Brett Williams Shackjob

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shackjob“ von Brett Williams

"Williams channels the ghost of Bukowski in this wonderfully ugly story of laziness and romance. His prose is sharp and brutally honest. Read his words with gloves on, because your hands are bound to get dirty." -- Max Booth III, author of HOW TO SUCCESSFULLY KIDNAP STRANGERS Follow Chuck Becker, alcoholic painter and writer, as he finagles his way to rent-free living, the company of women, horse racing tips, and a cult following for his poetry and prose. This novelette originally appeared in Long Distance Drunks: A Tribute to Charles Bukowski

Brett Williams Hommage an Bukowski

— Virginy
Virginy
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weiber, Saufen und Pferdewetten...

    Shackjob
    Virginy

    Virginy

    09. April 2016 um 18:28

    Chuck Becker ist Schriftsteller und gerade bei seiner Freundin rausgeflogen.In der Kneipe trifft er auf Bill, der jemanden sucht, der das Gästehaus seiner Mutter anstreicht, leichte Arbeit und eine Unterkunft, was gibt es besseres?Zusammen mit Red, die er in der Kneipe aufgegabelt hat, zieht Chuck ein, mit dem Streichen hat er es allerdings nicht so, immer kommt etwas dazwischen, Frauen, Pferdewetten, Alkohol, Schreiben und so langsam verlieren Bill und seine Mutter die Geduld mit ihm...Als erstes: Achtung, englichsprachig^^Nach "Frauenzwinger" aus dem Hause Festa ist "Shackjob" mein zweites Werk von Brett Williams. Die 41-seitige Novelle ist Williams Hommage an Charles Bukowski und das merkt man auch sofort, sein Held ist ein Loser, ein Niemand, ein Säufer, der, wenn er denkt, er hätte mal Glück gehabt, sofort wieder eins übergebraten bekommt. Ich persönlich mag Bukowski ja sehr und wer etwas von ihm gelesen hat, wird die Gemeinsamkeiten erkennen, dafür gibts von mir 4,5 Sterne, aufgerundet auf 5.

    Mehr