Brian James

 2,5 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Zombie Blond, Life Is But a Dream und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Brian James

Cover des Buches Zombie Blond (ISBN: 9783570305836)

Zombie Blond

 (23)
Erschienen am 06.08.2009
Cover des Buches Die Piratenschule - Angriff auf hoher See (ISBN: 9783570136379)

Die Piratenschule - Angriff auf hoher See

 (0)
Erschienen am 19.02.2009
Cover des Buches Life Is But a Dream (ISBN: 9780312610043)

Life Is But a Dream

 (0)
Erschienen am 27.03.2012
Cover des Buches The Heights (ISBN: 9780312607364)

The Heights

 (0)
Erschienen am 22.12.2009
Cover des Buches Zombie Blondes (ISBN: 0312573758)

Zombie Blondes

 (0)
Erschienen am 12.05.2009

Neue Rezensionen zu Brian James

Cover des Buches Zombie Blond (ISBN: 9783570305836)K

Rezension zu "Zombie Blond" von Brian James

Totalreinfall
Kagalivor einem Jahr

Als ich den Klapptext las, dachte ich das wird ein ganz lustiges Buch, dass das Zombiegenre nicht ganz so ernst nimmt bez. auch die Teenie Highschool Dramen auf's Korn nimmt und hoffte daher viel Spaß mit dem Buch zu haben. Tja, weit gefehlt.

Zombie Highschool Drama der Oberflächlichkeit
Das Buch hätte Potenzial gehabt. Mit der Idee Cheerleader zu Zombies zu machen, hätte man soviel tolles draus machen können. Zum Beispiel eine Parodie, die insbesondere die klassischen Teenie Highschool Dramen parodiert. Doch anstatt die Oberflächlichkeit der Highschool Diven und allgemein der Hierarchie unter Schülern geschickt durch den Einsatz einer Horrorgestalt zu kritisieren und zu veralbern, ist dieses Buch in Wahrheit selbst ein solches Drama und zwar ein solches, von der allerschlimmsten Sorte!

Das beginnt schon mit Protagonistin Hannah. Zu Beginn will ihr der Autor offenbar noch ein cooles Außenseiter-Image verpassen, doch das zerbröselt schneller, als man Zombie sagen kann und was bleibt ist eine unausstehliche, oberflächliche Schnepfe. Denn sobald sie die "coolen" Mädchen sieht, will sie unbedingt dabei sein, dabei sein die zunächst sehr gemein zu ihr und machen sich über Hannah lustig. Doch als Hannah dann doch zu den Cheerleadern eingeladen wird, ist alles vergessen. Hannah will beliebt sein und das um jeden Preis. Ihre Gedanken und inneren Monologe sind eine nervtötende Abfolge von oberflächlichem Getue. Als dann noch einer de Footballspieler auf sie steht, löst sich ihr Hirn völlig auf. Es kommt auch in der gesamten Handlung keine Einsicht, dass dieses Gehabe unsinnig ist.

Das Buch ist damit über 3/4 der Handlung nur ein nerviges, unausgegoren Highschool Gedöns. Hannah wird zwar schon am ersten Tag von den Zombies gewarnt, tut das aber als Lächerlichkeit ab und das selbst noch, als ihr die Hinweise nicht nur mit dem sprichwörtlichen Pfahl, sondern gleich mit dem ganzen Zaun winken. Nö, Hannah will davon nichts wissen, wegen Beliebtheit und so.

Fazit:

Ich sage das echt selten, aber dieses Buch ist ein Totalreinfall. Die Protagonistin ist oberflächlich, nervtötend und übersieht, was sie nicht sehen will. Das macht die Handlung zu einer langweiligen Highschool Schnulze ohne Sinn und Verstand.


Folge mir ;)

Diese und andere Rezensionen (mit zusätzlichem Coververgleich Deutsch/Original) findet ihr auch auf meinem Blog Miss PageTurner

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zombie Blond (ISBN: 9783570305836)N

Rezension zu "Zombie Blond" von Brian James

Zombie Blond - Brian James
Nessy1892vor 4 Jahren

Klappentext:
Sie sind blond, sie sind schön - und seit Hannah ihnen in der neuen Schule erstmals begegnet ist, will sie unbedingt dazugehören: zu der Clique um die hübsche Maggie. Die Warnungen ihres Mitschülers Lucas, die Mädchen seien höchst gefährlich, schlägt Hannah in den Wind. Sie ahnt nicht, wie bitter sie das bereuen wird...

Infos zum Buch:
ISBN: 9783570305836
Verlag: cbt
Taschenbuch: 256 Seiten
Empfohlenes Alter: 12-15

Erster Satz:
Es gibt keine Regeln dafür, wie man vor seinen Problemen am besten davonläuft.

Zitat:
"Keine Vampire - Zombies!" sagt er, und ich versuche nicht länger, mich zurückzuhalten. Ich pruste los wie ein kleines Kind."

Meine Meinung:
Hannah musste mit ihrem Vater schon unzählige Male umziehen, weil er sich mit seinen Problemen nicht auseinandersetzt und landet diesmal in Mapplecrest, einer Stadt in der es mehr leere als bewohnte Häuser gibt. Sie landet in einer Highschool an der die hübschen blonden Chearleader das Sagen haben. Gleich am ersten Tag in der neuen Schule setzt sich Lucas zu Hannah an den Tisch und warnt sie vor der Clique. Lucas, der die meiste Zeit mit seiner Nase in Zombie Comics verbringt, wird von Hannah nicht ernst genommen. Sie bringt sich und auch Lukas damit in große Gefahr!

Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus Hannahs Sicht geschrieben, wo man einiges über ihre Gefühlswelt erfährt. Sie ist ein normaler Teenager, die es nicht leicht hat durch ihre ständigen Stadt- und Schulwechsel und möchte gern zu den beliebten, hübschen Mädchen gehören. Mich stört nur sehr, dass in dem Buch so wenig passiert. Leider nimmt das Buch erst auf den letzten Seiten richtig Fahrt auf. Ich hätte mir gewünscht, das der Endteil ein wenig ausführlicher beschrieben wird. Das Ende ist mehr oder weniger offen und bietet einem selbst die Möglichkeit, dem Buch das für sich passende Ende zu geben.

Fazit:
Das Ende ist ganz gut gelungen, war mir nur zu kurz.
Von mir bekommt das Buch leider nur 2 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zombie Blond (ISBN: 9783570305836)A

Rezension zu "Zombie Blond" von Brian James

Und wo bleiben die Zombies?
Annabelvor 5 Jahren


Nachdem Hannah mit ihrem Vater in die kleine Stadt Maplecrest zieht, fällt sie schnell in den typischen Teenageralltag: Cliquen, merkwürdige Lehrer und Schwärmereien. Da sie jedoch „die Neue“ ist, findet sie kaum Anschluss. Lediglich Lukas versucht ihr Freund zu werden. Dem ist sie jedoch nicht besonders angetan, da er ihr dauerhaft weiß machen will, die beliebtesten Mädchen, die Cheerleader der Schule, seien Zombies.– Und zu genau denen will sie gehören, auch, wenn sie sie anfangs mobben und kein nettes Wort für sie übrig haben.


Hannah hat einen eigenen Kopf. Sie gibt sich keine Mühe, besonders sympathisch zu wirken, ist mürrisch und trotzig, wirkt allerdings leicht beeinflussbar und ist trotz ihrer Eigenarten eine Figur, mit der sich sicherlich viele junge Leserinnen identifizieren können. Und dass sie eben eine so launische Person ist, liegt vor allem daran, dass ihr Vater sie immer und immer wieder zu Umzügen zwingt, da er stark verschuldet ist.
Mit ihr und ihren Emotionen ist es ein heiß und kalt, ein auf und ab. Anders sieht es dabei auch nicht mit den „Zombies“ aus. Mit der Zeit werden ihre Aktionen gegen Hannah immer krasser, einige von ihnen wollen sie aber auch unbedingt im Team haben.
Die Handlung in „Zombie Blond“ ist nicht besonders tiefgreifend, die Stimmung hingegen sehr intensiv und steigert sich sogar, als Hannah immer mehr zur Marionette der blonden, perfekten Cheerleader wird. 
Alles in allem liegt in diesem Buch der Fokus auf typischen Teenagerproblemen und darauf, wie verzweifelt Hannah dazugehören will. Die Handlung läppert sich zusammen und auch, wenn es zum Ende hin tatsächlich ein blutiges und schauriges Finale gibt, ist es zusammengefasst eher so la-la.


(mehr Infos und Rezensionen auf: 
http://a-bookdemon.blogspot.de/2017/03/kurzrezension-zombie-blond.html)

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks