht zu kurz; es wird hin- und herbetrogen und gelogen, was das Zeug hält. Die Perspektivwechsel sind dabei recht gut gewählt, so dass man stets zumindest die Entscheidungen und Gedanken einer der vielen am Geschehen beteiligten Personen nachvollziehen kann. An manchen Stellen kommt trotz der vielen Gewalt auch gut der Humor des Autors zum Vorschein, zwar sehr trocken und teilweise auch zynisch, aber mir persönlich ist das sehr sympathisch ;-). Das Ende ist gut gehalten, um den Leser zur Lektüre des zweiten Teils zu bewegen, aber man möchte auch so gern erfahren, wie es mit den Charakteren weitergeht, denn es sind durchaus mehrere dabei, die einem ans Herz wachsen. (Und einige, bei denen ich nicht mal im Ansatz versucht habe, sie zu verstehen^^.) Ahja, fast vergessen: Nichts für Sprachanfänger, und durchaus einige Anwendungen einer ... naja ... "Fachsprache aus der Gosse", aber ansonsten nicht allzu schwer zu verstehen. Sobald man einmal "drin" ist, ermöglicht der Schreibstil des Autors einen sehr flüssigen Lesegenuss. Fünf Sterne - immer unter Berücksichtigung der Gewalt und der dringenden Empfehlung, dies nicht als Jugendbuch zu werten, da es doch ziemlich graphisch wird -, aber dieses Buch bietet alles, was man sich von guter Unterhaltung wünschen kann. Bin gespannt, ob das Niveau mit den nächsten Bänden gehalten werden kann. Ach ja, noch eine Anmerkung - die Bindung ist nichts für Lesefalten-Hasser. Fast unmöglich, durch dieses Buch zu kommen, ohne unerfreuliche Zeugnisse dessen auf dem Buchrücken zu hinterlassen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks