Bret Easton Ellis The Rules of Attraction

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(4)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „The Rules of Attraction“ von Bret Easton Ellis

A startlingly funny, kaleidoscopic novel about three students with no plans for the future - or even the present - who become entangled in a curious romantic triangle (Quelle:'Flexibler Einband/01.04.2011')

Sex, Drogen, Abtreibungen und kein Gewissen - Ellis verarbeitet hier seine Zeit am L College, großartige Satire-Collage der 80er

— ichundelaine

Stöbern in Historische Romane

Das Fundament der Ewigkeit

Vielschichtig und wieder beeindruckend, wie Fiktion und Realität verknüpft werden, jedoch mit Längen

SillyT

Winterblüte

Ein fesselnder Familienroman vor einer großartigen Kulisse.

Maro67

Die Legion des Raben

Invita, die Kriminalbeamtin, versucht einen Mord aufzuklären, um einen ganzen Sklavenhaushalt vor der Hinrichtung zu bewahren.

MalaikaSanddoller

Die Fallstricke des Teufels

Toller, sehr genau recherchierter Roman, der eine spannende Geschichte erzählt!

Ellaliest

Edelfa und der Teufel

Piemont-Saga im 16. Jahrhundert - Gefangenschaft, Reise, Teufel, Liebe, Schicksal - alles kommt vor und sehr schön geschrieben!

Limarie

Die Rückkehr des Erben

Schöner zarter Roman!

Bibi1960

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rules of attraction are non-existant

    The Rules of Attraction

    ichundelaine

    21. February 2016 um 14:33

    In his second novel Bret Easton Ellis tried to write the kind of book about college that he always wanted to read but couldn't find. The satirical and black comedy novel follows three main characters (Sean Bateman, Lauren Hynd, Paul Denton), dominating the flow of narration (every chapter is written from a different person's point of view), engaging into promiscuous behavior with men and women alike, taking drugs, not going to classes, getting abortions or STDs, and suffering from the emptiness of their ostentatiously Bohemian life style. The story is set a Camden College which resembles the Liberal Arts Bennington College that the author used to attend. Lauren, Sean and Paul enter into a love-triangle leaving at least two of them utterly miserable. Expecting a typical college story would be out of place with Bret Easton Ellis. Everything is hyperbolical for the sake of highlighting the emptiness of the narrators life's. "I consider the options. I can leave right now, go back to my room, play the guitar, go to sleep. Or I could play quarters with Tony and Bridget and that dumb guy from LA. Or, I can take this girl off-campus, to The Carousel for a drink, leave her there. Or, I can take her to my room, hope the frog is gone, get stoned and fuck her." In the book we also meet Patrick Bateman (Sean's brother), the narrator of Ellis' third and most acclaimed novel.

    Mehr
  • Rezension zu "The Rules of Attraction" von Bret Easton Ellis

    The Rules of Attraction

    Carson

    07. August 2008 um 11:09

    Sean Bateman, Patrick Batemans (als American Psycho) kleiner Bruder bringt zwar keine Leute um, ist aber auch nicht gerade super drauf. Sein Leben und das seiner Freunde ist bestimmt durch Oberflächlichkeiten und Kälte. Die Suche nach einem Sinn hinter dem Ganzen ist hier genau so vorhanden, wie in Ellis' anderen Werken.

  • Rezension zu "The Rules of Attraction" von Bret Easton Ellis

    The Rules of Attraction

    sonjastevens

    02. April 2008 um 12:18

    Das Buch wird nach kurzer Zeit, meiner Meinung nach, etwas langweilig, weil es sich nur um das eine Thema (Sex, Drug und Rock'n'Roll) handelt - wie wird man schnellst möglich breit und kann auch noch jemanden "abschleppen"! Dennoch wenn man keine anspruchvolle Literatur erwartet, kann man dieses Buch ganz gut lesen. Studenten eines Colleges feiern viel miteinander und nehmen viele Drogen. Meiner Meinung nach etwas sehr übertrieben und etwas fern ab von der Realität. Der Titel "Rules of Attraction" verrät, das die verschieden Protagonisten sich zu anderen Personen hingezogen fühlen. Oft kommt es vor, dass derjenige, der von jemand anderem etwas will seine Gefühle nicht erwiedert bekommt. Ich bin mir nicht unbedingt sicher, ob das Wort Gefühle nicht zu hochgegriffen ist, da mir das Verhalten doch sehr oberflächlich erscheint und es doch eher um den Sex geht als um Liebe. Auch das Thema Homosexualität kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Jedoch wieder alles sehr oberflächlich. Der Autor erzählt die Geschichte aus den verschiedenen Perspektiven der Protagonisten. Das interessante daran ist, dass jeder ein anderes Bild einer Situation sieht. Dies kann natürlich auch auf den Drogenkonsum zurückzuführen sein, jedoch denke ich das es vielleicht etwas die Wirklichkeit wiederspiegelt, da jeder Mensch eine Situation anders sieht und interpretiert. Dieser Aspekt an dem Buch hat mir sehr gut gefallen, ansonsten fand ich das Buch etwas flach und nach einiger Zeit echt langweilig, weil irgendwie sich jede Situation fast gleich abgespielgt hat: feiern, sich abschiessen mit Alkohol und Drogen und danach Sex... Noch anzumerken wäre, dass die Charaktere in dem Buch auch wieder in anderen späteren Bücher von Bret Easton Ellis wieder auftauchen. So eine Idee finde ich toll.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks