Brian Falkner Der Tomorrow Code: Thriller: Es gibt kein entkommen, es gibt keine Erklärung, die Natur schlägt zurück

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tomorrow Code: Thriller: Es gibt kein entkommen, es gibt keine Erklärung, die Natur schlägt zurück“ von Brian Falkner

Ein an sích gutes Buch, mit interessantem Hintergrund, aber leider überzeugt das Ende nicht ganz.

— SallysAngel
SallysAngel

Eine Story von einer Art die ich bisher noch gar nicht kannte. Ein grandioser Auftakt zum Finale, aber das Ende fande ich nicht überzeugend

— Sireadh
Sireadh
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Hintergrundgeschichte die zum Nachdenken anregt

    Der Tomorrow Code: Thriller: Es gibt kein entkommen, es gibt keine Erklärung, die Natur schlägt zurück
    SallysAngel

    SallysAngel

    12. August 2015 um 20:10

    Rebecca und Tane. Sie erhalten eine Nachricht die grob gesagt das Ende der Welt voraussagt und sie dazu auffordert ein Projekt zu stoppen von dem keiner weiß was es ist, bis auf die Wissenschaftler die daran arbeiten. Meine Meinung: Der Thriller spielt in Neuseeland und ist ziemlich ökologisch/science-fiction mäßig angehaucht. Das finde ich im Grunde auch nicht schlimm, denn er regt zum Nachdenken an und zeigt ein Thema auf über das wir uns Gedanken machen sollten (Wie behandeln wir unsere Umwelt?) Der Autor schreibt, meiner Meinung nach, eigentlich ziemlich gut, nur ist dem Buch leider manchmal nicht richtig zu folgen, da es sehr wissenschaftliche Anteile enthält. Tane versteht zwar teilweise noch weniger als Ich und es wird meistens auch noch einmal einfacher erklärt, aber trotzdem ist das auf Dauer leider sehr anstrengend. Den Hauptteil finde ich richtig gut gelungen und da gibt es eigentlich auch nichts auszusetzen. Der Schluss. Naja, der überzeugt mich leider nicht ganz. Er ist viel zu kurz geraten und lässt leider noch so viel offen, dass ich mich kurzzeitig gefragt habe, warum ich das Buch eigentlich gelesen habe. Was sehr schade ist, denn das Ende hatte meiner Meinung nach sehr viel Potenzial. Fazit: Ein eigentlich sehr gelungener Öko-/Science-Fiction Thriller, besonders geeignet für Leute, die sich gut mit Physik und Biologie auskennen. Der Schluss lässt zwar zu wünschen übrig, aber trotzdem war es keine Zeitverschwendung, da das Buch zum Nachdenken über seine eigene Lebensweise anregt.

    Mehr
  • Tolles Buch, aber ein sich ziehender Anfang und kein überzeugendes Ende

    Der Tomorrow Code: Thriller: Es gibt kein entkommen, es gibt keine Erklärung, die Natur schlägt zurück
    Sireadh

    Sireadh

    08. June 2015 um 14:00

    Es gibt kein Entkommen.... Es gibt keine Erklärung.... Die Natur schlägt zurück... In diesem Thriller von Brian Falkner geht es um Tage und Rebecca, die herausfinden, dass sie Nachrichten aus der Zukunft von ihren zukünftigen Ichs bekommen, die aber merkwürdig verschlüsselt sind. Am Anfang des Romans kommt ein Prolog, der mir ein bisschen zu sprunghaft ist. Es geht um ein paar Männer in Biogasanzügen, aber was sie vorhaben usw. erwähnt der Autor nicht und wie gesagt es gibt öfters Sprünge die nicht immer richtig verknüpft sind. Danach startet das Buch erst mal wg. mit Tanz und Rebecca mitten auf einem Hochhaus. Wieder fällt es einem schwer dem Autor zu folgen, doch etwa nach einem Drittel des Buches wird es besser und es wird auch interessanter. Es zieht sich bis zum Ende und die Spannung steigt, doch dieses Ende erfüllte meine Erwartungen leider nicht. Meine Meinung ist, dass wenn man auf komplizierte wissenschaftliche Rechnungen im buch steht oder ein gutes Durchhaltevermögen hat, sich dieses Buch echt lohnt, denn auch wenn es ein paar Mängel hat finde ich denn Hauptteil richtig gut.

    Mehr
  • Leserunde zu "One - Die einzige Chance" von Tobias Elsäßer

    One - Die einzige Chance
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die moderne Welt bietet uns immer mehr Möglichkeiten! Doch was, wenn diese Möglichkeiten plötzlich zur Gefahr werden und zu einer Revolution führen, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat? Tobias Elsäßer entwirft ein solches brilliantes Schreckensszenario in seinem Jugendthriller "One - Die einzige Chance" und nimmt uns mit in eine rasante Geschichte, die vielleicht viel mehr als nur Fiktion ist? Mehr zum Inhalt: Kurz nach dem Abitur gerät Samuel Pinaz in den Albtraum seines Lebens. Der Sohn eines erfolgreichen Mathematikers bricht von Hongkong nach Frankfurt auf, als ein bestialischer Mord seine Zukunftspläne durchkreuzt. Deutschland befindet sich im Ausnahmezustand. Demonstranten legen das öffentliche Leben lahm. Handynetze brechen zusammen. Da begegnet der 19-jährige Samuel Fabienne. Sie gehört zu einer Protestbewegung, die das Finanzsystem des zerrissenen Europas mit einer Revolution in die Knie zwingen will. Als ein weiterer Mord geschieht, begreift Samuel, dass sein Vater der Nächste auf der Liste des Killers ist … --> Leseprobe Mit seiner packenden Story fesselt Tobias Elsäßer von der ersten bis zur letzten Seite. Überzeugt euch doch selbst davon und werdet Testleser dieses besonderen Thrillers, der jugendliche wie erwachsene Leser in seinen Bann ziehen kann. Der Autor wird die Leserunde außerdem begleiten und beantwortet gern eure Fragen. Gemeinsam mit dem FISCHER Sauerländer Verlag vergeben wir 25 Exemplare des Buches unter allen Bewerbern*, die die folgende Frage bis zum 18. September 2013 beantworten: Was macht euch an unserer politischen Situation - egal ob in Deutschland oder weltweit gesehen - die größte Angst? * Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Verfassen einer abschließenden Rezension dazu!

    Mehr
    • 322