Brian Durfee

 4,7 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Brian Durfee

Cover des Buches Das Pechschwarze Herz (ISBN: 9783608961423)

Das Pechschwarze Herz

 (3)
Erschienen am 25.04.2020

Neue Rezensionen zu Brian Durfee

Cover des Buches Das Pechschwarze Herz (ISBN: 9783608961423)goldenbookworlds avatar

Rezension zu "Das Pechschwarze Herz" von Brian Durfee

Gelungene Fortsetzung
goldenbookworldvor einem Jahr

Vollständige Rezension: https://floramattenklott.wordpress.com/2020/06/19/das-pechschwarze-herz/

Vielen lieben Dank an Hobbit Presse, für die Möglichkeit auch den zweiten Teil zu lesen 💕

Einer der Gründe, weshalb ich die Hobbit Presse so mag, sind die schönen Cover, die einen immer so unglaublich neugierig machen und auch das ist hier wieder der Fall und er passt so gut zu Band 1 😍 Es strahlt etwas brutales, wegen der Kampfkleidung, und auch etwas machtvolles aus…

Häufig fällt es mir schwer, nach einer langen Pause der Reihe, wieder gut reinzukommen. Und vor allem bei Fantasy ist es noch schwerer, weil es ja unglaublich viele Personen gibt, aus deren Sichten geschrieben wird. Erstaunlicherweise war es diesmal garnicht der Fall, denn es war als hätte ich die Geschichte nie „verlassen“…

Auch habe ich viel besser bei den Charakteren durchgesehen. Es war wie eine alte Familie…

Aber es gab auch noch etwas Negatives an dem Buch, denn es gab häufig Stellen, die -ich, persönlich- ziemlich unwichtig fand. Diese haben die ganze Geschichte ausgebremst und waren dann Teils auch einfach echt viel zu lang… Ich liebe es, wenn ein Buch viele Seiten hat, aber wenn da Teile bei sind, die einfach die Spannung rausnehmen und den Lesefluss unterbrechen, dann nützt die hohe Seitenanzahl halt auch nichts…

Aber alles in allem, ist auch der zweite Band wieder gut gelungen …

Cover ★★★★★

Charaktere ★★★★

Schreibstil ★★★★

Gefühl ★★★★

Spannung ★★★★

Geschichte ★★★★★

Fazit: 4.5


⭐⭐⭐⭐


Bewertung: 4 von 5.

„Das pechschwarze Herz“ ist eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes, auch wenn es gelegentlich Stellen gibt, die einem die Spannung nehmen, ist es trotzdem gut geschrieben…

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Pechschwarze Herz (ISBN: 9783608961423)czytelniczka73s avatar

Rezension zu "Das Pechschwarze Herz" von Brian Durfee

Grandios
czytelniczka73vor einem Jahr

"Wahrheit ist flüchtig. Verrat ist aber zeitlos. "


Als ich dieses Buch bei den Neuerscheihnungen endeckt habe war mein erster Gedanke  " endlich ! ". Nach dem ich von " Der Mond des Vergessens " restlos begeistert war musste ich doch lange zwei Jahre auf die Fortsetzung warten. Als es endlich so weit war, war ich glücklich und gespannt, hatte aber auch Bedenken, ob ich nach so langen Zeit noch genug weiß um mit der komplexen Geschichte zu Recht zu kommen. Obwohl der Autor auf jegliche Zusammenfassung oder Erinnerungsstützen verzichtet und die Geschichte übergangslos weiter erzählt, bin ich erstaunlich leicht wieder ins das Geschehen reingekommen. Mit jedem Kapiteln sind mir immer mehr Details eingefallen und die Welt der Fünf Inseln ist im meinem Kopf wieder lebendig geworden. Und es ist eine fantastische und gefährliche Welt...

Während der Weiße Prinz seine religiöse Kreuzung weiterführt und König Jovan aich auf den fanatischen Großvikar verlässt und die Gefahr ignoriert, versucht die Bruderschaft von Mia weitere legendäre Waffen der fünf Kriegerengel zu finden. Die Geschichte ist in mehreren Strängen und mit vielen Protagonisten erzählt, was sie vielseitig und komplex macht. Es gibt alles was man an Fantasy mag - machtbesessene Könige,Ritter und Bischofe,  mutige Prinzesinen, rafinierte Meuchelmörder und eine geheimnisvolle Bruderschaft, die sich auf eine alte Prophezeihung verlässt. Das bedeutet auch epische Schlachten, wildes Abenteuer und unerwartete Entwicklungen. Das besondere an der Geschichte ist aber, hier geht es vorallem um Täuschungen und Halbwahrheiten. Fast jeder schmiedet Ränke und betrügt, es ist ein rafiniertes , dichtes Lügengerüst, man erkennt gar nicht die Absichten , die dahinter stecken. Jedes mal, wenn man denkt, man hat etwas durchschaut, kommen neue Details dazu und das Gesamtbild verändert sich. Das macht die Geschichte spannend und unfassbar fesselnd, weil die Entwicklungen keineswegs vohersehbar sind. Tatsächlich weiß man bei manchen Figuren auch nach fast 2000 Seiten nicht, wer sie wirklich sind. Unklar ist es auch wer bei diesem Spiel eigentlich der Puppenspieler ist und wer die Marionetten... Die Geschichte ist aber nicht nur meisterlich konstruirt, sie ist auch sehr gut geschrieben. Ganz ohne Längen, durchgehend spannend und trotz der verworrenen Komplexität leicht zu folgen. Das Lesen macht wirklich Spaß, ich konnte fast nicht mehr damit aufhören. Das Einzige, was vielleicht nicht gefallen kann ist die Brutalität. Es gibt viele Grausamkeiten in dem Buch und die Sprache ist manchmal sehr vulgär. Mich hat das ehrlich gesagt nicht so sehr gestört, irgendwie passt das zu dem Ganzem und macht die Geschichte noch eindrucksvoller. 

Ich bin mal wieder total begeistert, für mich war das auf jeden Fall Fantasy vom Feinsten. Meiner Meinung nach erreicht der Autor mit Leichtigkeit das Niveau von solchen Größen wie Tad Williams, Antihny Ryan oder George R. R. Martin ( nur auf eigene Art, natürlich ). Hoffentlich muss man jetzt auf die Fortsetzung nicht schon wieder so lange warten...

Kommentare: 17
38
Teilen
Cover des Buches Das Pechschwarze Herz (ISBN: 9783608961423)Flaventuss avatar

Rezension zu "Das Pechschwarze Herz" von Brian Durfee

Das High-Fantasy-Highlight des Jahres
Flaventusvor einem Jahr

Bei manchen Büchern fühle ich mich wie ein trockener Schwamm, der die Geschichte vollumfänglich aufsaugt. Dabei spielen Seitenanzahl und Buchumfang überhaupt keine Rolle, weil die Erzählung einfach wundervoll, grandios, überaus begeisternd ist. Da kann es passieren, dass ich auch über 1.000 Seiten einfach so in kürzester Zeit inhaliere.

Grandioses High Fantasy

Und das, obwohl es mir Autor (oder Verlag, wer weiß das schon) es mir als Leser nicht einfach macht, denn es fehlt eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse aus dem ersten Band, dessen Veröffentlichung ja nun auch ein paar Tage her ist (etwas mehr als zwei Jahre). Und tatsächlich hat es etwas gedauert, bis ich mich wieder mit den Figuren angefreundet und in dem Erzählstrang wiedergefunden habe. Durfee baut allerdings immer wieder kleine Mini-Rückblenden oder Bezüge ein, mit denen die Erinnerung an den ersten Band “Der Mond des Vergessens” wieder zurückkamen.

Was mich schon am ersten Band begeistert hat, konnte Durfee weiter steigern. Es ist die plastische, emotional ansprechende Art zu schreiben. Wie oft passiert es mir als Leser schon, dass mir eng um die Brust wird, weil der Protagonist in der Spalte stecken bleibt oder dass ich mit den geliebten Mitstreitern mitfiebere, wenn es eng wird?

Es ist einfach grandios, wie Durfee wortgewaltig die überaus komplexe Geschichte voller Hass und Liebe, Gewalt und Krieg sowie Intrigen und Verzwickungen unterschiedlichster Parteien beschreibt. Dabei kann es durchaus sehr heftig, derb und überaus explizit zugehen. Dieses Buch ist definitiv nichts für zarte Gemüter.

Die Parteien sind herrlich genretypisch und doch so anders. So finde ich mich als Leser sofort zurecht, dem Autor bietet diese Möglichkeit deutlich mehr künstlerische Freiheiten z.B. bei der Ausgestaltung der ork- bzw. ogerähnlichen Oghule oder den elfenähnlichen Vallè.

Fazit

Welch eine wundervoll geschriebene High-Fantasy-Geschichte. Und das sage ich trotz aller dargestellten Grausamkeiten. Obwohl sehr komplex, wird die Geschichte grandios erzählt und konnte mich in jedem Aspekt, der mir in Romanen wichtig ist, erfassen und berühren. Schon der erste Band war sehr gut geschrieben und war eines meiner Lesehighlights, aber mit dem zweiten konnte Durfee sich nochmals steigern. Jeder, der sich nur ein bisschen für Fantasy-Bücher interessiert, muss dieses Buch einfach lesen.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks