Bret Easton Ellis

(1.031)

Lovelybooks Bewertung

  • 1236 Bibliotheken
  • 36 Follower
  • 33 Leser
  • 102 Rezensionen
(331)
(344)
(237)
(77)
(42)

Lebenslauf von Bret Easton Ellis

Bret Easton Ellis, geboren 1964 und aufgewachsen in Kalifornien. Er absolvierte eine Musikausbildung in Vermont und spielte einschließend Keyboard in mehreren Bands. Bereits während seines Studiums veröffentlichte er seinen ersten Roman "Unter Null". 1987 zog er nach New York City, wo er seinen zweiten Roman "Einfach unwiderstehlich" veröffentlichte. Mit seinem dritten Roman "American Psycho" 1991 gelang ihm der Durchbruch, er wurde zum Kultautoren. Er selbst war in dieser Zeit dem Dorgenkonsum verfallen. Zahlreiche Bands haben Songs über Bret Easton Ellis oder einen seiner Romane veröffentlicht.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die MTV-Generation in einer Welt des Stumpfsinns

    Unter Null

    DrunkenCherry

    02. March 2018 um 07:17 Rezension zu "Unter Null" von Bret Easton Ellis

    Als ich dieses knapp 190 Seiten dicke Buch aufgeschlagen habe, dachte ich, dass ich es an einem Abend weglesen könnte. Aber weit gefehlt. Denn Bret Easton Ellis knallt einem die Unerträglichkeit des Lebens der Reichen und Schönen so ungeschönt vor den Latz, dass man wirklich dran zu knabbern hat.Anfangs denkt man noch, dass die Figuren einfach gelangweilt sind von ihrem Leben und sich nur für sich selbst interessieren - nach einiger Zeit schien es mir, als würden sie sich nicht einmal für sich selbst interessieren.Es ist wirklich ...

    Mehr
  • Hardbodies

    American Psycho

    Aliknecht

    17. September 2017 um 03:52 Rezension zu "American Psycho" von Bret Easton Ellis

    Patrick Bateman arbeitet in 80er-Jahren als Investmentbanker in Manhattan. Man trägt Designer-Kleidung und betreibt aufwendige Körperpflege. Die auftretenden Personen werden mit akribischer Genauigkeit anhand der Kleidung und Assecoires beschrieben: "Reed Thompson walks in wearing a woll plaid four-button double-brested suit and a striped cotton shirt and a silk tie, all Armani, plus slightly tacky blue cotton socks by Interwoven and black Ferragamo cap-toe shoes that look exactly like mine, with a copy of the Wall Street Journal ...

    Mehr
  • Bret Easton Ellis - American Psycho

    American Psycho

    Chrissy87

    22. August 2017 um 16:08 Rezension zu "American Psycho" von Bret Easton Ellis

    Bei diesem Buch bin ich echt hin- und hergerissen. Einerseits habe ich noch nie ein so "krasses" Buch gelesen, welches mir selbst im Hochsommer eine Gänsehaut beschert hat und andererseits war ich schon etwas genervt von den endlos langen Produktbeschreibungen. Ich hatte so das Gefühl, dass das Buch mit einem "Dauerwerbebuch"-Aufkleber versehen werden sollte. Da wurden ellenlang Designermarken oder Kosmetikprodukte aufgezählt, was ich als teilweise sehr störend empfand.

    • 2
  • Abgebrochen

    American Psycho

    Amber144

    31. March 2017 um 10:35 Rezension zu "American Psycho" von Bret Easton Ellis

    Ich habe das Buch nach 10 Seiten abgebrochen und verschenkt. Die elend langen und langweiligen Ausführungen haben mich extrem genervt. Der Schreibstil ist furchtbar und langweilig

    • 3
  • Niemand ist zuhause

    Less Than Zero

    Aliknecht

    20. February 2017 um 12:21 Rezension zu "Less Than Zero" von Bret Easton Ellis

    Filled with relentless drinking in seamy bars and glamorous nightclubs, wild, drug-fuelled parties, and dispassionate sexual encounters, Less Than Zero – narrated by Clay, an eighteen-year-old student returning home to Los Angeles for Christmas – is a fierce coming-of-age story, justifiably celebrated for its unflinching depiction of hedonistic youth, its brutal portrayal of the inexorable consequences of such moral depravity, and its author’s refusal to condone or chastise such behaviour [1].     Clay hat ein Studium in New ...

    Mehr
  • Viel zu langatmig...

    American Psycho

    PeWa

    04. November 2016 um 15:20 Rezension zu "American Psycho" von Bret Easton Ellis

    Der Zugang zu American Psycho ist mir nicht eben leicht gefallen, zumal das Buch ausschließlich von Menschen bevölkert wird, die ich im Prinzip nicht ertrage, nämlich solche, die sich über ihre Kleidung, ihren Besitz und ihre goldene AM-Ex-Karte definieren, die viel reden, aber nichts zu sagen haben.Die ersten 200 Seiten handeln nahezu ausschließlich in teuren Nobelrestaurants und Edel-Clubs, was mitunter außerordentlich ermüdend ist, da der Erzähler immer wieder auf das genaueste beschreibt, was seine Freunde anhaben. "Price ...

    Mehr
    • 2
  • Stumpf

    American Psycho

    dominona

    15. September 2016 um 18:35 Rezension zu "American Psycho" von Bret Easton Ellis

    Ich verstehe, warum das Buch etwas besonderes ist, aber das meine ich diesmal nicht positiv. Offiziell ist es eines der gewalttätigsten Bücher, das ich bisher gelesen habe. Ich zweifle auch stark daran, ob das alles als  reine Gesellschaftskritik gelten sollte. Sicherlich ist da was dran, allerdings ist das die Holzhammermethode - es ist so stumpf, dass man als Leser ebenfalls abstumpft, was beim Thema Serienkiller fatal ist, denn man beginnt den Killer zu verstehen, man ist er fast selbst. Nur ist die Gewalt einfach zu krass. ...

    Mehr
  • People are afraid to merge...

    Less Than Zero

    ichundelaine

    30. May 2016 um 18:42 Rezension zu "Less Than Zero" von Bret Easton Ellis

    Having again re-read one of my favourite books, I can relate to the rather conflicting opinions on Bret Easton Ellis first novel. There is no in-between with this debut - you either love it or hate it. People who hate it, say it is boring and the style of writing is too blasé. People who love it, see the bigger message behind the seemingly boring and mind-numbing existences of the main characters and can actually appreciate BEE's particular kind of prose. "Oh Shit Rip, what don't you have?" - "I don't have anything to loose." ...

    Mehr
  • Unter Null

    Unter Null

    thiefladyXmysteriousKatha

    06. May 2016 um 14:44 Rezension zu "Unter Null" von Bret Easton Ellis

    Unter NullDieses Buch habe ich im Rahmen eines Seminars meiner Universität gelesen. Ich habe bereits vorher schon viel über Bret Easton Ellis gehört, besonders über sein Buch "American Psycho". "Unter Null" hat mich schockiert und ich bin froh es gelesen zu haben, auch wenn die Bewertung eines solchen Kultbuches wirklich schwer ist.InhaltDer verwöhnte Student Clay fliegt über die Weihnachtsferien zu seinen Eltern nach Kalifornien, um sie zu besuchen. Vom Flughafen holt ihn seine Ex-Freundin Blair ab und bringt ihn nach Hause. Es ...

    Mehr
  • Rules of attraction are non-existant

    The Rules of Attraction

    ichundelaine

    21. February 2016 um 14:33 Rezension zu "The Rules of Attraction" von Bret Easton Ellis

    In his second novel Bret Easton Ellis tried to write the kind of book about college that he always wanted to read but couldn't find. The satirical and black comedy novel follows three main characters (Sean Bateman, Lauren Hynd, Paul Denton), dominating the flow of narration (every chapter is written from a different person's point of view), engaging into promiscuous behavior with men and women alike, taking drugs, not going to classes, getting abortions or STDs, and suffering from the emptiness of their ostentatiously Bohemian ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.