Brian Freeman

 4.1 Sterne bei 78 Bewertungen
Autor von Unmoralisch, Las-Vegas-Killer und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Brian Freeman

Journalist, Herausgeber und erfolgreicher Autor von Psychothrillern (um die Figuren des Detective Jonathan Stride und Serena Dial).

Neue Bücher

Die Stimme in dir

 (3)
Neu erschienen am 28.08.2018 als Taschenbuch bei Edition M. Es ist der 2. Band der Reihe "Frost Easton".

Alle Bücher von Brian Freeman

Sortieren:
Buchformat:
Las-Vegas-Killer

Las-Vegas-Killer

 (15)
Erschienen am 14.08.2008
Der Mörder in deinem Kopf

Der Mörder in deinem Kopf

 (8)
Erschienen am 08.08.2017
Doppelmord

Doppelmord

 (7)
Erschienen am 28.10.2009
Tödliches Blond

Tödliches Blond

 (4)
Erschienen am 01.01.2009
Die Stimme in dir

Die Stimme in dir

 (3)
Erschienen am 28.08.2018
Doppelmord

Doppelmord

 (4)
Erschienen am 01.09.2007
Der Las-Vegas-Killer

Der Las-Vegas-Killer

 (3)
Erschienen am 01.01.2006

Neue Rezensionen zu Brian Freeman

Neu
birgitfacciolis avatar

Rezension zu "Die Stimme in dir" von Brian Freeman

Die Grenze überschreiten
birgitfacciolivor 2 Monaten

Detective Frost Easton ist gezwungen eine fatale Lüge aufzudecken,bei der nicht nur seine Kollegin ihren Job verliert ,sondern auch noch der Serienmörder Rudy Cutter frei kommt-Cutter hatte 7 Frauen bestialisch ermordet darunter auch Frosts geliebte Schwester.

Nun will Frost den Serienmörder auf legalem Wege wieder hinter Gitter bringen.Hilfe bekommt er von der Autorin Eden Shay ,die sich bei ihrem Buchprojekt intensiv mit Cutter beschäftigt hat.


Rasante Spannung und psychologische Finesse haben absoluten Lesespass und durchlesende Nächte gebracht.Frost ist ein sympatischer Ermittler ,noch lieber mag ich aber seine Katze .-)

Der Schreibstil ist locker ,leicht zu lesen und ohne viele Fremdwörter,so das ich quasi durchs Buch gerauscht bin.Besonders gut fand ich auch die Beschreibungen der einzelnen Figuren und die kleinen Nebenstorys,wobei mir der rote Faden nie verloren gegangen ist.


Das war nicht mein erster Frost Thriller und wird auch nicht mein letzter sein.


Kommentieren0
6
Teilen
Toxicass avatar

Rezension zu "Die Stimme in dir" von Brian Freeman

Spannender Plot!
Toxicasvor 2 Monaten

"Die Stimme in dir" ist der zweite Band der Frost-Easton-Reihe, kann aber ganz unabhängig vom Vorgänger gelesen werden.

Das Besondere am Plot ist, dass man von Anfang an weiß, wer der Killer ist, was der Spannung jedoch absolut keinen Abbruch tut. Im Gegenteil! Brian Freeman ermöglicht uns einen EInblick in die Psyche des Täters, der sehr authentisch dargestellt wird. So begleitet man ihn beispielsweise bei der Suche nach seinem neuen Opfer. Außerdem verfolgen wir die Ermittlungen von Polizist Frost Easton, der auf den Fall angesetzt wird und alles Mögliche versucht, um den Mörder zu fassen. Dass das kein leichtes Unterfangen ist, sollte jedem klar sein. Schwerer wird es aber, wenn es sich beim Opfer um die eigene Schwester handelt. Das I-Tüpfelchen stellen Beweise dar, die offenbar gefälscht wurden. Wahrheit oder Gerechtigkeit - für welche Seite entscheidet man sich dann?

Geschickt führt uns der Autor auf Irrwege, spinnt hier und dort Fäden zu einem Netz zusammen und lässt die Lösung bis zuletzt offen. Puh! Als eingefleischte Krimi- und Thriller-Leserin bin ich schon einiges gewohnt und ich lasse mich auch nur selten täuschen, hier ist es dem Autor perfekt gelungen. Ich bin begeistert!

Der Schreibstil ist klar, leicht verständlich und flüssig zu lesen. Selbst als es um die Täterpsyche ging, wurde alles gut vermittelt und ich hatte keinerlei Schwierigkeit dem Plot zu folgen.

Fazit: Ein Thriller mit interessanten Charakteren, überraschenden Wendungen und Einblicken in die Abgründe der menschliche Psyche.

Kommentieren0
4
Teilen
Tintenklexs avatar

Rezension zu "Die Stimme in dir" von Brian Freeman

Gänsehaut von Seite 1 bis zum Schluss
Tintenklexvor 3 Monaten

"Die Stimme in dir" ist das zweite Buch über den Cop Frost Easton, was ich aber erst nach dem Lesen erfahren habe. Soll heißen: Man kann es auch wunderbar unabhängig lesen.
Die Story ist wirklich nervenaufreibend. Von Anfang an weiß man , wer der Killer ist, man bekommt sogar einen EInblick in seine Psyche, begleitet ihn auf der Suche nach seinem Opfer. Gleichzeitig ist man auch bei Frost, der alles daran setzt, Cutter (gruselig-gutes Wortspiel übrigens, wie ich finde) wieder ins Gefängnis zu bringen.
Es ist so unheimlich frustrierend, die einzelnen Teile zu sehen, aber sie nicht zusammen setzen zu können. Bis zum Schluss bleiben Fragen offen, die - als sie sich dann endlich aufklären - einen mit einer Gänsehaut zurücklassen.
Das Buch ist wirklich gut geschrieben. Es hält einen die ganze Zeit in Atem! Kann ich sehr empfehlen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Brian Freeman wurde am 01. Januar 1963 in Chicago (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Brian Freeman im Netz:

Community-Statistik

in 103 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks