Brian Doyle

 3.8 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von Der Sommer, als ich dreizehn war, Mein Dad und ich und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Brian Doyle

Sortieren:
Buchformat:
Boy O'Boy

Boy O'Boy

 (1)
Erschienen am 01.08.2005
Equality and Discrimination

Equality and Discrimination

 (0)
Erschienen am 30.06.2010
Martin Marten

Martin Marten

 (0)
Erschienen am 07.04.2015

Neue Rezensionen zu Brian Doyle

Neu
Perles avatar

Rezension zu "Mein Dad und ich" von Brian Doyle

Brian Doyle - Mein Dad und ich
Perlevor 4 Jahren

Klappentext:
Weil sein Vater von zu Hause weggegangen ist, muss Ryan den Sommer bei seiner Tante in Peggy`s Cove in Neuschottland verbringen, einem kleinen Fischerdorf an der kanadischen Atlantikküste. Peggy`s Cove wird tagsüber zwar von Tausenden von Touristen heimgesucht, aber sonst ist da nicht viel los. Ungefähr dreißig Häuser, ein Leuchtturm, jede Menge Wasser und weit und breit niemand, mit dem Ryan was unternehmen könnte. Bis er Drummer begegnet. Drummer ist ein paar Jahre älter als er und geht einem zweifelhaften Gewerbe nach, aber Ryan ist fasziniert von ihm. Was würde sein Vater sagen, wenn er davon erführe? Würde er sich  Sorgen machen um seinem Sohn und wieder zurückkommen?

Eigene Meinung:
Echt klasse, hätte ich nicht gedacht, aber meiner Meinung stand etwas zu wenig vom Vater drin, immer Wingding, ich dachte es heißt Mein Dad und ich. Aber habe paarmal laut geschmunzelt.

Hab mich wohl gefühlt und wurde auch warm mit den paar Protagonisten, die Rollen waren gut verteilt. Hatte einen schönen Tag mit dem Buch. Heute morgen angefangen und am Abend beendet.

War von Anfang an von dem Cover begeistert, als ich es bei Tedi für 1 € entdeckte und im Februar dieses Jahres kurzentschlossen mitnahm. Es ist auf 134 Seiten geschrieben.

Mein Dad hat heute Geburtstag und wird 70, deshalb las ich es, obwohl ich mit ihm seit über 16 Jahren kein Kontakt mehr habe. Hat aber nicht weh getan, im Gegenteil, hatte meine Freude daran. Aber irgendwie passte es zu mir und diesem Anlass.

Es war in der Ich-Form geschrieben, was mir immer sehr gefällt. Der Schluß - das sogenannte Happy End - war ziemlich kurz, aber trotzdem hat es mir sehr zugesagt. Mein Dad und ich ist Brian Doyle`s zweites Buch im Oetinger-Verlag. Im Herbst 1999 erschien der Jugendkrimi "Chip jagt P. Peoni". Dieses war ein Jugendbuch aus dem Jahre 2000. Ich empfehle es gerne weiter und werde es an eine Jugendliche zum GGeburtstag verschicken, die mit Sicherheit auch ihre Freude hat.

Werde bestimmt das ein oder andere Buch von Brian Doyle lesen, ein netter Name und sympathischer angenehmer Autor. Vielleicht hat er nach 2000, nach diesem Buch, noch weitere Jugendbücher geschrieben. Aus dem Oetinger-Verlag las ich schon manches Buch, die mir immer besonders am Herzen liegen. Man muss ja auch mal den Verlag loben.

Danke für das klasse Buch. Es gab sogar manches, was Ryan und ich gemeinsam hatten. Das mit der Katze und der Tür und dem Regen fand ich noch am Besten. Das war cool!

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Brian Doyle?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks